Du bist nicht angemeldet.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

61

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:22

Die Verkabelung ist mit der Zeit etwas unübersichtlicher geworden, aber man kommt mit Fingerspitzen noch an alle Sicherungen dran...

Dann habe ich einen Halter für die 12V Steckdose und die Batterieüberwachungen konstruiert





und dann: der vordere Teile des Kofferraumbodens. War ein ganz schönes Gefrickel um jeden Zentimeter zu nutzen,.




Beiträge: 2 046

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 17. Oktober 2017, 08:54

Deine Holz- und Polsterarbeiten sind großartig, aber bei der Elektrik rollen sich mir die Zehennägel hoch. Mal abgesehen von der Optik, diese billigen Kabelschuhe mit der 5,-€ Zange gecrimpt gehen gar nicht. Damit handelst Du Dir schon kurzfristig Ärger ein. Eine ordentliche gasdichte Crimpung braucht richtiges (und leider teures) Werkzeug. Vielleicht kannst Du Dir irgendwo ein Zange leihen?

Gruß, Jörg!

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 17. Oktober 2017, 14:20

Die Geolander GO15 sind schon super. Wurden bei mir mit < 4mm Restprofil aber langsam laut.
Wenn man die 160km/h Variante nimmt, geht, sind ja Winterreifen) bekommt man Neu 11mm Profiltiefe.
Deine haben (glaube ich) 9mm.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

64

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:31

Dann ging es weiter mit dem Einbau der PDC


und mit dem weiteren rechten Kastenbereich...War ne ziemlich Fummelei, um die ganzen Rundungen so zu erwischen, dass nachher alles passgenau sitzt



Die obere Klappe ist zweiteilig ausgeführt, um vollständig geöffnet werden zu können. Die hintere Säule neigt sich da sehr stark nach innen. In den Kasten passen wunderbar die Hängematte, Campingstühle, Campingtisch, Wäscheleine und etwas Kleinkram rein...

Mit den beiden Schaltern werden die Staukastenbeleuchtung und eine zusätzliche LED-Leuchte in der Heckklappenverkleidung geschalten...

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

65

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:36

Dann ging es auf der linken Seite weiter. Hier hab ich ein Staufach für die ganzen Küchenutensilien integriert und im Bereich Richtung Fahrgastzelle sitzt der 6l Boiler.


Hier musste ich einige Revisionsöffnungen bohren, um an die Entwässerungsschraube und die Vorwahluhr etc. ranzukommen.



Dann konnte ich endlich mal wieder eine Kofferraumbodenplatte anfertigen. Ich hab dafür die originale verwendet und entsprechend zugeschnitten.



Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

66

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:38

Auf dem Bild sieht man sehr gut, wie das Ersatzrad an seinen Platz schlurft.

Der Platz ist natürlich wurnderbar für Abschleppseil, Werkzeug etc. nutzbar

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

67

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:46

Mit diesem provisorischen Setup ging es dann zum Testurlaub gen Süden.


Auf längeren Strecken spielt der Subaru echt sein Rolle als souveräner Gleiter aus, war sehr zufrieden mit dem Fahrkomfort und dem Zusammenspiel von Motor und Automatik. Einfach ein sehr souveräner Antrieb. Der Verbrauch hat sich aufgrund des Dachzeltes zwischen 10 und 11l/100km eingependelt. Der Heckausbau ist dank des Pappelsperrholzes recht leicht geraten, die Gewichtsverteilung ist sehr neutral. Hab auf dem Mendelpass nen Porsche Boxster Fahrer ganz gut ins schwitzen gebracht :D Die Automatik ist gar nicht so der Spaßkiller wie ich dachte, man muss einfach manuell schalten, dann kann man immer schön ausm Kurvenscheitelpunkt rausbeschleunigen.
Der Campingausbau hat sich vom Setup bewährt, der Boiler liefert schön warmes Wasser zum duschen. Ich werde auf der linken Seite noch etwas Stauraum für Campingsachen integrieren und dann soll dort noch eine Luftstandheizung hinwandern.
Naja jetzt kommt dann erstmal der Winter, im nächsten Frühjahr gehts weiter :tschuess:

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 482

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

68

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 22:11

Erneut: Wow.
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

69

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 09:37

Respekt für die tolle Arbeit. Klasse

Indigo

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 20. Januar 2013

  • Private Nachricht senden

70

Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:37

Tolle Sache, die du da auf die Füße stellst! Respekt!
Gruß Petri

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

71

Dienstag, 31. Oktober 2017, 17:51

Echt knorke, Offroadeule!
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

72

Donnerstag, 9. November 2017, 21:42

danke für die Komplimente Männer :thumbup:

Heute ging es mal weiter in Richtung aktuelles Infotainment. Ich hab schon länger damit geliebäugelt das alte Navi rauszuschmeißen. Die Karten sind einfach nicht mehr aktuell, die Bedienung kräftezährend und vor allem fehlen die Verkehrsdaten.
Ein sehr guter Bericht zu einem Umbau gibt es hier http://www.subaruforester.org/vbulletin/…ash-pod-515593/

Als Tablet hab ich mich auch für ein gebrauchtes nexus 2012 entschieden, das ich günstig ersteigern konnte. Dazu eine Brodit Schale und ein abgewinkeltes 12V Ladekabel. Mehr braucht man im Vorhinein eigentlich nicht.
Ich habe noch autosleeper auf dem Pad installiert (https://apkpure.com/autosleeper-auto-pow…as.powerchecker), damit dieses beim anschalten aus stand by hochfährt und anschließend nach dem Abstellen des Motors schlafen geht. Dazu noch die Navigationssoftware Here (https://play.google.com/store/apps/detai….app.maps&hl=de), da gibt es gratis den Kartensatz für ganz Europa und als Bildschirmschoner eine Uhr.

Dann ging es los mit dem Ausbau des alten Knochen


Ich habe die seitlichen Metallwinkel abgeschraubt und weiterverwendet. dazwischen einfach ein Leiste fixiert und ausgerichtet.



Dann noch den Strom durchgemessen und mit Stromdieben eine 12V Dose aufgeklemmt, in die das Ladegerät eingeklemmt wird. (https://www.ebay.de/itm/KFZ-Auto-Ladekab…353.m2749.l2649)
Endergebnis passt und endlich gibts anständige Stauinformationen :P


daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 752

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

73

Freitag, 10. November 2017, 11:14

....und dann soll dort noch eine Luftstandheizung hinwandern.
Naja jetzt kommt dann erstmal der Winter, im nächsten Frühjahr gehts weiter :tschuess:

..und nach dem Winter -wenn Dich vorher nicht die Unruhe packt :zwinker: - musst Du das mit der "Luftstandheizung" noch mal näher darlegen,
damit es nicht allein schon wegen des in ".." gesetzten Begriffes ganz unterschiedliche Vorstellungen gibt.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

74

Freitag, 10. November 2017, 15:42

@daddy: Ah ich dachte das wäre selbsterklärend :D
Eine Luftstandheizung wird nicht an den Kühlkreislauf und die Fahrzeugheizung angeschlossen, sondern bläst direkt, so dass es in kalten Nächten schön angenehm ist...

Bernd_1

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 6. März 2006

Wohnort: Balingen

  • Private Nachricht senden

75

Samstag, 11. November 2017, 16:05

Wirklich ein schönes Projekt ! Freue mich auf die weiteren Schritte.

Wie schaut das aufgebaute Dachzelt aus? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen wie man da schlafen soll . 8o

Beiträge: 643

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

76

Samstag, 11. November 2017, 19:29

Hallo,

....so sieht ein Dachzelt auf nem ForesterSJ aus:

http://www.subaruforester.org/vbulletin/…op-tent-593738/

....find ich cool, vielleicht kauf ich mir so eins auch mal und geh campen mit meinem Sohn - sicher ne gaudi!

LG

shiz0

SC+ Mitglied

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

77

Montag, 4. Dezember 2017, 14:18

Also ich muss schon sagen:
Sehr geiles Projekt und top Arbeiten! :!: :thumbup:

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

78

Sonntag, 21. Januar 2018, 20:48

Abend zusammen,
beim Projekt gibt es wieder ein paar Fortschritte zu berichten.

Als nächstes ging es der B-Säulen-Verkleidung zu Leibe.
Festlegung der Position der Ziernähte.

Dann erfolgt der Zuschnitt und das Vernähen



Ergebnis nach dem Verkleben.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

79

Sonntag, 21. Januar 2018, 20:56

Dann ging es auf der technischen Seite etwas weiter.
ZUm einen bekam der Forry eine Erneuerung des Unterbodenschutzes und Hohlraumkonservierung spendiert. Fluid Film/Perma Film im 2-Schichtverfahren




DAnn hab ich dieses Wochenende mal Zahnriemen mit WaPu gewechselt. Bei der Gelegenheit gab es ne neue Lima, die alte hat schon leichten Lagerschaden. By the way, weiß jemand, wo man ne Lima überholen lassen kann?



Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

80

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:10

Die hinteren Kopfstützen


Und dann kamen die Türverkleidungen dran. Bei den hinteren hab ich mir nicht die Arbeit gemacht, alle Teile auseinanderzunehmen. Die sind leider bei Subaru auch Plastikverschweist, das ist dann immer ziemlich sch*** zum zusammenbauen. Sie haben sich aber auch so an einem Stück ganz gut beziehen lassen.






Und so schaut es dann im eingebauten Zustand aus. Zum Glück verschwindet allmählich der letzte Rest graues Plastik ausm Auto :D