Du bist nicht angemeldet.

81

Freitag, 18. August 2017, 15:58

CO2 Ausstoß mit 260g/km nochmal höher als der Vorgänger, wilkommen zurück in der Steinzeit Subaru.
Somit ist das Auto in Ländern mit CO2 Steuer, so wie bei uns in Österreich, unverkäuflich weil im Vergleich zur Konkurenz viel zu teuer.


Verständlich deine Frustration, aber bitte immer im Hinterkopf haben, wir reden hier vom EJ257 Triebwerk, was >11 Jahre auf dem Buckel hat und seinerzeit anno 2006 hier bei
uns mit Euro 4 an den Start ging! Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Ford den legendären Inline-5 Zylinder Turbo (eigentlich ja ein Volvotriebwerk) mit der Euro 4 hat
auslaufen lassen, weil man ihn angeblich nicht mehr auf Euro 5 bekam - angeblich. Das macht den "Dinsaurieremotor" im aktuellen WRX STI um so sympatischer... :D
Subaru Impreza 2.5 WRX Wagon MY07 -----> 07/2011 - 07/2015
Subaru Legacy 3.0R spec.B Wagon MY07 ---> 07/2015 - ???????
-----------------------

STI-AG

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 841

Registrierungsdatum: 28. April 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

82

Sonntag, 20. August 2017, 14:41

Subaru Schweiz hat ihre Webseite aktualisiert, Anfangswoche war noch der 17'er drauf ;)

STI 2018

Leider beim Swiss-Model kein Keyless ?(

Gruss Oli.

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

83

Sonntag, 20. August 2017, 18:23

Spricht nicht wirklich für die Gewichtsverteilung wenn sie jetzt vorne sechs Kolben und hinten immer noch nur zwei fahren...

Sind eigentlich Details zum "neuen" DCCD bekannt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »3ullit« (20. August 2017, 18:39)


Colt

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 265

Registrierungsdatum: 13. April 2009

  • Private Nachricht senden

84

Montag, 21. August 2017, 06:23

Spricht nicht wirklich für die Gewichtsverteilung wenn sie jetzt vorne sechs Kolben und hinten immer noch nur zwei fahren...

:nocheck: Was hat denn die Bremskraftverteilung mit der Gewichtsverteilung in dem Sinne zutun?
"good cars get you from point a to point b very fast... great cars just get you into trouble!"

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

85

Montag, 21. August 2017, 07:32

Schau mal auf Folie 23:
https://www.thm.de/me/images/user/herzog…k_4_Bremsen.pdf

Um so weiter dein Schwerpunkt vorne ist, um so weniger kannst du hinten Bremskraft übertragen bevor dein Rad blockiert. Da die Subaru Bremse ja nie als besonders Fadingstabil galt würde nun noch mehr Belastung auf die winzige Bremse hinten wirken, was ich nicht glaube, da man ja in früheren Modellen auch schon gesehen hat, dass wenn nötig hinten vier Kolben Sättel verbaut werden. Daher darf man wohl daraus schließen, dass der Schwerpunkt nach oben und vorne gewandert ist.

Extremstes Beispiel ist hier wohl der Phaeton W12, der hatte vorne eine acht Kolben Festsattel bremse und hinten eine ein Kolben Schwimmsattel.

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

86

Montag, 21. August 2017, 08:37

Spricht nicht wirklich für die Gewichtsverteilung wenn sie jetzt vorne sechs Kolben und hinten immer noch nur zwei fahren...

:nocheck: Was hat denn die Bremskraftverteilung mit der Gewichtsverteilung in dem Sinne zutun?


Ich kappiers ehrlich gesagt auch nicht, wieso sollte man hinten z.B. eine 4 Kolben Anlage verbauen, wenn diese offensichtlich völlig überdiemensionoiert wäre.
Mein Focus RS hat hinten z.B. auch nur einen 1-Kolben Schwimmsattel, da ist Subaru mit einem 2 Kolben Monosattel hinten mittlerweile eh schon eine Positive Ausnahme bei den ganzen "heißen Kompakten" auf dem Markt.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

87

Montag, 21. August 2017, 08:41

Schau doch mal wo bei deinem Focus Motor und Getriebe in Relation zur Vorderachse sitzen.

Nur weil alle anderen Mist machen muss doch Subaru nicht auch daran teilhaben.

Hier muss man wirklich ein Lanze für BMW brechen, nimmt man mal die aktuellen Quermotoren aus sitzen bei denen die Motoren fast immer mittig auf der Vorderachse, das ist ein guter Anfang.

Mir ging es nie darum, dass die hinten eine vier Kolben Anlage einbauen sollen wenn die sich langweilt, mir geht es darum, dass die Kiste schon wieder kopflastiger wurde.

Alain

Mitglied im GT-Club

  • »Alain« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 802

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

88

Montag, 21. August 2017, 09:01

Wie soll man einen bestehende Getriebe-/Motoreinheit weiter nach hinten verbauen, wenn die Position eigentlich gegeben ist mit den Antriebswellen? So einfach ist es halt leider nicht ;)

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

89

Montag, 21. August 2017, 09:50

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Wie soll man einen bestehende Getriebe-/Motoreinheit weiter nach hinten verbauen, wenn die Position eigentlich gegeben ist mit den Antriebswellen?


Das soll ja niemand. Aber man könnte das Auto ja von vornherein so konstruieren, dass die Gewichtsverteilung besser ist.

Abschreckendstes Beispiel war da wohl Audi, wo der längseingebaute Reihenmotor quasi vor der Vorderachse saß und die Kisten durch die Bank gewaltig über die Vorderachse schoben.
Erst eine geänderte Lage des Differentials hat da zumindest einigermaßen Abhilfe geschaffen.

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

90

Montag, 21. August 2017, 14:54

Wie soll man einen bestehende Getriebe-/Motoreinheit weiter nach hinten verbauen, wenn die Position eigentlich gegeben ist mit den Antriebswellen? So einfach ist es halt leider nicht ;)

Gruss Alain


Wenn ich nichts verändere kann ich nichts machen, aber dann brauch ich auch kein neues Modell...

Ansonsten sowas wie der Ford Escort Cosworth RS:

Dafür bedarf es nur einem neuen Getriebegehäuse und einer neue Ölwanne.

Alain

Mitglied im GT-Club

  • »Alain« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 802

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

91

Montag, 21. August 2017, 15:11

Könnte man wenn erst, mit einem neuen Motor erwarten, aber wenn man das Urgestein immer wieder einbaut, wird sich da auch nichts ändern. Motor weiter hinten heisst aber auch automatisch weniger Platz im Innenraum, wer möchte dies? Ausser paar wenige Verrückte.

Lösungen wie Andy Forrest z.b. sind wohl in der Serie nicht gewollt.

Für FB User

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Gt-Cube

Fortgeschrittener

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

92

Montag, 21. August 2017, 15:31

Man könnte auch die Batterie weiter hinten verbauen, ich finde ne Liionen Batterie aber besser die macht einen großen Unterschied (fahre ich selber im Alltag).
Das Antriebskonzept würde ich nicht verändern weil es komplexer und schwerer wird wenn man das Diff unter die Ölwanne baut, es ist schwerer was dran zu reparieren und der Schwerpunkt wird höher, außerdem ist da auch noch der Abgaskrümmer im Weg.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

93

Dienstag, 29. August 2017, 11:33

Sind eigentlich Details zum "neuen" DCCD bekannt?


Das würde mich auch interessieren. Im Werbetext steht etwas von einem "voll-elektronischen" Mitteldifferential, ist ja aber klar, dass Mechanik da sein muss - ohne Mechanik keine Kraftübertragung. Kann mir höchstens vorstellen, dass die Sperre nun anders (vollelektronisch statt teilmechanisch) angesteuert wird als vorher. Die grundsätzlich hecklastige Auslegung wird hoffentlich erhalten bleiben.
Also wenn jemand Informationen zur Funktionsweise und dem Kraftverteilungsverhältnis Vorder-/Hinterachse hat, bitte teilen. :)
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 7 889

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

94

Dienstag, 29. August 2017, 13:53


patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

95

Dienstag, 29. August 2017, 14:50

Danke. Schön und gut, aber könnte das mal ein Mechaniker, Maschinenbauer o.ä. hier etwas näher erläutern? ?(
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 7 889

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

96

Dienstag, 29. August 2017, 16:02

@patGT:

ich zitiere mal aus einem US-Forum:

Zitat

they didnt ELIMINATE any parts from the center diff at all, rather they changed how the overall clutch pack is controlled, and made that control of the parts that have always been there and are STILL there fully controlled electronically whereas in the earlier cars the clutch pack in the center diff had some mechanical "self actuation"...that is what is now controlled electronically.

The 2018's have the center mechanical clutch pack so that its ACTUATION is now fully controlled by electronic signals...which allows more precise and faster control of the mechanical clutch pack


Klingt für mich als Laie durchaus sinnvoll.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

97

Dienstag, 29. August 2017, 16:15

@patGT:

ich zitiere mal aus einem US-Forum:

Zitat

they didnt ELIMINATE any parts from the center diff at all, rather they changed how the overall clutch pack is controlled, and made that control of the parts that have always been there and are STILL there fully controlled electronically whereas in the earlier cars the clutch pack in the center diff had some mechanical "self actuation"...that is what is now controlled electronically.

The 2018's have the center mechanical clutch pack so that its ACTUATION is now fully controlled by electronic signals...which allows more precise and faster control of the mechanical clutch pack


Klingt für mich als Laie durchaus sinnvoll.


Ja, tut es.
Wie es scheint, bleibt das Grundprinzip des DCCD erhalten, ausser dass man die bisherige zusätzliche teil-mechanische Aktivierung der zentralen Sperre weglässt und jetzt auf eine ausschliesslich elektronische Ansteuerung setzt. Kraftverteilung und Sperrwirkung bleiben identisch. Das ist so gesehen sogar die konsistentere und damit wohl bessere Lösung, weil nur noch eine Instanz (nämlich die Elektronik) an der Sperre "rumfummelt". Passt - solange die Elektronik funktioniert, versteht sich.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

ben_der

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: RT

  • Private Nachricht senden

98

Dienstag, 29. August 2017, 16:15

Zitat

they didnt ELIMINATE any parts from the center diff at all, rather they changed how the overall clutch pack is controlled, and made that control of the parts that have always been there and are STILL there fully controlled electronically whereas in the earlier cars the clutch pack in the center diff had some mechanical "self actuation"...that is what is now controlled electronically.

The 2018's have the center mechanical clutch pack so that its ACTUATION is now fully controlled by electronic signals...which allows more precise and faster control of the mechanical clutch pack




Zitat

Sie haben keinerlei Teile aus dem Zentraldifferential entfernt, sondern die Steuerung des gesamten Kupplungspakets verändert und die Steuerung der Teile, die schon immer dort waren und noch immer vorhanden sind, vollständig elektronisch gesteuert, während in den früheren Autos das Kupplungspaket im Zentraldifferential noch eine mechanische "Selbstbetätigung"hatte... das ist es, was jetzt elektronisch gesteuert wird.

Die 2018's haben das zentrale mechanische Kupplungspaket, so dass seine BETÄTIGUNG jetzt vollständig durch elektronische Signale gesteuert wird... was eine präzisere und schnellere Steuerung des mechanischen Kupplungspakets ermöglicht.


;)

schattenparker

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

99

Dienstag, 29. August 2017, 22:07

Aber ist das wirklich so neu? Waren nicht die ersten DCCD Versionen mit einer 65/35 Verteilung nicht auch rein elektronisch gesteuert - und sonst offen - und mit dem Wechsel auf die 59/41 Teilung gab es das Planetengetriebe mit teilweiser Sperrwirkung als "Grundeinstellung". Das alte "Männer"-Mitteldiff gab es ja auch von Cusco so zu kaufen.....

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 392

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

100

Mittwoch, 30. August 2017, 09:47

Aber ist das wirklich so neu? Waren nicht die ersten DCCD Versionen mit einer 65/35 Verteilung nicht auch rein elektronisch gesteuert - und sonst offen - und mit dem Wechsel auf die 59/41 Teilung gab es das Planetengetriebe mit teilweiser Sperrwirkung als "Grundeinstellung". Das alte "Männer"-Mitteldiff gab es ja auch von Cusco so zu kaufen.....


Interessanter Gedanke. Also ein Planetengetriebe war es schon immer (egal ob 35/65 oder 41/59), weil so wird erst die asymmetrische Kraftverteilung erreicht. Es kann jedoch sein, dass mit dem Wechsel auf die 59/41 Teilung zusätzlich eine selbsttätige mechanische Sperrwirkung (Torsen?) eingebaut wurde, die jetzt wieder weggelassen wird. Die Beschreibung lässt zumindest darauf schliessen. So gesehen wäre es in der Tat sowas wie alter Wein in neuen Schläuchen. Wobei sicher davon ausgegangen werden kann, dass die Elektronik massgebend weiterentwickelt worden ist und entsprechend reagiert.

Und ja, Cusco bietet das 35/65 Diff an, zum Beispiel für den GT verwendbar. Leider ist es komplett offen und damit nur als reines Tarmac-Diff zu gebrauchen.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT