Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 30. April 2016

Wohnort: Graz-Umgebung

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 21. Juli 2017, 17:53

Zum Facelift gibts wohl schon einige Details wie man z.b. in diesem Video des Youtube-Kanals "SUBIE CHANNEL" erkennen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=4kECJHoCWrU

Dort sieht man z.b. die veränderte Front mit den neuen Scheinwerfern (LED-TFL und adapt. Kurvenlicht), der Kühlergrill hat ein neues Lamellendesign und läuft spitzer zu. Der untere Lufteinlass wirkt jetzt etwas schmäler und hat eine Chromspange bekommen. Seitlich bei den Nebelscheinwerfern hat sich auch was getan. Das Design dieser "Abdeckung" ist jetzt in Hochglanz-Optik und nicht mehr matt wie zuvor und sieht jetzt auch anders gestaltet aus.
Im Video redet er dann noch über die Türen und die Dichtungen (ich kann kein japanisch ;-)), da wurde wohl auch was verändert. Die Türgriffe zum Zuziehen haben jetzt eine Leite bekommen um besser hineingreifen zu können. Rundherum auch alles Hochglanz-Optik. Das Panasonic-Infotainment gab bzw. wird es bei uns wohl nicht geben, hier sieht man es schön. Wobei ich aber sagen muss es schaut ein bisschen "nachgerüstet" aus. Auch die Bedienelement der Klima unterhalb sieht bei denen anders aus (wie schon beschrieben).

Was ich äußerst praktisch finden würde wäre die gezeigte dreigeteilte Rücksitzbank. Was sichi da am Kofferraum getan haben soll erschließt sich mir nicht so ganz. Aber anscheineind gibt es eine eigene Kamera für den Innenrückspiegel den man auch umschalten kann.

Dann switcht man auf einen roten Levorg STI - zeigt nochmal die Rücksitzbank und dann sieht man z.b. auch schön das neue "Mäusekino"-Display oben in der Mitte. Das scheint jetzt vollflächig aus einem Display zu bestehen und die neue Schriftart ist auch im neuen Impreza wiederzufinden. Dann geht es ums rückwärts Einparken und er hat wohl den neuen Bremsassistent der beim Rückwärtsfahren automatisch das Auto zum Stillstand bringt (deswegen wohl auch die Kamera hinten)? Ob sich die Linien beim Lenkeinschlag nun mitbewegen konnte ich so nicht erkennen und dann ist da oben noch eine seitliche Ansicht zu erkennen (seitliche Kamera am Spiegel?). Er hat wohl auch noch zusätzlich Parksensoren hinten - die Darstellung mit den farblich markierten Bereichen daneben und das Gepiepse weisen darauf hin.
Was dieser "AVH"-Knopf macht erschließ sich mir nicht...

Alles in allem sehr interessant anzusehen. Da sieht man wieder was bei Subaru so alles ginge. Ob und was davon jemals zu uns nach Europa kommen wird steht wohl in den (6) Sternen! :)

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 5. Januar 2016

Wohnort: Dresden

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 21. Juli 2017, 21:32

Schönes Video, danke dafür :)

AVH = Auto Vehicle Hold

Wurde im Video kurz gesagt und auch eingeblendet (in Romaji: outo biikuru hourudo 8) ). Funktioniert, soweit ich das im Video gesehen habe (verstehe leider auch kein Japanisch) so, dass bei aktiviertem System die Bremse nach Loslassen des Pedals angelegt bleibt und durch erneutes Drücken wieder gelöst wird. Im Stau und Stop&Go sicher praktisch.

Der Sinn des "elektronischen Rückspiegels" erschließt sich mir nicht ganz, vielleicht wenn die Rückbank voll besetzt ist oder bis unter die Decke vollgeladen wurde?

Interessanter fand ich die Frontkamera. Besonders bei engen, unübersichtlichen Ausfahrten ganz sinnvoll.

Gruß
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nipponcruiser« (21. Juli 2017, 23:26)


Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 21. Juli 2017, 22:56

Ähm, also...
- Das LED Kurvenlicht hat schon der 2017er Levorg.
- Die Kameras unter den Spiegeln auch aber nicht hier in Europa. Im Handbuch wird die Funktion aber beschrieben. Wäre schön wenns kommt.

Ganz allgemein haben die Japaner, Australier, Amerikaner jede Menge Funktionen, die hier nie ankommen, weiss der Himmel warum.Daher ist das Video wahrscheinlich eher zum Träumen. :hmmm:

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 064

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 22. Juli 2017, 01:20

@Retikulum:

Zitat

Das LED Kurvenlicht hat schon der 2017er Levorg.


?? aber nicht hier bei uns...

@nipponcruiser:

Zitat

Der Sinn des "elektronischen Rückspiegels" erschließt sich mir nicht ganz, vielleicht wenn die Rückbank voll besetzt ist oder bis unter die Decke vollgeladen wurde?


Genau dafür ist es gedacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drischnie« (22. Juli 2017, 01:28)


SkyBeam

Schüler

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 22. Juli 2017, 14:15

- Das LED Kurvenlicht hat schon der 2017er Levorg.


Sicher?
Ich meinte der Levorg hat bisher nur LED Abblendlicht, aber kein Kurvenlicht (wo sich der Lichtkegel mit dem Lenkeinschlag dreht). Ich hab' das schon in einem Video zum 2018er WRX gesehen.
Ausserdem scheinen die Blinker im Hauptscheinwerfer integriert zu sein und nicht mehr unten oberhalb der Nebler. Generell gefällt mir das neue Lampen-Design sehr gut. Was mir nicht ganz klar ist: Verwenden sie jetzt die C-Lights als LED TFL? Das wäre sehr schön aber wir werden sehen ob das in Europa als TFL zugelassen wird oder wieder die Nebler dafür herhalten müssen.
Ich werd' mich wohl dann mal informieren ob sich die neuen Scheinwerfer auch am 2016er Levorg einbauen lassen. Licht und Blinker dürften kein Problem sein, mechanisch passt es vermutlich auch. Nur die Kurenlicht-Funktion weiss ich nicht ob man die Ansteuerung beim alten Levorg dann hin bekommt.

Das neue Design der unteren Lampenmaske mit der weiter nach hinten auslaufenden "Lippe" wirkt etwas sanfter und nicht mehr so eckig und "flach abgesägt" wie beim alten Levorg. Gefällt mir insgesamt sehr gut. Auf die Chrome-Zierleisten stehen wohl eher die Japaner. Der Kühlergrill wurde wohl auch leicht im Design angepasst mit den Öffnungen in den horizontalen Streben.

Das neue (grössere) Display in der oberen Konsole finde ich sehr schön.
Die seitliche Kamera nach vorne ist gibt es wohl schon bei älteren Levorgs in Japan. Kann man hier nur als Zubehör nachrüsten so weit ich weiss. Ist aber nicht neu. Neu ist wohl lediglich die Aufteilung des oberen Displays.

Die Klima-Kontrollen gefallen mir ehrlich gesagt in Europa/Amerika besser mit den 3 Drehreglern. Besonders die Lüfter-Drehzahlregelung macht mehr Sinn als Drehknopf als mit +/- Knöpfen.

Die Geteilte Rückbank ist sicher gut. Besonders wenn man lange sachen wie Ski einladen will und nicht gleich die ganze Rückbank umklappen will. Andererseits würde ich das wohl seltenst benutzen und schon aus Bequemlichkeit die ganze Rückbank über den seitlichen Knopf umklappen.

Die "Rear View Mirror" Kamera ist wohl eher ein Nebeneffekt der Kamera hinten die vermutlich wie EyeSight vorne über Bilderkennung arbeitet. Ich glaube (hoffe) der Levort 2018 hat keine Parksensoren. Vermutlich wird der Abstand zu den Objekten hinten über die Rear View Mirror Kamera gemessen. Was ich dabei nicht verstehe ist, warum Subaru hier 2 Kameras verbaut. Wenn schon eine Kamera oben an der Heckklappe sitzt hätten sie sich die Rückfahrkamera am Kennzeichenhalter sparen können und beim rückwärts fahren einfach am grossen Display die Rear View Mirror Kamera Bilder zeigen. Besonders gut wäre das weil diese offenbar innen hinter der Scheibe angebracht ist und somit auch durch den Schcheibenwischer abgedeckt ist und nicht manchmal wegen Wassertropfen kaum brauchbare Bilder liefert. Scheint mir nicht ganz zu Ende gedacht. Oder das Rear View Mirror System ist optional bzw. aufpreispflichtig.

Ich glaube auch das EyeSight System vorne wurde anders gestaltet. Der Balken oben für die Kameras links/rechts scheint kleiner und direkt in den Dachhimmel integriert worden zu sei. Fällt optisch kaum mehr auf wo beim 2017er Levorg das ganze Kamera-Gedöns am Rückspiegel doch sehr auffällig ist.

Insgesamt gefällt mir der 2018er sehr gut. Wirklich haben möchte ich davon eigentlich aber nur die neuen Scheinwerfer. Der Rest ist Spielerei oder dezente Modellpflege.
The Sky isn't the limit

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 22. Juli 2017, 20:11

Zitat von »Retikulum«
- Das LED Kurvenlicht hat schon der 2017er Levorg.


Voller Schande muss ich gestehen, dass ich mich geirrt habe. Ich war mir sicher bei einer Probefahrt gesehen, zu haben, dass es sich der Lichtkegel unabhängig vom Auto bewegt hat. Aber scheint doch nicht so zu sein :( schade

highforest

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:43

Ich finde die Klimabedienung und das Infotainment im Video hochwertiger als das was wir hier haben. Top. Jetzt noch beige Vollledersitze und etwas Wurzelholz statt Klavierlack. Und ein Headupdisplay.
Das Autohold beim Automatikgetriebe ist bei vielen Marken standart. Hatte das mal bei einem BMW 5er. Da stehst du an der Ampel, Motor aus, Fuss weg von der Bremse. Bei grün gibst du gas, das Auto startet den Motor und rollt ohne Verzögerung los. Während dem Stillstand blendest du den Hintermann nicht mit den Bremslampen und der Fuss ruht oder liegt schon auf dem Gaspedal. Ich mag solche Sachen.

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 23. Juli 2017, 12:01

Moin!

@highforest:
Das Autohold beim Automatikgetriebe ist bei vielen Marken standart. Hatte das mal bei einem BMW 5er. Da stehst du an der Ampel, Motor aus, Fuss weg von der Bremse. Bei grün gibst du gas, das Auto startet den Motor und rollt ohne Verzögerung los. Während dem Stillstand blendest du den Hintermann nicht mit den Bremslampen und der Fuss ruht oder liegt schon auf dem Gaspedal.
Das kannst Du auch billiger haben: entweder bei längerer Wartezeit an der Ampel den Wählhebel auf "N" stellen (ja, braucht dann ca. 1 Sekunde bis Kraftschluss in "D" - aber dafür gibts ja das "gelb" nach "rot") oder Du betätigst mit dem Finger die elektr. Feststellbremse.
Zum Glück blenden die Bremsleuchten der Subis nicht so agressiv wie z.B. bei vielen grossen Ein-Stern-Mobilen, denen mit dem Propeller und denen mit den vier Ringen.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Finde, dass es im LED-Zeitalter eine Lumen-Beschränkung für Rück- und Bremslichter in Abhängigkeit zur Umgebungshelligkeit geben sollte, da diese im Dunkeln z.T. krass blenden. :cursing: Technisch null Problem, da Lichtsensor bei den meisten dieser Fahrzeuge eh' schon vorhanden, aber die Hersteller wollen das gar nicht, sondern als angebliches "zusätzliches Sicherheitsmerkmal" vermarkten
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

highforest

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 23. Juli 2017, 18:07

Absolut richtig @SubiBear, die hellen Bremsleuchten nerven mich auch. Aber Autohold ist trotzdem cool.
Genau so unnötig wie adaptiver Tempomat, Navi und Klimaautomatik. Und trotzdem will ich das Zeug. Ist eine Spielerei, die Komfort bringt.

Das zentrale Problem beim Levorg ist ja die mageren 170 PS bei 1650 kg Lebendgewicht. Alles andere ist nice to have. Aber über den Motor wurde schon genug geschrieben, da gibts nicht mehr. Genauso beim Outback, wo mMn minimum 240 PS unter die Haube gehören.

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 24. Juli 2017, 08:53

Moin @highforest:

Zwei Autos - zwei unterschiedliche Meinungen: :zwinker:
Genau so unnötig wie adaptiver Tempomat, Navi und Klimaautomatik. Und trotzdem will ich das Zeug. Ist eine Spielerei, die Komfort bringt.

Sehe ich komplett anders: adaptiver Tempomat (insbensondere zusammen mit eyesight) bringt bei der heutzutage bei uns oft vorherrschenden Verkehrsdichte nicht nur eine spürbare Entlastung des Fahrers, sondern auch nachgewiesener Massen ein deutliches Plus an Sicherheit und weniger Unfälle.
Ebenso die A/C: es gibt 'zig Studien, die belegen, dass Fahrer in einem gut temperierten Fahrgastraum weniger Fehler machen und souveräner fahren.
Navi ist zumindest in Ballungsräumen durch Unterstützung der aktuellen Route mittels Verkehrsdaten weder Spielerei noch überflüssiger Komfort - der Autohold ist es hingegen.
Und das ist eben der Unterschied bei Subi: es wird das Geld für Sicherheit und nicht für Spielerei investiert - und das bei einem insgesamt noch verträglichen Preis im Vergleich zu dt. Herstellern und: was drin ist, funktioniert auch zuverlässig! Kein anderer Hersteller hat z.B. ein vergleichbar effizientes und zuverlässiges System an Bord - und nur bei Subi ist es in Serie dabei.

Das zentrale Problem beim Levorg ist ja die mageren 170 PS bei 1650 kg Lebendgewicht. Alles andere ist nice to have. Aber über den Motor wurde schon genug geschrieben, da gibts nicht mehr. Genauso beim Outback, wo mMn minimum 240 PS unter die Haube gehören.

Sehe ich auch anders: komme mit den 175PS in meinem Outback prima zurecht unter Würdigung der mittlerweile üblichen Verkehrsdichten auf den Strassen (habe den Levorg mittlerweile auch mehrmals gefahren und kann bzgl Motorisierung Ähnliches sagen). 240 PS oder mehr mögen für einen reinen Sportwagen in Ordnung gehen. Für die vorgenannten Fahrzeuge ist es mMn. nicht mehr zeitgemäss und ich bin nicht gewillt, dafür einen systemimmanenten Mehrverbrauch von ca. 3l/100km sowie höhere Wartungskosten, Anschaffung, Versicherung etc. zu zahlen.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 24. Juli 2017, 09:20

Kann man auch wieder anders sehen:Leistungsreserven zu haben ist nie verkehrt, gerade bei der heutigen Verkehrsdichte. Sie müssen ja nicht permanent ausgenutzt werden. Das ist es auch was ich an hubraumstarken Wagen schätze, einfach ohne große Anstrengung beschleunigen zu können.Darum fahren sich ja auch Diesel so angenehm. Wobei hier eher das Drehmoment den Ausschlag gibt. So gesehen reichen 170Ps vollkommen aus, wenn das Drehmoment stimmt. Hier würden dem Levorg 400nm sehr gut stehen.--> Ein Boxerdiesel mit 2,2l müsste her.

highforest

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 24. Juli 2017, 10:08

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Naja, ich denke eher, dass Leute mit adaptivem Tempomat unaufmerksamer sind. Ob das wirklich besser ist? Für mich ist alles ausser dem Motor überflüssiger Luxus 8) Aber in meinem Alter (bin doch schon 34...) mag man halt einfach die ganzen Gimmicks. Und ja, oh wunder, die funktionieren in meinem 9 Jahre alten BMW nach 131'000 km alle einwandfrei. Auch wenn das Auto aus Deutschland kommt. Hatte noch nie so ein zuverlässiges Auto. Auch nicht von Subaru. Der Legacy damals war echt übel mit der ständig defekten Luftfederung und den defekten Kopfdichtungen. Auch meine Eltern mussten an einem Legacy das Automatikgetriebe ersetzen. War teuer... Subarus sind sicher etwas vom Besten in Sachen Zuverlässigkeit, aber sie sind nicht das non plus ultra und einzig Wahre. Es gibt noch anderes auf dieser Welt. Ich habe keine Rosa-Markenbrille. Ich bin kein Fanboy. Zum Glück nicht.

Betreffend Leistung ist es überflüssig zu diskutieren. Ich wohne in einem Land, wo ausserorts 80 km/h und auf der Autobahn 120 km/h gilt, Führerscheinentzug + horrende Bussen ab 105 bzw. 150 km/h, bis 2 Jahre Gefängnis ab 140 bzw. 200 km/h. Und trotzdem will ich einfach Leistung satt. Zur Zeit 306 PS, reicht gerade so für mich. Auf einer steilen Bergstrasse ein Auto oder gleich 2 aufs Mal überholen, mal aus einer engen Kehre raus die Kuh fliegen lassen, auf meiner Heimstrecke mit 12% Steigung kurz von 40 auf 100 beschleunigen (aus engen Kurven raus), das ist halt einfach ein Genuss. Pure Vernunft wird niemals siegen! Und das ist gut so.

Aber die Geschmäcker sind unterschiedlich.
SubiBear reichen 175 PS und es muss ein Subaru sein.
Ich habe gerne 6 kg/PS oder weniger (entspricht ca. 275 PS in einem Levorg) und bin auch offen für andere Marken.
So sind alle glücklich.
Oder mindestens fast.
Ich möchte nämlich wieder einen Subaru. Aber so etwas wie damals der Legacy IV 3.0 mit 245PS war: konkurrenzfähig, schönes Design, edel im Innenraum. Ein Wow-Effekt-Auto auf der Höhe der Zeit.
Und das hiesse heute für mich eben den 2.0DIT im Outback oder so ähnlich ;)

Subiklaus

Schüler

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 24. Juli 2017, 23:35

6kg/PS? Dann empfehle ich den demnächst erscheinenden Swift Sport. Mein jetziger (der aktuelle) kommt da nicht ganz ran. Aber damit kann man gut Große ärgern. Wenn es denn darum geht.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 064

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 25. Juli 2017, 02:53

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Mir reichen die 175PS in meinem Outback auch locker... für mich ist es eben das reine Reisemobil für Langstrecken... wenn ich es fliegen lassen will steig ich in meinen 3kg/PS STi :)

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 30. April 2016

Wohnort: Graz-Umgebung

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 5. August 2017, 07:31

hier sieht man auch die neuen Felgen mit denen der Levorg dann wohl ab Werk daherkommt. Finde die Werbung mit der Stiege genial :)
https://www.youtube.com/watch?v=dybE7Imysd8

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 6. August 2017, 10:14

Auf dem Video sieht man auch gut die schräg unten verbauten Kameras in den Aussenspiegeln :)

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 064

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 22. August 2017, 15:26

die deutschen MY18 Prospekte sind jetzt online auf subaru.de

MAD_LE

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 3. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 22. August 2017, 16:04

Ein paar coole neue Extras. Sehr schön, dass bei Subaru endlich Frontkamera etc. Einzug erhält.

Silver007

Schüler

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 22. August 2017, 19:31

Ich wohne in einem Land, wo ausserorts 80 km/h und auf der Autobahn 120 km/h gilt - und trotzdem will ich einfach Leistung satt. Zur Zeit 306 PS, reicht gerade so für mich.

Weia - dazu fällt mir echt nichts mehr ein...

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 422

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 23. August 2017, 10:49

Betreffend Leistung ist es überflüssig zu diskutieren. Ich wohne in einem Land, wo ausserorts 80 km/h und auf der Autobahn 120 km/h gilt, Führerscheinentzug + horrende Bussen ab 105 bzw. 150 km/h, bis 2 Jahre Gefängnis ab 140 bzw. 200 km/h. Und trotzdem will ich einfach Leistung satt. Zur Zeit 306 PS, reicht gerade so für mich. Auf einer steilen Bergstrasse ein Auto oder gleich 2 aufs Mal überholen, mal aus einer engen Kehre raus die Kuh fliegen lassen, auf meiner Heimstrecke mit 12% Steigung kurz von 40 auf 100 beschleunigen (aus engen Kurven raus), das ist halt einfach ein Genuss. Pure Vernunft wird niemals siegen! Und das ist gut so.

Aber die Geschmäcker sind unterschiedlich.
SubiBear reichen 175 PS und es muss ein Subaru sein.
Ich habe gerne 6 kg/PS oder weniger (entspricht ca. 275 PS in einem Levorg) und bin auch offen für andere Marken.
So sind alle glücklich.
Oder mindestens fast.
Ich möchte nämlich wieder einen Subaru. Aber so etwas wie damals der Legacy IV 3.0 mit 245PS war: konkurrenzfähig, schönes Design, edel im Innenraum. Ein Wow-Effekt-Auto auf der Höhe der Zeit.
Und das hiesse heute für mich eben den 2.0DIT im Outback oder so ähnlich


100% Zustimmung, geht mir genau gleich. Diejenigen welche sagen, in der Schweiz sei Leistung purer Unfug, waren noch nie über längere Zeit und an den richtigen Orten unterwegs hierzulande.
Deshalb gebe ich meinen spec B auch nicht so schnell her (eigentlich gar nie). Hat zwar "nur" 245 PS und ist bestimmt nicht mehr das allermodernste Auto, aber nach wie vor ein tolles. :love:
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Ähnliche Themen