Du bist nicht angemeldet.

kofel

Anfänger

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

241

Freitag, 14. Juli 2017, 20:27

Respekt!

stary

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 28. April 2016

  • Private Nachricht senden

242

Freitag, 14. Juli 2017, 21:18

Man schwimmt dann hald aber wirklich gemächlich im Verkehr mit.

Wenn ich sonst zur Arbeit fahre bewegt sich der Verbrauch auch laut BC zwischen 7,5 und 8 Liter was als Realverbrauch 8 - 8,5 Liter sind.

Wenn ich dann mal auf Sport schalte und etwas spaßiger unterwegs bin schau ich nicht mehr auf den Durchschnittsverbrauch. Das ist dann zu frustrierend.

hupon1

Schüler

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

243

Montag, 17. Juli 2017, 14:41

Wie sieht es mit Geräuschentwicklung bei Subaru Outback 2016 mit Benzin-Motor bei hohen Geschwindigkeiten (>150 km/h) auf der Autobahn, ist das vergleichbar mit ähnlich großen und ähnlich motorisierten Fahrzeugen der Konkurrenz?

Subiklaus

Schüler

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

244

Montag, 17. Juli 2017, 22:39

Mach einfach eine Probefahrt.

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

245

Dienstag, 18. Juli 2017, 08:20

Moin @hupon1:
Mach einfach eine Probefahrt.
...mein Reden :thumbsup: ...auch wegen des CVT-Getriebes und der zusätzlichen Möglichkeit manuell zu schalten: muss Man[n] selber ausprobiert haben.

Um Deine Frage allgemein zu beantworten: der FB25-Vierzylinder-Boxer hat eine ganz andere Laufkultur und -ruhe als Reihenvierzylinder und ist für mein Empfinden von der Geräuschkulisse sogar angenehmer als mancher V6. Der aktuelle Outback ist wirklich gut geräuschgedämmt; der Motor wird halt hörbar (mit dem typisch-anderen-Boxer-Klang) wenn Du ihm richtig Leistung abverlangst (liegt natürlich auch an der Auspuffanlage), aber sonst ist es eher ein sehr entspanntes, ruhiges Dahingleiten. Ich habe den Outback auf jeden Fall als deutlich ruhiger und souveräner als z.B. den Volvo XC60 mit Automatik empfunden (vom VW-Pendant ganz zu schweigen) :whistling:

Wie gesagt: suche Dir einen Händler und mache eine ausgiebige Probefahrt (auch auf der Landstrasse) - Du wirst auch erstaunt sein, wie wenig sich der Wagen trotz seiner grossen Bodenfreiheit in schnellen Kurven neigt und wie souverän er die Kraft gleichmässig auf alle vier Räder verteilt, besonders wenn der Untergrund nicht so haftfähig ist. Ich habe jedenfalls bisher noch keinen Tag den Kauf bereut 8o - wohl wissend, das jedes Auto immer einen Kompromiss darstellt.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Subiklaus

Schüler

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

246

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:03

So ist es! Der Boxersound ist unverwechselbar und, wie ich finde, einfach klasse. Vergleiche mit ähnlichen Fahrzeugen anderer Hersteller verbieten sich schon deshalb, weil man die kaum mit Benzinmotor findet.
Im übrigen bin ich der Meinung, dass man mit dem Outback das falsche Auto gewählt hat, wenn man mit 200 km/h über die Autobahn brettern will. Kann man machen, aber dafür ist er nicht gedacht. Und ich wäre dazu auch zu geizig. Bei mir ist die Reisegeschwindigkeit 160 - 170 (wenn das überhaupt möglich ist) und dann hat man noch gut Luft nach oben und fährt ganz relaxed, wenn man möchte auch mit dem DAB-Sender.

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

247

Mittwoch, 19. Juli 2017, 07:42

Moin Zusammen
Im übrigen bin ich der Meinung, dass man mit dem Outback das falsche Auto gewählt hat, wenn man mit 200 km/h über die Autobahn brettern will. Kann man machen, aber dafür ist er nicht gedacht. Und ich wäre dazu auch zu geizig. Bei mir ist die Reisegeschwindigkeit 160 - 170 (wenn das überhaupt möglich ist) und dann hat man noch gut Luft nach oben und fährt ganz relaxed
yepp...sehe ich genau so :thumbsup: Und ich freue mich jedesmal über die Bodenfreiheit, den Federungskomfort und den permanenten Allradantrieb - gerade bei den immer schlechter werdenden Strassen der Städte tief im Westen unserer Republik :schreck: - sowie ganz allgemein im Winter bei den mittlerweile immer schlechter bis gar nicht von Schnee geräumten Seitenstrassen in vielen Städten, selbst wenn es tagelang keinen neuen Schnee gab... :cursing:
Und: bei den häufigen Staus und stop&go auf den AB und Hauptstrassen ist eyesight zusammen mit CVT ein echter Segen :thumbup:
Von daher passt der Outback deutlich besser in die automobile Zeit anno 2017, als die Mehrheit der Asphaltskateboards :zwinker:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Silver007

Schüler

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

248

Mittwoch, 19. Juli 2017, 11:26

Kann ich alles unterschreiben. Vom "unverwechselbaren Boxer-Sound" ist allerdings nicht mehr so viel geblieben. Was ich schade finde...