Du bist nicht angemeldet.

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 976

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 8. Mai 2014, 11:11

Als die Ringe um den Kolben waren bei mir auf verbrannt, die Kolben waren auch noch gängig, deshalb hat wohl deine Werkstatt schon recht. Aber ich bin kein Mechaniker.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

42

Donnerstag, 8. Mai 2014, 12:43

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Thread's zusammengefügt

Alburg

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 8. Mai 2014, 12:58

Jetzt mal so aus der Luft gegriffen.

Kann es sein, dass deine Werktstatt angst hat, dass du deine Sättel "weichgeglüht" hast?

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

  • »Runeflinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:22

Das deine Beläge erst nach dem Turn metall auf metall gebremst haben liegt vermutlich daran dass der Belag als er abgekühlt war beim erneuten Bremsen einfach zerbröselt ist.

Würd die Sättel komplett revidieren. Wenn der Sattel dann noch dicht ist und die Kolben gängig sollte das doch passen.
Hat sich dein Sattel/Lack vom Sattel verfärbt? Ich hab mal ne Serienbremse (Schwimmsattel) von nem Fiat von Rot auf Blau gefahren (hatte aber schon nen Brembo Kit daheim liegen).


Das Problem bei dir war einfach zu wenig Luft an der Bremse. Dass Scheiben & Beläge deswegen frittiert werden ist klar, dass die Bremsflüssigkeit zu warm wird & das Pedal durchfällt auch, dass man deswegen nen Bremssattel wegschmeissen soll ist mir neu (würd ich nicht machen wenn keine offensichtlichen Schäden am Sattel sind). Kann mir nicht vorstellen dass der Alubremssattel so heiss wird dass er seine Festigkeit verliert.

Edit: sollte auch neue Kolben + Ringe geben. Dass die Staubschutzmanchetten bei häufigem Trackdayeinsatz ebenfalls frittiert werden ist normal.


Danke - das wäre eine Erklärung, dass die Beläge erst durch das Abkühlen komplett brüchig wurden. Was meinst Du mit "komplett" revidieren - neben Aueinandernehmen, reinigen und neuen Dichtungen auch Kolben und Ringe? Bei opposedforces finde ich da keine Ersatzteilnummer für die Kolben alleine, auch wenn da Kürzel stehen - weiß jkemand, ob man die auch ohne kompletten Sattel bestellen kann? Vergleich hier:


@Alburg: Ja klar, Hitzespuren sind nicht von der Hand zu weisen, die haben Schiss, dass der Alusattel beschädigt ist. Ich kann nicht einschätzen, wie realistisch die Sorge ist. Betriebstemperaturen von Rennbelägen sind ja so bis rund 700 Grad, wikipedia sagt, Stahl hat bei dunkler/heller Rotglut so ca. 700/800 Grad (keine Ahnung, ob die so geglüht haben).

Ich erinnere aus den Motortuningdebatten, dass Abgastemperaturen irgendwann um rund 950/1000 Grad herum zu heiß werden und die Kolben zu schmelzen drohen. Da wären ja noch 150-300 Grad Abstand. Kenne aber natürlich auch nicht die Legierungen und genauen Bremstemperaturen, und evtl. kann sich ungleich verteilte Hitze auch bei gereingeren temperaturen schon schädigend auswirken (Verziehen?)

PS: Und nicht meckern, dass ich wieder den Titel geändert habe; RGS hat ja die threads zusammengefügt, die ich extra deswegen getrennt hatte...

Gruß Runeflinger
"Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby, '87 Mitsubishi Galant
- Nichtsubaru-Alltag: '18 Suzuki Swift Sport +
'90 Mitsubishi Galant EXE

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 216

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:33

Die Verfärbung kommt vom Lack, und der reagiert schon weit unter 700°C.
Die Einschätzung von ben_der aknn ich bestätigen, hab es auch geschaft das die Beläge zerbröselt sind.

Gruss
Andreas
Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

ben_der

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: RT

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:56

Ja ich meine das man neue Kolben und Ringe einsetzt. Eventuell mal bei Brembo anfragen. Ein Freund von mir hat letztens bei ner BMW Bremse erst neue Kolben und Ringe verbaut. Wenn man gar nichts finden sollte, eventuell kann ja jemand Kolben und Ringe günstig herstellen...ist ja kein High-Tec Teil & wenn nen Metaller gscheites Material nimmt dann sollte das doch passen (Bitte jetzt nicht Anfangen mit Diskussion "viel zu gefährlich").

Ich glaub nicht dass dein Sattel geglüht hat Runeflinger!
Auch wenn die Scheibe glüht, der Sattel übernimmt ja nicht 1:1 die Temperatur. Ausserdem fahren andere Autos auch mit Brembo Sätteln aus Alu (wie gross Material-Technisch der Unterschied zwischen gegossenen und gefrässten Sätteln ist weiss ich nicht), Porsche z.B. und da glühen bei nem 911 Turbo z.B. die scheiben auch ordentlich ohne dass man nach jedem harten Track Einsatz neue Sättel braucht.

Wenn die Kolbenführung deiner Sättel tiefe Riefen/Oxidationsschäden aufweisst, dann würde ich die Sättel tauschen.
Aber wie gesagt, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich der Sattel irgendwie verzogen haben soll oder man das Material ausgeglüht bekommt.
Davor fällt IMHO das Bremspedal durch & du machst eh langsam im Anschluss da die Bremse fertig ist.

Ich dachte immer beim Rep-Satz von Subaru für die Brembo sind neue Kolben+Ringe dabei ?(

porkii

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 27. September 2011

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:58

Hier kannst du z.B. mal wegen Teilen anfragen: Godspeed Brakes
ian@godspeedbrakes.co.uk
99er GT
Classic - Hell yeah :thumbsup:

Meine Videos: https://www.youtube.com/user/MrDickDickson

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 976

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 8. Mai 2014, 15:07

Der Sattel ist baugleich mit dem vom Alfa 146/156 GTA z.B. kostet alles ein Schweinegeld und wenn eh alles zur Emma ist hmm würde ich nicht mehr revidieren und gleich was Grösseres verbauen.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

ben_der

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: RT

  • Private Nachricht senden

49

Donnerstag, 8. Mai 2014, 15:25

Da hast du natürlich Recht Alain.

Kenn die Preise nicht, dachte Kolben seien im Rep Satz dabei (+ eben selber machen können oder nicht). Natürlich macht es keinen Sinn wenn Schlussendlich das Revidieren & alles XXXX€ kostet wenn du für etwas mehr ne grosse Bremse bekommst.

Edit: oder halt gebrauchte STI Sättel (die dicht & gängig sind) wenn man keine neue Bremsanlage kaufen will...und dann eben damit leben dass es nicht das Optimum ist. 8|

Wowan GC8 STI

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 1. März 2013

  • Private Nachricht senden

50

Donnerstag, 8. Mai 2014, 16:17

Hi Sören. Ist traurig um deine Bremse. Werde dich ja heute anrufen und dann werden wir nach eine Lösung suchen. Habe paar Ideen da.
Eins ist sicher, dass die richtig überhitzt sind und nicht zu gebrauchen sind.

Gruß Wladi

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

  • »Runeflinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

51

Donnerstag, 8. Mai 2014, 17:39

Ich versuch mir das nochmal anzuschauen, auch wenn jetzt wieder die Felge drüber ist.

@cybersquare: Lackverfärbung erinnnere ich nicht, eher so weißliche Rauch/Schmauchspuren, wo Dämpfe / Gase langgeschmaucht sind.

Alles oberhalb Revision ist mit OEM-Sätteln denke ich keine Lösung: Schon der Dichtungssatz für die Brembo kostet pro Seite 125€ (Normalpreis). Dann bin ich bei 2 Scheiben (z.B. Brembo gelocht 460€), Satz Beläge (rund 200), Teile für Revision (250€), zusammen 900€ plus Arbeit.

Unabhängig davon, dass
- ich dafür derzeit keine Werkstatt habe (und auch niemanden, der die Sättel ausbaut und den Wagen sicher abstellen kann)
- evtl. doch auch der Sattel selbst ein Hitzeproblem hatte
laufe ich immer noch Gefahr, dass das alles nicht ausreicht und mir beim nächsten trackday wieder abraucht (unabhängig davon, dass ich separat noch eine Bremsenbelüftung bauen will).

Dann statt 250€ +Arbeit für Revision darüberhinaus noch ein Mehrfaches für gebrauchte Sättel ausgeben wird zuviel, wenn KSport mit Belägen und Scheiben unter 1500 kostet, und die einfache Stoptech 2500.

@Wowan GC8 STI: Höre gerne von Dir, danke für das Angebot!

Runeflinger
"Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby, '87 Mitsubishi Galant
- Nichtsubaru-Alltag: '18 Suzuki Swift Sport +
'90 Mitsubishi Galant EXE

ben_der

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: RT

  • Private Nachricht senden

52

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18:36

K-Sport wär für mich aber auch nur ne Notlösung. Dann lieber Stoptech oder Alcon imho.
Aber Wladi hat da mehr Erfahrung. Bin mal gespannt was er vorschlägt ;)

53

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18:40

K-Sport wär für mich aber auch nur ne Notlösung.

Gut das das mal einer auspricht :D :thumbup:

Wowan GC8 STI

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 1. März 2013

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 9. Mai 2014, 19:59

Hallo zusammen.

Ben der:
du hast PN. :)

Sören:
konnte dich gestern leider nicht anrufen, war schon ziemlich spät. Eventuell heute oder max morgen.

Ein Spec C kommt wieder an und aus deisem Grund wird das vielleicht erst morgen :)

55

Freitag, 9. Mai 2014, 21:45

Das mit dem Zerbröseln der abgekühlten Beläge hatte ich auch. Aber meine Scheiben waren nicht hin.
K-Sport

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text
Ich bin ein PoEt und kann Gedichte schreiben :augenroll:

Serienbremse mit genug Luft hält. Hab mir die große ST60 355mm Stoptech nur geholt, weil ich Bock drauf hatte.... nicht weil ich sie brauche. Nur der Wagen von Mr.Freeze kann das Verzögerungspotential der großen Stoptech wirklich ausschöpfen.

Du hast die Qual der Wahl. Entweder die vorhandenen Sättel revidieren, was großes für viel Geld holen oder die Angebote im Biete-Bereich abgrasen :whistling:
Ahoi

57

Freitag, 9. Mai 2014, 22:58

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 7 013

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

58

Samstag, 10. Mai 2014, 12:24

Da Dimi auf dem Sachsenring mit dem Auto richtig schnell war und richtig gekämpft hat,wurde da die Bremse nicht zart benutzt. Sie hat aber super funktioniert. Da diese bei deiner Art zu bremsen richtig verstorben ist,brauchst Du was anderes.
Versteh mich bitte nicht falsch. Ich selbst hab die Bremse in meinem Spec C auch nicht so hinrichten können. Habe z.B. in Most mehr als spät gebremst und das richtig hart. Nur eben nicht so lange. Scheiben leuchten bei sowas immer und das ist nicht das Problem.
Hau weg den Schrott und Kauf was,was Dich aushält.

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 7 013

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

gamilon

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

60

Samstag, 10. Mai 2014, 20:48

Hast du ein zu grosses Manko kann es sogar sein dass es trotz Belüftung nicht ausreicht. Dann brauchst du grössere Scheiben.

Die sind jedoch schwerer. Hab mal in einem Tuningprojekt gesehen dass die Rundenzeit langsamer wurde. Der Verlust wegen der Rotationsmasse
war grösser als der Gewinn durch später Bremsen.

Hoffentlich reicht es mit der Belüftung, grössere Bremsen sind nicht gerade billig. :tschuess:

Ähnliche Themen