Du bist nicht angemeldet.

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

581

Sonntag, 13. Januar 2019, 19:04

Ein derartiges Tuning wird den Verbrauch nicht senken. Das Drehmoment wird hauptsächlich durch den Turbo bereit gestellt. Mehr Druck vom Turbolader resultiert in höherem Verbrauch.

Wenn, muss es eine auf dem Prüfstand durchgeführte individuelle Feinabstimmung des Motors sein. Diese muss zwingend am Fahrzeug gemacht werden. Da reicht Software rüber kopieren nicht. Ein solches Eco-Tuning bring in der Regel weder Leistung noch Drehmoment.

Wahrscheinlich würde es schon was bringen, wenn die relativ logarithmische Pedalkennlinie abgeflacht wird. (Zum. auf "I") Ich mag die Charakteristik nicht. Ist mir nicht fein genug dosierbar. Zudem die simulierten Schaltstufen! Beides würde ich gerne ändern/entfernen lassen. Zumindest im Intelligent-Mode. (Vielleicht nach der Garantiezeit...)

MfG

Flo Klein

Anfänger

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 28. April 2018

  • Private Nachricht senden

582

Mittwoch, 16. Januar 2019, 20:18

Maximalverbauch

So, heute habe ich nach andauerndem Normvebrauch mal das andere Extrem erfahren können. Eine schöne Kolonne aus VW Passat, Audi A4 und mir selbst, immer mal ein anderer vorne, genug Abstand zwischen den Autos gelassen, keiner wollte der Superheld sein, wer vorne keinen Bock mehr hatte, hat kurz rechts geblinkt und ist wieder hinten dran. Das lief wirklich saugut von Hannover bis fast nach Gießen durch. :dankeschoen: OK, die Baustellen auf der A7 mal ausgenommen. :nocheck:
Ergebnis: 13,8 Liter Verbauch. :Lolschild: Aber wir waren auch permanent rund um die 200 Km/h schnell, wo immer es ging. Finde das vom Verbauch her also gar nicht mal so schlimm. Werde morgen mal nach dem Öl gucken, aber sonst habe ich wirklich keine "Befürchtungen". Und "kalt" gefahren habe ich den Turbo vor dem Abstellen natürlich auch noch...
Naja, ab morgen wieder mit Tempomat auf der B49... :thumbsup: 6,8 Liter.

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

583

Mittwoch, 16. Januar 2019, 20:35

Top :thumbup: darf man fragen wie hoch die Öltemperatur dabei war?

Durch die Kassler-Berge durch ging die bei mir bis auf 116°C rauf. Ansonsten komme ich sehr selten über 100°C (Ist das jetzt gut oder schlecht?)

Flo Klein

Anfänger

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 28. April 2018

  • Private Nachricht senden

584

Mittwoch, 16. Januar 2019, 20:46

Top :thumbup: darf man fragen wie hoch die Öltemperatur dabei war?
Sorry, da hatte ich kein Auge für. :D Beim Motor abstellen waren es 92 Grad, das war das einzige Mal, dass ich geguckt habe.

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

585

Donnerstag, 17. Januar 2019, 08:08

Naja, ab morgen wieder mit Tempomat auf der B49... :thumbsup: 6,8 Liter.
Bin über 5 Jahre nach Wetzlar gependelt, da kommen echt Traum-Verbrauchswerte bei raus. Nur das Stück auf der A480 hat alles wieder kaputt gemacht...

Chris17

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

586

Freitag, 25. Januar 2019, 09:20

Verbrauch Levorg Trend Bj 2017

Mein Levorg ist der 9. Neuwagen, den ich fahre. Unter den 8 Vorgängern waren auch drei Diesel, u.a Legacy u Outback. War mir also klar, dass ich mich verbrauchstechnisch mit einem Benziner wieder verschlechtere. Trotzdem bin ich mit ca. 7,5 ltr im Sommer u gut 8 ltr im Winter sehr zufrieden. Bin allerdings ein ruhiger u vorausschauender Fahrer. Ich bin von dem Auto völlig begeistert. Perfekt funktionierende Technik. Km-Stand derzeit 42.000 km

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 527

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

587

Freitag, 25. Januar 2019, 15:42

Hallo @Chris17: Willkommen im Forum !

schön zu hören das Du mit dem Levorg sehr zufrieden bist. Bei Deinem Verbrauch scheinst Du sehr viel entspannte Landstraße (oder BAB < 130kn/h) dabei zu haben. Liege ich da richtig ?
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Chris17

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

588

Freitag, 25. Januar 2019, 16:40

Lieber Gerald,

vielen Dank für die freundliche Begrüßung im Forum! Du hast richtig vermutet. Ich muss selten auf die Autobahn u wenn, dann belasse ich es meist bei 120 km/h. Ich fahre zu ca 80% Landstraße u hier "gelassen". Ohne Kolonnenspringen oder ähnliches. Habe als langjähriger Cop schon zu viel gesehen. Hab aber schon gemerkt, dass der Levorg durchaus "trinkfest" wäre, wenn man mit richtig "Schmackes" durch die Gegend hetzt. Aber das ist wohl ein Problem vieler Benziner. Was mich überrascht hat: der Vorgänger (XV 2 ltr Benziner mit Lineartronic aus 2015) war ca. 0,5 ltr sparsamer. Trotz indirekter Einspritzung u SUV Luftwiderstand. Aber wie gesagt, insgesamt bin ich mit dem Verbrauch voll zufrieden u das Auto fasziniert mich täglich.
Viele Grüße Chris[list=1][*]
[/list]

SULETU

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 20. November 2018

  • Private Nachricht senden

589

Freitag, 25. Januar 2019, 17:31

Hallo zusammen,

ich habe das 15ér Modell und fahre jetzt seit 1 1/2 Jahren Maximal 8,0L-egal welches Streckenprofil.
Meißt allerdings darunter.
Fahre zu 80% nur mit Tempomat-das macht ne Menge aus, denn der Motor steuert für sich am effizientesten, bzw. effizienter als
man das wohl manuell machen könnte-also mit Pedal.
Was auch beachtet werden sollte ist das Anfahren an sich. Da geht ne Menge Sprit verloren, wenn man zügig anfährt.
ich bin da eher gemütlich und fahre nie viel mehr als 2000U/min. .
Bin insgesamt sehr zufrieden mit dem ganzen Auto und auch mit dem Verbrauch.
Selbst bei einem Liter mehr sind das 1€ irgendwas bei 100km. Davon geht die Welt auch nicht unter-wird überbewertet meiner Meinung nach.
Da kann man wo anders mehr Geld sparen als beim Sprit...

Vertrete nur meine Meinung und möchte niemand "angreifen", also nichts für ungut.

Grüße

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 527

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

590

Samstag, 26. Januar 2019, 00:22

wen ich mit Tempomat 130 auf der BAB unterwegs bin komme ich nicht auf 8L nach BC runter !
Mach das haufig von Leipzig nach Bad Elster (also 120km Autobahn) und zurück, wenn es gut läuft (wenig Wind !!!) liege ich dann bei 8,8L letztens bei 10,8L

Wenn ich dann Tanke und nachrechne kann ca. noch e1L drauflegen !

Sind Eure "Minimalverbräuche" eigentlich nachgerechnet oder nur am BC abgelesen ?
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Chris17

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

591

Samstag, 26. Januar 2019, 07:24

....meine Verbrauchswerte sind alle exakt ausgerechnet. Den Bordcomputer habe ich schon zwei Mal beim Kundendienst kalibrieren lassen, jetzt geht er "nur" noch 0,5 ltr falsch. Anfangs waren es unverschämte 1,5 ltr! Zu meinen guten Verbraeuchen komme ich wahrscheinlich auch, weil ich Kurzstrecken nach Möglichkeit meide u das Modell Trend nur 215er Reifen drauf hat

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

592

Dienstag, 19. März 2019, 09:27

Ich krieg mein Verbrauch bei meinem Levy auf unter 8ℓ/100km (gem. Anzeige Bordcomputer) wenn ich lange Autobahnstrecken fahre.

Mein einziges Problem ist aber, dass ich mit einer Restreichweite von 90-70km (Angabe Bordcomputer) bereits an der Zapfe stehe und 58-59ℓ einfülle.

Wer kennt dieses Phänomen ebenfalls?


Dazu habe ich zwei Theorien:
Entweder hat es im Bordcomputer ein Software-Bug
oder der Schwimmer der Tankanzeige deckt den Bereich von genau 60ℓ ab. Der Tank hat also noch eine Ausbeulung von 4-5ℓ welche nicht mehr von der Anzeige gezeigt werden. Würde die 70-90km erklären.


(Ps. ich habe nicht alle 20 Seiten durchgelesen, sondern habe meinen Beitrag direkt daran geknüpft)

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 580

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

593

Mittwoch, 20. März 2019, 07:25

Ich hatte letztens Tanken am Plan und da ging die Tanklampe direkt bei Einfahrt in die Tankstelle an.
angezeigte Restreichweite: 100km
angezeigter Verbrauch: 7,4-7,6
realer Verbrauch: 8,0
getankt (leicht über automatische Abschaltung): 51,50l

Gefühlt pendelt sich die angezeigte Restreichweite aber mit dem Fahrprofil ein, d.h. fährt man bis kurz vor Ende sehr sparsam und hat dann eine Strecke mit hohem Verbrauch, sinkt die Anzeige sehr schnell. Umgekehrt bleibt sie bzw. steigt sogar. Solange man also gleichmäßig fährt, kann man der Anzeige vertrauen. Ein Blick auf die gefahrenen Kilometer nach Aufleuchten der Tankwarnanzeige schadet aber sicher nicht. Ich tanke aber eher früher, da ich nicht weiß, wie viel Reserve im 60l Tank ist... beim Diesel hab ich da mehr riskiert.

SkyBeam

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

594

Mittwoch, 20. März 2019, 12:53

Ich hatte vorher ein VAG Fahrzeug und dort bin ich immer entspannt gefahren bis zu einer Restreichweite von ca. 50km wo dann mal die Lampe an ging. Beim Levorg war ich überrascht, dass er meint mich schon bei ~100km Restreichweite daran zu erinnern an die Tankstelle zu fahren.
Ganz sicher bin ich mir aber nicht ob dazu nur die Restreichweite verwendet wird denn inzwischen geht der Hinweis wohl meistens zwischen 80 und 90km Restreichweite an. Was ich immer noch sehr hoch finde.

Witzig ist, dass mein Levorg mir irgendwann den Stinkefinger zeigt wenn ich trotz Warnung weiter fahre. Bei unter 50km berechneter Rest-Reichweite zeigt er nur noch "--" an. Die Nadel ist dann schon weit unter Minumum und man hat keine Ahnung mehr wie viel Restreichweite wirklich noch bleibt. Ich bin dann mal nach rund 10km nachdem er nur noch "--" angezeigt hat an die Tanke gefahren. Da gingen rund 56.5l rein. Bei rund 670 gefahrenen km.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 527

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

595

Mittwoch, 20. März 2019, 14:03

Die Die Kraftstoffreserve (bei mir im MY19) ist schon ziemlich hoch.





hier ein Beispiel: Restanzeige noch 30km bei 10,4L (das war auf den letzten Km bestimmt viel höher wegen Stadt) habe ich genau 54,4L rein bekommen.
Die Lampe kam bei ca. 80 Rest und der Zeiger steht schon rechts vom letzten Strich aber noch nicht senkrecht nach unten !

Maximal habe ich schon mal 60,91l getankt, da stand der Zeige fast ganz senkrecht nach unten.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

596

Mittwoch, 20. März 2019, 15:08

MY19? Sicher dass du dich nicht vertippt hast?

Ich hab den MY18 und der hat schon das durchgehende große Display oben im Armaturenbrett.
Oinkedy...
IG: @apolino14

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 527

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

597

Mittwoch, 20. März 2019, 15:19

S O R R Y ......MY15 ist meiner
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

598

Mittwoch, 20. März 2019, 15:46

Der Mensch der Subaru Schweiz hat mir sinngemäss gesagt, dass die von Emil Frey (Subaru Schweiz) noch nie ein Tank ausgelitert haben. Niemand weiss also genau wieviel Kraftstofft effektiv in einem Tank platz hat. Hinzu kommt, dass bauartbedingt jeder Tank anders ist. Levorg A hat einen anderen Tankinhalt wie Levorg B.

Die Restreichweitenanzeige ist eine annähernde km-Anzeige.
Die Tanknadel im Tacho ist im Vergleich dazu sehr genau.

Hawkey

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 14. September 2018

  • Private Nachricht senden

599

Freitag, 22. März 2019, 23:05

Also bei mir kommt meist erst die Tankanzeige bei 70 km ... Mein Verbrauch laut Bc ist 9,8 l ... Höchste Tankmenge waren 53,82 l nach 550 Km... My 2016

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 580

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

600

Samstag, 23. März 2019, 17:10

Bei meinem Diesel was es so, dass die Lampe bei ca. 10 Liter Restmenge angegangen ist. Gefühlt kommt es mir so vor, als ob es beim Levorg genau so ist... nur weiß ich nicht, wie weit man diese ausreizen kann bzw.wie viel Reserve zusätzlich im Tank ist.
Maximal getankt habe ich bisher 57 Liter, da bin ich aber schon eine Weile mit Lampe gefahren.

Ähnliche Themen