Du bist nicht angemeldet.

reini381

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

521

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:52

Hallo Leute,

also kann ich jetzt als Fazit aus dem Jahr 2017 mitnehmen, dass ich immernoch die Finger von den Subaru dieseln lassen soll oder gibt es mittlerweile eine Baureihe die halbwegs zuverlässig ist?

mfg Reini

carsten70

Fortgeschrittener

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

522

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:28

Meiner Meinung nach sollte man generell die Finger von aktuellen Dieseln lassen, wenn man sie selbst finanzieren muss.
Diesel würde ich aktuell nur leasen oder mieten.

fware

Schüler

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

523

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:44

Hab jetzt nicht jeden Beitrag gelesen aber alles was ich so sehe waren die Probleme alle BJ vor 2013.

Und dann steht da noch "wegen getuned keine Kullanzanfrage gestellt....." Chiptuning und sich dann wundern wenn Schänden kommen . Ist doch klar dass so was kommt, egal ob Subaru oder VW/Audi und Co.

Ich selber habe einen Forrester 2.0 D Lieantronic und in 12 Monten 45.000 KM gefahren. Schnurrt wie die Nachbarskatze, läuft im Sommer mit 6.0 l/100km und zeigt keine Anzeichen von irgendwelchen Problemem. Für mich das ideale Fahrzeug für meine Tagesleistung von ca. 200 KM. Sicher nix für 20 KM einfache Strecke oder weniger, aber das gilt auch für die anderen Hersteller.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

524

Samstag, 23. Dezember 2017, 15:33

Mein Forester Diesel aus 2011 hat mittlerweile 118600km hinter sich und das ohne Probleme.

Die Probleme gab es bei den Modelljahren 2008 bis Anfang 2010.

Die Euro 5 sind eigentlich Problemlos ... meist waren es Probleme mit mangelhaftem Tuning...

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2013

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

525

Samstag, 23. Dezember 2017, 16:08

Habe im Jänner meinen Impreza diesel 2010 euro 4 mit 140 tkm gegen einen Levorg getauscht. Davon die Letzten 25 tkm ohne DPF und mit mehr Leistung. Das Auto machte nie irgend welche Probleme.

Jedoch gibt es das Fahrzeug nicht mehr. Lag aber an dem unerfahrenen Nachbesitzer, nem Acker und mehrmaligem Überschlagen.

sukram

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 26. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

526

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:05

Damit nicht der Eindruck erweckt wird, die Euro 5 wäre problemlos. BJ 2011, Euro 5 bei 50 tkm in der Garantiezeit Lagerschaden, davor ca. zehn Mal in der Subaru-Werkstatt, Injektoren-Reiniger durch Subaru beauftragt, Garantiezusage durch Subaru nicht umgesetzt und nunmehr verweigert:
Zum Glück aller Kunden verabschiedet sich Subaru von der neuen Diesel-Technologie (habe auch mal drauf vertraut, dass ein Hersteller nur Produkte produziert, deren Technik er beherrscht und auch getestet hat) --> m.E. hat Subaru in meinem Fall nur im Nebel ohne Fachkompetenz gestochert. Und wenn einer wirklich einen BoxerDiesel jetzt noch kaufen will: ein Ersatzmotor kostet rund 10 TEUR incl.Einbau, deshalb besser gleich beim Fahrzeugkauf einen Sparvertrag abschließen. Und ich glaub richtig interesssant wird es in einigen Jahren wenn Subaru wieder das Dieselbauen aufgegeben hat. Dann wird vermutlich jeder Motor mit Gold aufgewogen.

Ähnliche Themen