Du bist nicht angemeldet.

Mr_Freak

Anfänger

  • »Mr_Freak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 1. April 2016

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. April 2016, 06:46

RDKS / TPMS Sensoren anlernen

Guten Morgen zusammen,

Ich bin seid einigen Tagen bei Google und hier auf der suche nach einer Anleitung wie ich die TPMS Sensoren an mein Outback 2015er Modell anlernen kann.

Ich habe mir letztes Jahr Winterräder bei einem Händler gekauft und da war damals schon das Problem mit dem Anlernen der Sender (sie wurden nicht geklont).

Habt ihr vielleicht etwas was mir weiter helfen kann das ich die mit einem Gerät (welches) selbst mal anlernen kann als jetzt wieder ein paar mal zum Reifenhändler zu fahren?

Oder gibt es vielleicht sogar eine Lösung um die Original Subaru Felgen mit Sensor wieder "finden" zu lassen? Habe hier im Forum schon gelesen das Subaru nur vorgesehen hat 1Satz Reifen zu Speichern.

Ich könnte mich echt ärgern das ich sie nicht geklont habe bzw. einfach auf Allwetter reifen ( komme aus dem Ruhrgebiet und wir haben kein Winter) umgestiegen bin auch wenn es um das Gummi Schade gewesen wäre.

Das hätte mich alle male viel Ärger erspart.

Wurde mich um eine Positive Beantwortung freuen, aber auch um Konstruktive Kritik.

Gruß Thomas

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. April 2016, 08:04

Hallo Thomas,

ob man Sensoren mit frei erhältlichen Tools anlernen kann, wage ich zu bezweifeln. Eine dauerhafte Lösung des Problems habe ich mal in den Weiten des Netzes gesehen: Aus Sanitärrohren einen Behälter gebaut, Sensoren rein und durch ein Autoventil mit korrektem Luftdruck gefüllt. Das Ganze im Kofferraum gelagert und gut ist. Die Lösung taugt natürlich nur für Fahrer, die alle paar Wochen von sich aus den Luftdruck kontrollieren.

Gruß
Christian

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. April 2016, 08:29

Die Sensoren, soweit es vorprogrammierte (originale bzw. baugleiche von Schrader) sind, lassen sich nur mittels TPMS-Tool anlernen. Mit dem Tool liest man die IDs aus und überträgt diese per OBD an das Steuergerät.

Die Prozedur muss jedes Frühjahr / Herbst wiederholt werden, da Subaru nur einen Satz Räder = 4 Sensoren speichern kann.

Lösung: Man kauft für den zweiten Radsatz Universal-Sensoren und lässt diese klonen, d.h. man vergibt die selben IDs wie bei den originalen Sensoren. Somit merkt das Auto gar nicht, dass andere Räder montiert sind. Eine weitere Lösung ist eben das Montieren von Ganzjahresreifen. Wenn man nicht gerade im Skigebiet wohnt oder dahin will, wäre das eine gute Alternative.
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Warum kann ich meinen Beitrag sofort nach dem Verfassen nicht mehr editieren? Kein Stift-Symbol da?


Die Tools, mit denen das Anlernen funktioniert, haben nur Reifenhändler / Kfz-Werkstätten. Kostenpunkt um die 1000,-€ für gut funktionierende Geräte, z.B. von Bartec oder Ateq. Die Fahrt zu einer Werkstatt und 20-30,-€ sind somit 2 x im Jahr fällig.

Aufgrund dieser Kosten (Sensoren, Anlernen, usw.) steigen immer mehr Leute auf Ganzjahresreifen um. Eigentlich sollte mit der RDKS-Sache und der sogenannten "Winterreifenpflicht" die Sicherheit auf den Strassen erhöht werden, andererseits fahren immer mehr Autos mit Ganzjahresreifen rum, die eigentlich in Regionen wohnen, in denen sie das besser nicht tun sollten. Da hat der Gesetzgeber nicht wirklich mit Weitblick gehandelt, wie so oft...

Wenn ich im Ruhrgebiet wohnen würde, würde ich auch Ganzjahresreifen fahren :-) Selbst bei mir im Sauerland hat sich dieses Jahr der 2. Satz nicht wirklich gelohnt....

Sammy2802

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Kroppach, WW

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. April 2016, 12:02

Es gibt von ATEQ ein frei verfügbares Gerät, dass die IDs mehrerer Radsätze speichern kann und dan auf einen einzelnen Knopfdruck die Daten per OBD einspielt, das macht die Sache einfach. Heißt glaube ich QuickSet oder so ähnlich. Google mal danach.
Ich hab mich jetzt für's Klonen entschieden, auch mein Freundlicher ist schon gespannt, der hatte das noch nicht bisher.

wilhelm

Schüler

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 27. November 2013

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. April 2016, 22:28

Reifendruck Kontrollsystem

Hallo zusammen,

meine Frage betrifft das Reifendruck Kontrollsystem, das man ja nun bei neuen Autos vorfindet. Kann sich z.B. ein Forester XT Bj. 2015 nur 4 Reifensensoren merken? Soll heißen, muss ich nach jedem Wechsel Sommer- Winterreifen zum "Neu-Einlesen" in die Werkstatt? Obwohl die Sensoren der beiden Reifensätze "bekannt" sind, sprich: alle schon mal eingelesen wurden. Hat also der Wagen die Sommerreifensensoren beim Einlesen der Winterreifen letztes Jahr "vergessen"?

Mich macht stutzig, dass heute erst, 3 Tage nach Wechsel von Winter- auf Sommereifen, das gelbe Druckkontrolllsymbol im Armaturenbrett angeht. So hatte ich geglaubt, der Wagen kann sich 8 Sensoren merken. Da ich an den 3 Tagen auch schon 100 km gefahren bin. Und jetzt erst meldet sich das System?? Oder ist ein Sensor kaputt gegangen.....?

Kann da jemand etwas zu sagen??

Gruß
Wilhelm

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 10. Juni 2015

Wohnort: Barsbüttel

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. April 2016, 23:42

Hallo,

Leider musste du die Sensoren bei jedem Wechsel anlernen. Subaru hat es leider noch nicht hinbekommen, mehr Speicherplätze für die Sensoren freizugeben.
Das Thema steht bei mir auch zweimal im Jahr an :thumbdown:

Gruß Basti

PS. Das mit der verspäteten Meldung ist durchaus normal. Kommt mal früher, mal später. Beim ersten Mal hab ich erst nach dem 3. Starten und dann nach 25km erst die Meldung bekommen.

Subaru93

Fortgeschrittener

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 4. Januar 2005

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. April 2016, 00:06

Eigentlich müsste man die Sensoren der Sommerreifen auf die Winterreifensensoren klonen, dann sollte Ruhe sein.

Sammy2802

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Kroppach, WW

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 12. April 2016, 12:14

Dann ist Ruhe, zumindest bei meinem Levorg.

GT-Turbo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. April 2016, 23:15

Das mit dem Klonen klappt nur bei freiprogramierten Universalsensoren.
Aus erfahrung als Reifenhädler, die OPEL haben das gleiche Problem und müssen über OBD angelernt und aktiviert werden.
Da lob ich mir die Mercedes, 3 Tasten drücken und fertig. :-)
Ein Allradler braucht man für den Spaß.

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. April 2016, 07:06

Eigentlich müsste man die Sensoren der Sommerreifen auf die Winterreifensensoren klonen, dann sollte Ruhe sein.
Leider nicht ganz: Damit kann man immer noch nicht von vorn nach hinten (und umgekehrt) tauschen, um einen gleichmäßigen Reifenverschleiß hinzubekommen. Ich hab' mir deshalb eine kleine Box gekauft, mit der man die IDs der Reifendrucksensoren im RDKS ändern kann. Lohnt sich finanziell schon ab dem 3. Wechsel (bei den kolportierten 70 € pro Anlernvorgang).

Viele Grüße
Chris

Subaru93

Fortgeschrittener

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 4. Januar 2005

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. April 2016, 09:04

Eigentlich müsste man die Sensoren der Sommerreifen auf die Winterreifensensoren klonen, dann sollte Ruhe sein.
Leider nicht ganz: Damit kann man immer noch nicht von vorn nach hinten (und umgekehrt) tauschen, um einen gleichmäßigen Reifenverschleiß hinzubekommen. Ich hab' mir deshalb eine kleine Box gekauft, mit der man die IDs der Reifendrucksensoren im RDKS ändern kann. Lohnt sich finanziell schon ab dem 3. Wechsel (bei den kolportierten 70 € pro Anlernvorgang).

Viele Grüße
Chris

Sehr guter Tipp Chris! Kannst Du mir sagen, welche Box Du gekauft hast? Ich würde ähnlich verfahren...

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 15. April 2016, 08:44

Sehr guter Tipp Chris! Kannst Du mir sagen, welche Box Du gekauft hast? Ich würde ähnlich verfahren...
Es handelt sich um "ATEQ Quickset". Hatte ich bei Amazon gekauft, gibt's aber auch auf eBay - bei beiden allerdings aus unbekannten Gründen leider nicht immer in Deutschland.

Da die eBay-Suche ziemlich vermurkst ist und trotz weltweiter Suche aktuell mit "ATEQ Quickset" nichts findet, hier ein Link: ATEQ Quickset bei eBay USA
Bei Amazon findet man es natürlich auch: ATEQ Quickset bei Amazon USA

Irgendwo las ich einen Kommentar, wo sich jemand zutiefst über die Software beschwerte (Installationsprobleme, puristische Benutzeroberfläche etc.). Bei mir ging die Installation unter Win7 Prof. auf einem Netbook jedoch völlig problemlos, und auch die Benutzeroberfläche ist für mich okay. Die Software ist halt nichts für Spielkinder: Man kann aus dem RDKS die IDs der Sensoren auslesen, ausdrucken, schreiben und die IDs von 4 Autos abspeichern (je 1 Satz Winter- und 1 Satz Sommerreifen) - fertig. Mehr muß sie auch nicht können.

Schade, daß Subaru keine kundenfreundlichere Lösung implementiert hat und man sich mit so 'nem Scheiß rumschlagen muß! Immerhin ist es besser, als bei jedem Radwechsel bei Subaru oder einem Reifenhändler vorfahren zu müssen.

Viele Grüße
Chris

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 16. April 2016, 17:31

Finde das ATEQ Quickset für den Hausgebrauch schon recht interessant, zumal es durch Updates auch zukunftssicher ist. Selbst, wenn man heute nur 1 Auto hat, rechnet sich das ATEQ schon recht schnell. Und wenn dann der nächste Wagen wieder RDKS hat, dann ist man froh, wenn man sich das Geld und die 2 x jährliche Lauferei sparen kann.

Viele Werkstätten sind zudem mit den unterschiedlichen Anlernritualen überfordert, so dass man mehrmals vorstellig werden kann, bis die Lampe aus ist. Auch das bleibt einem erspart.

Einen Nachteil hat die Box allerdings: Es sind nicht sonderlich viele Marken abgedeckt, gerade mal eine Handvoll Japaner. Bei allen anderen Fahrzeugen, bei denen der Anlernprozess z.B. nicht über OBD, sondern über Funk abläuft, z.B. Opel, Chevrolet, funktioniert die ATEQ Box nicht. Also für immer Subaru fahren, was jetzt aber auch nicht so schlimm ist ;)

andy616

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 22. September 2015

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. April 2016, 18:10

@Spittek: Hi hast Du diese Box? Interessiere mich auch für eine Lösung um meine Sensoren nicht immer bei meinem Subaru Händler anlernen zu lassen. Habe bei meinem XV 2 Satz reifen Sommer und Winter, wechsele eigentlich immer selber, aber dies lampe bring einen zur..... Die Software für die Box ist nur auf Englisch ist das korrekt, ist die Bedienung einfach? was mir allerdings nicht gefällt, das man die Box nicht in deutschland kaufen kann, wegen Zoll und den ganzen Quatsch.

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 16. April 2016, 19:14

Einen Nachteil hat die Box allerdings: Es sind nicht sonderlich viele Marken abgedeckt, gerade mal eine Handvoll Japaner. Bei allen anderen Fahrzeugen, bei denen der Anlernprozess z.B. nicht über OBD, sondern über Funk abläuft, z.B. Opel, Chevrolet, funktioniert die ATEQ Box nicht.
Naja, soweit ich's überblicken kann, sind das alle Japaner + Koreaner und darüber hinaus noch einige andere. Wenn der Anlernprozeß nicht über OBD erfolgt, kann das mit der Box schließlich schon rein technisch nicht funktionieren. Eine Anlernbox für Opel, Chevrolet etc. kann dafür sicher auch keine Japaner anlernen.

Davon abgesehen: Wer will schon ein Fahrzeug von GM fahren? Das wäre für mich das Letzte - noch hinter VW.

@Spittek: Hi hast Du diese Box?
Da verwechselst Du was: Ich hab' sie.

Die Software für die Box ist nur auf Englisch ist das korrekt, ist die Bedienung einfach?
Die SW wie auch das Handbuch sind in Englisch. Aber die Bedienung ist sehr einfach.

was mir allerdings nicht gefällt, das man die Box nicht in deutschland kaufen kann, wegen Zoll und den ganzen Quatsch.
Das stimmt so nicht: Ich hatte sie hier in Deutschland gekauft, weil incl. Versand, Zoll und Mehrschweinsteuer der Bezug aus USA den gleichen Preis ergeben hätte. Danach war sie erst nach mehreren Wochen wieder in D verfügbar. Danach hatte ich es nicht mehr beobachtet. Wenn Du nicht in den USA bestellen willst, kann ich nur raten, einfach ein bißchen zu warten und die Verfügbarkeit bei eBay/Amazon z.B. jeden Monat zu überprüfen.

Viele Grüße
Chris

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 16. April 2016, 19:28

Naja, soweit ich's überblicken kann, sind das alle Japaner + Koreaner und darüber hinaus noch einige andere.

Genau 12, um genau zu sein. Da gebe ich Dir Recht, alle Japaner sind dabei.

Zitat

Wenn der Anlernprozeß nicht über OBD erfolgt, kann das mit der Box schließlich schon rein technisch nicht funktionieren.

Die Box hat ja keine interne Antenne bzw. Empfangs-oder Sendeeinheit, deshalb kann man mir ihr auch direkt keine Sensor-IDs auslesen, sondern muss die IDs händisch eingeben.

Zitat

Eine Anlernbox für Opel, Chevrolet etc. kann dafür sicher auch keine Japaner anlernen.

Doch, es gibt auch RDKS-Tools, die beides können, auch von ATEQ, dann kosten diese allerdings knapp 1K-Euros und sind eher für den professionellen Einsatz gedacht. Wie gesagt, für den privaten Gebrauch ist die ATEQ Quickset schon ganz gut.

Zitat

Davon abgesehen: Wer will schon ein Fahrzeug von GM fahren? Das wäre für mich das Letzte - noch hinter VW.

Sag ich doch, niemand ;)

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 16. April 2016, 21:37

Die Box hat ja keine interne Antenne bzw. Empfangs-oder Sendeeinheit, deshalb kann man mir ihr auch direkt keine Sensor-IDs auslesen, sondern muss die IDs händisch eingeben.
Exakt: das ATEQ Quickset kann nur mit dem RDKS-Steuergerät kommunizieren, nicht mit den Sensoren selbst. Die Kommunikation mit den Sensoren (Aktivieren, ID auslesen), ist ein gänzlich anderer Vorgang mit naturgemäß ganz anderer Schnittstelle.

Für den Einsatz im privaten Bereich reicht das aber. Man kann mit dem Quickset die eingespeicherten (und hoffentlich korrekten - ansonsten geht die Lampe an) IDs der Sensoren auslesen und neue Werte bzw. die vorher abgespeicherten dort reinschreiben. Wenn man neue Sensoren bekommt, z.B. weil man neue Felgen gekauft hat, trägt der Reifenhändler diese IDs in die RDKS-ECU ein, von wo man sie danach mit dem Quickset auslesen und abspeichern kann. Also normalerweise kein Problem.

Im professionellen Bereich muß man natürlich auch mit den Sensoren kommunizieren, weil man schließlich die ID der Sensoren auslesen bzw. programmieren können muß. Dort sind Kombigeräte natürlich extrem sinnvoll. Daß professionelle Geräte auch einen professionellen Preis haben, ist klar. 8)

Viele Grüße
Chris

andy616

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 22. September 2015

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 17. April 2016, 12:11

Wenn man die Sensoren nicht auslesen kann, wie hinterlegt man die anderen Reifen? Mir sind weder die Id der Sommer noch der Winterreifen bekannt, in den Winterreifen sind Schrader Sensoren verbaut das weiß ich genau. das Klonen der sensoren ist laut Aussage von Vergölst in Hannover nicht möglich. Ich habe einfach keine Lust jedesmal nach Reifenwechsel zum freundlichen zu fahren. Der nimmt selbst wenn ich die Reifen dort wechseln lasse immer Teuros fürs anlernen.
Vielleicht könnt ihr mal beschreiben wie das mit der Box genau funktioniert. danke im vorraus für Eure Mühe und den tollen Infos.

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 17. April 2016, 22:27

@andy616: Wie schon geschrieben:
Man kann mit dem Quickset die eingespeicherten (und hoffentlich korrekten - ansonsten geht die Lampe an) IDs der Sensoren auslesen und neue Werte bzw. die vorher abgespeicherten dort reinschreiben.

Also einfach die IDs aus dem RDKS auslesen und bis zur nächsten Verwendung abspeichern.

Viele Grüße
Chris

andy616

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 22. September 2015

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 19. April 2016, 18:23

qWRX STI V1: wenn ich Dich richtig verstehe kann ich immer nur die Sensoren in der Box speichern die im Steuergerät hinterlegt sind, das bedeutet ich müsste meine Winterreifen erst wieder beim Freundlichen anlernen lassen um sie dann zu speichern?
Habe wahrscheinlich die Möglichkeit mir die Box aus Amerika mitbringen zu lassen oder ich überlege schon vielleicht das Ateq VT 30 zu kaufen ist auch nur 40 Dollar teurer.

Viele Grüße

Andreas