Du bist nicht angemeldet.

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

381

Montag, 20. März 2017, 18:51

War am WE mal auf der Autobahn unterwegs. Hinfahrt mit 150 km/h bis 170 km/h wenn möglich. Es war allerdings spürbarer Wind und echt bescheidenes Regenwetter. Als ich von der Autobahn runterkam, waren es 12,2 l/100km. Nach 60 km Landstraße dann nur noch 11,1 l/100km. Auf der Rückfahrt wieder genullt und nicht über 130 km/h gefahren. Kein Regen mehr und deutlich weniger Wind, aber immer noch genug, dass man den Wind spürte. Ergebnis 7,8 l/100km. Also meine Einschätzung nach fast 10.000 km mit dem Levorg: Innerorts 10,5 - 13,5 l. Landstraße 6,6 - 8,8 l. Autobahn (bis 130 km/h) 7,8 - 8,8 l. Autobahn über 130 km/h 11 l und höher...

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

382

Dienstag, 21. März 2017, 10:58

Schon fraglich, wo da der Fortschritt ist!? Zum Vergleich mein Legacy IV 2.0 165PS, 11 Jahre alt: Landstrasse 8,0 l (ohne Rumschleichen). Autobahn bis 130 km/h: ca. 9 l
(Turbo läuft, Turbo säuft..., wie schon immer und oft gesagt wurde)

383

Dienstag, 21. März 2017, 11:28

Schon fraglich, wo da der Fortschritt ist!? Zum Vergleich mein Legacy IV 2.0 165PS, 11 Jahre alt: Landstrasse 8,0 l (ohne Rumschleichen). Autobahn bis 130 km/h: ca. 9 l
(Turbo läuft, Turbo säuft..., wie schon immer und oft gesagt wurde)


Absolut deiner Meinung! :klatsch: Vor allem sind die kleinen hubraumschwächeren turbodirekteinspritzer Benziner meist gar nicht so weit weg von ihren größeren Brüdern - was mich immer wieder wundert?! :gruebel:
Impreza 2.5 WRX Wagon MY07 ----> 07/11 - 07/15
Legacy 3.0R spec.B Wagon MY07 --> 07/15 - 09/21


Impreza 2.0 WRX Wagon MY04 ----> 10/21 - ??????
WRX 2.0 Sedan (CDM) MY18 -------> 05/22 - ??????

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

384

Dienstag, 21. März 2017, 13:35

Ich vergleiche mal mit meinem Mondeo 2.0i

Und da liegt der Levorg GT-S, mit AWD und 25PS mehr mit knapp einem Liter weniger Verbrauch, eindeutig vorne. Ich habe noch beide Fahrzeuge und der Levorg zieht um einiges besser als der Mondeo. Zwar nicht gigantisch viel besser, doch aber reproduzierbar besser. Bei Nässe (was hier nicht so selten vorkommt!) ist der Levorg um Klassen besser, als der Mondeo.

Der Levorg kann saufen. Aber, der Mondeo kann das auch. Auf der BAB liegt der Mondeo bei 130km/h ebenfalls mit über einem Liter Mehrverbrauch vorne. Auf meinem Arbeitsweg liegt der Levorg bei normaler Fahrt vorne. Bei besonders Sprit-sparender Fahrweise sogar >15% vor dem Mondeo. Den Mondeo bekomme ich aktuell nicht unter 7.5 ltr. Realverbrauch, wenn ich mit dem Gasfuß aufpasse. Den Levorg bekomme ich auf 6.2 ltr. Realverbrauch. (5.8 ltr. lt. BC)

Der Verbrauch mag nicht besonders weit auseinander liegen. Aber der Unterschied der Fahrzeuge ist doch groß.

MfG

Beiträge: 1 099

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

385

Mittwoch, 22. März 2017, 09:35

Downsizing und der Verbrauch

Moin Zusammen!
Absolut deiner Meinung! :klatsch: Vor allem sind die kleinen hubraumschwächeren turbodirekteinspritzer Benziner meist gar nicht so weit weg von ihren größeren Brüdern - was mich immer wieder wundert?! :gruebel:

Der Levorg kann saufen. Aber, der Mondeo kann das auch.
@da Commanda:
@Johnes:

Ich mag die ganze "Downsizeritis" auch nicht.
Vor einigen Wochen habe ich mit einem AD'ler von Subaru gesprochen: der hatte als Dienstwagen ca. ein halbes Jahr einen Levorg und danach einen Outback 2.5i:
im reinen Stadtverkehr bei moderater Fahrt war der Levorg bei ihm etwa 0.5-0.8l/100 sparsamer, sobald es auf der AB aber deutlich über Richtgeschwindigkeit ging, wars mit dem Verbrauchsvorteil des 1.6 DIT hin und bei > 170 km/h verbrauchte der Outback gemäss seiner Aussage sogar locker 1 -2 Liter weniger als der Levorg. ("Turbo läuft - Turbo säuft" auch bei DIT und downsizing).

Bin heilfroh, dass es den FB25 im BS9 noch gibt! :thumbsup:

Es gibt aber sogar am Markt Neuerscheinungen, die nicht downsized sind: z.B. der neue Toyota Yaris. Alter Motor 1,33l, neuer 1,5l ohne Turbo mit mehr Leistung und Drehmoment - lässt sich prima im unteren Drehzahlbereich in der Stadt fahren :thumbup:

highforest

Schüler

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

386

Mittwoch, 22. März 2017, 11:24

"auf der AB deutlich über der Richtgeschwindigkeit" / "bei >170km/h verbraucht der Outback weniger"

Es gibt genau 1 Land auf der Welt, wo das relevant ist: Deutschland.
Dann kann man noch in Polen, Bulgarien und Texas legal 140 km/h (bzw. 85 mph) fahren.
Das wars dann. Für alle anderen 6 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind die Verbrauchswerte jenseits von 140 km/h soetwas von irrelevant.

Für mich ist wichtig, was ein Auto beim lockeren Rollen bei 125 km/h braucht.
Wenn ich auf einer Bergstrasse durch die Serpentinen fetze ist es eh egal, ob jetzt da 36, 42 oder 59 l/100km durchgeblasen werden...

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

387

Mittwoch, 22. März 2017, 11:47

Nur weil der Verbrauch bei höheren Geschwindigkeiten in allen anderen Ländern irrelevant ist, bedeutet das nicht, dass er in einem deutschsprachigen Forum nicht durchaus als berechtigten Kritikpunkt angeführt werden darf. Dass allerdings bei der Fahrzeugentwicklung bei einem Hersteller, der nur einen verschwindend kleinen Anteil in eben jenem Land ohne Tempolimit verkauft, darauf keinen Wert gelegt wird, ist auch verständlich.

Für mich jedenfalls ist der Verbrauch bei "Reisegeschwindigkeit" durchaus Relevant, da ich täglich auf deutschen Autobahnen unterwegs bin, dabei auch auf Strecken, wo die Höchstgeschwindigkeit auch mal erreicht werden kann und man nicht nur die ganze Zeit im Stau steht. Und das ist nunmal ein Punkt, der definitiv gegen den Motor spricht.

388

Mittwoch, 22. März 2017, 12:18

Hach bin ich froh dass ich in der Schweiz fahre, hier ist nämlich allerhöchstens 120 erlaubt :D
Bin heute 70 Km gefahren, 75% Autobahn und 25% Ausserorts, der Verbrauch lag gemäss Anzeige bei 8L, was ich eigentlich noch akzeptabel finde :)

Beiträge: 1 099

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

389

Donnerstag, 23. März 2017, 10:08

das alte Thema Geschwindigkeit auf der AB

Moin Zusammen!
"auf der AB deutlich über der Richtgeschwindigkeit" / "bei >170km/h verbraucht der Outback weniger"

Es gibt genau 1 Land auf der Welt, wo das relevant ist: Deutschland.
Dann kann man noch in Polen, Bulgarien und Texas legal 140 km/h (bzw. 85 mph) fahren.
Das wars dann. Für alle anderen 6 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind die Verbrauchswerte jenseits von 140 km/h soetwas von irrelevant.

Für mich ist wichtig, was ein Auto beim lockeren Rollen bei 125 km/h braucht.
@hightforest:

Wenn wir dann schon den Deckel vom Erbsenglas abgeschraubt haben hier ein paar Fakten:

  • nur gut 60% aller BAB in Deutschland haben kein Tempolimit - faktisch herrscht aber auf sehr vielen Strecken zu den meisten Zeiten eines: begründet durch das entsprechende Verkehrsaufkommen
  • Auf der Isle of Man gibts kein Tempolimit, ebenso in "down under" auf dem Abschnitt zwischen Barrow Creek und Alice Springs
  • Stand per 2016 haben wir eine Weltbevölkerung von 7,44 Mrd Menschen und 760 Mio. PKW weltweit
Gemäss Deiner Logik dürfte Subi in der Schweiz dann wohl eher keine WRX verkaufen. Interessant finde ich: wenn ich im Süden unterwegs bin, sehe ich oft auf der Deutschen Autobahn nicht gerade wenig "tieffliegende Eidgenossen". Im Westen sehe ich eine Menge "tieffliegende Holländer [Niederländer]" und im Norden vor allem Dänen und Norweger, die sich gern Rennen auf der Bahn liefern.... vielleicht stimmt bei denen was nicht :?:

Nur weil der Verbrauch bei höheren Geschwindigkeiten in allen anderen Ländern irrelevant ist, bedeutet das nicht, dass er in einem deutschsprachigen Forum nicht durchaus als berechtigten Kritikpunkt angeführt werden darf. Dass allerdings bei der Fahrzeugentwicklung bei einem Hersteller, der nur einen verschwindend kleinen Anteil in eben jenem Land ohne Tempolimit verkauft, darauf keinen Wert gelegt wird, ist auch verständlich.

Für mich jedenfalls ist der Verbrauch bei "Reisegeschwindigkeit" durchaus Relevant, da ich täglich auf deutschen Autobahnen unterwegs bin, dabei auch auf Strecken, wo die Höchstgeschwindigkeit auch mal erreicht werden kann und man nicht nur die ganze Zeit im Stau steht. Und das ist nunmal ein Punkt, der definitiv gegen den Motor spricht.
@Vogelsberger:

Dem ist Nichts hinzuzufügen.... :thumbup:

Hach bin ich froh dass ich in der Schweiz fahre, hier ist nämlich allerhöchstens 120 erlaubt :D
Ich hoffe Du hälst Dich dann auch ganz brav an alle Vorschriften wenn Du mit Deinem Auto bei uns in Deutschland unterwegs bist. Wenn Du 125km/h fährst wenn Du geblitzt wirst musst Du wenigstens nicht gleich Deinen Bausparvertrag kündigen :zwinker: Wobei: ich finde es absolut in Ordnung, dass bei Euch bei massiver Geschwindigkeitsüberschreitung in der Schweiz das Auto auf der Stelle kassiert wird - das wäre die einzige Therapiemassnahme die bei einigen Verkehrsteilnehmern auf Deutschen Strassen (egal welcher Nation), die noch Aussicht auf Wirkung bei den Betroffenen hat :thumbsup:

highforest

Schüler

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

390

Donnerstag, 23. März 2017, 13:43

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Moin Zusammen!
"auf der AB deutlich über der Richtgeschwindigkeit" / "bei >170km/h verbraucht der Outback weniger"

Es gibt genau 1 Land auf der Welt, wo das relevant ist: Deutschland.
Dann kann man noch in Polen, Bulgarien und Texas legal 140 km/h (bzw. 85 mph) fahren.
Das wars dann. Für alle anderen 6 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind die Verbrauchswerte jenseits von 140 km/h soetwas von irrelevant.

Für mich ist wichtig, was ein Auto beim lockeren Rollen bei 125 km/h braucht.
@hightforest:

Wenn wir dann schon den Deckel vom Erbsenglas abgeschraubt haben hier ein paar Fakten:

  • nur gut 60% aller BAB in Deutschland haben kein Tempolimit - faktisch herrscht aber auf sehr vielen Strecken zu den meisten Zeiten eines: begründet durch das entsprechende Verkehrsaufkommen
  • Auf der Isle of Man gibts kein Tempolimit, ebenso in "down under" auf dem Abschnitt zwischen Barrow Creek und Alice Springs
  • Stand per 2016 haben wir eine Weltbevölkerung von 7,44 Mrd Menschen und 760 Mio. PKW weltweit
Gemäss Deiner Logik dürfte Subi in der Schweiz dann wohl eher keine WRX verkaufen. Interessant finde ich: wenn ich im Süden unterwegs bin, sehe ich oft auf der Deutschen Autobahn nicht gerade wenig "tieffliegende Eidgenossen". Im Westen sehe ich eine Menge "tieffliegende Holländer [Niederländer]" und im Norden vor allem Dänen und Norweger, die sich gern Rennen auf der Bahn liefern.... vielleicht stimmt bei denen was nicht :?:

Nur weil der Verbrauch bei höheren Geschwindigkeiten in allen anderen Ländern irrelevant ist, bedeutet das nicht, dass er in einem deutschsprachigen Forum nicht durchaus als berechtigten Kritikpunkt angeführt werden darf. Dass allerdings bei der Fahrzeugentwicklung bei einem Hersteller, der nur einen verschwindend kleinen Anteil in eben jenem Land ohne Tempolimit verkauft, darauf keinen Wert gelegt wird, ist auch verständlich.

Für mich jedenfalls ist der Verbrauch bei "Reisegeschwindigkeit" durchaus Relevant, da ich täglich auf deutschen Autobahnen unterwegs bin, dabei auch auf Strecken, wo die Höchstgeschwindigkeit auch mal erreicht werden kann und man nicht nur die ganze Zeit im Stau steht. Und das ist nunmal ein Punkt, der definitiv gegen den Motor spricht.
@Vogelsberger:

Dem ist Nichts hinzuzufügen.... :thumbup:

Hach bin ich froh dass ich in der Schweiz fahre, hier ist nämlich allerhöchstens 120 erlaubt :D
Ich hoffe Du hälst Dich dann auch ganz brav an alle Vorschriften wenn Du mit Deinem Auto bei uns in Deutschland unterwegs bist. Wenn Du 125km/h fährst wenn Du geblitzt wirst musst Du wenigstens nicht gleich Deinen Bausparvertrag kündigen :zwinker: Wobei: ich finde es absolut in Ordnung, dass bei Euch bei massiver Geschwindigkeitsüberschreitung in der Schweiz das Auto auf der Stelle kassiert wird - das wäre die einzige Therapiemassnahme die bei einigen Verkehrsteilnehmern auf Deutschen Strassen (egal welcher Nation), die noch Aussicht auf Wirkung bei den Betroffenen hat :thumbsup:

Isle of Man: keine Autobahnen
Australien: die nicht mehr so autofreundliche Regierung von NT hat den Versuch ohne Tempolimit wieder beendet

Und ja: wenn ich darf geb ich auch gas (in DE), aber dann ist der Verbrauch schnuppe. Leistungsstarke Autos können natürlich auch in der CH verkauft werden. Wir haben ja genug Alpenpässe und auch verlassene enge Bergsträsschen, wo mans mal fliegen lassen kann. Auch ohne Kontrolle der Rennleitung. Aber: dann ist der Verbrauch egal.

Ich verstehe einfach nicht, wie sich jemand für den Verbrauch eines Autos interessiert, wenn er mit 170 über die Bahn fliegen will. Ich fahr auch gerne mal 250 in DE, aber wie gesagt: der Verbrauch kratzt mich dann nicht mehr.

Und die, die sich Rennen liefern in DE: ja das sind Idioten.

Rs4quattro

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Bermatingen

  • Private Nachricht senden

391

Donnerstag, 23. März 2017, 17:24

Bei 170 fliegt man ja nicht. Das ist noch ein moderates Reisetempo.

Ab 130 schluckt der levorg einfach überdurchschnittlich viel...
Wenn ich tatsächlich mL vmax fahre ist mir der Verbrauch auch schnuppe, aber bis 140 sollte sparsames fahren unter 8 Litern meiner Ansicht nach schon drin sein...

rehbein

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

392

Donnerstag, 23. März 2017, 18:06

Fahre zwar einen xv 16 2.0 cvt aber ab 140 säuft auch der wie ein loch.
Bei vollgas auch 13....im Durchschnitt lt BC!
Kraft kommt überall von Kraftstoff.
Levorg ist aber schon geil.im unterhalt aber unverschämt teuer.
Sonst hätte ich auch einen

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

393

Donnerstag, 23. März 2017, 18:45

@rehbein: Das liegt beim XV aber am Luftwiderstand, dass er ab 140 auch säuft. Nicht Äpfel mit Birnen...

rehbein

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

394

Donnerstag, 23. März 2017, 19:03

@berndi:ja richtig.wollte nur sagen das kraft von kraftstoff kommt.
Grüsse

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

395

Donnerstag, 23. März 2017, 22:57


Ab 130 schluckt der levorg einfach überdurchschnittlich viel...


Naja, kommt auf die Referenz an. Ich musste die letzten Wochen Mondeo fahren und ab heute kann ich wieder den Levorg über die BAB treiben. Bei 130-140km/h säuft mein Mondeo locker über nen Liter mehr. Leergewicht hat der Levorg mehr. Leistung auch! Trotzdem ist er sparsamer bei ähnlichem Fahrprofil! Auf der Strecke, die ich gerade regelmäßig fahre, schluckt der Mondeo mehr! Der Levorg ist daher das sparsamere Auto.

Bei ~160km/h ist der Unterschied ebenfalls noch vorhanden. Bei Vmax kann ich nichts beisteuern. Ich bin mit dem Levorg noch keine größeren Strecken mit Geschwindigkeiten von über 160km/h gefahren. (Hab ich auch nicht wirklich vor.) Über 200 km/h bin ich zwar schon mal gefahren, aber nur wenige Kilometer. Der Mondeo säuft bei über 200km/h locker >18-20 ltr. Treibstoff. (Man kann die Anzeige beobachten, wie sie fällt!) Der Levorg wird da auch nicht übermäßig mehr nehmen.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Wenn der Levorg übermäßig mehr säuft, als andere Fahrzeuge, wohin geht der Treibstoff? Wo sind die Verluste? Im Getriebe? Der Turbolader verbrennt ja selbst kein Treibstoff. Der Levorg fettet ja nicht einfach massiv an, wenn man 160-180km/h fährt. Mein Mondeo ist zwar etwas größer als der Levorg. Der CW-Wert wird ebenfalls etwas schlechter sein. Aber dennoch müsste der Levorg nach der Theorie mehr Sprit verbrauchen. Ich kann das nicht feststellen.

@SubiBear berichtet auch nur von Erfahrungen anderer. Wer hat denn schon eine ähnliche Fahrzeugklasse selbst gefahren und kann den direkten Vergleich ziehen? Ich habe den Mondeo und den Levorg vor der Tür und den direkten Vergleich zwischen zwei ungefähr ähnlichen Fahrzeugen. Beide sollen max. 210km/h fahren, beide haben 225er Bereifung, beide sind Kombis. Beide sind von mir mit ähnlichem/gleichen Fahrprofil über die gleiche Strecke gefahren.


Gibt es noch Vergleiche zwischen ähnlichen Fahrzeugen? Oder nur welche zwischen SUV, Bus und Tourer?

MfG

Sammy2802

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: WW

  • Private Nachricht senden

396

Freitag, 24. März 2017, 08:13

Im Vergleich zu dem 99er Legacy BH 2,5 Automatik Kombi vorher sind es gut zwei Liter weniger geworden, wobei der Levorg dabei leichte Vorteile bei Leistung und Drehmoment hat, nicht nur auf dem Papier. Dabei ist er ein paar Kilo schwerer.
Natürlich ist die Straßenlage überhaupt nicht mehr vergleichbar, der Levorg krallt sich einfach wunderbar in den Asphalt.
Ist für mich als Ergebnis von ca. 15 Jahren Entwicklung und drei Fahrzeuggenerationen schon okay. Keine Sensation, aber üblich.

397

Freitag, 24. März 2017, 12:53

Die Traktion ist bei diesem Auto wirklich spitzenklasse! :) Und irgendwie werde ich immer grüner... zumindest verbraucht das Auto bei jeder Fahrt weniger, liegt womöglich an der gemächlicheren Fahrweise. Als er noch neu war, hab ich ihn wohl etwas mehr um die Strecke geheizt... aber heute lag der Verbrauch bei nur 7.6L. Die selbe Strecke bin ich schon mal mit 9L Verbrauch gefahren. Das ist durchaus zeitgemäss für so ein Auto und nicht wirklich schlimm, finde ich :)

Jefferson78

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 30. November 2016

Wohnort: Mainhardt

  • Private Nachricht senden

398

Mittwoch, 5. April 2017, 08:52

Mein Verbrauch geht ebenfalls zurück. Letzte Betankung nach ca. 600km: Realverbrauch 8,5 L/100km. Ein sehr guter Wert für so ein Auto meiner Meinung nach.

ampel2

Meister

Beiträge: 2 538

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

399

Freitag, 21. April 2017, 00:27

Levor als Säufer

Ich weiß nicht wie ihr das macht aber meien Verbräuche sind nicht akzeptabel :-)

Ich habe heute meine Dienstreise nach Dresden aufgezeichnet.
220km davon ca. 210km Autobahn, Rest Stadtverkehr ohne Stau.
Tempomat auf 135km/h = 130km/h GPS eingestellt und immer wenn möglich genutzt. Bei freier Autobahn bin ich mit Tempomat gefahren, damit ich möglichst gleichmäßig fahre. Ansonsten das Gaspedal nur "getreichelt" und im Verkehr mit geschwommen.
Alle Sprinter und Transporter habe ich auf der Autobahn einfach an mir vorbeiziehen lassen, die wollten nicht so langsam fahren.

Am Vorabend richtig vollgetankt und heute wieder vollgetankt.

Ergebnis: Bordcomputer 9,6L aber ein Realverbrauch von 10,5L


Das ist definitiv zu viel und enttäuschend. Ca. 1l mehr als bei den gleichstarken 2,5L Saugern die 17 bzw. 10 Jahre älter waren

Auch die Abweichung von knapp 1L zwischen BC und Tanken (war auch bei meinen ersten Tankvorgängen so) ist schlecht und komischer weise immer nach oben ! (beim Outback sind es ca. 0,4L)
Hinfahrt:................................................................................................................................................. Rückfahrt:


Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Jefferson78

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 30. November 2016

Wohnort: Mainhardt

  • Private Nachricht senden

400

Freitag, 21. April 2017, 05:50

Hallo Gerald, wie ist der Kilometerstand Deines Levorgs? Die ersten 5Tkm war das bei mir auch so. Nun scheint es sich bei ca. 9l/100 km einzupendeln. Bei Spritmonitor bin ich im Schnitt noch bei 9,6 real...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen