Du bist nicht angemeldet.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 154

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

401

Montag, 9. April 2018, 13:28

@SubiBear:

Zitat

oder wenn's genauso wie beim Modell vor 2018 ist, kannst Du die Empfindlichkeit des Regensensors in gewissen Bereichen über die Software bei deinem Freundlichen anpassen lassen.


Nein. Für den Regensensor kann keine Empfindlichkeit angepasst werden. Das geht nur über den Regler. Umprogrammieren kann man nur den eigentlichen Betrieb, Intervall- oder Regensensor-Wischbetrieb. Die lässt sich per SSM in der BIU umprogrammieren.
Der Regensensor kann lediglich neu kalibriert werden.
Die Einstellung der Empfindlichkeit kann bspw. für den Lichtsensor eingestellt werden, der für die AUTO-Funktion des Abblendlichts zuständig ist.

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

402

Montag, 9. April 2018, 13:40

Das ist sehr schade. Mir ist der Sensor zu eifrig, gerade bei leichtem Regen ischt er zu früh und zu oft. Hätte das auch gern etwas weniger ambitioniert.

suchoi7

Fortgeschrittener

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

403

Mittwoch, 11. April 2018, 13:03

Vielen Dank

Es ist zwar OT jedoch für @suchoi7: könnte es wichtig sein :)
Fensterheber anlernen
JAAAA, und wie wichtig. Es hat geklappt, heureka. Jetzt ist das Beifahrerfenster mit dem Schalter in der Fahrertüre vom Fahrersitz aus zu öffnen. Ich weiß, man hätte die Bedienungsanleitung usw., aber hätte hätte............
Meinem Händler mache ich keinen Vorwurf: Ich habe das Auto ja auf einer längeren Fahrt übernommen, altes stehen gelassen, neues Auto übernommen, fliegender Wechsel innnerhalb von wenigen Minbuten, Einschulung usw. nicht möglich, da ICH keine Zeit hatte.

Nochmals herzlichen Dank für den Tipp. An alle die OT mir hier geholfen haben: SUPER!!!

Übrigens: nach Montage der Sommerräder, kennt er wieder die Sensoren (Reifendruck) und die lästige Warnung ist weg. Obwohl mein Reifenhändler die Räder an der Position gewechselt hat. Interessant.

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

404

Mittwoch, 11. April 2018, 14:13

Übrigens: nach Montage der Sommerräder, kennt er wieder die Sensoren (Reifendruck) und die lästige Warnung ist weg. Obwohl mein Reifenhändler die Räder an der Position gewechselt hat. Interessant.


Subaru kennt keine Reifenpositionen. Zumindest ist das auch bei meinem Levorg so. Das einzige was er wissen will ist, dass 4 Sensoren vorhanden sind und der Druck ausgelesen werden kann. Ansonsten kann man die munter vertauschen.

Da mein Levorg dummerweise nur 4 Sensoren speichern kann muss man beim Radwechsel immer in die Werkstatt fahren um die Sensoren anlerenen zu lassen oder man besorgt sich ein Programmiergeräte (lohnt sich kaum) oder programmierbare Sensoren. Ich habe mich für letzteres entschieden und die 4 Sensoren geklont. Jetzt merkt mein Levorg nicht wenn ich die Räder wechsle.
The Sky isn't the limit

Dimce

Schüler

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 11. März 2018

  • Private Nachricht senden

405

Mittwoch, 11. April 2018, 18:32

Übrigens: nach Montage der Sommerräder, kennt er wieder die Sensoren (Reifendruck) und die lästige Warnung ist weg. Obwohl mein Reifenhändler die Räder an der Position gewechselt hat. Interessant.


Subaru kennt keine Reifenpositionen. ...


Mein Händler machte dazu eine andere Aussage. Position muss wohl angelernt werden.

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

406

Mittwoch, 11. April 2018, 18:37

Mein Händler machte dazu eine andere Aussage. Position muss wohl angelernt werden.


OK, hier gehts wohl um den Forry. Mein Levorg kennt nur 4 Speicherplätze und da kann ich tauschen wie ich gerade lustig bin. Sofern er alle 4 Sensoren sieht ist er zufrieden.
The Sky isn't the limit

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

407

Freitag, 13. April 2018, 11:05

Regensensor / TPMS

Moin Zusammen
Nein. Für den Regensensor kann keine Empfindlichkeit angepasst werden. Das geht nur über den Regler. Umprogrammieren kann man nur den eigentlichen Betrieb, Intervall- oder Regensensor-Wischbetrieb. Die lässt sich per SSM in der BIU umprogrammieren.
@drischnie:

upsss...sorry :whistling: - das hatte ich in der Tat mit dem Lichtsensor verwechselt

By the way: hast Du einen Unterschied feststellen können was die Reaktion des Fernlicht-Assistenten (den man ja ein wenig im Ansprechverhalten via SSM verändern kann) feststellen können zwischen MY 2018 und davor?

Zitat von »Dimce«
Mein Händler machte dazu eine andere Aussage. Position muss wohl angelernt werden.

OK, hier gehts wohl um den Forry. Mein Levorg kennt nur 4 Speicherplätze und da kann ich tauschen wie ich gerade lustig bin. Sofern er alle 4 Sensoren sieht ist er zufrieden.
Beim 2018er Outback könnte ich mir das vorstellen, da er ja die einzelnen Drücke anzeigen kann, bei den anderen und früheren FZ von Subi wäre mir das neu.

Zitat

Outback, Forry, Levorg ist es theoretisch egal, an welcher Stelle (VR VL HR HL) sich die Ventile befinden, richtig! Hauptsache alle vier hinterlegten IDs werden auch empfangen.

Aber :!:: es gibt den Taster, mit dem die erhöhten Werte für Hängerbetrieb / volle Beladung eingestellt werden. Wenn Du jetzt ein Rad (oder den Clone davon), welches ursprünglich auf der Hinterachse sass nach vorne tauschst, wird es spätestens Probleme / Fehlermeldungen geben, wenn Du diesen Modus nutzt.
Guckst Du hier (untere Hälfte des posts #59)
RDKS / TPMS Sensoren anlernen
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

suchoi7

Fortgeschrittener

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

408

Samstag, 21. April 2018, 13:48

Mein Händler machte dazu eine andere Aussage. Position muss wohl angelernt werden.


OK, hier gehts wohl um den Forry. Mein Levorg kennt nur 4 Speicherplätze und da kann ich tauschen wie ich gerade lustig bin. Sofern er alle 4 Sensoren sieht ist er zufrieden.
Also, wie gesagt: Ich habe einen Forester BJ 2017 und er hat die Sensoren erkannt, obwohl mein Reifenhändler die Räderpositionen vertauscht hatte. Sauer bin ich etwas auf meinen Forester-Händler, weil er mir nicht gesagt hat, dass es klonbare Sensoren gibt. Aber nu...

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

409

Montag, 23. April 2018, 21:52

Sauer bin ich etwas auf meinen Forester-Händler, weil er mir nicht gesagt hat, dass es klonbare Sensoren gibt. Aber nu...

Da gibt's eigentlich nur drei mögliche Gründe:

a) schlechte Kommunikation gegenüber dem Kunden

b) er hatte noch Altbestände "original Subaru Winterräder", die noch mit den Standard-Schraders ausgerüstet waren und die er los werden wollte

c) er möchte sich halt gern eine sichere Einnahmequelle beim Räderwechsel nicht entgehen lassen... :whistling:

Wie auch immer: würde ihn drauf ansprechen und ihn schon dazu bewegen wollen, Dir bei den jährlichen Folgekosten dank nicht-geklonter Ventile entgegenzukommen.... denn dass Klonen mit Schrader EZ2.0 das Mittel der Wahl ist, ist ja schon seit gut einem Jahr offiziell auch aus Friedberg so kommuniziert worden...
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher