Du bist nicht angemeldet.

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 382

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2017, 09:18

Diesel tot?


IKR

Profi

Beiträge: 580

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 13:46

Wundert mich nicht, denn so etwas war schon vorsichtig angekündigt im Interview mit dem CEO von Subaru, Yasuyuki Yoshinaga.
Link stammt aus dem entsprechenden hiesigen Thema:
https://www.blick.ch/auto/news_n_trends/…-id6384611.html


Im März hatte schon SubiBear dazu geschrieben:

...letztendlich das, was ich bereits in mehreren Posts zum Thema Diesel auch gesagt habe: der ist in Europa mausetot und ich nehme Wetten an, dass es
a) keine weiteren / neueren Diesel-Modelle von Subaru für Europa mehr geben wird
b) spätestens mit Einführung von Euro 7 es keinen Boxer-Diesel mehr in Europa geben wird.


steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 14:27

Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 19. Juni 2017, 14:40

ach so Umweltschädlich
Nun, es wurde wohl inzwischen genügend gemessen, dass der Diesel grundsätzlich tatsächlich sehr viele Schadstoffe produziert. Wenn er nicht mit einer extrem aufwendigen Abgasnachbehandlung ausgerüstet ist, ist er wirklich umwelt- und gesundheitsschädlich. Da hilft auch Polemik nicht.

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 677

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 19. Juni 2017, 14:42

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:


Inwiefern führen denn Bananen aus Südamerika oder Kleidung aus China zu erhöhter NOx-Belastung in deutschen Innenstädten?
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. Juni 2017, 14:51

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:


Inwiefern führen denn Bananen aus Südamerika oder Kleidung aus China zu erhöhter NOx-Belastung in deutschen Innenstädten?

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Genau hauptsache die deutschen Innenstädte sind sauber, was im Rest der Welt passiert ist doch deren Problem.
Bin raus hier :tschuess:
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 677

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. Juni 2017, 14:57

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:


Inwiefern führen denn Bananen aus Südamerika oder Kleidung aus China zu erhöhter NOx-Belastung in deutschen Innenstädten?

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Genau hauptsache die deutschen Innenstädte sind sauber, was im Rest der Welt passiert ist doch deren Problem.
Bin raus hier :tschuess:


Für den Weg: Den Unterschied zwischen Stickoxiden und "normalen" Treibhausgasen kennst Du? Bzw. benutzen die Bananenpflücker und die chinesischen Webstuhlbesitzer Direkteinspritzer-Diesel?
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Sankt Andrä im Lavanttal

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Juni 2017, 15:02

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:


Inwiefern führen denn Bananen aus Südamerika oder Kleidung aus China zu erhöhter NOx-Belastung in deutschen Innenstädten?

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Genau hauptsache die deutschen Innenstädte sind sauber, was im Rest der Welt passiert ist doch deren Problem.
Bin raus hier :tschuess:


Für den Weg: Den Unterschied zwischen Stickoxiden und "normalen" Treibhausgasen kennst Du? Bzw. benutzen die Bananenpflücker und die chinesischen Webstuhlbesitzer Direkteinspritzer-Diesel?


Naja aber ein LKW oder ein Containerschiff fährt auch nicht mit Luft und Liebe...


Mfg Martin

Berni-87

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Grassau (Chiemsee, Bayern)

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. Juni 2017, 18:25

Also die mit Schweröl betankten Containerschiffe lasse ich mal aussen vor.

Aber im Bezug auf NOx sind LKW im Vergleich viel besser!

GC8 Fahrer

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 591

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: Halberstadt OT.Schachdorf-Ströbeck

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 19. Juni 2017, 19:06

Aber im Bezug auf NOx sind LKW im Vergleich viel besser!
Wenn Omi und Opi sich einen 40igTonner kaufen und damit einmal in der Woche zum einkaufen fahren wäre ein LKW viel schlechter,in jeder Hinsicht!
Außerdem habe ich die Vermutung wenn auf deutschen Autobahnen max.130 gefahren werden darf werden sich viele keinen Diesel mehr kaufen

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 695

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:21

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Fakt ist die Leute wollen derzeit keine Diesel kaufen weil plötzlich fest steht das sie ach so Umweltschädlich sind und ihr ach so sauberer Audi, VW etc. das bis zu 24 fache an NOX ausstößt, aber Gleichzeitig Bananen aus Südamerika fressen und Kleidung aus China usw. kaufen,
Ich könnte mich schon wieder aufregen.. :cursing:

Aha, interessante Argumentation. Immer sind es die anderen.

Hast du schon mal darüber nachgedacht woher dein Subi kommt?
Wo dein Fernsehern, Computer, Bildschirm produziert wird?
Bei dir um die Ecke?
Warum kaufst du dir nicht einen Golf oder Mercedes oder Audi? Die werden hier im Lande produziert und müssen nicht erst wer weiß woher rangekarrt werden.
Und warum fährst du mit Benzin und nicht mit Gas das erwiesenermaßen der umweltfreundlichste Kraftstoff ist den es momentan zu kaufen gibt? Keine Stickoxide, kein Ruß, kein Feinstaub und billig ist der Kraftstoff obendrein auch noch.

Bitte erst an die eigene Nase fassen.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

Nomad

Profi

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:34

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Golf oder Mercedes oder Audi? Die werden hier im Lande produziert

Das doch auch nicht mehr zu 100%

Beiträge: 975

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:15

Moin Zusammen!
Wundert mich nicht, denn so etwas war schon vorsichtig angekündigt im Interview mit dem CEO von Subaru, Yasuyuki Yoshinaga.
Link stammt aus dem entsprechenden hiesigen Thema:
https://www.blick.ch/auto/news_n_trends/…-id6384611.html


Im März hatte schon SubiBear dazu geschrieben:

...letztendlich das, was ich bereits in mehreren Posts zum Thema Diesel auch gesagt habe: der ist in Europa mausetot und ich nehme Wetten an, dass es
a) keine weiteren / neueren Diesel-Modelle von Subaru für Europa mehr geben wird
b) spätestens mit Einführung von Euro 7 es keinen Boxer-Diesel mehr in Europa geben wird.
Danke @IKR: :thumbup: - hinzu kommt, dass die Regeneraration beim Boxer-Diesel (wie bei [fast] allen Diesel-Motoren ohne fünften Injektor bei einem Vierzylinder) ein Krampf ist und bleibt. Das hatte ich ja in den letzten Monaten auch in entsprechenden threads aufgedröselt Stichworte: Leistungsverluste, hohe Regenerationsfrequenz, Ölverdünnung, etc etc. Ich habe nur festgestellt, dass etliche Subi-Händler in den letzten 12 Monaten ihre Meinung deutlich geändert haben und mir heute sagen, dass meine Entscheidung richtig war, im Outback den 2.5er Benziner ohne DTI statt des Diesels zu kaufen und weiterzuempfehlen.... :zwinker:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

@vonderAlb:
Aha, interessante Argumentation. Immer sind es die anderen.

Hast du schon mal darüber nachgedacht woher dein Subi kommt?
Wo dein Fernsehern, Computer, Bildschirm produziert wird?
Bei dir um die Ecke?
Warum kaufst du dir nicht einen Golf oder Mercedes oder Audi? Die werden hier im Lande produziert und müssen nicht erst wer weiß woher rangekarrt werden.
Sorry, aberr was ist das denn für ein Unsinn?? Der VW-Konzern hat genauso wie z.B. BMW und Mercedes eine Fremdfertigungsquote von weit über 70%. Wenn die Teile dieser angeblichen "Premium" Produkte nur aus Osteuropa kommen, habt Ihr noch Glück gehabt. Ein ganz wesentlicher Teil kommt aus Indien und China, wird mit Schiffen die mit Schweröl befeuert werden, dort umwelbelastend produziert und 'rübergeschippert, das ganze hier mit bis zu 50% Billig-Leiharbeitern zusammengeklöppelt und dann als "Müll - äh, sorry Made in Germany" zu horrenden Auf-Preisen verhökert und über 60% wieder verschifft. Was meinst Du denn, wie sonst Deutschland es schafft "Export-Weltmeister" zu sein?

Nur mal EIN belegtes Fallbeispiel: Mercedes-Benz Produktion Standort Bremen: nicht ein einziges Fenster das dort verbaut wird, wird in Europa gefertigt: die absolute Mehrheit wird per Container aus Australien(!!) angekarrt, weil die Scheibe dann pro Stück < 5$ billiger ist, als würde man sie z.B. aus GB beziehen.... soviel mal zu diesem Ammenmärchen...

Danke @Nomad: :thumbup:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 695

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Juni 2017, 09:30

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Sorry, aberr was ist das denn für ein Unsinn?? Der VW-Konzern hat genauso wie z.B. BMW und Mercedes eine Fremdfertigungsquote von weit über 70%. Wenn die Teile dieser angeblichen "Premium" Produkte nur aus Osteuropa kommen, habt Ihr noch Glück gehabt. Ein ganz wesentlicher Teil kommt aus Indien und China, wird mit Schiffen die mit Schweröl befeuert werden, dort umwelbelastend produziert und 'rübergeschippert, das ganze hier mit bis zu 50% Billig-Leiharbeitern zusammengeklöppelt und dann als "Müll - äh, sorry Made in Germany" zu horrenden Auf-Preisen verhökert und über 60% wieder verschifft. Was meinst Du denn, wie sonst Deutschland es schafft "Export-Weltmeister" zu sein?

Nur mal EIN belegtes Fallbeispiel: Mercedes-Benz Produktion Standort Bremen: nicht ein einziges Fenster das dort verbaut wird, wird in Europa gefertigt: die absolute Mehrheit wird per Container aus Australien(!!) angekarrt, weil die Scheibe dann pro Stück < 5$ billiger ist, als würde man sie z.B. aus GB beziehen.... soviel mal zu diesem Ammenmärchen...
OK, ich sehe schon das es nicht verstanden wurde.
Ich bin nicht blöd, ich weiß das viele Teile in den Fahrzeugen (und nicht nur darin) aus allen Herren Ländern kommt und irgendwo dann zusammengeschustert werden.
Ich versuch's nochmal, vielleicht wird es dann kapiert.

Eine Subaru kommt mit absoluter Sicherheit nicht aus dem Inland und wird auch hier nicht zusammen gebaut. Er wird zu 100 % importiert.
In Deutschland aber werden Fahrzeug zusammen geschustert und müssen nicht erst nach Fertigstellung von irgendwo her angekarrt werden.
Wer sich daran stört das Bananen und Autoscheiben aus dem Ausland geliefert werden der sollte sich auch keinen Subaru kaufen (und keine Bananen fressen).

Ist das jetzt so verständlicher?
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 382

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 26. Juni 2017, 09:09

Für mich steht fest, wenn Subaru keinen vernünftigen Alltag-tauglichen Hybrid macht, werde ich nach dem Tod von meinem Legacy nach Lexus wechseln.
Ich finde mit dem Diesel-Boxer hat Subaru viel Zeit und Geld in eine Totgeburt verschwendet.

Nomad

Profi

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 26. Juni 2017, 11:50

Naja, das Ding mit dem Boxer-Diesel war ja, dass Subaru da einen riesigen Markt hatte, in dem sie nicht vertreten waren. Zum einen Geschäftsfahrzeuge und zum anderen die Tatsache, dass sich jeder Hinz und Kunz einen Diesel gekauft hat, weil der Sprit ja billiger ist. Dass sich dann auf einmal so ein Abgasskandal um den Diesel entwickelt, da haben die einfach nicht mit gerechnet.

Die Entscheidung, vom recht jungen Boxer-Diesel wegzugehen, ist in dem Fall aus meiner Sicht vollkommen richtig.
Klar, die großen initialen Investitionen sind schon getätigt, das ist schade, aber immerhin werden sie nicht noch mehr F&E-Budget da reinstecken müssen.

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 26. Juni 2017, 12:09

Den Diesel jetzt für immer zu verteufeln ist kompletter Schwachsinn, in meinen Augen.
Mann müsste halt ein wenig in Abgasreinigung investieren.
Bis auf das Ständige regenerieren ist der BD nicht so schlecht.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

Nomad

Profi

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 26. Juni 2017, 12:32

Nene, schlecht ist er keineswegs. Auch die Diesel der anderen Hersteller sind an sich nicht schlecht.
Wenn VW zum einen nicht versucht hätte was anzubieten, was sie nicht anbieten konnten und zum anderen dem Kunden mehr zugetraut hätten, die Abgaspisse selbst und etwas öfter nachzufüllen, hätten wir den ganzen Skandal nicht.

Aber leistungsfähig, verbrauchsarm, sauber und bequem zusammen lässt sich halt nicht realisieren.
Und Subaru zieht halt daraus Konsequenzen und entschied sich, den Diesel fallen zu lassen.

Beiträge: 975

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 30. Juni 2017, 06:12

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Sorry, aberr was ist das denn für ein Unsinn?? Der VW-Konzern hat genauso wie z.B. BMW und Mercedes eine Fremdfertigungsquote von weit über 70%. Wenn die Teile dieser angeblichen "Premium" Produkte nur aus Osteuropa kommen, habt Ihr noch Glück gehabt. Ein ganz wesentlicher Teil kommt aus Indien und China, wird mit Schiffen die mit Schweröl befeuert werden, dort umwelbelastend produziert und 'rübergeschippert, das ganze hier mit bis zu 50% Billig-Leiharbeitern zusammengeklöppelt und dann als "Müll - äh, sorry Made in Germany" zu horrenden Auf-Preisen verhökert und über 60% wieder verschifft. Was meinst Du denn, wie sonst Deutschland es schafft "Export-Weltmeister" zu sein?

Nur mal EIN belegtes Fallbeispiel: Mercedes-Benz Produktion Standort Bremen: nicht ein einziges Fenster das dort verbaut wird, wird in Europa gefertigt: die absolute Mehrheit wird per Container aus Australien(!!) angekarrt, weil die Scheibe dann pro Stück < 5$ billiger ist, als würde man sie z.B. aus GB beziehen.... soviel mal zu diesem Ammenmärchen...
OK, ich sehe schon das es nicht verstanden wurde.
Ich bin nicht blöd, ich weiß das viele Teile in den Fahrzeugen (und nicht nur darin) aus allen Herren Ländern kommt und irgendwo dann zusammengeschustert werden.
Ich versuch's nochmal, vielleicht wird es dann kapiert.

Eine Subaru kommt mit absoluter Sicherheit nicht aus dem Inland und wird auch hier nicht zusammen gebaut. Er wird zu 100 % importiert.
In Deutschland aber werden Fahrzeug zusammen geschustert und müssen nicht erst nach Fertigstellung von irgendwo her angekarrt werden.
Wer sich daran stört das Bananen und Autoscheiben aus dem Ausland geliefert werden der sollte sich auch keinen Subaru kaufen (und keine Bananen fressen).

Ist das jetzt so verständlicher?
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Ich denke eher, Du verstehst mich nicht: gerade ein Subi wird zum grössten Teil mit Teilen aus seinem Produktionsland (Japan für alle Märkte ausser USA) gefertigt und danach auch nach Europa exportiert.
Bei den Deutschen Herstellern werden wesentliche Bauteile (mittlerweile sogar die Coils, weshalb z.B. bei Thyssen Krupp Arbeitsplätze gestrichen wurden) um die halbe Welt nach Deutschland geschippert, hier zusammengeschustert, irreführender Weise als "Made in Germany" bezeichnet (obwohl die meiste Arbeit und Wertschöpfung in Billiglohnländer fremdvergeben wurde) und dann zu >70% wieder ins Ausland exportiert.
Die Ökobilanz deutscher PKW bzgl. des "Verbrauchs" von zig-tausend See- und Strassenmeilen, bis das fertige Produkt bei seinen weltweiten Endkunden ist, ist also ungleich schlechter als bei einem Subaru.
Ich will das auch nicht weiter ausdiskutieren. Nur der Vollständigkeit halber: ich fresse keine Bananen und schwinge mich auch nicht von Baum zu Baum und lebe auch nicht auf selbigem :D
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 30. Juni 2017, 09:56

Anscheinend ist bei der Oktoberlieferung des XV schon kein Diesel mehr mit dabei. Es kommen noch Outback und Forester in Dieselmotorisierung, aber bereits für die Frühjahrlieferung sind bereits keine mehr vorgesehen.

Zu tun hat das aber nichts mit dem Dieselskandal. Die Absatzzahlen für Diesel waren konstant und machen je nach Modell immer noch von 60 bis 80% aus. Zu sehen wird sein was dann nächstes Jahr passieren soll, sei es bei den europaweiten diversen Importeuren, sei es bei den Vertragshändlern. Ich glaube nicht dass viele solche Umsatzeinbussen lange verkraften. Denn im Gegensatz zu anderen Herstellern hat man ja keine Hybrid oder Elektroalternative....

Doch wie gesagt, das hat nichts mit dem Abgasskandal zu tun. Fuji hat die Schanauze vom Diesel voll, angesichts der Tatsache dass man im Jahr nur 22.000 Stück davon im Stande ist abzusetzen (auf fast einer Million Benzinern...) und der Gesamtumsatz in Europa trotz Diesel in den letzten 10 Jahren sogar gesunken ist. In den Usa hingegen wird Jahr für Jahr der Verkaufsrekord gebrochen....

Ich sehe für die Marke Subaru in Europa leider sehr schwarz. Man hat ja auch gesehen dass Fuji seit zwei Jahren in Europa nichts mehr in Marketing und Kommunikation investiert. Die Schlussfolgerung ist fast logisch....

Gruss