Du bist nicht angemeldet.

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 14. Juli 2014, 23:45

98 Legacy GT-B Limited - EJ20R Instandsetzung/Rebuild + mehr

Hallo Zusammen,

Bin seit letztem Wochenede besitzer eines 98er Legacy GT-B Limited, Schalter mit EJ20R Motor, welcher leider jedoch nicht richtig läuft.
Der Motor schüttelt sich (was mit höherer Drehzahl weniger wird), verbrennt Öl und es kommt gut Abgas aus dem Öleinfüllstutzen.
Ansonsten macht der Motor aber keine auffälligen Geräusche, die Turbos sind auch okay.

Die Vermutung liegt also nahe das die Kolbenringe mindestens eines Zylinders platt sind.
Werden jetzt demnächst mal die Kompression der einzelnen Zylinder messen und auch gleich mit dem Endoskop reinschauen.

Ich geh zur Zeit aber vom schlimmsten Fall aus, nämlich das die Zylinder/Kolben auch etwas abbekommen haben und hab mich deshalb schonmal auf Teilesuche begeben um die Kosten abschätzen zu können.
Ich find zwar Haufenweise Übermaßkolben/Ringe und Zylinderkopfdichtungen für EJ20 Motoren, aber der GT-B/EJ20R ist nie aufgelistet, was ja auch logisch wäre, da es den GT nie in Europa gab.
Eventuell stell ich mich bei der Suche aber auch einfach ungeschickt an, bin da mehr der VW Experte und steig bei Subaru grad erst in die Technik ein, ist also auch nicht unwahrscheinlich. :D

Daher jetzt meine Frage, ob alle EJ20 Kolben mit zubegehörigen Ringen und richtiger Verdichtung passen, oder ob das beim EJ20R was spezielleres ist?
Gleiches dann auch für die Zylinderkopfdichtung.
...und wenn ja, wo könnte ich entsprechende Teile herbekommen?

Hatte hier zwar schon die Suchfunktion bemüht aber konnte bisher nichts finden was meine Frage beantwortet. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GShep« (11. April 2016, 09:35)


3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Juli 2014, 06:48

EJ20R ist speziell, da die Motoren 9,0:1 verdichtet sind. Kolben gibt es Bspw. bei Japanparts: https://www.japanparts.com/

Kosten belaufen sich für einen Satz so um die 1000€ + Versand, Zoll, ...

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Juli 2014, 15:53

Dann aber nur auf Anfrage, im Shop konnte ich die Kolben nicht finden?
Bei http://www.importcarparts.co.uk hatte ich auch schon geschaut, aber ebenfalls Fehlanzeige im Shop.
Hat Subaru selbst Übermaßkolben für den 20R im Ersatzteilprogramm, sowas dürfte man über einen kompetenten Händler ja auch aus D in Japan ordern können?

Ausser der Verdichtung unterscheiden sich die Kolben auf den ersten Blick ja nur durch die zusätzlichen Ventiltaschen in der Vertiefung im Kolben.
hab leider noch keine Daten zu den 20R Kolben gefunden, sind die von den Abmaßen denn gleich den EJ20T Kolben?
Dann sollte es doch auch möglich sein die Ventiltaschen selbst in die Kolben fräsen zu lassen?

...und wie sieht es bei der Zylinderkopfdichtung und Kolbenringen aus, sind das wenigstens 'universalteile'?

Sorry für die vielen Fragen, aber fang grad erst an mich in die Thematik einzuarbeiten. :)

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Juli 2014, 16:28

Stimmt, im alten Design hatten sie die noch.

Einfach mal anschreiben, die helfen gerne weiter. Die Zylinderbohrung entspricht eigentlich der vom STi, daher passt wohl die ZKD. Bei den Kolbenringen würde ich die zugehörigen kaufen. Wenn ich du wäre würde ich allerdings eher nach einem Austauschmotor suchen: http://www.uklegacy.com/forums/index.php/forum/13-for-sale/

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Juli 2014, 16:38

Wir müssen ja eh erst den Motor noch genauer inspezieren, kann auch gut sein, dass nur dieKolbenringe platt und die Zylinderwände noch gut sind, dann dürfte es auch mit neuen Kolbenringen getan sein.
Selbst bohren und hohnen wär nicht das Thema, krieg über Beziehungen vieles zu einem gutem Preis gemacht. :)

Austauschmotoren (vor allem ausgebaute) sind halt auch immer Glücksspiel, kann mir genau so gut nach ein paar Kilometern hochgehen.
Wenn also mein Motor ansonsten noch gut is lohnt es sich für mich mehr den nochmal fit zu machen, auch wenn es vielleicht ein paar Euro mehr kostet.

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Juli 2014, 17:00

Dann mach aber gleich die Pleullager mit, denn die sind bei dme Motor etwas die Schwachstelle, und schau ob du eine 12mm Ölpumpe und einen Ölkühler bekommst. Dann solltest du noch lange Freude an dme Auto haben.

j.w.

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. April 2013

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Juli 2014, 09:07

Der EJ20 hat, soweit meine Infos, 75mm Hub und eine 92mm Bohrung. Mit Angaben zu Volumina und Verdichtung muss man bei Subaru echt aufpassen. Meinen EJ20G gabs z.B. mit verschiedenen Verdichtungen, in Australien z.b. 8.1:1 - dort hatte man andere Köpfe (57ccm statt 49ccm Kopfvolumen) und stärkere Kopfdichtungen verbaut.

Wenn der Block der Gleiche ist, würde einfach die Köpfe auslitern. Das Volumen vom Block kannst Du ausrechnen. Dann die Kolben und Zylinderkopfdichtung eines gängigen EJ20XX so kaufen (gibt es mit verschiedenen Taschentiefen bzw. für verschiedene Ziel-Verdichtungen), dass die gewünschte Verdichtung resultiert.
Kurbelwellen (60mm) und Pleuellager (52mm) würde ich mit machen, die sind irgendwie anfällig bei diesen Autos.

Ich habe noch einen Satz 1. Übermaß (92.5mm) Schmiedekolben komplett mit Ringen und Bolzen für einen EJ205 hier liegen. Verdichtung allerdings 8.5:1 (im EJ205, wenn du andere Köpfe/ZDK hast, könnte bei Dir auch 9:1 resultieren). Wenn Du Interesse hast, melde Dich einfachper PM.

Liebe Grüße!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »j.w.« (16. Juli 2014, 11:56)


GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Juli 2014, 19:38

Naja, wozu Verdichtung bestimmen?
Theoretisch reicht es doch wenn ich schaue welche Kolben die gleichen Maße haben, dann das 1. Übermaß nehme und dort noch die Ventiltaschen einfräsen lasse.
...oder ich nehm direkt passende Übermaßkolben aus Japan. Je nachdem was möglich ist und was sich eher rechnet.

Aber danke schonmal für die Tips.
Hoffe ich werd am WE mal die Kompression checken und in die Zylinder reinschauen können, dann bin ich schon wieder etwas schlauer.

Das der Motor gerne die Lagerschalen killt hab ich auch schon häufiger gelesen, falls also wirklich gebohrt und gehohnt werden muss, werden die Schalen auch gleich mitgemacht.
Soweit ich weiß passen die Teile ja zumindest vom häufigerem Single-Turbo EJ20?

j.w.

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. April 2013

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:11

Die Kolben müssen meiner Meinung nach auch für die gleiche Verdichtung gemacht sein, d.h.
- der Abstand zwischen Kolbenbolzen und Kolbenoberfläche muss gleich sein (hier siehst du links einen niedriger verdichteten Schmiedekolben. Er ist nicht so hoch wie der Originale rechts und hat zusätzlich ein größeres Volumen https://www.dropbox.com/s/je8dpz3i7lv2qt…0607_192121.jpg )
- die Ventiltaschen (bzw. das Domevolume) müssen gleich sein.
Passt eines von beiden nicht, kannst du das ggf. In geringem Umfang über die Stärke der Kopfdichtung ausgleichen.

Meine EJ20G ( Single Turbo ) Kolben hatten Ventiltaschen..

LG

PS. https://www.dropbox.com/s/74jx8lz4ubquno…0428_070259.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »j.w.« (16. Juli 2014, 22:20)


GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Juli 2014, 00:52

Ventiltaschen hatten imho alle DOHC/16V Motoren, da hier die Ventile mehr nach außen rücken.

Ich hab mich natürlich auch noch weiter durch Google gewühlt und was ich so in Erfahrung bringen konnte, hat der EJ20R doch nur eine Verdichtung von 8:1

Zitat

1997-1998 engines:

EJ20R and EJ20K have 8.0 CR
EJ20G and EJ20H have 9.0 CR

http://www.pollyholmes.net/Nebbs/legacy/…ej20_engine.htm

Ist zumindest die Aussage, die ich am meisten finde. Im englischen Wikipedia steht aber auch 8.5-9.0...natürlich alles ohne Quellenangaben. :D
Der EJ20R wurde ja nur in Japan verbaut, daher kann es da ja keine unterschiedlichen Verdichtungen für unterschiedliche Märkte geben, hängt ja auch mit der Benzinqualität auf dem jeweiligem Markt zusammen.

j.w.

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. April 2013

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Juli 2014, 08:02

Ja, so gings mir auch:-)

Na ja, bringt alles nix.. überall steht etwas anderes. Bau am besten einen Kolben aus, mess die Kompressionshöhe (mitte Kolbenbolzen bis Verdichtungsfläche) und liter die Taschen aus.
Bei neuen Kolben stehen diese Daten auf dem Datenblatt, das kannst Du dann mit deinen abgleichen.

j.w.

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. April 2013

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Juli 2014, 08:13

Hier sind die mal die Specs von den EJ205 Schmiedekolben, die ich noch habe. Da steht ja schon vieles drauf wie Taschentiefe, Kompressionshöhe usw.

https://www.dropbox.com/s/7q6qll0ns01tkl4/je.JPG



Schau mal noch hier vorbei http://www.b4et.com/docs/cr_matrix.pdf

Liebe Grüße!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »j.w.« (17. Juli 2014, 08:29)


GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Juli 2014, 10:40

Denke ausbauen und messen wird das sinnvollste sein.

Ansonsten hat rhdjapan.com auch passende Schmiedekolben von HKS im Programm:
http://www.rhdjapan.com/hks-forged-pisto…ubaru-ej20.html

Wobei ich eher die billigeren, normalen Kolben bevorzugen würde, will ja erstmal keine Leistungssteigerung... und falls es mal soweit kommt weis man ja auch nicht, ob die Verdichtung dann noch zur angepeilten abstimmung passt.
Dann lieber das gesparte Geld in HD-Lagerschalen investieren.

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Juli 2014, 22:21

Kompressionsprüfung konnten wir uns sparen, war ziemlich eindeutig. ;)
Zylinder 2 hat gut Öl stehen.







Die Tage bestell ich einen Motorständer und nächstes WE hol ich den Klumpen mal raus, mit dem Endoskop konnte man keine Beschädigungen erkennen, allerdings ist die Qualität von dem Ding auch ziemlich dürftig.

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:56

Good news, everyone!

Motor ist draussen und zerlegt, Zylinderkopf runter...
Der Kolben von Zylinder 2 ist geschmolzen, vermutlich ist das Einspritzventil defekt und tropft.
Durch die Mehrbelastung ist der Kolbenring dann irgendwann gebrochen.
Zylinderwand ist zwar ziemlich poliert aber hat nichts abbekommen.






Was ich jetzt benötige sind die Subaru-Teilenummern für den Kolben, die Kolbenringe, einen Dichtsatz, die Zylinderkopfschrauben und ein Einspritzventil.

Der Dichtsatz müsste die Nummer 10105AA390 haben, aber vom Rest krieg ich die Nummern leider nicht raus, mein FAST spuckt da da nur einen Fehler aus. :(
Hat die Nummern vielleicht jemand parat oder kann die in Erfahrung bringen?
Ganz ideal wäre es mit einer Preisvorstellung, damit ich nicht blauäugig zum Händler renne. 8o

pro

AK-Schweiz

Beiträge: 4 054

Registrierungsdatum: 15. März 2005

Wohnort: Aarau

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 1. August 2014, 00:23

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Eine Clubmitgliedschaft würde das ganze sehr vereinfachen und auch vergünstigen ;)
Romania, thank you for having us. And can we stay forever?

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 1. August 2014, 07:04

Kolbenringe: 12033AA730 12033AA740 (1. übermaß) 12033AA750 (2. Übermaß)
Kolben: 12006AA630 12006AA640 12006AA650
Dichtungssatz: 10105AA230
Kopfschrauben: 11095AA041

Einspritzvenil finde ich keines für den EJ20R

GShep

Schüler

  • »GShep« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 1. August 2014, 10:54

@ pro
Inwiefern würde es das ganze vereinfach und vergünstigen? Wegen der Händler und Rabatte?
Dachte auch Clubmitglidschaft ist nur für Impreza fahrer? ;)

@ 3ullit
Interessant, das du eine andere Nummer für den Dichtsatz rauskriegst als ich, gab es da eventuell Unterschiede in den Modelljahren? Meiner is Baujahr 98.
Wir müssen den Zylinder noch nachmessen, gehen aber im Moment davon aus, dass neu hohnen ausreichen wird.
Falls der Zylinder doch zu stark verschlissen ist, hatte ich auch mal überlegt einfach die Zylinderbank zu tauschen, besonders wenn Zylinder 1 und 3 noch top sind.

Denke notfalls die Zylinderbank und einen Kolben zu ersetzen, würde sich eher rechnen als alle 4 Zylinder bohren und hohnen zu lassen + einen Satz Übermaßkolben zu kaufen... oder wie seht ihr das?

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 1. August 2014, 11:42

Der 98'iger hat andere Kolben:

12006AB710

der Rest bleibt gleich.

ZKD alleine: 11044AA463

pro

AK-Schweiz

Beiträge: 4 054

Registrierungsdatum: 15. März 2005

Wohnort: Aarau

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 1. August 2014, 12:51

PN ...
Romania, thank you for having us. And can we stay forever?

Ähnliche Themen