Du bist nicht angemeldet.

kjm63

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 13. März 2018

  • Private Nachricht senden

181

Donnerstag, 10. Mai 2018, 19:54

@Dimce: Danke für die schnelle Rückmeldung zum Anklappmodul. Da muss ich nochmal mit meinem Mechaniker reden.

Was mir noch aufgefallen ist: Wenn man mit dem Tempomaten fährt, beschleunigt er relativ zaghaft, wenn die Straße wieder frei ist. Muss man mit dem Gaspedal etwas nachhelfen, leicht drauftreten reicht aber. Ansonsten passt der Wagen sehr gut zu meinem Fahrstil.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

182

Donnerstag, 10. Mai 2018, 23:26

Das zaghafte macht unser Mazda auch. Da muss man auf der Autobahn entweder früher rüber, was jedoch doof ist ein man nicht wesentlich schneller ist oder beschleunigt dann lieber mit dem Fuß und hilft etwas nach.

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

183

Freitag, 11. Mai 2018, 08:57

Moin Zusammen
Das EyeSight nervt mich öfter mit Zwangsbremsungen bei Verkehrsinseln/ Verschwenkern und beim Überholen hatte ich es leider auch schon. War anscheinend schon zu dicht am Vordermann, aber ich überhole nunmal zügig und nicht wie bei Elefantenrennen.

Auf schlechteren Straßen ist er mir etwas zu weich, da schaukelt er sich auch mal auf und schlägt durch.
Kann ich beides mit meinem OB nicht nachvollziehen :frown: - aber Du gibst Dir ja selber dazu die Antwort:
Muss meinen Fahrstil wohl noch anpassen. :)
:thumbup:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

eckhard

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

184

Freitag, 11. Mai 2018, 09:25

Moin
Das Fahrwerk an meinem OB Mod. 2017 ist ganz im Gegenteil zu dem von Dimce schreibt, sehr hart. Wurde mir auch schon von Mitfahrern so gesagt. Für mich könnte es ruhig etwas weicher sein. Und das Eyesight erzieht ein wirklich zum vernünftigen fahren, im punkto Sicherheitsabstand :-)

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

185

Samstag, 12. Mai 2018, 18:40

Dann müssen die das 2018er Modell weicher gemacht haben oder unsere Straßen hier sind so schlecht. Sicherheitsabstand hatte ich noch nie Probleme. Aber wenn andere Fahrzeuge abbiegen oder man zum Überholen ausschert, wobei man gleichzeitig beschleunigt, dann ist das nichts fehlerhaftes. Schon gar nicht wenn man auf eine Verkehrsinsel zukommt und eyesight den Straßenverlauf nicht erkennt oder erkennen will und zwangsbremst weil es "denkt" ich fahre geradeaus. Ich kann da aber nicht 100m vorher einschwenken, weil der Fahrbahnverlauf nunmal erst kurz davor verschwenkt.
Ich werde das weiter beobachten und notfalls deaktivieren (eyesight die Augen zuhalten), ich halte bisher nicht wirklich viel von dem Kram, das ist kein Autofahren mehr. Die Radarlösungen gefallen mir aus technischer Sicht eindeutig besser.

Subiklaus

Schüler

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

186

Samstag, 12. Mai 2018, 20:58

Moin
Das Fahrwerk an meinem OB Mod. 2017 ist ganz im Gegenteil zu dem von Dimce schreibt, sehr hart. :-)

Na, dann kennst Du vielleicht den 2012 Outback nicht. Dagegen finde ich den 2017er richtig ausgewogen.

Subiklaus

Schüler

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

187

Samstag, 12. Mai 2018, 21:04

Ich bin da weohl etwas zitiermäßig durcheinander gekommen. Aber das letzte Zitat von eckhard ist von mir.

hehaase1

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2017

Wohnort: Tanna

  • Private Nachricht senden

188

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:12

zum Anklappmodul:

habe es nachrüsten lassen: Kostenpunkt 196 € inkl. Mwst.
Anklappen wenn Türen verschlossen werden, zurück wenn Zündung an .
1993 Impreza
1997 Impreza GT
1999 Legacy
2017 Outback Sport

kjm63

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 13. März 2018

  • Private Nachricht senden

189

Montag, 14. Mai 2018, 08:04

Nochmal zum Anklappmodul:
Falls ich den Wagen nur kurz anlasse, um z.B. in die Garage zu fahren, funktioniert das Modul bei mir wie von Dimce und hehaase1 beschrieben (Anklappen beim Abschließen). Aber bereits nach kurzer Fahrstrecke (<2km) klappen die Spiegel bereits beim Ausschalten der Zündung an (s. Post 179).
???

Micska

Schüler

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 22. Februar 2018

Wohnort: Wetter (Ruhr)

  • Private Nachricht senden

190

Montag, 14. Mai 2018, 08:59

Hi,



das Beschleunigungsverhalten kannst du doch über ein Menü in drei Stufen ( Comfort/Standart/Dynamisch) einstellen :-)



Gruß Micha

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

191

Montag, 14. Mai 2018, 09:28

angebliche Fehlfunktion von Eyesight

Moin Zusammen

@Dimce

Dein Thema ist m.E. besser hier aufgehoben; dort findest Du auch z.T. schon Antworten auf das was Du schreibst - daher schreib ich den Rest ins OT

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Aber wenn andere Fahrzeuge abbiegen oder man zum Überholen ausschert, wobei man gleichzeitig beschleunigt, dann ist das nichts fehlerhaftes. Schon gar nicht wenn man auf eine Verkehrsinsel zukommt und eyesight den Straßenverlauf nicht erkennt oder erkennen will und zwangsbremst weil es "denkt" ich fahre geradeaus. Ich kann da aber nicht 100m vorher einschwenken, weil der Fahrbahnverlauf nunmal erst kurz davor verschwenkt.
ich weiss ehrlich nicht wo das Problem ist:
a) Du brauchst bei angemessener Geschwindigkeit sicherlich nicht 100Meter vorher einschwenken :frown:
b) eyesight kann Jederzeit durch Fahrereingriff sicher übersteuert werden

Ich werde das weiter beobachten und notfalls deaktivieren (eyesight die Augen zuhalten), ich halte bisher nicht wirklich viel von dem Kram, das ist kein Autofahren mehr.
Und das stellst Du jetzt erst fest? Das hätte ich dann bei der (ausgiebigen) Probefahrt gemacht und mich dann nicht für den Kauf entschieden.... :whistling:
Die Radarlösungen gefallen mir aus technischer Sicht eindeutig besser.
Aha! Welche sollen das bitte sein?? Warum hast Du dann nicht ein FZ eines solchen Herstellers gekauft, wenn die das soviel besser können? Wenn ein FZ in den Verkehrsraum vor Deinem FZ auftaucht, muss dieses auch unter Berücksichtigung eines angemessenen Bremsweges entsprechend reagieren (können) - sonst ist das ein recht nutzloses Unterfangen :pleased:

"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

eckhard

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

192

Montag, 14. Mai 2018, 11:25

@SubiBear
Warum schreibst Du so fett ,,angeblich“ . Nur weil Du das Eyesight so extrem Super findest, solltest Du die Aussagen der Anderen nicht anzweifeln. Das Eyesight ist nun mal nicht perfekt und darum sind auch Fehlfunktionen vorhanden. Es nützt hier auch nicht, das System immer wieder schön zu schreiben. Mich nervt es z.B. auch, wenn vor mir einer abbiegt und Eyesight muß trotz viel Platz erstmal bremsen. Aber ich lasse es trotzdem an.

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

193

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:33

OT - eysight

@eckhard:
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Klär mich auf: wo bitte habe ich "angeblich" in diesem Zusammenhang geschrieben? Ich habe lediglich Aussagen hinterfragt, und das wirst Du mir ja gestatten denke ich.
  • Eyesight ist ganz klar auf defensives Fahren konzipiert - nicht um Streckenrekorde aufzustellen.
  • Ich habe nie behauptet, dass eyesight "perfekt" sei - kenne ganz nebenbei auch keinen "perfekten" Autofahrer - nur jede Menge, die glauben sie seien es, incl. teurer Fahrfehler an deren Resultat natürlich immer die Anderen Schuld sind - nie die eigene Unvollkommenheit, Unkonzentriertheit, Überschätzung, etc...
  • Eyesight funktioniert von allen derzeit am Markt befindlichen (und kaufbaren) Systemen sehr gut (und wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, habe ich die Systeme mehrer andere Hersteller selbst probegefahren). Ich vergleiche jedoch nicht Äpfel mit Birnen. Sprich: ich vergleiche FZ, die maximal das 1.5fache eines entsprechend ausgestatteten Subarus kosten: wenn ich das 2.5 bis 3-fache ausgebe ist es nicht unbedingt verwunderlich, dass dann diese in der einen oder anderen Situation ggf. "besser" entscheiden - was aber nicht heisst, dass eyesight nicht trotzdem noch rechtzeitig das FZ zum Stehen bringt bzw. den Aufprall aufs Hindernis stark vermindert.
  • Ein absolut in jeder Situation perfektes System gibt es bis heute nicht zu kaufen :frown: - ob die Alternative gar keines zu nutzen - gerade bei immer höherer Verkehrsdichte - die Bessere ist, bleibt ja jedem selbst überlassen zu entscheiden. Nur: das sind alles Dinge, die ich bei einer ausgiebigen Probefahrt für mich vor dem Kauf herausfinden muss. Und wenn ich mir nicht sicher bin, dann mache ich an einem anderen Tag auf anderer Strecke noch eine Zweite. Und wenn mich das Ganze dann nicht überzeugt kann ich es mit Mitbewerbern vergleichen bzw. ich kaufe das FZ dann eben nicht. Nur im Nachhinein über sowas pauschal meckern ist genauso zielführend wie sich einen Roadster kaufen und danach feststzuellen, dass der nicht für einen Familienurlaub taugt :whistling:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Viper659

Anfänger

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 16. November 2008

Wohnort: Meudt

  • Private Nachricht senden

194

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:31

Vier Wochen und 1500km mit dem Outback 2018, ein erster Erfahrungsbericht.

1500km sind bestimmt nicht voll Aussagekräftig doch die ersten Erfahrungen sind durchweg sehr gut. Und die Entscheidung für dieses Auto fühlt sich gut und richtig an.
Der Verbrauch des Outback`s ist für mich eine absolut positive Überraschung. Auf der Fahrt vom Westerwald in den Bayrischen Wald und ein paar Fahrten im Mittelgebirge ( Arber Region) lag der Verbrauch bei sagenhaften 7,2L/100km BC und realen 7,23L errechnet. Wobei ich nicht direkt auf den Verbrauch geachtet habe sondern versucht habe den Motor gut einzufahren.
Die Anpassung Motor mit dem CVT finde ich gut Gelungen. Das Fahrzeug beschleunigt gleichmäßig und flott ohne Drehzahlorgien. Das fahren mit dem Fahrzeug wird dadurch angenehm und entspannt. Zu dem angenehmem Gefühl trägt auch der Komfort des Outback`s, hier in der Sport Version bei. Die erhöhte Sitzpostion und die vielfältigen Möglichkeiten der Einstellung der Sitze trägt zum entspannten fahren bei. Dies gilt natürlich auch für die Passagiere im Fond des Outback`s beheizte Sitze Einstellung der Lüftung tragen zum Wohlbefinden der Passagiere bei.
Die Sitze des Outback`s sind insgesamt gut gelungen. Sie sind bequem ohne dabei schwammig oder hart zu wirken. Das Platzangebot ist riesig sowohl für Vorne als auch im Fond. Auch der Platz im Laderaum ist sehr üppig. Da gibt es nichts zu meckern.
Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien brauchen einen Vergleich mit deutschen Premium Marken nicht zu scheuen. Alles passt und nichts klappert, gut gemacht Subaru.
Ebenfalls sehr gut ist das Harman Kardon Soundsystem. Sauberer Klang und perfekt abgestimmt.
Über Eyesight wird in den Forum schon genug diskutiert. Dem einen gefällt es dem anderen nicht. Ich persönlich habe die Helfer ganz gern an Bord und hoffe das ich sie nie ernsthaft brauchen werde. Von meiner Seite gibt es da nichts zu Bemängeln. Und falls der aktive Spurhalte Assistent einen nervt, z.b. auf der Autobahn mit Baustellen, ein Knopfdruck und ruhe ist.
Ach fast hätte ich es vergessen. Der Outback Sport hat ja eine Frontkamera diese erleichtert das Einparken in engen Parklücken gewaltig.
Wenn es überhaupt etwas zu meckern gibt sind es die etwas veralteten Navigationskarten. Als Beispiel dient ,die wohl bekannteste Straße ,die B255 ist dem System unbekannt.
Da sollte es bald Updates geben. Doch dies ist jammern auf hohen Niveau.

eckhard

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

195

Dienstag, 15. Mai 2018, 13:42

OT - Eysight

@SubiBear:
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Sicher darfst Du alles hinterfragen, ,,angeblich ist auch ein Wort für, das etwas nicht bewiesen ist und nur behauptet wird !
da interpretieren wir das Wort wohl Beide anders !Ich will hier das System auch in keiner weise schlecht reden.
Deinen Ausführungen zum Eyesight zur Funktion und im Vergleich zum Preis Leistungsverhältnis stimme ich zu 100% zu.
Wo ich nicht bei Dir bin, ist die Sache mit der Probefahrt. Es ist nahezu unmöglich, bei einer auch längeren Probefahrt alles zu testen!
Es wäre schon ein grosser Zufall oder Glück bzw. Pech, das man bei der Probefahr in eine Situation kommt, wo Eyesight nach meinem empfinden schlecht reagiert. Bei mir kam es immerhalb 1,5 Jahren bei 21000 Km, glaube 6 oder 7 x vor, das Eyesight für mich nicht richtig reagiert. Die Wahrscheinlichkeit das so etwas bei der Probefahrt passiert ist also sehr gering.
Beispiele wie mit dem Roadster und Familienurlaub, ist bei diesem Thema ( Probefahrt ) aber auch von ganz weit hergeholt.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

196

Dienstag, 15. Mai 2018, 14:54

So, 2200km weg und heute endlich die Hupe gewechselt. Zwar auch noch nicht die Ideallösung, aber besser als vorher. Ich behalte das mal weiter im Auge.
Mein Verbrauch über die wenigen bis jetzt gefahrenen Kilometer liegt bei 8,49 l

Absolute Begeisterung für das CVT. Was man da so alles vorher gelesen hat in deutscher "Fachpresse" ....
Es arbeitet sehr weich, präzise und bietet mir innerorts genügend Motorbremse.
Das Fahrwerk zeigt sich auch recht ordentlich ohne große Seitenneigung in Kurven, war meine größte Sorge vor dem Kauf. (Probefahrten sind nicht geeignet für eine umfassende Wahrnehmung, vieles "erfährt" man sich erst mit der Zeit)

Die Sitze könnten aber klar mehr Seitenhalt bieten, ist nämlich fast gar nicht vorhanden und in Kurven fühle ich mich manchmal schon etwas "haltlos" bzw. habe das Gefühl ich hänge am Lenkrad.
Das Aufschaukeln auf schlechten, welligen Straßen nehme ich zur Kenntnis und muss dann eben langsamer fahren.

Meine EyeSight Erfahrungen beim Händler angesprochen. Hat geschmunzelt, Problematik ist bekannt, gerade was Abbieger oder auch Verkehrsinseln anbelangt.
Habe die Lichtsensorempfindlichkeit jetzt nochmals weiter runter stellen lassen (jetzt auf wenig empfindlich), dennoch geht das Licht bei sehr kurzen Brückenunterführungen immer noch an, und zwar wenn ich gerade durch bin. Nach 2 Sekunden dann wieder aus. Noch hat sich keiner beschwert, weil er dachte ich gebe Lichthupe. ;)
Vielleicht lässt sich da noch woanders was einstellen, bleibe ich dran.

Dynamische Wiederbeschleunigung Abstandstempomat (z.B. auf Autobahn) lässt sich beim XV variabel einstellen, beim Outback nicht, wahrscheinlich der neuen Plattform geschuldet und dürfte im Outback wohl nicht mehr zu erwarten sein. Da hilft auf der Autobahn dann wohl nur der Fuß aufs Pedal wenn es zu langsam beschleunigt und die nächsten hinten dran schon anstehen.

Kameras sind hilfreich, würde mir wünschen, dass ich beim Längseinparken, beim Wechsel von R auf D die Frontkamera nicht erst extra aktivieren muss, sondern mir dies automatisch angeboten wird.
Das Schiebedach ist okay und brauchbar, hätte mir aber wohl eher das vom Forester gewünscht.

Anhängerbetrieb und Feldwege bisher anstandslos gemeistert.

Beschleunigung bis 180 auf BAB unaufgeregt und auch völlig ausreichend. Danach wird es zäher, braucht man aber wohl eh kaum. Lenkung und Feedback Fahrwerk ist mir etwas zu indirekt, aber dem Fakt geschuldet, einen Kompromiss hinsichtlich Geländetauglichkeit einzugehen. Von daher völlig okay.

Die Klima regelt recht angenehm, und ohne Zug. Da habe ich bei anderen Herstellern schon ganz andere Erfahrungen machen müssen.

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

197

Mittwoch, 16. Mai 2018, 11:28

OT Eyesight

@eckhard:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Ich weiss, was Du meinst. Ich bezog mich bei meiner Äusserung auf post#183 + #185 : das dort Bemängelte kann Man(n) auf jeder ausgiebigen Probefahrt schnell selbst für sich entdecken.
Nur hierauf bezog sich mein Vergleich mit dem Roadster....
Bei mir kam es immerhalb 1,5 Jahren bei 21000 Km, glaube 6 oder 7 x vor, das Eyesight für mich nicht richtig reagiert. Die Wahrscheinlichkeit das so etwas bei der Probefahrt passiert ist also sehr gering.
Kein Widerspruch, aber Du musst selber sagen, dass DAS nun wirklich eine niedrige Quote ist - und ich darf Dir versichern: gemessen auf die gleiche Strecke / Zeit kenne ich einige FZ-Hersteller am Markt, bei denen die Fehlentscheidungs-Quote deutlich höher liegt: und ich beziehe definitiv auch als Fehler ein, dass das System eben nicht rechtzeitig oder gar nicht reagiert, z.B. nur weil der Fahrer kurz am Lenkrad wackelt, was aber nicht genügt hat/hätte sicher eine Kollision bzw. ein touchieren zu vermeiden.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SubiBear« (16. Mai 2018, 11:50) aus folgendem Grund: k


drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 309

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

198

Samstag, 19. Mai 2018, 02:01

ich bin nun gerade aus dem Urlaub zurück, exakt 3819km im MY18. Mein ausführlicher Bericht kommt die Tage, auch der direkte Vergleich zu meinem "alten" MY16 und ähnlich langer Urlaubstour, der Bericht ist ja hier im Forum bekannt...

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

199

Samstag, 19. Mai 2018, 22:06

ich bin nun gerade aus dem Urlaub zurück, exakt 3819km im MY18. Mein ausführlicher Bericht kommt die Tage, auch der direkte Vergleich zu meinem "alten" MY16 und ähnlich langer Urlaubstour, der Bericht ist ja hier im Forum bekannt...


Musst du Pfingsten arbeiten, da du schon zurück bist? ;)

Egal, bin gespannt auf den Bericht. Ich habe momentan noch keine Zeit für eine größere Tour, aber der Outback schreit ja förmlich danach (und es war auch einer der Gründe für die Anschaffung).

Viper659

Anfänger

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 16. November 2008

Wohnort: Meudt

  • Private Nachricht senden

200

Dienstag, 22. Mai 2018, 19:37

Hallo
Mal eine Frage an die Outback 2018 Fahrer.
Zahlt Ihr auch €246 Kfz-Steuer oder deutlich weniger.

Zurzeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher

Ähnliche Themen