Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

381

Donnerstag, 8. Februar 2018, 09:53

Carplay Nutzungsentgelt

Moin Zusammen

@wheels01: ja, genau! Da kostet eine neue Batterie mit Einbau in der Niederlassung mal schnell vier Riesen - da sind 300 € "Servicegebühr" doch Kleinkram für Leute, die offensichtlich keine Schmerzen haben für ein smartphone (es-ist-nur-ein-smartphone :!: ) über zwölfhundert auszugeben: sie brachen es offensichtlich so :pleased: - dafür wird dann an anderen Ecken gefeilscht, vermeintliche Schnäppchen gejagt etc. etc. als gäbe es kein Morgen mehr... und natürlich hat sowas bei einem Reiskocher auf Lebenszeit kostenlos dabei zu sein
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
- genauso wie die ganzen Austattungfeatures und einen Tank in akzeptabler Grösse, der bei manchem dt. Premiumhersteller mittlerweile auch aufpreispflichtig ist... :verrueckt:
Anzeige Reichweite seltsam => letzter Satz
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Thömu

Profi

Beiträge: 720

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

382

Sonntag, 18. Februar 2018, 07:26

Outback Jg16 / Jg17

Hallo Outbacker,
hier in der CH läuft eine Verkaufsaktion für 17er Outbacks bis 31.3. Lagerfahrzeuge die bis dahin nicht verkauft sind, werden üblicherweise noch mehr reduziert. Es gilt also den Überblick zu behalten und dann ggf. zuzuschlagen.
Hier aber noch ein paar Fragen.
-gibt es offensichtliche Unterschiede zwischen 16er und 17er?
-welche Stelle in der VIN identifiziert einen 16er bzw. 17er?
-neuere CVT's scheinen unter Last Schaltstufen zu simulieren, egal in welchem Mode. Ist dies beim 17er Outback auch schon so?

Jetzt schon merci für eure Antworten.

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

383

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:53

Ausstattungsunterschiede 2016 / 2017er MY

Moin Zusammen

@Thömü:
ein Bekannter überlegt deshalb auch schob.... :zwinker: Die meisten Dinge in 2018er sind ja auch eher "nice to have" als nun revolutinär - muss Man(n) dann selbst entscheiden ob Man(b) das braucht oder das gesparte Geld lieber an anderer Stelle investieren möchte....

Zu Deinen Fragen:
-gibt es offensichtliche Unterschiede zwischen 16er und 17er?

zwischen 2016 und 2017 er m.W. aus dem Kopf (ohne Gewähr): beim Sport keine, bei den anderen Modellen (Active / Comfort) wurde der Querverkehrsassistent, Spurhalte- und Spurleitassistent und Totwinkelassistenr Serie. Ebenso der Fernlichtassistent.
Mag sein, dass jetzt noch eine Kleinigkeit fehlt....

-welche Stelle in der VIN identifiziert einen 16er bzw. 17er?
guckst Du hier:
Outback im Schnee (Vergleichest bei Autobild)
-neuere CVT's scheinen unter Last Schaltstufen zu simulieren, egal in welchem Mode. Ist dies beim 17er Outback auch schon so?

also in den Forenbeiträgen gehen zwischen "gefühlt" und "ist wirklich so" die Meinungen dazu ja auseinander. M.W. macht der 2017er das auch ab einer bestimmten Last / Stellung des Gaspedals - kann jetzt aber nicht den %-Wert aus dem Ärmel schütteln. Nach meinem Empfinden macht es auch einen Unterschied, ob im "S" oder "I" - Mode gefahren wird. Und natürlich nur, wenn Motor und Getriebe Betriebstemp. erreicht haben...
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Turbogecko

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

384

Sonntag, 18. Februar 2018, 13:42

Hallo Zusammen,
ich fahre seit November den 2017er Outback 2.5. Das CVT simuliert immer Fahrstufen , egal ob im I oder S Modus.
Der Unterschied im S Modus ist die höhere Drehzahl und das schnellere "Schalten".
Die elektronische Simulation von Schaltstufen dient wohl zur Reduzierung des "Gummibandeffektes" , was auch super funktioniert.

Hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen :-)

Gruß Turbo

Thömu

Profi

Beiträge: 720

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

385

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:30

Dank für die Antworten. Soweit habt ihr mir geholfen.



Die elektronische Simulation von Schaltstufen dient wohl zur Reduzierung des "Gummibandeffektes" , was auch super funktioniert

nur blöd wenn man den Gummibandeffekt mag ;(

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

386

Montag, 19. Februar 2018, 05:53

Am Wochenende bisschen Brennholz gemacht und transportiert,mein elektronisches Kofferraum macht seit neustem Geräusche bin nicht sicher ob es von der Kälte kam,wenn ich die klappen schließen möchte gibts es bei den letzten paar cm ein quietschen hört sich an als würde das Gestänge schleifen,muss ich mal beobachten..im Anhänger betrieb ist der Outback einfach nur klasse,der Höhe Radstand trumpft hier und die Schlaglöcher auf den Feldwegen sind kein Problem,macht Spaß sollte viel mehr Holz gemacht werden LOL


Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

387

Montag, 19. Februar 2018, 08:10

Geräusche Heckklappe

Moin Zusammen
....mein elektronisches Kofferraum macht seit neustem Geräusche bin nicht sicher ob es von der Kälte kam,wenn ich die klappen schließen möchte gibts es bei den letzten paar cm ein quietschen hört sich an als würde das Gestänge schleifen....
@Outlander: das halte ich für unwahrscheinlich: bei der Hebemechanik, die die Heckklappe antreibt ist ne Menge Platz. Wenn da was schleifen sollte, muss es zuvor schon eine derbe Feindberührung gegeben haben.
Da ich das Geräusch nicht gehört habe, gibts für mich drei wahrscheinlichere Vermutungen:

  • Schlosskasten muss nachjustiert werden
  • sämtliche Gummidichtungen plus die Gummi"wülste" des elektr. Einklemmschutzes links und rechts mit Hirschtalg oder Silikon einreiben (nicht sprühen - wenn nur Spray vorhanden, dieses auf ein Tuch und dann damit einreiben)
  • den beiden Klappenscharnieren mal ein paar Tropfen dickflüssiges Öl gönnen
Wenn's richtig kalt ist und der Wagen länger draussen gestanden hat, dann macht meiner beim Schliessen auf den letzten Zentimeter auch ein bisschen Musik: das sind aber in meinem Fall eindeutig die Dichtungen. Wenn der Wagen warm ist, ist Ruhe.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

388

Montag, 19. Februar 2018, 11:59

Mahlzeit
An das Wetter hab oh auch gedacht,wie gesagt muss das beobachten,das Geräusch ist schwer zu beschreiben es ist ein knarze oder sowas in der Art..

Hab balistol und wd 40 zuhause,warum soll ich nicht sprühen?

Sehe da da kein Unterschied ob Lappen oder sprühen!?

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

389

Montag, 19. Februar 2018, 14:37

@Outlander:
Hab balistol und wd 40 zuhause,warum soll ich nicht sprühen?

Sehe da da kein Unterschied ob Lappen oder sprühen!?
Das sind zwei verschiedene Einsatzzwecke:

WD40 kannst Du für die Scharniere nehmen und natürlich auch direkt draufsprühen. Ich bevorzuge dafür aber lieber ein etwas dickeres Öl, was auch länger haften bleibt und sehr dauerhaft schmiert: z.B. Gabelöl.

Auf die Gummis sollte tunlichst kein Fett / Öl / Schmierstoff gelangen.
Um diese geschmeidig zu halten, nimmst Du z.B. Silikon als Gel (gibt's z.B. von Loctite) oder eben Hirschtalg als Stift. Falls Du Silikon nur als Spay dahast, dieses nicht direkt auf die Gummiteile sprühen, da der Nebel überall hinzieht: eine Freude für den Lackierer (wenn es mal dazu kommen sollte) und der Nebel sorgt auch für unschöne Flecken auf den schwarzen Kunststoffverkleidungen innen. :thumbdown:
Daher vom FZ entfernt Silikon auf einen Lappen sprühen und mit dem befeuchteten Lappen die Gummiteile (und nur diese) damit abwischen.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

eckhard

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

390

Montag, 19. Februar 2018, 18:27

-neuere CVT's scheinen unter Last Schaltstufen zu simulieren, egal in welchem Mode. Ist dies beim 17er Outback auch so


Ich habe das mit dem schalten heute mal genau ausprobier. Outback Mod. 2017 EZ Januar 17. Wagen war noch nicht warm, auf modus “ i “ schaltet bzw. simuliert das CVT bis ca. 15 % Gaspedalstellung keine Stufen. Es bleibt bei einer konstanten Drehzahl von 1600 u/min von 0 - 80 km/h , schneller durfte ich nicht. ;-) .auf Stufe “ s “ ist es genau so, nur die Drehzahl ist um 100 u/min höher. Aber die Beschleunigung ist dann sehr langsam. Mit wärmer werdendem Motor geht die Drehzahl noch weiter runter, so kann ich dann in der Stadt zwischen 1100 - 1500 U/min fahren.
Mache ich aber nicht, bin eher zügig unterwegs.

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

391

Montag, 19. Februar 2018, 21:08

@subibär bei meiner Atv werden alle Gummiteile,mit balistol besprüht um die Gummis geschmeidig zu halten,das mache ich schon lange und den Tipp hab ich von der Quad Szene..das wd40 etwas dünn ist stimmt da gebe ich dir recht.