Du bist nicht angemeldet.

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 039

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 18:27

@Mike
Der zitierte Text ist 1 1/2 Jahre alt. Das Thema DCCD ist lange gegessen und es kann zu jedem STI optional bestellt werden.

(Sorry muss noch eine Nachwirkung der EMS04 sein )



Grüße
-Mathias-

enjoy the flight !
enjoy the flight !

Nußdorf-Olli

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 2. August 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 20:22

Die Manual Mode wird auf Asphalt nur empfohlen. Wahrscheinlich werden die Kupplungen zu heiß. Das allerdings soll, laut Canadian Driver, von einem Temperatursensor erkannt werden. Die Sperre wird dann automatisch aufgehoben.

Ich glaube auch der Übersetzer bei SD oder SCH hatte auch seine Probleme mit Funktionsweise...'muss zugeben, das erleichtert mich etwas...

Cheers
Olli


"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: wo kämen wir hin; und niemand ginge um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge..."
Kurt Marti

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 387

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 26. Februar 2005, 22:26

Nachdem die Sport-Auto auch keine Lust hat ...

Muss ich halt mal wieder alles selber machen . Ich versuchs wenigstens


Hier mal eine Animation zum DCCD :

http://www.impreza-gt-club.de/ak_teile/dccd/def03.swf

Das blaue Auto repräsentiert CRELM Zahnpasta mit Fraudulin,
das nicht blaue Auto eine andere Zahnpasta.

HALT, das war der Falsche Text !!


Nochmal:

Das blaue Auto ist der STI mit DCCD der Graue ist ohne.

Die Graphik auf der Seite zeigt

Y-Achse von unten nach oben die zunehmende Sperrwirkung des Mittendifferentials.

X-Achse von rechts nach links zunehmend Fliehkraft

Z-Achse von vorne nach hinten: Drosselklappenstellung
(that´s "Pinsel abbä" 4 U swiss guys)

Man beachte ABCD in der Kurve

Die Sperre ist beim Anbremsen und Einlenken aufgehoben.

Sobald in der Kurve wieder auf Zug gefahren wird, macht das Diff zunehmend zu.

Im Kurvenausgang geht die gemessene Fliehkraft zurück, jetzt wird
zunehmend bis voll gesperrt. Optimale Traktion.


Gemessen wird u.a. folgendes :

Handbremse
Bremse
Schlupf an den einzelnen Rädern
Geschwindigkeits-Unterschied zwischen den Rädern je Seite.
Fliehkraft (Lateral G - richtig übersetzt ??)

Wirklich wichtig ist aber am Ende nur eins:
Schaut mal, wo das blaue Auto die Schnauze hat


Hier mal eine schöne Graphik in einem anderen Forum.
http://www.sti-buki.com/forums/showthread.php?threadid=6

Man beachte die Tabelle:

Im manuellen Modus wird die Kurve und der Schlupf nicht mehr gemessen.


Wenn das Diff auf LOCK steht, dann fährt das Ding wirklich wie ein
Jeep. Ich bin vom Schnee mit LOCK in eine trockene Tiefgarage gefahren
und wollte drin dann eng abbiegen, da hats kurz mal gekracht.
Das kurvenäussere Rad "darf" ja nicht schneller drehen, als das innere.

Momentan gibts ja diesen ziemlich schlechten Allrad-Test in der sport-auto,
worin steht, man lasse auf glattem Grund am besten die Automatik
alles machen; die Einstellmöglichkeit am Rad sei ein Placebo.

Ich hab jetzt alles mögliche probiert, und es auch komplett falsch
gemacht, weil ich dachte, auf der Anzeige ist Auto oben, muss also das
untere Lock sein - ist es aber nicht, sondern unten = gar keine Sperre.
(das war auf der Anfahrt nach Samedan und mein STi wollte schon mal die
Felswand anschauen)

Im Laufe des Tages in Samedan habe ich mich dann auf LOCK eingeschossen.
Für mich ist es wesentlich einfacher im Glatten, wenn das Auto nichts mehr
selber macht. Sperre zu und gut. Das ist mein Eindruck mit dem Popometer.

Als Erklärung könnte ich mir vorstellen, dass auf so extrem rutschigem
Untergrund wie der Eispiste das Ding nicht mehr richtig misst.
Denn was hat da teilweise der Lenkeinschlag noch mit der Kurve zu tun,
die man fahren will ?..... 100% dagegen... ditto Gas.

Am Ende des Tages war der schwere STi schnellster in seiner Gruppe.
Mit 225er Dunlops gegen einheimische Konkurrenz, die teilweise
in leergeräumten und cirpower-gestupften GTs und mit Nokian-Reifen
antrat. Ich bin bescheiden genug, dem Auto daran die Schuld zu geben.




<font face='Script MT Bold'>tough guys wear pink</font id='Script MT Bold'>


Alles, was DCCD hiess, hab ich auf den Clubserver geladen. Werde bei Gelegenheit eine Seite dazu machen, damit Ihr es anschauen könnt. Link oben hab ich geändert. Christian


turbopussy

Schinder

Beiträge: 1 971

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Graubündaaa!!!!

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 26. Februar 2005, 23:24

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Mit 225er Dunlops gegen einheimische Konkurrenz, die teilweise
in leergeräumten und cirpower-gestupften GTs und mit Nokian-Reifen
antrat<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>

sie sprechen in rätseln...

gegen einen guten fahrer ist halt kein kraut gewachsen, da wird man auch schon mal von einem justy nassgemacht

wie auch immer - an diesem denkwürdigen tag hab ich für mich persönlich feststellen müssen: mein nächster gt sollte nach möglichkeit auch dieses dccd haben!

(ich hör' die massen schreien. sie schreien: nachrüstkit!)

mfg pussy ^^



In Memoriam:
Wayne is back! (3MB .wmv)

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 613

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 27. Februar 2005, 10:16

Pussi,
wieso brauchst du im GT ein DCCD?
Damit du leichter „schön“ quer (sieht gut aus) fahren kannst? -> zuviel quer ist auch auf schnee/eis langsam.

Da gäbe es auch andere sachen, wie du deinen GT gefügiger machen kannst.

Hier siehst du, wie ich mit dem GT einen anderen GT hinterher fahre.
Der GT vor mir (eine leicht-version) fährt mit Monte Spikes, ich fahre mit normalen M/S reifen.

http://www.rc5.at/haba/05%20eisftraining.mpg


liebe Grüße



patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 28. Februar 2005, 13:55

Hätte da mal eine grundsätzliche Frage zum neuen STi.

Hat der STi von der Stange "nur" das normale Standard-50:50-Antriebskonzept - und entsprechend nur Fahrzeuge mit dem aufpreispflichtigen DCCD die intelligente, zustandsabhängige Regelung von 65:35 bis 50:50?

Oder ist es so, dass der STi MY05 nun generell ein intelligentes Mitteldiff. hat, welches wie oben beschrieben regelt - und das optionale DCCD noch zusätzliche manuelle Eingriffe ermöglicht.

Im ersteren Fall sahe ich den satten Aufpreis gerechtfertigt, im zweiten Fall eher nicht.

Gruss
Patrick


MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 707

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 28. Februar 2005, 14:14

Patrick, es kommt drauf an wo du das Auto kaufst.
Hanns hat einen USA-STI. Da ist DCCD bereits drin.
In D bekommt man das nur als aufpreispflichtige Option. Ansonsten ist es de standardmäßige Verteilung 50:50.

Wie ist es in CH?

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

fast_WRX

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 443

Registrierungsdatum: 18. September 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 28. Februar 2005, 15:27

siet gleich aus wie bei euch, obwohl bei uns mal eine sonderserie des STI zu haben war mit DCCD, glaube aber nur in einer kleinauflage. ob mann es als option bekommt müsste ichs mal abklären.

Grüsse

got boost?

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 214

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 28. Februar 2005, 15:31


DCCD ist in der Schweiz nur ab Werksbestellung zu erhalten.

Gruss
Andreas

Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

fast_WRX

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 443

Registrierungsdatum: 18. September 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 28. Februar 2005, 15:34

schon erledigt

got boost?

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 387

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 28. Februar 2005, 15:34

Kippschalter und das Rädle für die gewählte Stufe
sind nur ein weiterer Sensor für das Diff.den es
beachtet. Habe ich oben nicht erwähnt, steht aber
in der Tabelle drin. Siehe Link.

Der Aufpreis wird wohl eher für das Diff fällig.
Für nen Schalter und nen Poti und ein bisschen
"Bling" im Amaturenbrett wärs ganz schon teuer...


patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 28. Februar 2005, 15:37

Danke Andreas, Du hast meine Frage beantwortet. Also normaler 50:50-Antrieb beim Standardmodell, wie ich vermutet habe.

sport auto hatte also da nicht ganz den Durchblick, als sie konstatierten, das DCCD könne man sich schenken, weil die Automatik selber besser als jeder Hobbypilot regle. Der 50:50-Antrieb regelt an sich ja aber eigentlich nicht.
Die Aussage der Redakteure ist deshalb also irreführend und verleitet zu der Annahme, dass schon das Standardmodell ein aktives Mitteldiff. hat, einfach ohne manuelle Eingriffsmöglichkeit. Dies ist ja aber offensichtlich nicht der Fall.

Für mich, wenn je STi, dann nur mit DCCD.
DCCD kostet in der Schweiz CHF 4000.- Aufpreis (sind ca. 2600 EUR)

Gruss
Patrick


MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 214

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 28. Februar 2005, 15:39


Gibts die regelung betr. Manual Mode bei "trockener" Strasse auch beim EVO?

Der hat ja das DCCD schon eine Zeit lang.

Gruss
Andreas

Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

dr Michl

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 15. Juli 2004

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 28. Februar 2005, 16:35

Hallo miteinander,
also der STi MY05 hat serienmäßig DCCD!
Gruß Michael

Ich kann allem widerstehen, nur der Versuchung nicht... ;) ;) ;)

jayjay555

Ehrenmitglied des Impreza GT-Club e.V.

Beiträge: 1 565

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 28. Februar 2005, 17:35

Hallo Michael,

aber nicht in Deutschland! Da ist DCCD Option. Bin den MY05er STi mit DCCD gefahren und der Antriebsstrang hat mich gegenüber meinem 50/50 MY03 nicht so dolle vom Hocker gerisssen. Die geänderte Verteilung ist zwar leicht zu merken aber das wars auch. Lieber den DCCD-Aufpreis sparen und was anders dafür holen.

Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"
Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"

Hikari

Profi

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 28. Februar 2005, 18:47

Obwohl ich mir einen STi mit DCCD bestellt habe, habe ich den EVO 8 letzte Woche ausgiebig auf Schnee und Eis getestet. Mitsubishi hat da eine Meisterleistung auf die Räder gestellt, der Subaru das Wasser nicht reichen kann.

Der Vorteil gegenüber dem STi ist die zusätzlich zum variablen Mitteldifferenzial unterschiedliche Drehmomentverteilung an der Hinterachse.
Das äussert sich so: Werden die Räder nach rechts eingeschlagen und gleichzeitig Gas gegeben, so erhält das hintere linke (kurvenäussere) Rad mehr Power als das rechte. Das dreht den EVO förmlich in die Kurve. Zum Fahren der absolute Hammer. (Und das OHNE merkliches Turboloch :-)

Beim EVO heisst das DCCD Active Centre Differential ACD. Es hat 3 Stufen (Schnee, Schotter, Teer).
Das zusätzliche elektrohydraulische Hinterachsdiff heisst Super AYC.
Wenn man einmal damit gefahren ist, versteht man nicht mehr, warum andere Hersteller die Fahrdynamik per Bremseingriff statt mehr Kraft regeln.

Gruss Walter

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 613

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 28. Februar 2005, 19:00

Gibt es nicht für den Gr.N Prodrive werks STI ein geändertes DCCD steuerpogramm?
Wie würde sich dann der STI auf Auto-modus fahren?

liebe Grüße



kavakava

Fortgeschrittener

Beiträge: 481

Registrierungsdatum: 2. April 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 28. Februar 2005, 20:26

Moooment mal...
Ich las hier was von 50:50 Kraftverteilung zwischen den beiden Achsen, welche ungeregelt sein soll...
Kann das sein? Es müsste bei einem WRX doch so sein.
Normal 50:50 (mit DCCD/STI automatisch 35:65)
Habe ich Schlupf an der Hinterachse im Verhältniß zur Vorderachse wird nun mehr Kraft nach vorne geleitet, bis 65:35? Oder auch anders herum: Schlupf vorne, Kraft nach hinten. Oder etwa nicht? Oder hat der WRX etwa nur ein Differenzial, daß er um die Kurve kommt, ohne aktive (Schlupf-)Kraftverteilung?
Das würde ja bedeuten, wenn ich an einer Achse Schlupf habe, daß die andere Achse nichts mehr bekommt und stehen bleibt...das kann nicht sein oder?
Und eine 50:50 "starre" Verteilung kann auch nicht sein, sonst wäre es kein Differenzial und man würde sich auf Asphalt den Antrieb zerlegen...
Wie ist es denn?



vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 707

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 1. März 2005, 09:38

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>...50:50 Kraftverteilung zwischen den beiden Achsen, welche ungeregelt sein soll...<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
Wer hat gesagt das es ungeregelt sein soll?
Natürlich regelt das Mitteldifferential je nach Schlupf die Kraftverteilung zwischen vorne und hinten automatisch. Das macht der STI, das macht der WRX.
Die "Grundeinstellung" ist 50:50, alles andere macht das Differenzial wenn Schlupf auftritt.

Bei DCCD kann die Kraftverteilung manuell eingestellt werden und ändert sich dann nicht. Beispielsweise vorne 35 hinten 65 und das bleibt dann so ohne dass das Mitteldifferenzial was dran verändert.
Bei der Automatikstellung ist es dann so als würde man ohne DCCD fahren. Da greift dann wieder die automatische Regelung wie sie jeder normale WRX/STI hat.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 387

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 1. März 2005, 09:59

Nein, Andreas, das stimmt nicht.
Die manuelle Einstellung regelt nicht die Kraftverteilung,
sondern die Sperrwirkung des Diffs.

Das wäre in dem o.g. Schaubild die Y-Achse.
Voll aufgedreht fährt man dann immer mit
voller Sperre. Voll runtergeregelt hat man
keine mehr.

Am besten wärs wohl, ich komm nächstes Mal,
wenn ich im Killertal zu tun hab, mal rüber
zu Dir, dann kannst Du es mal ausprobieren.


@Hikari:
Deine EVO-Beschreibung passt komischerweise auch auf das,
was ich als ersten Fahreindruck des STis beschrieben habe.
In der Rechtskurve Gas geben: Auto schiebt nicht nach vorne
links über die Achse sondern "gast" hinten links "an"
(Gefühls-Popometer-Messschrieb, in Wirklichkeit sind es wohl
beide Hinterräder, die mehr Kraft zugewiesen bekommen)
und der STi schraubt sich mit der Schnauze in die Rechtskurve.

Das schreibt auch Mr.Blue oben und das wird wohl auch
FrankM bestätigen können, der leider so still bleibt.



geändert von: carver on 01/03/2005 10:25:49