Du bist nicht angemeldet.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 480

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

81

Montag, 23. Oktober 2017, 09:50


Habe nächsten Mittwoch noch eine Probefahrt mit dem Forester, beim Subaru/Nissanhändler in Hagen.


Schau an ... einer aus dem Forum hat den Herrn Müller dazu gebracht einen Forester zu organisieren.
Ich habe am Freitag mit ihm gesprochen, da sagte er mir das er einen Forester für eine Probefahrt organisiert hat.

Ich bin den Forester mit der CVT am Samstag bei einem anderen Händler gefahren und muss sagen das er sich super fahren läßt.
Im Sportmodus geht die Drehzahl beim Beschleunigen auf über 4000 U/min.

Im I-Modus kann man mit dem Forri durchaus im 2000er Bereich beschleunigen und er geht immer noch gut ab.

Am meisten beeindruckt hat mich das Eyesight System.
Ich konnte den adaptiven Tempomat, die Spurhaltefunktion und den Notbremsassistent (natürlich nicht im fließenden Verkehr sondern mit Schaumstoffbarrieren) testen.
Super klasse, die Spurhaltefunktion hat 2 Modi, zum einen warnt sie nur und im zweiten Mode greift sie auch ein, sprich der Wagen lenkt leicht vom Fahrbahnrand weg.

Da ich den Outback auch fahren konnte muss ich sagen das es bei mir eher der Outback werden wird, da dieser doch um einiges dynamischer zu Werke geht als der Forester.

Zum Thema Sound konnte der Händler auch was interessantes berichten.
Er hat in seinem Levorg ein Soundsystem von ESXverbaut mit Serienlautsprechern.
Hörte sich sehr gut an.
Er sagte mit Einbau würde das ca. 1000 € kosten ... ist vielleicht für einige interessant die sich nicht unbedingt die Sport (Outback) bzw Platinum (Forester) Ausstattung gönnen wollen.

Gruß

Stefan

fuchsi

Schüler

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

82

Montag, 23. Oktober 2017, 13:06


Habe nächsten Mittwoch noch eine Probefahrt mit dem Forester, beim Subaru/Nissanhändler in Hagen.


Schau an ... einer aus dem Forum hat den Herrn Müller dazu gebracht einen Forester zu organisieren.
Ich habe am Freitag mit ihm gesprochen, da sagte er mir das er einen Forester für eine Probefahrt organisiert hat.

Zum Thema Sound konnte der Händler auch was interessantes berichten.
Er hat in seinem Levorg ein Soundsystem von ESXverbaut mit Serienlautsprechern.
Hörte sich sehr gut an.
Er sagte mit Einbau würde das ca. 1000 € kosten ... ist vielleicht für einige interessant die sich nicht unbedingt die Sport (Outback) bzw Platinum (Forester) Ausstattung gönnen wollen.

Gruß

Stefan

Das war dann wohl ich, es ist aber mit dem gleichen Fahrzeug noch jemand der ihn Probefährt wer weiß ich nicht. Das Fahrzeug ist von einem Händler aus Hamm!!

Woher kommt Dein Kontakt zu Ihm?
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE)

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 480

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

83

Montag, 23. Oktober 2017, 13:50

Mein Kontakt besteht darin das mein Auto dort seinen Service bekommt.

Ich wohne quasi in der Nähe... :thumbsup:

Bin sehr zufrieden mit dem Händler...

Evtl. kommt noch ein Probefahrer dazu, mein Arbeitskollege (der auch nicht weit weg wohnt) hat Interesse an einem Forester.

Hannelore1967

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: 58256 Ennepetal

  • Private Nachricht senden

84

Montag, 23. Oktober 2017, 21:29

Hallo ,zuerst einmal muss ich mich vorstellen, heiße Michael und habe seit Februar 2017 einen neuen Forester 2,0X mit Lineartronic.

Diesen habe ich bei Göttgens in Soest gekauft und lasse nun auch Inspektionen bei Kohlmann in Hagen machen da es der nächste Händler von meinem Wohnort ist.

Bis jetzt war ich 2 mal in dieser Werkstatt , einmal wegen Einstellung der Motorhaube und ein Schweller an der Tür ging ab und als zweites Umbau auf Clarion Navigation mit Rückfahrkamera.

Von dem Händler bin ich überzeugt, Fahrzeug ist immer gewaschen bei Abholung. Insbesondre Herr Brocke hört geduldig zu.

Meine Erfahrung über CVT ,: in der Stadt möchte ich nichts anderes mehr fahren. Etwas Gummibandeffekt ist zu spüren, sehr entspannt zu fahren. Allerdings auf der Autobahn ab 120 km beim Überholen schon sehr gewöhnungsbedürftig.

Wenn ich D fahre und über 120 Gas gebe dreht er nur höher und beschleunigt kaum , zum Überholen fahre ich manuell mit Paddel. Da zieht er durch.

Zum Verbrauch : Stadtverkehr 9,8-10,2 L , Autobahn ca. 8L . Zurzeit hat er 10000Km gelaufen. Zuwenig Reifendruck von 0,1Bar merke ich sofort am Verbrauch, dann komme ich in der Stadt nicht unter 10L.

Gruß Michael

suchoi7

Schüler

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

85

Samstag, 28. Oktober 2017, 17:28

Moin @suchoi7:

Im Moment nur kurz mangels Zeit:

a)

Zitat

X-Mode Allrad-Assistenzsystem

In allen Forester und Outback mit Lineartronic-Getriebe, unterstützt der “X-Mode” bei Tastendruck auf besonders glatten und unebenen Fahrbahnen gezielt und intelligent den Allradantrieb über den Eingriff der Bremsen und des Motormanagements, um Sie sicher über schlechte bzw. rutschige Fahrbahnen zu führen. Selbst glatte oder steile Steigungen
lassen sich mit dem “X-Mode” hervorragend bewältigen.
[https://www.subaru.de/erlebniswelt/theme…mit-subaru.html]

b) statt vieler Worte: guckst Du hier

Funktionsweise ist bei aktuellem Outback und Forry mit x-mode identisch
Danke!

suchoi7

Schüler

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

86

Samstag, 28. Oktober 2017, 17:31

Hallo ,zuerst einmal muss ich mich vorstellen, heiße Michael und habe seit Februar 2017 einen neuen Forester 2,0X mit Lineartronic.

Diesen habe ich bei Göttgens in Soest gekauft und lasse nun auch Inspektionen bei Kohlmann in Hagen machen da es der nächste Händler von meinem Wohnort ist.

Bis jetzt war ich 2 mal in dieser Werkstatt , einmal wegen Einstellung der Motorhaube und ein Schweller an der Tür ging ab und als zweites Umbau auf Clarion Navigation mit Rückfahrkamera.

Von dem Händler bin ich überzeugt, Fahrzeug ist immer gewaschen bei Abholung. Insbesondre Herr Brocke hört geduldig zu.

Meine Erfahrung über CVT ,: in der Stadt möchte ich nichts anderes mehr fahren. Etwas Gummibandeffekt ist zu spüren, sehr entspannt zu fahren. Allerdings auf der Autobahn ab 120 km beim Überholen schon sehr gewöhnungsbedürftig.

Wenn ich D fahre und über 120 Gas gebe dreht er nur höher und beschleunigt kaum , zum Überholen fahre ich manuell mit Paddel. Da zieht er durch.

Zum Verbrauch : Stadtverkehr 9,8-10,2 L , Autobahn ca. 8L . Zurzeit hat er 10000Km gelaufen. Zuwenig Reifendruck von 0,1Bar merke ich sofort am Verbrauch, dann komme ich in der Stadt nicht unter 10L.

Gruß Michael
Kann das zu 100% unterstreichen, auch die Verbrauchswerte. Auch die Überholvorgänge auf der AB.

sublevtom

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2017

Wohnort: Raum Siegen

  • Private Nachricht senden

87

Samstag, 28. Oktober 2017, 18:33

Ich finde sie erstaunlich gut, aber ....

Hallo zunächst einmal in die Runde,

ich bin neu hier, in den letzten 7,5 Jahren einen Forester 2.0 Diesel gefahren und habe seit letzter Woche einen neuen Subaru Levorg 1.6 Sport. Obwohl ich bei meinen eigenen Fahrzeugen bislang immer eingefleischter Schallter war und nur geschäftlich des öfteren mit diversen Leihwagen mit Automatik unterwegs war, habe ich mich dieses Mal für eine Automatik entschieden. Hier die Erfahrungen in Kurzfassung:

Die erste Probefahrt mit einem aktuellen Foresterals Benziner mit CVT war eine geradezu traumatische Erfahrung. Im Vergleich zudem Diesel-Schalter machte das Fahrzeug einfach nur Lärm, kam aber nicht vom Fleck. Ich habe das Fahrzeug abgegeben und ging davon aus, dass das Thema Automatik und Subaru erledigt sei. Dann las ich etwas über den Levorg, wunderte mich über die Angaben zum Drehmoment und dessen Verlauf, also ab zum Händler und eine Probefahrt mit dem Levorg gemacht. Jetzt habe ich einen, das sagt - glaube ich - alles.

