Du bist nicht angemeldet.

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Oktober 2011, 18:35

Reifendruckkontrollsystem: Tiremoni TM-100 => Eure Meinung / Erfahrungsbericht ab #11

Hallo an alle,

das Thema ist nicht Legacy-spezifich, aber da ich einen fahre, hab' ich den Thread einfach mal hier reingestellt (in der Suchfunktion hab' ich nix zu dem Modell gefunden).

Ich würde mir gern so ein TPMS-System zulegen, und da ich Sommer- und Winterreifen auf jew. separaten Felgen montiert habe, find' ich die obige Lösung (Sensoren, die direkt auf das Ventil aufgeschraubt werden) eigentlich sehr praktisch.

Frage daher: hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Modell ?
Ist das was Sinnvolles = Dauerhaftes, oder sind die Sensoren eher "zartfühlig" ?

Jensen

Anfänger

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. Oktober 2011, 19:13

Ich habe das System seit ca. 1,5 Jahren in Betrieb, bisher haben nur die Diebstahlssicherungsringe durch das Streusalz den Geist aufgegeben.
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/326883.html

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 380

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Oktober 2011, 20:06

Wir hatten die Diskussion vor Jahren schon mal. Damals war die Meldung des Geräts bei einem Druckabfall von 0,3 bar.

Damit macht das zumindest für mich und den Impreza keinen Sinn, denn 0,3 bar merke ich in der Regel am Popometer.
Andererseits ist das, was ich mit dem Popometer nicht merke, bestimmt nicht sooo dringend.

Den Reifendruck messe ich mehr oder weniger regelmässig nach und passe auch auf unterschiedliche Temperaturen an.
Die Kohle für einen weiteren technischen Schnickschnack im Auto geb ich lieber anderweitig aus.

MY 2cts

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 695

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Oktober 2011, 09:45

Popometer ist ja schön und gut. Wer seinen Hintern im Griff hat kann sich glücklich schätzen.
Aber der Durchschnittsfahrer der keinen hart abgestimmten Renner fährt hat ein zu weiches Fahrwerk und meistens auch zu wenig Erfahrung um den Unterschied von 0,1-0,3 Bar Reifendruck zu spüren.

Auch auf einer Geraden merkt man nicht immer einen schleichenden Plattfuß. Erst in der nächsten Kurve, wenn die Kiste ausbricht oder extrem untersteuert spürt man den Platten und da kann es aber schon zu spät sein.

Ein Reifendruckkontrollsystem macht durchaus Sinn. Auch Profi-Rennfahrer haben Reifendruckkontrollsysteme in ihre Rennfahrzeuge und werden sogar über Funk über den Zustand ihrer Reifen informiert.

Sicherheitseinrichtungen als technischen Schnickschnack zu bezeichnen halte ich für unangebracht.
Dann können wir auch ABS, ESP, Automatikkurte, Kopfstützen, Hochleistungsbremsanlagen, Sportreifen in die Kathegorie Schnickschnack einsortieren.
Wer braucht schon ABS oder ESP? Statt Automatikgurte tun es auch Statikgurte (wie früher), Kopfstützen sind nur was für Weicheier die keine Nackenmuskeln haben, und statt Hochleistungsscheibenbremsen tun es auch die guten alten Trommelbremsen und Sportreifen sind völlig unnötig. Schmale Gürtelreifen sind spritsparend und billig.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (11. Oktober 2011, 09:52)


5

Dienstag, 11. Oktober 2011, 12:57

Also ich benutze dieses TM Reifendruckkontrollsystem an meiner LKW-SZM und bin sehr zufrieden. Aber dort siehts ja mit dem Reifenfülldruck und der Temperatur (die das Gerät ebenfalls anzeigt) etwas anders aus, denn dort klappts nicht mit dem Popometer und wir hatten des Öfteren schon mal Probleme mit schleichendem Plattfuß und konnten sofort reagieren.
Wo ich bedenken habe wäre das zusätzliche Gewicht dieser Geber auf dem Ventil, beim LKW kann man das vernachlässigen aber bei einem PKW müste das Rad wahrscheinlich wieder gewuchtet werden.
Ansonsten haben wir ca. 5hT km zurückgelegt bei Sonne,Regen und im Salz kein Problem.
Gruß Chris
Gruß Chris

GT MY99
STI MY08
2.0i XV MY16
~840PS :gg:

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Oktober 2011, 17:36

Ich finde es auch sicherer, wenn ich eine Anzeige habe, die mir laufend die Meßdaten gibt und bei Abweichungen piepst. Mein "Popometer"-Sensor ist da wahrscheinlich nicht ausreichend.

Ich hatte das TM-100 deswegen ins Auge gefasst, weil der schnelle Wechsel von den Sommer- zu den Winterventilen sehr praktisch ist. Bei anderen (statischen) Systemen bräuchte ich 8 Sensoren und müßte jedesmal das Display auf die ID's der jew. Sensoren "einlernen".

Ehrlich gesagt habe ich nicht daran gedacht, daß das Sensorgewicht (10+-1 gr) wahrscheinlich die Reifen unrund laufen läßt -> Jensen, hast Du die Reifen neu wuchten müssen ?

Jensen

Anfänger

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Oktober 2011, 22:16

Ich lasse die Räder immer wuchten, bevor sie ans Auto kommen. Somit weiß ich nicht, ob sich das Sensorgewicht negativ auswirkt.
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/326883.html

Spatz 85

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Oktober 2011, 23:01

10 Gramm sollte man schon auswuchten lassen. Wird glaub ich auch empfohlen von Tiremoni.

Auch für den Rennstreckenbesuch sinnvoll da der Reifendruck direkt beim Fahren auf der Strecke beobachtet werden kann.

x02s

Schüler

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. September 2011

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Oktober 2011, 23:37

Sind die 10 gr inkl. stromversorgung? ( könte evtl. 12 gr werdn ;) )
Was sind die kleinen blei-gewichte zum aufkleben? 2.5 gr -> 4 stck. ich würde danach die räder neu auswuchten....
Für die renstrecke gibt es andere systeme Stack diese sind dan aber auch preislich in einer anderen region angesidelt.

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Oktober 2011, 10:34

Gerade hab' ich die Bestellung bei Tiremoni eingesandt, € 156,- alles incl.
Der Karton sollte so gegen Mitte nächster Woche da sein, bin schon gespannt.....

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 25. Oktober 2011, 17:20

Paket ist angekommen, inzwischen ist alles montiert und ich um erste Erfahrungen reicher (Entwicklung Luftdruck/ Temperatur während der Fahrt).
Die Datenübertragung funktioniert nicht in "Echtzeit" wie im Prospekt angegeben (hatte ich ehrlich gesagt auch nicht so erwartet).
Mit scheint, daß der Refresh bei ca. 40 sec./1 min liegt....und für den (hoffentlich nie eintretenden) Fall des Falles dann ausreichend kurz ist (Klopf auf Holz)
Scheint mir bisher ein guter Kauf zu sein, daher zu empfehlen.

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. November 2011, 10:48

Erster Eindruck wie gesagt sehr positiv...
Allerdings ist es am Besten, die Empfangseinheit "fest" anzuschließen (z.B. mit dem mitgelieferten Kabel an der Zigarettenbuchse), dann springt sie an, sobald die Tür geöffnet wird und die Sensoren geben innerhalb von wenigen Sekunden die aktuellen Werte.
Auf Batterie braucht es fast 5 Minuten ab Anschalten, bis alles "steht".

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 380

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. November 2011, 12:29

Danke

für den Erfahrungsbericht. :thumbsup: 8) 8) Hab den Threadtitel noch getunt. Fotos?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carver« (2. November 2011, 12:38)


  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. November 2011, 13:57

klar, kein Problem, so kommt man schneller auf den Punkt.

Fotos: also generell ist die Einheit die hier:

Ich hab' die Empfangseinheit - bis jetzt - quer in der unteren Ablage, direkt vor der Zigarettenbuchse (bisher hab' ich noch keinen anderen halbwegs sinnvollen Platz gefunden, mal sehen was mir noch so einfällt...)

Wenn Ihr andere Fotos/Videos möchtet, gerne. Vielleicht vom Anschalten, um die Start-up-Reaktion zu sehen ??

  • »michelino1968« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: Lombardei, Italien

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 14. November 2011, 18:13

Edit 14.11.11: bei Festverkabelung springt das System innerhalb von Sekunden an und bekommt die Daten aller 4 Sensor im Durchschnitt innerhalb von 10-90 Sekunden.
Ich weiß auch nicht, warum es manchmal sehr lang braucht, bis alle 4 Werte da sind.

Batteriebetrieb des Displays ist nicht zu empfehlen, da braucht es 5-6 Minuten und mehr, bis alle Verbindungen "stehen" und Druckwerte da sind.

Beim aktuellen Wechsel von Sommer- auf Winterreifen habe ich des Weiteren bemerkt, daß beim Abschrauben des Sensors vom Ventil nicht mal 1 Sek. nach dem Abkoppeln der Druckverlust angezeigt wurde.

Daher gehe ich davon aus, daß während der Funktion die Refresh-Rate genau schnell ist...entspräche damit der Werbung ("Echtzeit"), somit umso besser !