Du bist nicht angemeldet.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 20. Juli 2012, 08:53


Ein 12/2011 sollte MY2012 sein und dürfte die "wichtigesten" Mängel erstmal nicht mehr haben

Hallo Sarah

Du sagst das ab 12/2011 das Modelljahr 2012 beginnt ... ich habe einen 08/2011 und der hat schon den aktuellen Motor, zumindest wenn man den Daten von wegen CO2 Ausstoss und Verbrauch glauben schenken darf, die genau mit denen vom aktuellen Modell übereinstimmen

Mein Händler sprach von einem 2011.5 Modell ...

Bei meinem Modell steht unter Punkt 47 in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung -> Exhaust emission level : EURO 5A

Ist das dann eine Vorstufe zu Euro 6 ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SMeister« (20. Juli 2012, 09:02)


Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 20. Juli 2012, 10:12

Du sagst das ab 12/2011 das Modelljahr 2012 beginnt ... ich habe einen 08/2011 und der hat schon den aktuellen Motor, zumindest wenn man den Daten von wegen CO2 Ausstoss und Verbrauch glauben schenken darf, die genau mit denen vom aktuellen Modell übereinstimmen


Nein, bitte exakter lesen:
Das MY2012 wird ab Herbst 2011 ausgeliefert, somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein im 12 /2011 ausgelieferter Neuwagen ein MY2012 ist sehr gross. (ausser es wäre ein Ladenhüter von z.B. 2/2011).
Die Fahrgestellnummer sagt es dir aber ganz genau.

Zitat

Mein Händler sprach von einem 2011.5 Modell ...

das heisst, der Wagen wurde 2011.5 gebaut und nach Europa geschickt, AFAIK. Dann ist er im Herbst hier.

Zitat

Bei meinem Modell steht unter Punkt 47 in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung -> Exhaust emission level : EURO 5A

Ist das dann eine Vorstufe zu Euro 6 ???


Die Abgaswerteder EURO5A entsprechen bereits der EURO6, welche aber noch nicht freigegeben ist. Daher ist dein "EURO6-Motor" derzeit steuertechnisch ein "EURO5". bzw ein "EURO5A", der aber gleich behandet, wie ein EURO5 wird.


Gruss

Decl

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 26. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 20. Juli 2012, 13:26

hey, meiner hat erstzulassung 09/2011 , wo erkenne ich an der Fahrgestellnummer welcher das ist und wann der gebaut wurde?

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 22. Juli 2012, 09:29

Hallo Sarah

Vielen Dank für Deine Antwort ... wieder ein wenig gelernt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerd« (22. Juli 2012, 21:21) aus folgendem Grund: Bitte unnötige Fullquotes vermeiden, danke :)


SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

45

Sonntag, 22. Juli 2012, 09:33

hey, meiner hat erstzulassung 09/2011 , wo erkenne ich an der Fahrgestellnummer welcher das ist und wann der gebaut wurde?

Hallo

Schau mal Deine FIN an.

Die Zahl oder der Buchstabe an der 10. Stelle sagt Dir Dein Modelljahr.

0 - 9 sollte klar sein ... A = 2010, B = 2011, C = 2012 ... usw.

Meiner hat ein B, ist somit ein Modelljahr 2011

Dampfmax

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 20. März 2011

  • Private Nachricht senden

46

Sonntag, 22. Juli 2012, 18:41

Das verwirrt mich nun restlos!
Meiner ist 12/2010, müsste also ein Modelljahr 2011 sein.
Hat aber ein A und ist damit real ein Modelljahr 2010?
Da habe ich Klärungsbedarf...!

Das ganze Thema ist traurig!

Im Prinzip bin ich ja froh, kein deutsches Auto mit ähnlichem Problem gekauft zu haben.
Aber eigentlich wollte ich mit diesem Subaru sehr lange fahre und meine Ruhe haben.
Die ist nun vorbei und es bleibt nur die Hoffnung.
Trotz der Aussage von Subaru, sechs Jahre lang Motorschäden kulant zu behandeln.

Nach 13 Autos in 43 Jahren und `ner Menge Negativerfahrungen hat man einfach mal restlos die Schnauze voll von solchen Dingen!
:(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dampfmax« (22. Juli 2012, 19:01)


Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 22. Juli 2012, 21:10

Nur die Ruhe:

Ab MY2010 sind die Blöcke nicht mehr verändert worden.
Also ist ein MY2010 i.O.

MY2008 und MY2009 also FIN mit 8 oder 9 an der 10. Stelle sind die Problemfälle

lizirueti

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. Mai 2012

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 29. Juli 2012, 15:31

Gestern Motorschaden bei 100858 Forester 2.0d EZ 1/2010

Alle Inspektionen wurden artig bei Subaru durchgeführt. Mal sehen wie Subaru dazu steht.
?(

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

49

Sonntag, 29. Juli 2012, 16:44

Das klingt erstmal nicht toll, aber wir haben ja die grundlegende Ausssage, dass Subaru sehr kulant sein will.
Bzw. das Fahrzeug befindet sich noch in der Werksgarantie, somit sollte, solange kein Tuning o.ä. vorhanden ist, erstmal alles problemlos sein.

Also "fingers crossed"...

Was jetzt wichtig:
was genau ist defekt und welches Fehlerbild zeigt sich?

Motorschaden pauschalt ist erstmal nicht ziehlführend bei der Diskussion..
Ein defekter Turbo oder ein defekter Injektor kann z.B. ebenfalls einen Motor mitnehmen, ohne dass diese konstruktiv ein Problem hat.
Dann würdes es aber nicht in klassische Bild der Kurbelwellen/Lagerschäden passen.

EZ 1/2010 kann ein stehengebliebener MY2009 sein, also wäre die Kennnummer für das Baujahr aus der VIN (s.o) interessant

Gruss

lizirueti

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. Mai 2012

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 29. Juli 2012, 20:13

Das klingt erstmal nicht toll, aber wir haben ja die grundlegende Ausssage, dass Subaru sehr kulant sein will.
Bzw. das Fahrzeug befindet sich noch in der Werksgarantie, somit sollte, solange kein Tuning o.ä. vorhanden ist, erstmal alles problemlos sein.

Also "fingers crossed"...

Was jetzt wichtig:
was genau ist defekt und welches Fehlerbild zeigt sich?

Motorschaden pauschalt ist erstmal nicht ziehlführend bei der Diskussion..
Ein defekter Turbo oder ein defekter Injektor kann z.B. ebenfalls einen Motor mitnehmen, ohne dass diese konstruktiv ein Problem hat.
Dann würdes es aber nicht in klassische Bild der Kurbelwellen/Lagerschäden passen.

EZ 1/2010 kann ein stehengebliebener MY2009 sein, also wäre die Kennnummer für das Baujahr aus der VIN (s.o) interessant

Gruss

Hallo, danke fürs Mutmachen. nix getunt. Motor hat auf der Autobahn gerappelt, geknackt und war aus. Der Motor ist fest.
Die Garantie ist doch bei 100000 vorbei. Ich hoffe daher auf Subarus Kulanz.
Der Wagen ist ab Dienstag in der Werkstatt, dann gibt es genauere Infos. Keep you informed.
Ist Modelljahr 2010

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (8. September 2012, 06:07) aus folgendem Grund: Doppelzitat entfernt


wurbel

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Registrierungsdatum: 28. Juli 2010

Wohnort: Im grünen Herzen

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 29. Juli 2012, 22:40

1. Wenn sich Subaru bei 858 km mehr kleinlich haben sollte, würde es mich doch sehr wundern.
2. Guggst du Seite davor - Legytom und mir wurden jeweils gesagt bei dem typischen Motorproblem gibt es ohne Widerworte Kulanz bis 6 Jahre und/oder 200.000 km.

Selbst wenn es was anderes sein sollte - ist die Garantie noch nicht vorbei von den Jahren sollte es wohl machbar sein, dass du das ohne große Zuzahlung erstattet bekommen wirst. Aber wie Sarah schon gefragt hat: bitte lass dir genau sagen woran es gelegen hat und poste es bitte hier. Vielen Dank!

ruebennase

Schüler

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 21. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 3. August 2012, 18:08

Sind eigentlich von den Motorproblemen nur Forester betroffen? Man liest hier gar nix von Schäden beim Legacy / Outback z.B.. Oder liegt das nur an der relativ geringen Anzahl an Fahrzeugen der letztgenannten Art?

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 5. August 2012, 14:31

Ruebennase,

so, was ich bisher mitbekommenhabe, ist es "Jacke wie Hose" ob Forry, Impreza oder Legacy, es liegt/lag an den BD-Motoren ich sag mal bis einschließlich BJ 2009 und nicht an den jeweiligen Modellen. ;( ;(
Wirf mal ne Blick rein, sofern noch nicht geschehen. BOXER-DIESEL mit den meisten km.

Grüße


Dieter

busmich

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 12. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 8. August 2012, 21:18

Hallo, hier bin ich wieder. Ich hatte meinen Legacy IV mit 2.0 BD (EZ 10/09) gute 4 Wochen in der Werkstatt. Hatte bei 103000 km auch einen Motorschaden (Kurbelwellenlager).
Mein Freundlicher hat sich mit Subaru Deutschland rumgeärgert. Die wollten nur einen Injektor und die Kurbelwellenlager ersetzen. Mein Freundlicher war damit nicht einverstanden - es gab ein langes hin- und her. Jetzt habe ich 4 neue Injektoren drin, dazu einen neuen Motor (nur Rumpf) und auch noch einen neuen Turbolader.
Hab den Legacy heute abgeholt - läuft wieder einwandfrei - hoffentlich noch lange.
Die Sache mit der Kulanz bis 6 Jahre und bis 200000 km könnt Ihr vergessen - das hat mir auch mein Freundlicher bestätigt - an dem auch sehr viel liegt (Einsatz mäßig).

Viele Grüße
busmich

lizirueti

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. Mai 2012

  • Private Nachricht senden

55

Samstag, 11. August 2012, 15:16

Motorschaden bei 100878

Ursache Kurbelwelle gebrochen, alle überigen Teile sahen astrein aus nicht eingelaufen, angelaufen, verbrannt, keine Ablagerungen.
Kaufmännisch kann man zufrieden sein mit einer Kostenübernahme von ca 85%. Grundsätzlich muss eine Marke mit Premiumanspruch
seine Garantie, Gewährleistung und Ersatzteilpolitik überdenken. Mein erster Subaru Legacy lief mit lpg 187000km und war mit Getriebschaden
Euro 5.100 Material + Einbau wirtschaftlicher Totalschaden. mein 3 Subaru dieser Forester wäre das gleiche Schicksal wiederfahren wie der 1.
bei unkulanter Abwickelung. Ein Motor neu oder AT ist nicht zu haben sondern nur als Bausatz.........3 Wochen Repa dauer sind Irsinn 2 Wochen
gehen alleine für Bestellung und Repadauer ins Land. Wenn ich das Pilotlager ein 20 Euro Teil erneuern lassen möchte muß das ganze Schwungrad
für 708,- Euro kaufen. Ich halte den Forester nach wie vor für das beste SUV in dieser Klasse. Die Werkstätten von Subaru waren die besten
Markenwerkstätten für mich bisher. Die Ersatzteile, bei Kaltverformungen waren meist über Nacht in der Werkstatt. Für einen Ersatzschlüssel
beim VW Touareg waren es mal eben 4 Wochen incl einer Falschlieferung. Das Auto ist für mich witschaftliche Notwendigkeit und Arbeitsmittel
und da greifen primäre Faktoren wie permanente Mobilität und Kosten über 100.000km hinaus. Eine Mobiltätsgarantie greift erst ab der 105000er
Inspektion. Also habe ich auch die Leihwagenkosten an der Backe. Wann kommt mein nächster Ausfall mit welchen Kosten.............
Liebe Leute aus dem Hause Subaru schaut doch mal bitte zu KIA 7 Jahre Garantie bis
150.000 und Hyundai 5 Jahre bei unbegrenzter Laufleistung. Es mag dahin stehen das die Allradtechnik bei beiden, wie auch das Handling schlechter sind,
die Werkstätten evtl. schlechter und evtl. längere Lieferzeiten bei den Teilen haben. Ich bin aber perment mobil und habe nur meine laufenden festen
und variablen Kosten zu tragen. Eine nicht vorhandene längere Standfestigkeit als der Wettbewerb rechtfertigt nicht den Verbleib bei dieser Marke. Schade
Wenn Subaru hier nachzieht bleibe ich der Marke gerne treu

Decl

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 26. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 12. August 2012, 12:01

@lizirueti
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
wo ist hier der "gefällt mir" button :thumbup:

joponon

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

Wohnort: Konz

  • Private Nachricht senden

57

Sonntag, 12. August 2012, 13:06

Baujahr richtig ?

Hallo,

simple Frage:

mein Forry-BD ist am 21.4.2009 erstzugelassen worden.

In der FIN ist die 10.Stelle ein "A" .

Also MY 10 ? eigentlich kaum zu glauben!

Fällt mein Förster nicht unter die Problemfälle ?

Bisher 65.000 km

mit freundlichen Grüßen,

joponon

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 12. August 2012, 14:01

Zu den Reparatur- und Standzeiten beim Motortausch:

Ich glaube mal, da spielen mehrere Faktoren eine wesentliche Rolle. Meine Werkstätte (ist eine sehr große, die vertreiben mehrere Fahrzeugmarken) hat das (Diagnose, Rücksprache Subaru, Bestellung neuer Shortblock/Teile, Umbau) in 2 Wochen über die Bühne bekommen. Busmich, möchte jetzt Deiner Werkstatt und Dir wirklich NICHT zu nahe treten :knuddel: , aber Dein Statement, dass Subaru nur einen Injektor und das Kurbelwellenlager ersetzen wollte, und die sich noch dazu mit Subaru RUMÄRGERN haben müssen, kann ich jetzt fast gar nicht glauben. Hat es wegen dem "Rumärgern" so lange gedauert? Oder hatte die 4 Wochen Reparatur/Standzeit in Wirklichkeit ---MÖGLICHERWEISE--- (andere) werkstattinterne Gründe? Wie gesagt, möchte hier keinen zu nahe treten/beleidigen, aber da könnte man sich auch einen anderen "Reim" drauf machen.

Mit unseren anfälligen Diesel-Motoren (oder besser gesagt, den FRÜHEREN anfälligen Diesel-Motoren) brauchst Du Zeit, ein belastbares Nervenkostüm und Geld. Einerseits denk ich mir, dass die ganze Geschichte für Subaru jetzt wirklich nicht der große Werbe-Slogan ist. Andererseits ist es aber WOHL so, dass mit/ab Modelljahr 2010 Subaru die Probleme abstellen konnte und wieder ein BD dasteht, der Subaru/dem Ruf dieser Firma grerecht wird. Das sollte man vielleicht nicht ganz außer acht lassen. Im übertragenen Sinn hab ich mit meinem BJ 2009 zwar auch eins "Kloo" gegriffen, im Nachhinein betrachtet aber nur wenige Millimeter.... :erschreck: :nixwieweg:

Grüße


Dieter

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 12. August 2012, 19:16



mein Forry-BD ist am 21.4.2009 erstzugelassen worden.
In der FIN ist die 10.Stelle ein "A" .
Also MY 10 ? eigentlich kaum zu glauben!


Passt eigentlicht nicht, denn wenn ein Forester im April 2009 Erstzugelassen wurde, muss er mindestens 3 Monate zurvor gebaut und verschifft worden sein.
Das wäre spätestens im Januar 2009 gewesen, was den Forester zu MY2009 macht und eigentich eine "9" an der 10. Stelle der FIN haben müsste.


@lizirueti:

wenn deiner wirklich ein MY2010 ist, dann wäre es der erste mit einer gebrochenen Krubelwelle ;(

Dampfmax

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 20. März 2011

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 12. August 2012, 22:53

wenn deiner wirklich ein MY2010 ist, dann wäre es der erste mit einer gebrochenen Krubelwelle
...zumindest hier im Forum bekannt gemacht gewordene?

Wieviel wird hier wohl garnicht bekannt?

Wohl die Wenigsten, die sich ein neues Auto gekauft haben, werden im Internet nachsehen, ob sie einen guten oder schlechten Kauf gemacht haben!
Das macht man, wenn überhaupt, vorher.

Es scheint eine Menge schief zu laufen bei den Subaru- Dieselmotoren!
Die Langzeit- Standfestigkeit scheint mir alles andere als gesichert zu sein! Auch nach über vier Jahren Produktionszeit! Wenn überhaupt beim Boxer-Diesel!

Zumindest gewinne ich nach 1 1/2 Jahren im Forum allmählich diesen Eindruck.
Wenn sich nur Wenige hier dazu äußern, dann spricht doch wohl mehr die Hoffnung daraus, daß die sich häufenden Zweifel sich nicht bestätigen.
Das Thema "Boxer-Diesel mit den meisten km" ist wohl aus dem Bewußtsein, daß es oben immer enger werden kann, entstanden?
Eine Art Wettlauf zum Exitus?
Trost gibt nur noch der zweifelhafte Glaube an das nicht offizielle Versprechen von Subaru, bis sechs Jahre Laufzeit kulant beim Motorschaden zu verfahren.
Bis wann wohl hat diese Aussage Gültigkeit???
Ist Sie irgenwo dokumentiert?

Es wird langsam Zeit für eine offizielle Stellungnahme zumindest des deutschen Importeurs zu diesem Fakt.
Es werden sonst bald immer mehr Subaru- Dieselfahrzeuge im Gebrauchtwagenhandel auftauchen.....!
Dann ist ein guter, gebrauchter Diesel bald zum halben Benziner-Preis zu haben!

Ich habe das ganz bewußt so krass und provokant formuliert, denn ich liebe meinen Forry-Diesel und möchte ihn behalten, weiß aber bald nicht mehr, ob das klug ist.
:traurig:
Ihr dürft mich gerne eines Besseren belehren oder mich auch dafür verhauen... :S

Ähnliche Themen