Ich habe gefühlt ein wesentlich agileres Auto als vorher und vermisse im Vergleich zum Vorgänger kein bisschen Vorwärtsdrang. Die ersten 1300km der 1600km Einfahrphase habe ich gleich in einem Rutsch im Rahmen einer Geschäftsreise zu meinem Kunden absolviert und kann über das kleine aufgeladene Motörchen nur Positives berichten. Er dreht bei 160 km/h die gleichen gemütlichen 3000 1/min wie mein alter Forester und ist beim weiteren Beschleunigen gefühlt nicht schlechter als dieser. Dieser Eindruck ist entstanden unter strikter Einhaltung des 4000-1/min-Limits für die ersten 1600 km und ich gehe davon aus, dass der Eindruck sich ab dem 1.601ten Kilometer eher weiter verbessern dürfte.

Erfahrungen mit einem Diesel mit CVT habe ich leider keine machen können.

Was mir - im Moment noch - ein wenig Sorge bereitet ist der Verbrauch, aber das ist ein anderes Thema. Außerdem muss sich nicht nur der Levorg einfahren, sondern auch ich mich mit ihm. Wenn man vom Schalter auf Automatik umsteigt, ist ein erhöhter Verbrauch anfangs relativ normal, da man einfach einen anderen Umgang mit dem Gaspedal gewöhnt ist.

Fazit aus meiner Persönlichen Sicht:
Das CVT mit der Maschine aus dem Levorg halte ich für ein gutes Gespann, das auf jeden Fall auch Spaß machen kann.
Bei den anderen Benzinern Benzinern rate ich auf Grund meiner oben beschriebenen Erfahrungen zur Vorsicht im Sinne von "auf jeden Fall selbst ausprobieren !".

Ich hoffe, ich konnte damit ein wenig helfen.

Grüße vom SubLevTom

suchoi7

Schüler

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

88

Sonntag, 29. Oktober 2017, 02:22

Nutz doch einfach die Schaltpaddel zum Runterschalten, wenn du verzögern willst und dazu die Motorbremse nutzen willst.

Oder schalte in den Sportmodus, da dreht er höher und die Motorbremse wirkt mehr.

Ich nutze gern den Schaltpaddel wenn ich eine rote Ampel sehe der in eine Ortschaft rolle.
Sportmodus? Habe ich nicht.

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

89

Sonntag, 29. Oktober 2017, 08:32

Dann fährst du die active-ausstattung? Die haben den SI schalter meines Wissens nach nicht.

suchoi7

Schüler

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

90

Donnerstag, 2. November 2017, 05:02

Dann fährst du die active-ausstattung? Die haben den SI schalter meines Wissens nach nicht.
In Österreich heißt das "Comfort" oder "Comfort S". Ich habe den Comfort ohne S. Mit CVT wird der hier nicht mehr verkauft, da dürfte ich einen der letzten bekommen haben. Der Unterschied zum S: Ich habe keine elektrische Heckklappe, keine 18 Zoll-Räder, und vielleich der Sportmodus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (2. November 2017, 20:42) aus folgendem Grund: Antwort aus Zitatklammer entfernt


Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

91

Freitag, 3. November 2017, 14:33

Dann hast du dieses Ausstattungsmerkmal wohl nicht. Sonst wäre am Lenkrad rechts ein Schalter bzw. zwei Tasten mit S und I beschriftet zum umschalten.

Ist ne Spielerei, man braucht es nicht, der Motor hat auch in I die volle Leistung. Macht vielleicht Sinn bei dem Turbo, aber bei 150PS m.E. nicht notwendig.

Rotzunge

Anfänger

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

92

Freitag, 3. November 2017, 23:04

In meinen Augen keine Spielerei,

aber ich habe auch den Turbo. Das zahmere Sport Programm ist schon sinnvoll für moderates Bergauffahren (ohne Einsatz der Schaltpaddels), dass scharfe Sportprogramm, wenn man bergauf und bergab zügig fahren möchte, ohne bergab unnötige Bremsorgien zu veranstalten. In meinen Augen also durchaus eine feine und voll überzeugende Sache.

LG
Rotzunge
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

93

Samstag, 4. November 2017, 08:29

Hallo,

.....also ich hab mir sagen lassen, das das Sport Sharp ne Sekunde länger braucht von 0-100 wie das Sport Programm.

