Du bist nicht angemeldet.

berndi

SC+ Mitglied

  • »berndi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 5. Januar 2015, 13:04

Lineartronic / CVT mit den meisten km

Hallo allerseits!

Gerne würde ich eine Umfrage zur Lineartronic starten. Es gibt sie nun seit ca. 5 Jahren - meines Wissens als erstes im Legacy/Outback. Postet bitte euren km-Stand, Fahrzeugtyp, Leistung, Fahrprofil und ggf. Reparaturen/Updates im Zusammenhang mit dem Lineartronic-Getriebe. Persönliche Eindrücke über Vor-/Nachteile des Getriebes könnt ihr auch schreiben (bitte keine Romane). Das wird hoffentlich ein interessanter Thread. Z.B. für eingefleischte Schalter, die über den Tellerrand schauen wollen.

Es grüsst Berndi

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 5. Januar 2015, 20:18

Hallo

Meiner ist ein Legacy 2.0 Benziner (150 PS), Baujahr 2011 und Km-Stand aktuell 52'000. Fahrprofil: Meist ca. 30 % Stadt/Kurzstrecke, 30 % Landstrasse, 40 % Autobahn (CH). Verbrauch variiert zwischen 7.0 und 8.5 Litern, Langzeitschnitt über ca. 10'000 km ist 7.8 Liter.

Die Lineartronic ist die beste Automatik, die ich in einem konventionellen Auto jemals hatte (Vorgänger war ein Toyota Prius, welcher diesbezüglich noch besser war).

Vorteile:
- Entgegen Vorurteilen und/oder alten CVTs bleibt die Drehzahl meist sehr tief, ausser man gibt wirklich Vollgas - und das selbst mit dem 2.0 (der 2.5er ist mit mehr Drehmoment nochmals entspannter).
- Grosse Übersetzungs-Spreizung und somit tiefe Drehzahlen auf der Autobahn (z.B. ca. 2000 U/min bei 120 km/h)
- Getriebe lässt sich mit dem Gasfuss extrem gut "schalten"
- Motorbremse an Gefällen setzt sehr sanft ein und ist praktisch immer richtig dosiert, da eben fixe Stufen fehlen, die oft nicht genau passen

Nachteile:
- Beim Wechsel von R auf D braucht es eine kleine Gedenksekunde: Wenn man zu früh Gas gibt, ruckt es ordentlich.

Probleme:
- Ein sporadisches Rattern beim Anfahren, wenn man auf D z.B. an einer Ampel stand und dann schnell von der Bremse auf's Gas wechselt (aber nicht unbedingt viel Gas gibt). Es hört und fühlt sich so an, als ob die Kette "rutscht". Dies tritt selten auf (ca. 2 mal im Monat) und ist nicht gezielt reproduzierbar. Auf das Geräusch angesprochen, hat der Freundliche bei der Inspektion dies mal angeschaut, aber nichts gefunden (und auf der Probefahrt trat es selbstverständlich nicht auf :S ). Vielleicht ist es aber ja auch gar kein Problem der Lineartronic, sondern sonst was im Antriebsstrang.

WRX2009

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2009

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Januar 2015, 18:24

Nach 25 Jahen Schaltwagen von Renault, Opel, Fiat, Alfa Romeo und Subaru, fahre ich seit 2 Monaten einen 2014er Outback 2,5i.

Kann die Einschätzung vom merant nur bestätigen.

Die Lineartronic ist fast immer optimal am werkeln. Bin auch schon eineige Fahrzeuge mit Wandlerautomat gefahren, aber da konnte mich bisher kein Konzept überzeugen. Außer die Kombi von 14.000ccm Biturbo Diesel und 3 Stufen Automat im Panzer...

Bei 170km/h lt Tacho ca. 3000 U/min, bei Tacho 80km/h ca. 1200 U/min.

Die Motorbremswirkung, gerade im manuellen Modus, ist sehr effektivund das Getriebe schaltet ausreichend zügig und butterweich.

Außer bergab, macht der manuelle Modus meiner Meinung keinen Sinn, da die Automatik auf D fast perfekt die Drehzahl mit der Übersetzung kombiniert.

Man kann wirkich sehr gut mit dem Gasfuß die Drehrzahl steuern.

Trotzdem kann man zum Beispiel mit ca. 2000 U/min ricjhtig zügig von der Ampel starten.

Bisher ca. 2000km gefahren, also gerade mal die Einfahrphase beendet.

Die Lineartronic ist definitiv für ein Alltags- und Reiseauto eine sehr gute Wahl.
8)

klumpjo

Schüler

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 10. April 2013

Wohnort: Belgien

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Januar 2015, 18:39

Das ist was ich dazu geschrieben habe im September 2014 im Forester Forum. Kilometerstand mittlerweile 25.000 km, noch stets sehr zufrieden mit der Lineartronic.

"Motor/Getriebe:
der Motor ist spritzig und erlaubt zusammen mit der Lineartronic rasches Überholen. Er benötigt dazu, und auch am Berg, hohe Drehzahlen, was für jemanden wie mich der vorher einen Benzinerturbo fuhr, gewöhnungsbedürftig war. Die Lineartronic finde ich hervorragend, bei niedrigen Drehzahlen und bei starkem Gasgeben verhält sie sich wie ein Automatikgetriebe mit Gängen, nur bei mittleren Drehzahlen/Gas ist der "Gummibandeffekt" von CVT Schaltungen spürbar. Ich verwende fast immer den "intelligent mode". Den "Sport mode" verwende ich auf Strassen mit starken Steigungen/Gefällen, wo das höhere Drehzahlniveau der Sportstellung das Fahren erleichtert. Ich bin allerdings die letzte Zeit mehr und mehr dazu übergegangen, in den Bergen, die "Gänge" selbst zu schalten mit den Wippen am Lenkrad, das erlaubt noch zweckangepassteres Fahren als die Sportstellung."

Johannes

neu2003

Profi

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:04

Ich hatte mit dem ersten Outback in 2.5 Jahren auch knapp 90tkm mit der CVT. Jetzt mit dem zweiten Outback schon wieder 57tkm. Vorher hatte ich viele Jahre die Mercedes-5-Gang-Automaten.
Ich kann die Postings vor mir nur unterschreiben - die CVT macht den Job sehr gut. Bequem wie die MB-Automaten, aber deutlich schneller. Niedrige Drehzahlen.
Nur bei starker Beschleunigung geht er auf 4000 U/Min. oder höher, und dann sofort wieder runter. Die Beschreibung im ersten AutoBild-Allrad-Artikel fand ich ziemlich treffend.

Bei > 11.000 EUR Ersatzteilpreis für dieses Subaru-CVT-Getriebe hoffe ich, dass es >200tkm gut durchhält, bei pfleglicher Fahrweise.

Übrigens gibt es bei Subaru USA einen Lederschalthebel in schwarz, den ich wesentlich ansehnlicher finde als das silberne Plastikteil. Fühlt sich auch ganz angenehm an.
http://subaruonlineparts.com/subaru-outb…tic-p-2139.html


viele Grüße
Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neu2003« (7. Januar 2015, 20:09)


MBrauser

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:14

hallo Alle,

habe einen SB Outback mit BJ 03/2011 Lineartronic- eine Super Automatik -läuft abslut gut und störungsfrei
KM Stand 91000 .

kennt jemand von Euch einen TOP Subaru Händler im Großraum Stuttgart?

weiterhin gute Fahrt

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 815

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Stapelfeld

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:37

Kollege hat ca. 130000km auf seinem 2010er Legacy 2.5 mit CVT. Null Probleme

berndi

SC+ Mitglied

  • »berndi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Januar 2015, 09:24

Vielen Dank an die bisherigen Umfrage-Teilnehmer!

130.000km ist nicht schlecht! (Da kann bei einem rabiaten Schalter schon mal eine neue Kupplung fällig sein, oder die früheren DSG gehen kaputt)

Wer kann diesen Stand toppen???

berndi

SC+ Mitglied

  • »berndi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Januar 2015, 09:35

Wo sind die Vielfahrer? Meldet euch doch hier mal...

subaruPete

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. August 2014

Wohnort: Süddeutschland

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Januar 2015, 09:55

Also ich kann jetzt nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen, aber beim Subaru Händler wurde mir eine Kopie eines Scheckheftes gezeigt. Dort waren beim aktuellen Outback mit CVT Einträge mit über 200TKM vermerkt. Und das innerhalb von 2-3 Jahren bei einem Fahrzeug, dass täglich bei einem Vertreter als Geschäftsfahrzeug im Einsatz war. Ein Einzelfahrzeug kann natürlich nicht für die Serie sprechen. Bevor hier wieder jemand kontra gibt, ich glaube nicht dass es eine erfundene Geschichte des Händlers war, ich denke einfach dass Sie selber erstaunt und stolz auf das Ergebnis waren.

berndi

SC+ Mitglied

  • »berndi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Januar 2015, 10:12

Danke für den Beitrag @subaruPete. Nur schade, dass du keine weiteren Fakten zu dem Fahrzeug liefern kannst. (Gab es schon Rep. am Getriebe?)

Aber deswegen wollte ich diese Umfrage, damit möglichst viele Daten zusammenkommen.

neu2003

Profi

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Januar 2015, 10:15

Also erstaunt sollten sie aber bitte nicht gewesen sein!

Da heute die Bauteile auf bestimmte Laufleistungen hin konstruiert sein sollen, wären regelmäßig weniger als 250tkm ja schon rufschädigend für die Marke.
Gerade wenn er immer hunderte KM auf Langstrecken runterfährt...
und dann wird noch regelmäßig das Getriebeöl gewechselt, was deutsche Hersteller aus Marketinggründen nicht machen.

Darüber hinaus hege ich die Hoffnung, dass man bei der ersten Generation aus Vorsicht etwas belastbarer konstruiert hat,
so wie z.B. Toyota bei den ersten Prius-Modellen.

viele Grüße,
Oliver

PS: Zu meinen 75tkm jetzt kommen jährlich 40tkm dazu. Ich werd es auf jeden Fall hier berichten.

kirchheim

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Wohnort: nrw

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 13. Januar 2015, 11:36

Hallo Zusammen

Fahre einen Subaru Legacy 2,5 l ,MY 2010 ecomatik mit CVT und habe aktuell ca 68tkm auf der Uhr
Und bis her keinerlei Probleme gehabt

Liebe Grüße

Chris

Thömu

Profi

Beiträge: 741

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Januar 2015, 11:45

unter subaruoutback.org findest du bestimmt mehr highmiler!

FHI

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 13. Januar 2015, 17:30

Hallo,

fahre einen Legacy Kombi 2,5 ,MY 2010. Gehöre zu den Wenigfahrern: Kilometerstand 27000. Davon ca 1000 km mit Wohnwagen.
CVT bisher völlig unauffällig, keinerlei Probleme.
Bin mit der Arbeitsweise des CVT sehr zufrieden. Schaltet sowohl solo als auch mit Wohnwagen für meine Fahrweise optimal.

Gruß
Manfred

kb 904

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 13. Januar 2015, 19:15

Hallo
Fahre einen Legacy Kombi 2,5 ,MY 2014 mit 173Ps hab 10000km auf der Uhr.Fahre seit 39 Jahren Auto und das ist mein erster Automatik.Was mich ein bisschen stört an dem Auto ist er schaltet erst in den oberen Drehzahlen, Spritverbrauch jetzt im Winter(der keiner ist) um die 10l bei normaler Fahrweise im Sommer etwa 8-8,5l .Das andere was mich etwas stört ist wenn ich aus einer Kurve raus beschleunige gerade jetzt bei schneebedeckter Straße geht er gerade aus hatte vor dem Auto einen Lagacy Diesel der war viel besser der ging aus der Kurve wie auf Schienen oder er warf das heck,an den Reifen kann es nicht liegen habe die selbe Marke und Größe.Driften lassen geht schon mal gar nicht.Habe es mal auf einem Schneebedeckten Parkplatz ausprobieren wollen das Auto geht nur gerade aus.Ob es an der Automatik oder am Auto selber liegt kann ich nicht sagen.Aber sonst ist es ein Super Auto.


MFG Kurt

FHI

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 13. Januar 2015, 19:35

Hallo,

was meinst Du mit: "er schaltet erst in den oberen Drehzahlen"?
Das CVT ist auf niedertouriges Fahren ausgelegt. Der Drehzahlbereich bei normaler Fahrt liegt meist unter 2000 U/Min. Nur beim Beschleunigen steigt er kurzzeitig an, um dann schnell wieder ein niedriges Niveau zu erreichen.
Das führt zu einer entspannten Fahrweise und einem niedrigen Verbrauch. Plötzliches Heruntertreten des Gaspedals führt nur zu dem bekannten " Gummibandeffekt". Für Fahrer, die gerne häufig voll beschleunigen wollen ist das CVT eher ungeeignet. Man kann allerdings mit den Schaltpaddeln auch manuell schalten. Ich persönlich benutze sie jedoch meist nur zum Herunterschalten, ansonsten finde ich den Automatikmodus bequemer.
Gruß
Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FHI« (13. Januar 2015, 19:41)


kb 904

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. Januar 2015, 19:03

Ich meine das was Du geschrieben hast :Plötzliches Heruntertreten des Gaspedals führt nur zu dem bekannten " Gummibandeffekt". Bin halt noch die Drehzahlen vom Diesel gewohnt muss mich erst an das CVT gewöhnen.Habe auf der Arbeit seid neustem einen Mercedes Transporter und der schaltet schneller und brauch nicht so viel Drehzahl.Aber wie gesagt bin ich mit dem Legacy bis auf das vorne wegschieben in den Kurven sehr zufrieden.


Gruß
Kurt

Franky83

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 4. Mai 2014

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 18. Januar 2015, 11:58

Servus hab einen Legacy GT Bj 2010 mit 94td km keine probleme mit dem Automatik getriebe.
An kb09 Und Driften geht damit super....
Der verbrauch liegt je nach fahrweise zwischen 8,5-10l.

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 18. Januar 2015, 12:35

hab einen Legacy GT Bj 2010
Den 2.5 Turbo mit 265 PS? Dann hast du aber keine Lineartronic drin, sondern eine normale 5-Stufen Wandlerautomatik. Trotzdem scheinst du einen sehr guten Verbrauch zu haben - den Turbo hätte ich im Alltag auf ca. 12 Liter geschätzt...