Du bist nicht angemeldet.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 743

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 22. April 2019, 10:07

Turbo gibt es auf jeden Fall. Aber ob der auch zu uns kommt - warten wir's ab...

Der Turbo ersetzt den 6-Zylinder 3.6 Liter-Motor.
Da wir den 6-Zylinder nicht in Europa bekommen könnt ihr davon ausgehen das wir auch nicht den 2.4-Turbomotor bekommen werden.

Hier in Europa, speziell in Deutschland, ticken die Uhren anders als in den USA wenn es um Schadstoffnormen und CO²-Ausstoß geht. Turbo-Direkteinspritzer können nur mit hohem technischen Aufwand die erforderliche Euro6D-Abgasnorm erreichen und ob der Hersteller in Erwartung der geringen Absatzzahlen das finanzieren wird bezweifle ich.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

forever 4x4

Anfänger

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 13. November 2016

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 22. April 2019, 13:28

Tatsächlich eine ganz "neue" Linienführung...zumindest für Subaru-Verhältnisse :-)
Was mich, bereits in den letzten Jahren an den neuen Modellen stört, ist das übertrieben edle Interieur. Ich will nicht sagen, ein Subaru ist ein Nutzfahrzeug, aber wieder etwas mehr praxisnahe Materialien wäre echt wünschenswert. Aber da scheint man sich gänzlich dem aktuellen Trend zu beugen.
Jeder kann sich z.Bsp. denken, wie diese Hochglanzflächen nach ein paar Jahren aussehen. Ich finde, das wirkt bei Subaru nicht passend, nicht ehrlich.

Swiss

Profi

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 22. April 2019, 22:16

Na ja, mit der 5-Gang Automatik ist der 3.6 er nicht das Gelbe vom Ei. Bewegt sich viel zu oft im Wandler. Wenn der neue Motor an die Tradition der 2 l Turbos anknüpfen würde. Wäre das kein Verlust.

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 22. April 2019, 22:59

Die 3.6er haben doch auch schon lange das CVT, was der neue dann wohl auch bekommt.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 23. April 2019, 05:07

Haben die jetzt echt die Haubenlifter eingespart?

Primotenente

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 23. April 2019, 11:16

Na ja, mit der 5-Gang Automatik ist der 3.6 er nicht das Gelbe vom Ei. Bewegt sich viel zu oft im Wandler. Wenn der neue Motor an die Tradition der 2 l Turbos anknüpfen würde. Wäre das kein Verlust.


In der aktuellen Generation wird der 3.6 zusammen mit dem CVT verbaut. 5-Gang-Automatik war im Vorgängermodell 2010-2014. Mit dem CVT ist er zwar sparsamer geworden, aber weniger zuverlässig und weniger spassig und weniger geländegängig.

Thömu

Profi

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 23. April 2019, 13:21

aber weniger zuverlässig und weniger spassig und weniger geländegängig


papperlapapp

Swiss

Profi

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 23. April 2019, 17:04

Haben die jetzt echt die Haubenlifter eingespart?


Ich kaufe kein Auto wegen einer Gasdruckfeder.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 23. April 2019, 18:28

Haben die jetzt echt die Haubenlifter eingespart?


Ich kaufe kein Auto wegen einer Gasdruckfeder.


... oder wegen der Felgen, dem Motor oder sonstiger Bauteile. Also manche Antworten sind wirklich echt dämlich!
Aber du bezahlst wohl auch gern mehr wenn du weniger dafür bekommst.

Für mich sind die Lifter auch nicht kaufentscheidend! Davon war auch nie die Rede! Habe es lediglich registriert und betrachte es offensichtlich als Sparmaßnahme (anderer Grund fällt mir echt nicht ein). Kenne ich so übrigens von Mazda auch. Da rüsten dann viele Kunden die Haubenlifter später nach. Kostenpflichtig natürlich.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 23. April 2019, 18:36

Ich hatte mir irgendwie was anderes erhofft vom "neuen" Outback.
Egal. Meiner macht noch eine Weile und was danach kommt, werde ich sehen wenn es so weit ist. Von Markentreue habe ich mich schon lange verabschiedet. Dafür sind die Schwankungen in Preis/Leistung/Know-How/Design einfach zu groß. Aus heutiger Sicht hätte ich wohl keinen Subaru gekauft, aber hinterher ist man eh klüger.

Silver007

Fortgeschrittener

  • »Silver007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 30. April 2019, 15:52

Für den Antrieb des Subaru Outback werden auf dem US-Markt entweder der bekannte 2,5 Liter-Sauger-Boxermotor mit dort 182 hp (bei uns 175 PS wie im aktuellen Outback) oder ein 2,4 Liter großer Turbo-Vierzylinder mit ca. 260 sorgen. Nach Europa dürfte der aufgeladene Boxermotor aufgrund der hohen Homologationshürden und der zu erwartenden geringen Absatzzahlen nicht kommen.
https://autonotizen.de/neuigkeiten/subar…lger-infos-2020

Also bleibt offenbar auf der Motorenseite alles beim Alten....

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 30. April 2019, 18:46

Es wird jetzt Off-Topic. Ich möchte das Problem ansprechen.

Ich finde die Entwicklung in der EU schlimm. Man bekommt wegen der Überregulierung keine attraktiven Modelle mehr in die EU.

Der STI ist raus. Die H6-Modelle sind komplett raus. Was wird in 5 oder in 10 Jahren sein? Gibt es dann nur noch den Justy? Auf Grund der Überregulierung werden wir in Europa Subaru auf lange Zeit verlieren. Während VW und Co. immer weiter ihre Abschaltsoftware einsetzen werden. Einfach nur unglaublich, was da passiert, wenn man das gesamte Bild betrachtet. Ich schäme mich dafür, was aus Europa wurde. Man will hier nicht mehr leben.

Ich werde deshalb die Europawahl dazu nutzen, meinen Unmut über die Entwicklungen kund zu tun.

Wir bekommen keine großvolumigen Sauger mehr, obwohl die keinen Feinstaub erzeugen. Dafür denkt man in Deutschland auch noch über eine CO2 Steuer nach. Als ob es keine Öko-Steuer seit über einem Jahrzehnt gäbe.

Immer mehr mehr mehr Steuern, immer weniger weniger weniger Lebensspass und immer mehr Einschränkungen. So habe ich mir das Leben in der EU nicht vorgestellt. Wenn die Grünen einen solchen Lebensstil angenehm finden, sollen sie diesen Lebensstil selbst auf freiwilliger Basis leben, aber nicht dem Rest der Bevölkerung einen solchen Lebensstil aufdrängen, die das nicht will.

Sorry, diese klaren Wore mussten mal sein.

Ab dem ersten Beitrag hier im Thread wird darüber gejammert, das wir in Europa keinen vernünftigen Outback kriegen. Aber es wird nicht darüber geredet, warum das so ist. Ist das die politische Korrektheit? Hat man Angst, was falsches zu sagen? Ich spreche es aus. Irgendwann ist genug.

sub_driver

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 22. März 2017

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 30. April 2019, 20:42

Warum denn keinen Hybrid or Plugin Hybrid wie den Crosstrek? Sie kennen, wie in EU funktioniert. Sie könnten auch das Hybrid-System vom Toyota benutzen. Wieso keinen Outback Hybrid oder plugin?

Primotenente

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 1. Mai 2019, 07:14

aber weniger zuverlässig und weniger spassig und weniger geländegängig


papperlapapp


Das scheinst du nicht zu kennen: https://youtu.be/6ua51LAtgVM
Und dass er in der Beschleunigung langsamer geworden ist, wohl auch nicht.

Ich bleibe dabei, das CVT ist mehr Fluch als Segen.

lopinus

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 23. April 2002

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 1. Mai 2019, 07:41

Es wird jetzt Off-Topic. Ich möchte das Problem ansprechen.

Ich finde die Entwicklung in der EU schlimm. Man bekommt wegen der Überregulierung keine attraktiven Modelle mehr in die EU.

Der STI ist raus. Die H6-Modelle sind komplett raus. Was wird in 5 oder in 10 Jahren sein? Gibt es dann nur noch den Justy? Auf Grund der Überregulierung werden wir in Europa Subaru auf lange Zeit verlieren. Während VW und Co. immer weiter ihre Abschaltsoftware einsetzen werden. Einfach nur unglaublich, was da passiert, wenn man das gesamte Bild betrachtet. Ich schäme mich dafür, was aus Europa wurde. Man will hier nicht mehr leben.

Ich werde deshalb die Europawahl dazu nutzen, meinen Unmut über die Entwicklungen kund zu tun.

Wir bekommen keine großvolumigen Sauger mehr, obwohl die keinen Feinstaub erzeugen. Dafür denkt man in Deutschland auch noch über eine CO2 Steuer nach. Als ob es keine Öko-Steuer seit über einem Jahrzehnt gäbe.

Immer mehr mehr mehr Steuern, immer weniger weniger weniger Lebensspass und immer mehr Einschränkungen. So habe ich mir das Leben in der EU nicht vorgestellt. Wenn die Grünen einen solchen Lebensstil angenehm finden, sollen sie diesen Lebensstil selbst auf freiwilliger Basis leben, aber nicht dem Rest der Bevölkerung einen solchen Lebensstil aufdrängen, die das nicht will.

