Du bist nicht angemeldet.

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:09

Nachdem der Wagen jetzt zur Urlaubszeit ca. 3 Wochen in der Garage gestanden hat (wir waren mit dem Outback unterwegs) wird wieder ordentlich geladen, wenn der Motor läuft bleibt er auf ca. 14,2V stehen.

Übrigens kommt das langsame Absinken der auf der Spannungsanzeige in den Videos leider duch das Digitaldisplay.
In Wahrheit geht die Batteriespannung der EFB - Batterie wenn der Motor aus ist viel schneller auf ca. 12,4V runter. Diesen Effekt konnte ich beim gleichzeitig Messen mit einem Multimeter gut sehen. Ich weiss nicht ob es typisch ist für diese Start-Stopp-Batterien (Q85 - EFB bei Subaru) dass die Spannung vom Ladelevel 14,2V auf die gut 12V absinkt wenn der Motor aus ist. Wenn ich im alten Outback noch ein paar Minuten Musikhöre, bleibt geht die Spannung langsam runter, da kann ich schon ein bischen im Auto bleiben. Im Levorg sind nach paar Sekunden die gut 12V erreicht.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 29. August 2017, 11:11

Da das Thema noch nicht beendet ist, wollte ich meine neuen Erkenntnisse / Handlungsstrategien kundtun :-)

Das ganze ist in dem (unsäglichen) Batteriemanagement begründet, was noch den einen oder anderen Milliliter Kraftstoff sparen soll.
Definitiv hat die Software dort noch Bug´s, denn es dürfte nie sein, dass ich die Kiste nach einer Nacht Standzeit starte und kurz darauf nur mit dem Low-Level (12,2V) gearbeitet wird.

Achtung, das ganze Dilemma passiert in der Lichtschaltert stellung "Aus" oder "Auto" !!!

Deswegen fahre ich immer mit Abblendlicht (Bordspannung konstannt 14,2-14,4V) und habe mein Start/Stopp deaktiviert.

Nach dem ich im Juni das Thema bemerkt hatte und mir auffiel, dass bei Start/Stop die Kiste oft nach kurzer Zeit (gut 20s) an der roten Ampel wieder ansprang da die Spannung auf 11,7V absackte habe ich den Säurezustand der Batterie geprüft. Siehe da, trotz Batterietestprotokoll "gut/sehr gut beim Service, zeigte der Säureheber einen Zustand von ca. 1,2 = Grenze zu schlecht (weiss zu rot)

Inzwischen bin ich bei ca. 1,23-1,24 ab 1,25 ist man im guten Bereich !

Also kann ich nur empfehlen mit Licht und ohne Start/Stop zu fahren, wer viel innerstätisch unterwegs ist und die Batterie schonen will.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 30. August 2017, 09:29

Moin @ampel2:

Danke für Dein update und dass Du Deine Erfahrungen hier so detailliert teilst :thumbup:


Das ganze ist in dem (unsäglichen) Batteriemanagement begründet, was noch den einen oder anderen Milliliter Kraftstoff sparen soll.

... das vermute ich auch. Allerdings dürfte der wahre Hintergrund die Einhaltung der Abgaswerte sein :traurig: - und da wir hier nicht bei dem bekannten PKW-Konzern sind, der regelmässig Betrugssoftware einsetzt die nur den Generator abschaltet, solange Niemand am Lenkrad dreht 8) macht die Steuerung halt das, was Du beschreibst. Wobei wir uns definitiv einig sind: das ist weder sinnvoll noch Lebensverlängernd (nicht nur) für die Batterie.
Wobei die Batterien von Yuasa was die Zyklenfestigkeit angeht wirklich gut sind: es geht natürlich trotzdem auf Dauer an die Substanz durch Sulfatierung :thumbdown:

Start/Stop ist definitiv der grösste Bullshit der letzten zehn Jahre im Automobilbau. Und gerade bei Motoren, bei denen ein Drehmomentwandler an der Kurbelwelle hängt, ist der Start/Stop-Betrieb m.E. nicht nur Batterie- sondern auch hochgradig anlasser- und motorstrapazierend :thumbdown: :thumbdown:

Ob es allerdings der Stein der Weisen ist, permanent mit Abblendlicht zu fahren :?: Das generiert definitiv Mehrverbrauch und ob die LED-Scheinwerfer durch den Dauerbetrieb da nicht irgendwann schlapp machen ist zumindest nicht unwahrscheinlich. Wahrscheinlich hingegen wird sein, dass ein Ausfall nicht unter die Garantie fallen wird und die Teile ein kleines Vermögen. als ET kosten werden.... :eek: wohl deutlich mehr als einige neue Bleiakkus...

Die Problematik der temporären Abschaltung des Generators ist ja nicht ganz neu und wird auch bei einigen anderen Herstellern angewendet :traurig: - allerdings habe ich dort gehört, dass es ausreicht, Start/Stop abzuschalten und die A/C immer auf "Auto" zu stellen, um den Generator bei "Arbeitslaune" zu halten: das wäre nochmal im Fall Subaru zu verifizieren.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 30. August 2017, 10:24

Hallo @SubiBear:

Zitat

:traurig: - allerdings habe ich dort gehört, dass es ausreicht, Start/Stop abzuschalten und die A/C immer auf "Auto" zu stellen, um den Generator bei "Arbeitslaune" zu halten: das wäre nochmal im Fall Subaru zu verifizieren.


nein es reicht m.E. nicht. Durch meine Spannungsanzeige sehe ich, das im Licht "Auto" Modus munter an der Bordspannung gedreht wird. Ich sehe es auch mit meinem OBD-Tool am Smartphone schön, wie die Spannung schwankt. Wenn ich Beschleunige sinkt die Spannung im Schubbetrieb springt die Spannung wieder nach oben.
Ich hatte im OBD einen max. Wert von 15,3V und Min. Wert von 12,3V.