Würde mich interessieren ob das wirklich so ist - könntet ihr das mal testen??

.....aber VDC auf OFF.

Ansonsten kann man das CVT in der Basisausstattung auch einfach auf "L" schalten dann dreht er auch etwas höher, sportlicher wollte ich jetzt nicht sagen :-) ist ja eigentlich zum Hängerfahren gedacht oder im Gebirge.

LG

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

94

Samstag, 4. November 2017, 11:53

Sag ich ja, bei stärkerer Motorisierung bestimmt sinnvoll, aber bei 150PS ist es für mich überflüssig. Und der Active hat es auch gar nicht, also muss es auch ohne gehen.

@figure: Wer hat denn die L-Stellung? Ich habe davon in der Anleitung gelesen, aber meiner hat M(anuell) statt L und ich meine, auch der Active hat die M-Stellung, auf jeden Fall hat er Schaltpaddels. Dachte, das wäre für ausländische Märkte.

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

95

Sonntag, 5. November 2017, 10:31

Hallo,

.....die Benziner ohne X-Mode haben die L-Stellung, glaube ich.

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (5. November 2017, 11:55)


suchoi7

Schüler

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

96

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:42

Wollte mich nur rasch melden. An die Automatik habe ich mich so halbwegs gewöhnt, jetzt 3000km runter. Lieben kann ich sie nicht. Am besten gefällt sie mir in der Gro0ßstadt, aber sonst eigentlich nicht. Was mir nocxh aufgefallen ist: Ich fahre irgendwie immer fast ohne Gas. Die Anzeige zeigt meistens unter 10% Pedaldruck. Das ist ja recht nett, führt bei mir aber zu einer eigenartigen Fußstellung, also stark abgwinkelter Fuß, und damit bekome ich tatsächlich nach bei längeren Fahrten Krämpfe. Bin ja Ü-60 und daher.....Habe alle möglichen Sitzpositionen ausprobiert, nützt nix. Kennt das jemand?

Danke

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 508

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

97

Dienstag, 5. Dezember 2017, 08:33

Moin @suchoi7:

...ich glaub, Du hast noch ein Beziehungsproblem zu Deinem Auto :zwinker:
Also ich kann's nicht nachvollziehen was Du schreibst, sorry :frown:
Und ja, genau DAS ist ja der Sinn der Lineartronic: den Motor bei niedriger bis mittlerer Gescheindigkeit möglichst kontinuierlich auf niedrigem, spritsparendem Nievau zu halten :thumbup:
Krämpfe im Fuss bekomme ich von anderen Dingen, aber nicht davon :zwinker: - dann solltest Du konsequent den Tempomaten aktivieren...
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

sublevtom

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2017

Wohnort: Raum Siegen

  • Private Nachricht senden

98

Dienstag, 5. Dezember 2017, 10:04

Hallo @suchoi7:

Wollte mich nur rasch melden. An die Automatik habe ich mich so halbwegs gewöhnt, jetzt 3000km runter. Lieben kann ich sie nicht. Am besten gefällt sie mir in der Gro0ßstadt, aber sonst eigentlich nicht. Was mir nocxh aufgefallen ist: Ich fahre irgendwie immer fast ohne Gas. Die Anzeige zeigt meistens unter 10% Pedaldruck. Das ist ja recht nett, führt bei mir aber zu einer eigenartigen Fußstellung, also stark abgwinkelter Fuß, und damit bekome ich tatsächlich nach bei längeren Fahrten Krämpfe. Bin ja Ü-60 und daher.....Habe alle möglichen Sitzpositionen ausprobiert, nützt nix. Kennt das jemand?


Aus meiner Perspektive eines Automatik-Greenhorns (der Levorg ist mein erster Automatik-Fahrzeug ever) kann ich die EIngewöhnungsprobleme z.T. nachvollziehen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Automtik mittlerweile richtig gut finde.
In Sachen Verbrauch gibt es bei mir sicher noch Luft nach unten, weil ich mich immern noch dabei ertappe, mit dem Gasfuß so zu arbeiten, wie ich es vom Schalter gewöhnt bin. Ansonsten muss ich zugeben, dass das CVT ein sehr angenehmes Fahren ermöglicht

Du solltest Dir und dem Levorg vielleicht einfach noch ein wenig Zeit geben. Es braucht - glaube ich - einfach ein wenig Zeit um herauszufinden, wie man für sich persönlich damit besten umgeht. Bei Langstrecke auf Geschäftsreisen ist die Automatik insbesondere in Kombination mit den anderen Helferlein sehr angenehm, fährt sich entspannt und es gibt auch eine gewissen Sicherheit, wenn man nach langen Tagen bei schlechtem Wetter noch nach Hause will und eigentlich schon zu groggy ist, um 600km abzuspulen. Innerorts bin ich auch meistens im Automatik-Modus unterwegs, aber außerorts und auf der Autobahn meist ganz schnell im M-Modus und schalte mit den Paddeln oder ich mische mich im Automatik-Modus bei Bedarf mit den Paddeln ein. Aber das funktioniert immer noch nicht so ganz intuitiv.

Vor dem Kauf habe ich einen Vorführwagen fast 2h durch den Hunsrück gehetzt und stellte sehr verwundert fest, dass man mit diesem Auto sogar "Motorrad fahren" kann :) , und das will was heißen, wenn man Zweiräder gewöhnt ist, die mindestens soviel Leistung haben wie der Levorg selbst ;)

Gruß Thomas

Turbogecko

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

99

Samstag, 9. Dezember 2017, 03:01

Stadtverbrauch mit CVT ?!

Seit gut einem Monat fahre ich jetzt einen Outback 2.5 mit CVT und möchte nicht mehr zu einem Schalter wechseln.

Das Einzige was mich so ein wenig nachdenklich macht , ist der Spritverbrauch im Stadtverkehr. Hier scheint das CVT durch diese lange "ich will es mal Schlupfphase nennen" beim Anfahren viel Sprit zu brauchen.

Bei Autobahn- und Landstraßenfahrten regelt das CVT wunderbar in niedrige Drehzahlen, was dann auch im Verbrauch (7,5 - 8,5) sichtbar ist. Aber im Stadtverkehr geht's sofort hoch auf ca. 12 l.

Da ich vorher nur Diesel-Schalter hatte, bin ich vielleicht etwas verwöhnt aber 12 L in der Stadt finde ich schon recht happig ....oder ist das normal ??



Gruß Turbo

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 508

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

100

Samstag, 9. Dezember 2017, 10:55

Moin Zusammen,

@Turbogecko: da Du mit diesem Beitrag eigentlich im falschen Forum gelandet bist, da es zwar um die Lineartronic geht, aber im Forry und nicht wie bei Dir um den Outback, antworte ich dann mal OT

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Ich weiss nicht, was Du mit "Schlupfphase" meinst :confused:
Fahre selber das gleiche FZ, komme auf ähnliche Verbräuche wie Du bei Überlandfahrten, aber auf 12 :!: Liter in der Stadt bin ich noch nie gekommen :frown: - mehr dazu findest Du von mir dazu z.B. unter
Outback 2016 erste Erfahrungsberichte...

Vielleicht liegt's an Deinem zu nervösen Gasfuss, der einfach mehr im Stile eine Autoscooters bedient wird? Dann würde es mich nicht wundern. Da Man(n) i.d.R in Städten nur 50 km/h fahren darf, bin ich mit meinem OB bei max. 25% Gaspedalstellung an der Ampel meist schneller weg und auf 50km/h als die Anderen... :nixwieweg:

Ich weiss auch nicht, welchen Verbrauch Du bei einem permant angetriebenen 1.8t Eisenschwein bei reinem Stadtverkehr erwartest? Wenn Du in der Stadt mit um die 5-6l klar kommen willst, musst Du Dir einen Hybrid wie den RX450h AWD zulegen. Bis Du den Mehrpreis dann allerdings durch weniger Spritverbrauch kompensiert hast, wirst Du den Wagen sehr lange fahren müssen :zwinker: zumal er auf der Autobahn ob seines noch höheren Gewichtes sich schon einen tiefen Schluck aus dem Tank gönnt :schreck: denn dann sind die systemimmanenten Vorteile des Hybridantribes kaum noch gegeben. Und auch wenn ich nix gegen Toyo habe: das AWD des Outback ist deutlich besser wenn's wirklich drauf ankommt auf rutschigem / unbefestigten Untergrund.
Mann sollte halt schon vor dem Kauf seine Prioritäten richtig setzen und mit denen dann daraus immer einhergehenden Kompromissen leben wollen. Nur RAudi- und BeeEmmTroubleYou-Fahrer wollen ihrer Umwelt weismachen, dass diese alte Regel auf sie nicht zutrifft... :Lolschild:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SubiBear« (9. Dezember 2017, 11:24)


Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher