Du bist nicht angemeldet.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 9. Juni 2017, 10:00

Endlich kam das Paket mit den Armaflexplatten. Hab mich für 19mm selbstklebend entschieden. Wenn man das Blech vorher anständig mit Verdünner reinigt, bappen die wie Hölle... Armaflex dämmt akustisch ganz passabel, aber ist vor allem wärmetechnisch ein Topprodukt, hab es beispielsweise bei der Verrohrung der Solaranlage verwendet. Das Auto heizt sich bei Sonneneinstrahlung weitaus weniger schnell auf und kühlt natürlich auch nicht so schnell aus...


Dann ging es an den Zuschnitt und das einkleben in den Innenhimmel. Der Bedarf ist hier wirklich überschaubar, hab vielleicht 1,5m² verarbeitet...


Dann ging es an die Montage des Dachhimmels und die Verkabelung der Zusatzinstrumente.



So sieht der finale Innenhimmel vorne von der Seite aus...

Gemäß dem Motto "In jedem Subaru steckt ein bisschen Polo" hab ich eine Innenleuchte vom Polo 6n verkabelt und auf Höhe der hinteren Sitzbank verbaut. Jetzt ist die Beleuchtung bei geöffneten Türen endlich ausreichend.


Als nächster Schritt erfolgte die Verkabelung der Zusatzinstrumente Motoröl und Motortemperatur. Hab dafür einen Adapterring verwendet, der über dem Ölfilter sitzt. Es ist zwar relativ eng, auch der Abstand vom Ölfilter zum Unterfahrschutz ist nicht übermäßig, aber es passt...




Passt alles :thumbsup:

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 10. Juni 2017, 16:30

Ich beneide Dich um Deine handwerklichen Fähigkeiten.

LG
Rotzunge :tschuess:
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:56

12V Birnchen dimmen

@Rotzunge: Danke :zwinker:

Hab gerade das "Problem", dass mir die Beleuchtung der Zusatzinstrumente zu grell ist.
Dachte mir ich schalt einfach nen Drehpoti dazwischen, hab einen Regler von BMW genommen, funktioniert jedoch leider nicht.
http://www.ebay.de/itm/BMW-e34-Schalter-…H8AAOSwa-dWiUX-

Kennt sich jemand mit Widerständen aus, wieviel Ohm brauch ich denn, um drei Birnchen mit T5 Fassung auf etwa 50% Helligkeit zu dimmen. Hab leider keine Ahnung, wieviel Watt die haben...
LG

skimichl

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 30. November 2014

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:38

Hallo Offroadeule
Zum Thema Reifen und Felgen:
Fahre auf meinem Forry ne 7,5x16 Felge
mit 215/65-16 Geolandar AT/S
Die ET der Felge müsste ich nachschauen.
Habe für das ganze ne Freigabe von Subaru
Deutschland bekommen. Es streift nix alles, wunderbar.
Hab den ganzen Karren dann noch mit den Ironmann Federn
höhergelegt und bis jetzt keine Probleme. So hat der Forester auch
beladen eine gescheite Straßenlage.
Ach ja: Hab gerade noch die originalen Stoßdämpfer verbaut.
Grüssle Michl

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 21. Juni 2017, 09:57

Hallo Michi,

das klingt doch super :thumbsup: Ich werde auch auf 215/65 r16 Geolander AT/S gehen.
Sind das diese Federn, oder?
http://ironman4x4.com.de/index.php/produ…-2002-2007.html

LG Jona

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 21. Juni 2017, 10:28

Also für die Dimmung der Zusatzinstrumente habe ich auch eine gute Lösung gefunden. Hab jetzt einfach einen DC-DC Konverter genommen und davor geklemmt. Da kann man die Spannung variabel einstellen und so die Helligkeit anpassen. Funktioniert bestens.


Dann ging es endlich mit dem Kofferraumausbau los. Das Ziel ist es hierbei, weiterhin eine Durchlade auf der rechten Seite zu haben, um Ski oder dergleichen zu transportieren. Ich werde also die Camping-Ausrüstung auf der linken Seite bis zum Mittelsitz bauen und auf der rechten Seite nur sehr schmal mit etwa 7,5cm aufbauen. Wenn man dann die rechte Rücksitzbank umklappt, hat man volle Durchlademöglichkeit. Es wird allerdings eine leichte Stufe geben, was damit zusammenhängt, dass das Reserverad aufgrund der größeren Reifengrößer weiter nach oben aufbaut. Ich werden den Platz unterm größeren Reserverad aber für Werkzeug usw. nutzen, er geht also nicht verloren.
Hier sieht man nochmal den Unterschied zwischen Seriengröße und größeren Reifen.



Als nächstes ging es mit der Anfertigung einer Grundplatte weiter. Ich habe mich hier für 12mm Birke Sperrholz entschieden, wasserfest verleimt.
Hab sie zunächst grob ausgeschnitten und dann Stück für Stück ausgesägt, bis sie reingepasst hat.






Die Befestigung der Platte am Auto und aller Boxen auf der Platte erfolgt mittels Einschlag-Gewindemuttern M6. Dadurch kann das Holz nicht ausreissen, wie bei Spanplattenschrauben.


Ich habe etwa 50 Gewindebohrungen vorbereitet und eingeschlagen, damit später in jedem Fall genügend Schraubpunkte vorhanden sind. Dann wurde die Platte noch mit Hartwachsöl geölt.


Die Verschraubung erfolgt an 7 Punkten mittels Metallwinkeln. U.a. an den 4 Punkten, an denen die Zurrösen begestigt werden.


Dann ging es weiter mit dem Bau der Möbelboxen. Hab mich hier für Gabun und Pappelsperrholz in 9mm entschieden. Ist ziemlich robust und dafür sehr leicht. Überall wo keine vollflächige Platte notwendig ist, werde ich die Platten noch ausfräsen um Gewicht zu sparen. Quasi Methode Schweizer Käse.
Mal probehalber ein paar Platten zugeschnitten,

das wird der Platz für den Wasserkanister. Dieser wird zugänglich, wenn man die Rücksitzlehne nach vorne klappt.


Das Problem bei so dünnem und leichtem Holz sind natürlich die Holzverbindungen. Ich leime deshalb 3mm Hartholz Leisten auf die Platten auf, um genügend Holzdicke für die Schwalbenschwanzverbindung zu haben.


Ergebnis sind ganz lustig aus.


skimichl

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 30. November 2014

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20:37

Hallo
Ja sind die Federn! Felgen haben ET 35.
Gruß Michl

harzfuchs

Anfänger

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 18. April 2017

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 22. Juni 2017, 07:02

Hallo Michl, hast PN

harzfuchs

Anfänger

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 18. April 2017

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 23. Juni 2017, 16:23

Tolle Arbeit Jona!

@skmichl hast du die Freigabe als PDF und ggf. ein Foto von der Höherlegung mit Reifen?

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:10

und es ging wieder ein bisschen weiter.
Zuerst habe ich denn Wasserkasten weiter angefertigt, zugesägt und zur Gewichtsersparnis ein bisschen gebohrt. So sieht das gute Stück aus





Dann mit schwarzem Teppich bezogen und an der Vorderseite einen Reisverschluss zum Sichtschutz, falls die Rücksitzbank einmal komplett umgelegt ist. Das befüllen und entnehmen des Kanisters wird ebenfalls über die Rücksitzbank erledigt. Der Kanister selbst ist seitlich mit einer Leiste geklemmt und wird dann einfach mit einem Lederriemen gesichert.



Dann ging es beim Batteriemangament weiter. Zuerst einmal habe ich einen Halter für eine 72Ah Zweitbatterie gefräst, hatte die gerade noch rumflacken.




Und anschließend mit Distanzstücken auf der Grundplatte verschraubt. Die Batterie sitzt quasi im hinteren Kotflügel.


Dann ging es an die Installation des Trennrelais, der Sicherung für die Zweitbatterie und der Extrasicherung für die Seilwinde, sowie dem Sicherungshalter für die zusätzlichen Verbraucher. Das wurde alles auf einer Extraplatte befestigt. Die ganze Technik wird in einem Kasten verschwinden, der schnell demontierbar ist.


Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:20

als nächstes ging es den Sitzen an den Kragen. Ich habe eine zusätzliche Lendenwirbelstütze von den Golf4 / Bora / Passat Sitzen eingebaut. Dazu einfach ein Stück Teppich zwischen Federn und Lendenwirbelstütze gelegt und diese am Sitzgestell befestigt.


Das Drehrad hab ich ganz unten an der Lehne montiert, so kommt man mit der Hand noch gut an den Knopf, der Airbag ist nicht beeinträchtigt.

So sieht es im eingebauten Zustand aus.


Und so die neuen Sitze :D


harzfuchs

Anfänger

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 18. April 2017

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 24. Juli 2017, 18:39

Absolut top!

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 624

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

53

Dienstag, 25. Juli 2017, 01:20

Woah!

Andere (übersetze: ich) sind froh, wenn Sie erste Schritte über einen Ölwechsel hinaus hinkriegen, andere bauen sich komplette Innenräume in funktional und schick...

:thumbup:
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

54

Dienstag, 26. September 2017, 18:45

Hallo,

kann mir wer weiterhelfen?
Was ist das für ein Kasten hinter dem rechten Hinterrad am Unterboden?

Gladstone

Fortgeschrittener

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 27. September 2017, 06:22

Zum Kasten kann ich nichts sagen, aber die Breite deiner handwerklichen Fähigkeiten ist wirklich beeindruckend! ;( Gibt ein echtes Schmuckstück!

hoellenjockey

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 24. September 2011

Wohnort: Cornebarrieu

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 27. September 2017, 15:25

Super Arbeit...auch haben will :thumbsup:

Das ist der Behälter für die Tankentlüftung

Fuel Vapor Canister

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

57

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:05

@hollenjockey: Danke für die Info!

Nach langer Zeit wieder einmal ein paar Aktualisierungen beim Projekt :D

Im Innenraum ging es mit den hinteren Plastikverkleidungen und der Rücksitzbank weiter..






Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:10

Ich habe denn mal probehalber einen Geolander GO15 in 215/65 r16 bestellt, um den Kofferraumausbau weiter machen zu können. Die schauen vom Profil her nach einem ganz schönen Mittelweg zwischen Straße und AT aus, sind bis 210 kmh zugelassen und haben die M+S Kennzeichnung.


Im Vergleich zum 17Zoll Bereifung haben sie das nötige Fleisch mehr. Die 17er sind im Gelände schon etwas stuckrig, wenn man länger auf gröberem Schotter fährt.

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

59

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:15

Als nächstes habe ich den hinteren Rückscheinwerfer verbaut. Nachdem ich weder durch die Karrosserie bohren wollte, noch diesen sichtbar auf dem Dach haben wollte, habe ich mich entschieden, ihn auf der Innenseite direkt vor der Heckklappenscheibe zu montieren. Ist ein LED-Scheinwerfer von Amazon mit 56 Watt und macht echt ganz ordentlich hell.
Ich habe in direkt mit Adapterhülsen auf den herausstehenden SChraubenenden vom Heckklappenscharnier montiert.



Man kann ihn durch die Schräge vom Dachhimmel wunderbar noch oben wegklappen, wenn man ihn nicht braucht...

Offroadeule

Schüler

  • »Offroadeule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

60

Dienstag, 17. Oktober 2017, 06:18

Dann ging es mit dem Kofferraumausbau weiter...
zunächst einmal die erhöhte Ladekante gebaut. Sind doch einige Rundungen dabei :D





Bezogen habe ich alles mit einem selbstklebenden Teppich / Velour aus nem caraudio store, das geht wunderbar schnell, der ist 3D stretchbar und liefert top ergebnisse.