Du bist nicht angemeldet.

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 23. Januar 2018, 19:52

Hallo Daniel,
so sind halt die Geschmäcker verschieden.
Ich wollte unbedingt EyeSight, und bin voll zu frieden mit dem System.



Kann ich bestätigen,ich liebe das System und behaupte das ist das beste Sicherheit Features on Board

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 3. Februar 2018, 09:34

Habe gestern an meinem Forry, eine Windschutzscheibenversiegelung von Ombello machen lassen, war ein Aktionsangebot eines Autoglasers für 15,00 €, schauen mal wie sich das auswirkt.

Frage an die Camper mit Wohnwagen, ist eine Dauerplusleitung unbedingt nötig um z. B. den Kühlschrank im Wohnwagen wären der Fahrt zu betreiben?

Mieten uns diesen Sommer zum ersten mal einen Wohnwagen um nach Mittelschweden zu fahren. Womos haben wir schon zweimal ausprobiert.

Des weitern habe ich mir Spiegel bestellt, benötige ich ja für den Wohnwagen, bei Fritz Berger in Witten sollen von OPPI sein und speziell für den Forri SJ mit Blinker im Spiegel.

Habe gestern bei der Fahrt nach Witten ein Verbrauch lt. BC von 5,8 l/100 km geschafft bei sehr verhaltener Fahrweise über BAB 43/44.
Habe aber auch Morgens wenn ich aus der Garage fahre und dann in meinem Wohngebiet mit 30 km/h eine Anzeige im BC von 99,9 l/100 km.
Durchschnitt lt. BC ist jetzt bei 8,2 l/100km
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »fuchsi« (12. Mai 2018, 17:56)


Viper659

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 16. November 2008

Wohnort: Meudt

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 3. Februar 2018, 20:32

Hallo fuchsi
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu dem Verbrauch. Ich würde mich freuen wenn ich in die Nähe von deinem Verbrauch kommen würde, bei mir liegt er laut BC bei 9.6 Liter. Gut ich bin zur Zeit im Bayrischen Wald unterwegs. Habe aber einen Termin in meiner Werkstatt ausgemacht.
Zu deiner Frage mit dem Wohnwagen und deinem Wunsch den Kühlschrank während der Fahrt zu betreiben. Ja du benötigst Dauerplus. Ein Wohnwagenkühlschrank ist ein Kondenser und der benötigt recht viel Strom. Und über Gas darfst du ihn während der Fahrt nicht betreiben. Aber das weißt du bestimmt durch die Erfahrung mit dem Wohnmobil selber. Ich wünsche dir eine Gute Fahrt mit deinem Forester. Übrigens meiner ist Dunkelgrau.

sti_performance

Fortgeschrittener

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 24. Februar 2006

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 3. Februar 2018, 21:25

Hallo!

Ich fahre meinen Kühlschrank auf Gas. Das ist aber nur erlaubt wenn man einen Regler mit Crashsensor und eine Schlauchbruchsicherung hat.
Das wird bei dir aber nicht gehen da ein Mietwohnwagen diesen Regler bestimmt nicht hat. Somit ist die Dauerplusleitung mit ausreichendem Querschnitt
zwingen erfoderlich.

Grüße

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:53

Hallo fuchsi
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu dem Verbrauch. Ich würde mich freuen wenn ich in die Nähe von deinem Verbrauch kommen würde, bei mir liegt er laut BC bei 9.6 Liter. Gut ich bin zur Zeit im Bayrischen Wald unterwegs. Habe aber einen Termin in meiner Werkstatt ausgemacht.
Zu deiner Frage mit dem Wohnwagen und deinem Wunsch den Kühlschrank während der Fahrt zu betreiben. Ja du benötigst Dauerplus. Ein Wohnwagenkühlschrank ist ein Kondenser und der benötigt recht viel Strom. Und über Gas darfst du ihn während der Fahrt nicht betreiben. Aber das weißt du bestimmt durch die Erfahrung mit dem Wohnmobil selber. Ich wünsche dir eine Gute Fahrt mit deinem Forester. Übrigens meiner ist Dunkelgrau.

Hallo Viper659,
danke für die Antwort, diese hatte mit die Verleihstation in Witten auch gegeben.
Er sagte mir auch das bei einigen neuen Fahrzeugen die LIMA sogar bei der Fahrt bei nicht gebrauch abgeschaltet wird um Sprit zu sparen. Gehe mal nicht davon aus, das dass beim Forri schon so ist.
Es gibt im Forri Zubehörkatalog einen Kabelsatz für Dauerplus (L105EAJ302 85,50 € + Einbau) werde mich mal beim Freundlichen erkundigen wieviel das mit Einbau kostet.
Da wir ja diesen Sommer erstmals testen wollen ob uns Urlaub mit dem Wohnwagen gefällt ist es natürlich vom Preis abhängig ob ich es machen lassen werde.
Mein Forri ist auch Dark Grey Metallic.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fuchsi« (4. Februar 2018, 08:20)


fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:56

Hallo!

Ich fahre meinen Kühlschrank auf Gas. Das ist aber nur erlaubt wenn man einen Regler mit Crashsensor und eine Schlauchbruchsicherung hat.
Das wird bei dir aber nicht gehen da ein Mietwohnwagen diesen Regler bestimmt nicht hat. Somit ist die Dauerplusleitung mit ausreichendem Querschnitt
zwingen erfoderlich.

Grüße

Danke sti_performance,
für Deine Antwort.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 5. Februar 2018, 18:30

Heute Nachmittag getankt. BC 8,2 l/100 km, Errechnet 8,23 l/100 km
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 7. Februar 2018, 09:47

Habe jetzt ein Angebot vom Freundlichen für den Einbau der Dauerplusleitung für 230,00 €. Einbau einer Fanfare für 98,00 €
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:39

Hier die Antwort von Subaru Support.
"Die Wattiefe wird vom Hersteller für seine Fahrzeuge nicht geprüft, bzw. angegeben,
da es sich hier um reine PKW Fahrzeuge handelt. Erst in der Klasse der Geländewagen, M1G, wird die Wattiefe meist geprüft und angegeben."
X( ?( :wacko:
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Schwelb

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:29

Da kann man den Subaru Leuten keinen Vorwurf machen.
Der Forester war ja Ursprünglich ein etwas höherer Kombi.
Inzwischen als Sport Utility Vehicle ( SUV ) auf dem Markt. Aber auch das war nie als Geländewagen gemeint sondern
als Mehrzweckfahrzeug mit dem man seinen Hobbys auch abseits befestigter Strassen nachgehen konnte.

Geländewagen haben in der Regel Untersetzungsgetriebe, Differenzialsperren, robustere Bauweise die sich im Gewicht niederschlägt (z.B. Pajero knapp 2,5 to leer) und sind mit entsprechenden AT Reifen unterwegs.
Alles andere sind SUV (mit Allrad) oder Blender.

Wenn man manches SUV auf dem Geländeparcour sieht ohne Untersetzung und Diff.Sperre...man riecht es nach kurzer Zeit.
Da wird mit Bremseneingriff gearbeitet um durchdrehende Räder einzubremsen und eine Diff.Sperre zu simulieren. Bloß im Gelände im Dauereinsatz
überhitzen die Bremsen schnell.
Forester & Co sind eben keine Geländewagen obwohl die Konfiguration mit Bremseneingriff viel kann aber eben im Gelände nicht auf dauer. Das muss einem klar sein wenn man sich für einen Forrie entscheidet. Für
Gelände gibt es echte Geländewagen wie Pajero, Mercedes G Modell, Hyndai Terracan (EU Version hatte sogar perm. Allrad im gegensatz zum deutschen Modell ) einige Land Rover Modelle,
Nissan Patrol oder auch Pathfinder, SsangYong Rexton ( teilweise Mercedes Technikentwicklung) Richtige Geländewagen werden immer weniger weil eben auch weniger Komfortabel.

Auch ein Grund neben weniger Fahrleistung pro Jahr warum ich mir den Forester bestellt habe.

Und ich freue mich darauf. Jetzt nur noch 2 Monate bis zur Lieferung
Am Öl hat es nicht gelegen! War keins drin!
Menschen die langsam fahren sind häßlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Schwelb« (13. Februar 2018, 16:35)


Beiträge: 975

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 15. Februar 2018, 15:19

@Schwelb: +1 :thumbup: ..stimme Dir im Wesentlichen zu!

Wir wollen allerdings bitte eines DER Originale nicht vergessen: den Toyo Landruiser :zwinker: - und für kleines Geld bekommst Du mit dem Suzuki Jimny ein bezahlbared voll taugliches Offroad-FZ ohne Schnickschnack: reduced to the max 8) ...was die Zuverlässigkeit angeht, können die meisten von Dir genannten Modelle da nicht mithalten.

Was meinst, wieviele Volvo V-irgendwas BeeEmmTroubleYou X-irgendwas und Konsorten genauso wie angebliche offroad-taugliche Franzosen und Koreaner "unser" Abschlepper nur von aufgeweichten Feld- und Waldwegen im letzten Herbst/Winter hat holen müssen... z.T. blinken dann wild alle Lämpchen und nix geht mehr, weil z.B. die Radsensoren Fehlermeldungen machen und die superschlaue und bevormundende Elektronik das FZ dann daran hindert, überhaupt loszufahren: ganz grosses (und teures) Kino! :klatsch: - dagegen ist ein Subi auch heute noch ein Panzer :D
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 16. Februar 2018, 09:44

Hallo @all,

habe mal in meinen Zeitschriftenarchiv gesucht und in der OFFRoad sowie in der ABAllrad, den Wert der Watttiefe von 300 mm gefunden.
Dann nehme ich mal diesen Wert für mich als richtig an.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Schwelb

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:56

@SubiBear: meine Aufzählung ist garantiert nicht vollständigkeit.
Ich finde es schon irgendwie sympathisch das Subaru nicht jede Mode mit macht. Obwohl
auch bei Subaru mit Bremseneingriff und Co. gearbeitet wird.
Bei Französisch und Koreansich fällt mir nur ein das der Nissan X-Trail und der Renault Koleos ja eh Geschwister sind.
Die werden beide bei Samsung gebaut :D Ist wirklich wahr.
Am Öl hat es nicht gelegen! War keins drin!
Menschen die langsam fahren sind häßlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:57

@SubiBear: meine Aufzählung ist garantiert nicht vollständigkeit.
Ich finde es schon irgendwie sympathisch das Subaru nicht jede Mode mit macht. Obwohl
auch bei Subaru mit Bremseneingriff und Co. gearbeitet wird.
Bei Französisch und Koreansich fällt mir nur ein das der Nissan X-Trail und der Renault Koleos ja eh Geschwister sind.
Die werden beide bei Samsung gebaut :D Ist wirklich wahr.


Wo hast Du das denn gehört ? Der X-Trail wird für Europa in Japan gebaut. geplant war in 2017 auch der Bau in England, aber nicht in Korea bei Samsung.

Schwelb

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 23. Februar 2018, 10:42

@eckhard: Du hast recht!
Da habe ich mich dann doch wohl vertan. Der Renault Koleos wird bei Samsung gebaut genau wie der Samsung QM6 auf der gleichen Plattform wie der zum Konzern gehörende Nissan X Trail der aber in Japan produziert wird.
Renault/ Samsung Motors als Teil von Renault/ Nissan. So sollte es dann passen.
Asche auf mein Haupt. Da habe ich voll ins Klo gegriffen.

Danke für den Hinweis

Gruß Christian
Am Öl hat es nicht gelegen! War keins drin!
Menschen die langsam fahren sind häßlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 25. Februar 2018, 09:04

Hallo @all,
bin ja gestern auf dem On-/Offroad Training in Grevenbroich gewesen.
Auf der Hinfahrt hat sich leider das Navi einmal aufgehängt, es lies sich auch nicht mehr in Audio oder App schalten auch nicht ausschalten. Bin von AB runter und habe das Fahrzeug ausgeschaltet und ca. 1 Minute gewartet und wieder gestartet dann lief alles wieder,sehr merkwürdig. :confused:
Bei der Hinfahrt über die AB 46 mit Tempomat auf 110 km gestellt Verbrauch lt. BC 6,5 Liter/100 km.

Vormittags war das Onroad Training, Vollbremsungen auf trockenem Asphalt, Vollbremsungen auf Gleitfläche, Vollbremsung auf Gleitfläche mit Ausweichen von Wasserföntäne, Fahren über eine Schiebeplatte mit einem Impuls zum Heckausbruch auf Gleitfäche, Kreisfahren auf Gleitfläche. Da es mein 6 oder 7 Sicherheitstraining war nichts neues, aber jeder Fahrzeug reagiert ja anders, daher mach ich ja bei jedem neuem Fahrzeug in meinen Besitz so ein Training.

Nach der Mittagspause Offroad-Training.
Es waren folgende Fahrzeuge bei diesem Training: BMW X3, Isuzu Dmax, Ford Ranger, Mitsubishi Padjero, Range Rover Sport, Land Rover Discovery3.

Zuerst ging es über eine grobe Schotterstrecke mit leichten Auf- und Abfahrten, dann kam eine Übung wo die Verschränkung des Fahrzeugs sehr gut erkennbar wird, danach eine Betonkuhle wo das Rad komplett versinkt, dann eine Überfahrt über eine Holzbrücke mit steiler Rampe und schmaler Spur, dann Überfahren von Betonbahnschwellen, bei diesen Übungen hatte man dem BMW X3 abgeraten zu fahren da die Frontschütze zu niedrig sei.
Mein Forry hat nur in der Betonkuhle mit dem Spitzschutz am Vorderrad leichte Berührung.

Dann ging es ums schräg fahren auf einer seitlichen Rampe von 30° und 45°, hier haben alle teilgenommen.
Danach ging es um eine im Sommer mit Wasser gefüllte Wanne, hier mußte der BMW passen, der Forry leider auch haben es ganz vorsichtig versucht aber der Instruktor meinte das ich aufsetzen würde da der Rampenwinkel zu gering ist und habe dann rückwärt wieder die Sektion verlassen müüsen.

Dann ging es auf den Berg, steile Auffahrt von ca. 30° und Abfahrt mit 45° ging ohne Probleme erfordert aber erstmal etwas Mut, Bergabfahrhilfe funktioniert super.

Ich bin überrascht was der Forry so alles schafft, das hätte ich so nicht gedacht bei der geringen Leistung von 150 PS und nur 198 Nm.
Was mir allerdings auf gefallen ist, ist die hohe Öltemparatur von bis zu 97 ° C, der Verbrauch lt. BC in der Offroadpassage war 75 l/100 km..

PS: Gestern Nachmittag 25.02.18 ab 17.00 h lief auf VOX Automobil ein Vergleichtest von CX60, Q5 und CX5, dort haben sie die Offroadfähigkeit auf dem Gelände des ADAC Übungsplatz in Grevenbroich gemacht, dort habe ich auch das Training oben gemacht. Da kann man den Berg gut erkennen.

Für mich war das eine sehr toller Tag :thumbsup: :thumbsup: kann ich jedem nur Empfehlen.
Bilder konnt ich leider nicht wärend der Übungen machen.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fuchsi« (26. Februar 2018, 09:39)


Viper659

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 16. November 2008

Wohnort: Meudt

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 25. Februar 2018, 20:47

Auf deinen Verbrauch kann ich neidisch werden, nicht die 75l offroad. Da fehlen Gott sei dank noch ein paar Liter.
Das Problem mit dem Navi hatte ich auch beim XV der hatte auch so ein Fujitsu Ten Ding drin. Das teil kann laut Hersteller viel mehr. Wurde aber auf Wunsch von den blauen Göttern auf dem Fudschijama so kastriert.
Mein Verbrauch liegt bei mehr als 10l. Doch im Schnee macht die Kiste Spaß

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 26. Februar 2018, 14:38

Bilder Offroatraining 24.02.18

Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fuchsi« (26. Februar 2018, 14:43)


fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 1. März 2018, 09:40

Hallo @all,

gestern nach dem On-/Offroadtraining wieder getankt, hier ist natürlich auch meine tägliche Fahrt zur Arbeit und Zurück enthalten (24 km einfache Strecke).

Verbrauch lt. BC 8,8 L, errechnet 9,16 L/100 KM.

Ich versehe die hohen Verbräuche einiger Schreiber hier nicht. Aber wer nur Kurzstrecke fährt muß halt mit ca. 10 L rechnen.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

55Hans

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 21. September 2012

Wohnort: 67826 Hallgarten, Deutschland

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 1. März 2018, 10:25

Der Verbrauch ist bei den niedrigen Temperaturen doch etwas höher bei allen Verbrennern. Subaru hat keine direkte Anzeige mehr für Temperatur da ist nur noch rot und blau. Wenn die blaue Leuchte ausgeht, hat der Motor eine Temperatur von 55°C, das fehlt aber noch was was zur Betriebstemperatur. Beim Diesel -minimum 10 km bis der Motor auf Temp. ist.

Ähnliche Themen