Sorry, diese klaren Wore mussten mal sein.

Ab dem ersten Beitrag hier im Thread wird darüber gejammert, das wir in Europa keinen vernünftigen Outback kriegen. Aber es wird nicht darüber geredet, warum das so ist. Ist das die politische Korrektheit? Hat man Angst, was falsches zu sagen? Ich spreche es aus. Irgendwann ist genug.


Da hast Du vollkommen recht. Wir sind auf dem Weg in den Sozialismus, und die Mehrheit will es so. Hinter "Off topic" steckt das, was wirklich zählt - in wenigen Jahren wird es nämlich die Autos, die wir fahren, und ein Forum wie dieses nicht mehr geben.

freeman303

Fortgeschrittener

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 1. Mai 2019, 18:16

@kawakawa: & @lopinus:
Ihr habt recht. ich fürchte, es wird so enden. Die Idee von geeintem Europa war verführerisch. Was daraus - bisher - wurde, ist ein einziger Alptraum. Und der Alptraum ist noch nicht zu Ende geträumt...

SRX

Profi

Beiträge: 847

Registrierungsdatum: 15. September 2002

Wohnort: Indonesien

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 8. Mai 2019, 12:03

Leider das Subaru nicht den Ascent verkleinert hat statt den alten Outback ein bisschen aufzupolieren.

Nicht das ich den Outback nicht schön finde, aber den Ascent gefällt mir besser.
Nur den Armaturenbrett vom Outback sieht besser aus.

Übrigens, immer wird lächerlich getan über die Styling von Subaru Modellen.

Immer ist es Hosanna wenn es um Audi's, BMW's, Mercedes oder VW Modellen geht.
Wie lange bauen die eigentlich schon nicht dieselbe Modelle mit kleinen Änderungen?
Und gibts wirklich noch ein schöner Mercedes?

Denke wenn Subaru exact dieselbe Modelle als die Deutschen Hersteller baut, dan wurden die auch für
den hässlichen Äußeren kritisiert.

Und wenn die Deutschen Subaru's bauen, z.B. Mercedes mit Sechs Sterne statt Einer, dann wäre jedes
Subaru wie von Gott enworfen.

So sind Menschen nun einmal, oder?

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 17. Mai 2019, 13:56

@highforest: Und der E-Boxer, der im Forester und XV kommt, ist auch nur die Minimal-Variante, die Toyota in den Hybriden bereits seit ca. 20 Jahren verbaut.
Falsch. Der bei uns dann irgendwann mal erhältliche E-Boxer von Subaru ist nur ein Mild-Hybrid und ist absolut nicht mit den Vollhybriden von Toyota zu vergleichen. Eine mit dem E-Boxer vergleichbare Technik gab es bei Toyota zumindest in Europa nie und wird es da wohl auch nie geben. Einzig der bei uns nicht erhältliche Crosstrek (XV) Plug-In-Hybrid nutzt Toyota-Technik.


Bei Toyotas Vollhybriden wird aber auch noch mal unterschieden.

Der Prius von meinem Arbeitskollegen kann auch nur so ca 2 km rein elektrisch fahren und schaltet dann den Benziner dazu.

Der Gedanke vom Hybriden ist aber auch eher immer mal wieder den Benziner auszuschalten um Sprit zu sparen.

Anders ist es bei den Plugin Hybriden.
Die haben eine größere Batterie und können durchaus bis zu 80 km rein elektrisch fahren bevor der Benziner dazu kommt.

Warum Subaru sich aber dazu entschieden hat nur den Mild Hybriden hier in Europa anzubieten ist für mich unverständlich.

Der Hybrid ist für mich raus wenn der nicht mehr in der Lage sein sollte 2 to zu ziehen.

Swiss

Profi

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 19. Mai 2019, 20:26

Der Mildhybrid reicht mir. Ich möchte keinen verkleinerten Kofferraum.

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 20. Mai 2019, 10:56


..... - in wenigen Jahren wird es nämlich die Autos, die wir fahren, und ein Forum wie dieses nicht mehr geben.


Zum Sozialismus sag ich mal nix...aber wenn es den technologischen Wechsel nicht gäbe, müßte ich morgens für den Weg zur Arbeit erstmal eine Dampfmaschine anheizen. ;)
Aber ich bin bestimmt auch der einzige in diesem Forum, der sich auf Elektromobilität und autonomes Fahren freut. Ich freu mich schon darauf, den Kaffeevollautomaten in der Aufpreisliste meiner zukünftigen voll autonom fahrenden Büropendelschlampe anzukreuzen. :D