Du bist nicht angemeldet.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

  • »drischnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 925

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

141

Freitag, 9. September 2016, 23:44

@R4inm4N: und alle anderen die mich per PN nach der AGA gefragt hatten, hier, so gehts einfacher als zig PNs:


142

Samstag, 10. September 2016, 09:57

@Charlie2:






Total Ignition Timing Table musst halt ausrechnen, bin gerade nicht an meinem Netbook mit EcuEdit was ich normal benutze, wie man bei RomRaider die Tables übereinander legt weiss ich nicht...


Ich komme erst leider jetzt zum antworten, leider sind deine uploads nicht mehr sichtbar.

Aus Erinnerung zu deinen Maps:
- Open Loop Fueling: obenrum kann man etwas anfetten Richtung 11,00, im Limiter sogar 10,8 oder niedriger. Frisst etwas Leistung, bringt aber Sicherheit da es die Abgastemperatur signifikant senkt. Du bringst durch die Drehzahl soviel Thermik rein dass irgendwann die Schmerzgrenze der Kolben erreicht ist (vor allem in Verbindung mit dem hohen Boost obenrum)
- Base Timing: ich habe deine Zahlen nicht mehr im Kopf und grob in Erinnerung dass es recht viel Frühzündung im Base Timing war (-25°?) , weiss jedoch nicht mehr was du über Knock Correction kompensiert hast. Mit rund 10-12° Frühzündung plus 6-8° Knock Correction Advance Max bei 2,5 g/rev ab 5000 1/min könnte man noch mehr in Richtung Sicherheit gehen. Denke hier und beim Fueling hast du den grössten Angriffspunkt um Stabilität reinzubekommen.

Irgendwo geht man immer Kompromisse ein, entweder viel Drehmoment in allen Bereichen oder thermisch sicher...

Beim Ej257 erreichst du mit konservativen Mapping bis zu 950°C Abgastemperatur bei linke Spur Attackenmodus innerhalb 5-10s (am Auslass im Krümmer am heissesten Zylinder), denke mit deinen Werten ist das noch schneller erreicht. Die Werte kann tendenziell vom 2,5 auf den 2l übertragen.

400PS sind schon eine Hausnummer, vor allem wenn du bis obenrum hohes Moment erreichst und die Drehzahlen über einen längeren Zeitraum auch abrufst. Wieviel Nm hattest du mit dem Setup?

Alex182

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 7. Januar 2014

Wohnort: Bad Homburg

  • Private Nachricht senden

143

Sonntag, 11. September 2016, 01:39

Wer erreicht denn nur 2,5g/rev bei 5xxx rpm im gemappten STI? :D
Fetter ging nicht bei Ihm, OEM Düsen. Timing ist völlig harmlos am 2l, das kannst nicht mit 2.5er vergleichen, da anderer Hub und größerer Kolbendurchmesser. Er fährt auch nur Ultimate, da ist das Timing recht konservativ. Und mehr Frühzündung reduziert auch die Abgastemperatur sofern es nicht klopft und tut allg. der Thermik besse rals mit wenig Zündung und viel Aufladung zu fahren.
Gesamtzündung in Enricos Map bei 5200 und 2.5G/rev ca. 25 Grad. Mit 102 Oktan ist das normal kein Thema.

STI mit OEM Lader auf 950 Grad ist sehr heiß, das geht normal viel kühler... 850 Grad kurz nach Auslass 3. Zylinder sollten eigentlich kein Problem sein (Auch Dauervolllast).

:tschuess:

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

  • »drischnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 925

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

144

Sonntag, 11. September 2016, 01:56

Da alle anderen Zylinder absolut ok aussehen ohne Anzeichen, und es den einen aber komplett zerstört hat, tippe ich auch eher auf Düsenausfall oder Kerze oder dergleichen, jedenfalls Hardware, nicht Software.
Und mit diesem Mapping fahre ich wie gesagt nicht erst seit gestern sondern seit 4 Jahren und der Motor hat deutlich mehr zu leisten gehabt in den Zeiten davor als in dem Moment des Schadens...
Das ich Düsentechnisch am absoluten Limit gefahren bin, auch EGT, war mir bewusst...
Die alten Düsen gehen demnächst zum Check, vielleicht ist dann was geklärt...

145

Montag, 12. September 2016, 15:39

Entschuldigt meine kurze Antwort, ich beschränke mich aufs wesentliche: viel Frühzündung erhöht die Wandwärmeverluste, wenig Frühzündung verkleinert sie. Das hat was mit integraler Wärmemenge und deren zeitlichen Verlauf zu tun. Bezogen auf den optimalen wirkungsgradoptimierten Zündzeitpunkt. Bedeutet, dass bei wenig Frühzündung der Abgasenthalpieverlust steigt. Deswegen siehst du im Krümmer ne höhere Temperatur und bist im Brennraum kühler unterwegs.
Bei viel Frühzündung dreht sich das ganze.
Denke wie schon kommentiert dass der Schaden durch die HW kommt, die Map könnte man zu Gunsten einer besseren Thermik optimieren mit Nachteil von weniger Leistung, muss man aber nicht.
Größere Düsen werden nicht schaden, sind sogar zwingend erforderlich. Vielleicht hat der Benzindruck auch nicht mehr gepasst und die Einspritzmenge war zu gering.
Das war keine Kritik an der Map, sorry falls es so rüber kam.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

  • »drischnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 925

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

146

Dienstag, 13. September 2016, 00:29


147

Samstag, 17. September 2016, 09:56

Hier noch ein paar Infos bzgl Schadenbilder Kolben.http://cdn2.ms-motorservice.com/fileadmi…1_web_51711.pdf

subarufan 123

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 11. Mai 2008

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

148

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10:39

@Charlie2:






Total Ignition Timing Table musst halt ausrechnen, bin gerade nicht an meinem Netbook mit EcuEdit was ich normal benutze, wie man bei RomRaider die Tables übereinander legt weiss ich nicht...


Bei deinen Specs kommst du locker über die 2,8g/rev Engine Load hinaus, oder ?
Würd dementsprechend den Table erweitern, damit du nicht ab 2,8g/rev und höher den gleichen Zündwert fährst :)

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 6 940

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

149

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:07

Hi
Verschwörungstheorien gibt es ja einige.
Ich glaube an gelöste Farbfetzen von der gammeligen Ölwanne.
Da hat es so ein Gitter im Ölkreislauf verstopft.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

  • »drischnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 925

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

150

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:33

@Kerber:

Alle Siebe wurden geprüft. Im Schnorchel war gaaanz wenig zu sehen und die Siebe in den Hohlschrauben waren sauber...
Hab ich aber trotzdem erneuert.

P.S.: die Ölwanne ist 33000km gelaufen und sah ansonsten aus wie neu, gammelig war da nix, nur schlecht gelackte Einschweissug von RCM
oder von wem auch immer das einschweissen lassen.

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 6 940

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

151

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:00

Vergib doch nicht so leichtfertig die Lösung des Rätsels.
Öl läuft zurück und nimmt die Pigmente der Farbfetzen mit zurück,ins Ölbad. :dafuer: