Du bist nicht angemeldet.

Silver007

Fortgeschrittener

  • »Silver007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 23. August 2019, 11:18

Schon eventuell März 2020 ist gut.
Locker ein Jahr nach der US-Einführung.

Swiss

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 23. August 2019, 12:40

Gelöscht.

Swiss

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 23. August 2019, 12:41

Ob der neue Outback dann auch als 2.5 e-Boxer kommt weiß er leider auch noch nichts.


Es gibt keinen 2.5 e-Boxer, nirgendwo.

Steinwiesner

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

64

Freitag, 23. August 2019, 13:27

Das ist schon richtig das es den noch nicht gibt. Aber vielleicht dann eben im neuen Outback 2020.

Da er auf der neuen Global Platform basiert und da ja der E-Motor mit im Getriebe sitzt wäre es denke ich für Subaru nicht sehr aufwändig auch den 2.5er Motor zu elektrifizieren.

Dann könnten sie vielleicht wieder etwas mehr CO2 :rolleyes: "einsparen" :rolleyes: wegen der bescheuerten Flottenverbrauchsregelung der EU.

Motortechnisch sehe ich eigentlich nur drei Möglichkeiten für das 2020er Modell:

- es bleibt alles beim alten, 2.5er Sauger
- der 2.5er wird elektrifiziert wie Forester und XV (vielleicht gar nicht mal so schlecht ?( )
- es wird noch mehr blödsinning gespart und der Outback kriegt den 2.0 e-Boxer der im Forester und XV kommt. :wacko:

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

65

Freitag, 23. August 2019, 13:29

Es gibt keinen 2.5 e-Boxer, nirgendwo.


Was nicht heisst, dass man nicht einen machen könnte. Ob ein 2.0 oder 2.5 spielt eine untergeordnete Rolle, das Prinzip bleibt dasselbe ;)

Als 2.5 e-Boxer mit einer kombinierten Leistung von ca. 200 PS bekäme der Outback endlich wieder eine halbwegs adäquate Top-Motorisierung. Aber das bleibt wahrscheinlich eh Wunschdenken, bei Subaru scheint seit längerem, "worst case" Programm zu sein...
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

OUTI

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 6. September 2019

  • Private Nachricht senden

66

Freitag, 6. September 2019, 23:30

wollen wir hoffen dass der outback ganz normal mit dem 2,5 liter motor nach europa kommt und nicht mit irgendeinem hybridmurks der nur unnötig tankkapazität kostet und das gewicht in die höhe treibt. denn der 2,5 liter outback hat mit der neuen generation auch endlich zumindest im us-modell den größeren 70 liter tank bekommen. den gab es ja im alten nur für den 6 zylinder.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 825

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 8. September 2019, 14:36

Vergleicht nicht immer die Fahrzeuge mit dem amerikanischen Markt.
Die Amis haben keine Grenzwerte was den CO²-Flottenausstoß betrifft. Denen ist das völlig egal. Den Buhei machen nur die Europäer (und dabei exzessiv die Deutschen) und ab 2020 gelten neue Grenzwerte. Die Flotte darf dann nur noch 90gr CO² pro Kilometer erzeugen. Das schafft kein Hersteller ohne die Verbrauchwerte drastisch zu kürzen und das geht nur durch Verwendung von kleinen sparsamen Motoren und/oder Elektroantrieb.
Macht euch vertraut mit dem Gedanken das große, leistungsstarke Verbrenner vom deutschen/europäischen Markt im Laufe der Zeit verschwinden.

Oder anders gesagt: seit froh und zufrieden wenn ihr hier noch den "normalen" 2500 ccm Motor ohne Schnickschnack (Turbo, Hybrid usw.) im Outback bekommt. Alles andere könnt ihr vergessen. Zumindest bei Subaru. Die Japaner investieren keine hohen Entwicklungs- und Homologationskosten in neue Motoren für den schwachen und abgastechnisch unberechenbaren deutschen/europäischen Markt.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

68

Freitag, 13. September 2019, 09:55

Auf dem Nachhauseweg ist mir diese Woche schon zweimal der neue Outback entgegen gekommen. Es handelte sich dabei um einen noch leicht getarnten Erlkönig und aufgrund der riesigen Dachreling würde ich auf ein US-Modell tippen. Warum die mit dem noch getarnt rumfahren, weiß ich auch nicht, immerhin gibt's den neuen ja schon offiziell in anderen Ländern zu kaufen. Auf jeden Fall wirkt das neue Modell auf den ersten Blick irgendwie zierlicher und kompakter, nicht mehr so bullig. Kann aber auch durch die Tarnung etwas täuschen.

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 20. Juli 2015

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

69

Samstag, 21. September 2019, 10:01

Ich habe mir die Woche mal einige Videos vom neuen Outback angesehen. Irgendwie kommt mir die Bodenfreiheit höher vor, als beim aktuellen Modell.
Aber wiederum weiß man ja nicht was wir hier in D zum Kauf angeboten bekommen.
Mein 2015‘er geht nächste Woche zur Inspektion, da wollen wir mit dem Händler mal einige Optionen zwecks Neukauf durchspielen.
Vielleicht wird es ja doch noch ein 2019‘er Modell :whistling:
Wobei ich meinen Diesel schon vermissen werde :traurig:

SRX

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 15. September 2002

Wohnort: Indonesien

  • Private Nachricht senden

70

Donnerstag, 26. September 2019, 12:17

"Den Buhei machen nur die Europäer (und dabei exzessiv die Deutschen) und ab 2020 gelten neue Grenzwerte."

Denn haben Sie noch nicht mit den Holländer gerechnet; den neuen Forester würde 11.000 bis 18.000 Euro teurer,
nur wegen den auf CO2 Ausstoß basierte BPM wegen neuen WLTP-berechnungen.

Und wird denn auch nicht geliefert; denke das Holland nur den e-Boxer bekommt.

Was zu befürchten gibt das den neuen Outback richtig zündhaft teuer wird und etwa 70.000 Euro kosten soll
statt nun 52.000 für dem teuersten Ausführung.

In 2015 kostete diesen Outback noch "nur" 44.000 Euro; im vergleich gar nicht so teuer.

Wo ich wohne hat einer ein VW Tiguan 1.4 TSI aus 2015 die 43.000 Euro Euro gekostet hat.

Wenn ich den beiden Autos vergleiche denn muss man ein Idiot sein um den VW zu kaufen.
Aber was den Bauer nicht kennt........

Maasikaru

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 31. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

71

Montag, 28. Oktober 2019, 13:47

Nachricht aus Tralien

allerdings mit viel Spekulation und wenig Substanz.

Subaru Outback 2021 details emerge - new off-road wagon still a while away!

Zitiert wird der Verkaufsdirektor von Subaru Australia, Colin Christie. Er meint wenig überraschend und bezogen auf down under: Outback kommt aus Japan, nicht identisch mit US-Version, kein Diesel. Vielleicht e-boxer oder sonstwas elektrisches. Vorstellung dort Q1/Q2 von 2020, Auslieferung Q3 oder gar Q4.

freundliche Grüsse, Maasikaru.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maasikaru« (28. Oktober 2019, 14:33)


der-boxer

Anfänger

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

  • Private Nachricht senden

72

Montag, 2. März 2020, 16:22

Gibt's was neues zum Thema 2,4 Turbo?
Dass der -leider- nicht nach D kommen wird, scheint ja irgendwie schon klar.

Und wie sieht das mit dem Import aus?
Vielleicht bekommen ja die Schweizer Nachbarn diesen " Traum-Outback"?

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 1 184

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

73

Montag, 2. März 2020, 16:52

Und wie sieht das mit dem Import aus?

Vielleicht bekommen ja die Schweizer Nachbarn diesen " Traum-Outback"?

Schweiz eher nicht. Wenn dann US Import, aber dann musst du eventuell was an der "Hardware" ändern

aber mit Sicherheit Software Anpassung und dann ins Abgaslabor. Im Abgaslabor wirst du dann ca. 6-8 Versuche
benötigen und die Software immer wieder verfeinern. Kosten in etwa 8.000€.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93; WRX MY2003 GG

Steinwiesner

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

74

Donnerstag, 5. März 2020, 20:08

Ja mich würden auch Infos hierzu interessieren.

Ganz ehrlich, ich glaube nicht das es der 2,4 L Turbo nach Europa schafft. Ich denke da die Hybridisierung voranschreitet (Forester, XV, demnächst Impreza) wird das bestimmt mit dem Outback auch passieren.

Frage ist nur wie? Mild Hybrid, Plug-In Hybrid? 2,0 L oder 2,5L?

Fragen über Fragen :-)

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

75

Freitag, 6. März 2020, 15:45

Rechnest am besten mit dem "worst case", da liegst bei Subaru in der Regel richtig heutzutage.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Reichenwalde

  • Private Nachricht senden

76

Freitag, 6. März 2020, 20:33

Rechnest am besten mit dem "worst case", da liegst bei Subaru in der Regel richtig heutzutage.



Ja leider :(
Der 2020 gefällt mir von der Innenraumgestaltung durchaus und bringt halbwegs Ausstattung mit (Matrix LED und ext. HUD wären noch ganz nett), aber was da aktuell so an Motoren für uns in Europa angeboten wird, lässt mich bereits nach anderen Marken umschauen.

berndi

SC+ Mitglied

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

77

Freitag, 6. März 2020, 22:20

Das liegt aber nicht nur am EU-Flottenverbrauch. Auch in Japan gelten diesbezüglich sehr strenge Grenzwerte! :prophezei:

OUTI

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 6. September 2019

  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 8. April 2020, 16:00

in der letzten autozeitung stand dass wir zu anfang den alten 175 ps benziner bekommen und irgendwann dann auch bzw. nur noch diesen grauenhaften hybrid. ausserdem stand in dem kleinen bericht dass die europaversion auch in den usa gebaut werden soll.

x-sport

Schüler

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 5. Januar 2020

Wohnort: Jena

  • Private Nachricht senden

79

Mittwoch, 8. April 2020, 23:32

Ja, stimmt. Diesen Artikel hab ich gestern auch gelesen.
Ganz ehrlich, mir gefällt beim 2020er Modell dieser Tesla-mäßige Monitor in der Mitte überhaupt nicht. Wenn ich die amerikanischen Berichte richtig verstanden habe, ist die Bedienung vieler Funktionen komplizierter als im 2019er. X-Mode und Sitzheizung erst nach mehreren Untermenüs ereichbar usw.
Und leider, leider kann ich aus eigenem Erleben bestätigen, daß die Qualität der US-Fertigung nicht ganz an die japanische heran kommt.
Hatte vor 2 Jahren auf ner Dienstreise in den Staaten auch nen Outback als Mietwagen. Speziell innen entsprach die ganze Materialanmutung doch sehr meinem 2006er Forester, den ich damals noch hatte. Von Premium oder Oberklasse war zumindest innen wenig zu spüren. Und außen macht diese furchtbar klobige Dachreling das Gesamtbild irgendwie komplett kaputt.
Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh, jetzt hier in D noch einen "japanischen" Outback gekauft zu haben.

Grüße.

x-sport

Schüler

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 5. Januar 2020

Wohnort: Jena

  • Private Nachricht senden

80

Donnerstag, 9. April 2020, 07:01

Sorry, doppelt sollte es nicht sein..