Mein Start/Stop ist immer "Aus" das hat keinen Einfluss, mit Klima auf "Auto" werde ich noch mal genau untersuchen, ich habe sie meistens "Aus" .... aber aktuell mit 31 Grad in Leipzig kann ich das gut testen :D

Leider kann ich die Lima nicht von außen beeinflussen. Es gibt beim Levorg zusätzlich zu dem dicken Spannungsanschluss nur noch ein dünnes Kabel (ca. 1mm) mit einem separaten Stecker. Ich gehe davon aus, das die Lima über LIN-Bus an die ECU angeschlossen ist.

Übrigens ist bei mir eine Panasonic Q85 Batterie verbaut

sieht aus wie auf dem linken Bild nur mit Verschlusstopfen wie rechts ! Deswegen komme ich gut rann, zum Säurezustand prüfen.

Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 30. August 2017, 22:33

nicht 'oder' - sondern 'und'

@ampel2::
nein es reicht m.E. nicht.
Ich schrieb allerdings:
Start/Stop abzuschalten und die A/C immer auf "Auto" zu stellen
also beides zusammen, nicht nur eines von beiden.... ;)

M.E. gibts keinen Grund, der dagegen spräche die A/C immer auf "Auto" mitlaufen zu lassen: der Kompressor läuft ja nur, wenn auch gekühlt werden muss... die Steuerung der Pumpe ist beim Levorg allerdings eine andere als beim Outback wenn ich das richtig in Erinnerung habe, von daher könnte es da theoretisch einen Unterschied geben.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 30. August 2017, 23:08

Hallo @SubiBear:

Zitat

also beides zusammen, nicht nur eines von beiden.... ;)

habe es heute abend probiert ES IST EGAL. sobald du Licht auf "Auto" oder "Aus" hast geht das Dilemma los egal in welcher Kombination von A/C und/oder Start/Stop

Hier mal Die PDF zur Schulung 04_Electrics_de_Batteriemanagement.pdf

Zitat

Ob es allerdings der Stein der Weisen ist, permanent mit Abblendlicht zu fahren :?: Das generiert definitiv Mehrverbrauch


Ist für mich der beste Kompromis. Übrigens liegt der gemessene zusätzliche Strombedarf für das eingeschaltete Ablendlicht/Armaturenbeleuchtung bei ca. 4A macht gut 50W. Dafür den mehrverbrauch zu ermitteln sehe ich mich nicht in der Lage ;) :) :D Da macht mein unruhiger rechter Fuß viel mehr kaput :Lolschild:
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 31. August 2017, 08:16

Moin @ampel2:
habe es heute abend probiert ES IST EGAL. sobald du Licht auf "Auto" oder "Aus" hast geht das Dilemma los egal in welcher Kombination von A/C und/oder Start/Stop
Okay, danke für's Experiment! Wobei: wenn die A/C bei Sonnenschein wirklich arbeiten muss, kann ich mir nicht vorstellen, dass die E-Lüfter dann die Batterie leersaugen sollen - sprich, dass dann nicht auf "high mode" geschaltet wird :confused:

Danke auch für's pdf - wie ich schon schrieb:
Die Problematik der temporären Abschaltung des Generators ist ja nicht ganz neu und wird auch bei einigen anderen Herstellern angewendet :traurig:
Scheint also auch jeder Hersteller aus Nippon anders umzusetzen und das wohl auch je nach Modell und Motorvariante - Euro 6 sei Dank :klatsch:

Die beiden elektrischen Eierkocher dürften (ja nach Ausführung) fast mehr verbrauchen als das Licht, von daher kannst Du Dir meine Frage denken :cool:

Noch einen Nachtrag zu den Bleiakkus:
Übrigens ist bei mir eine Panasonic Q85 Batterie verbaut
Wenn ich das richtig sehe, verwendet Subi aktuell entweder Yuasa oder Panasonic: beides i.d.R sehr hochwertige und langlebige Produkte :thumbsup: - allerdings graust mir vor dem Tag, wenn die dann auf sind: meines Wissens bekommt man die hier in D beide nicht als Ersatz - und die Alternativen wie Excide oder Banner haben nach meiner Erfahrung bei gleicher Nutzung nicht die Qualität und Langlebigkeit der jp. Erstausrüstung... :traurig:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 31. August 2017, 11:08

Hallo Gerald,

danke für Dein Tipp. Als Großstadt Mainhatten immer an roter Ampelstehersünder werde ich Deinen Rat beherzigen und auf Abblendlicht umschalten.
Werde mir auch mal noch ein OBD Tool zulegen und das ganze mal beobachten.

Gruß Markus

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 31. August 2017, 12:04

ich nutzediesen Adapter


und diese APP OBD "Auto Doctor"

Habe dazu auch eine Windows Version auf dem Laptop. https://www.obdautodoctor.com/ gibt es in deutsch.

da kann man einfach die Gangline sehen
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Turbo only

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2015

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:17

mir ist auch aufgefallen, daß das Absenken der Ladespannung auf z.T. nur 12.1 V eigentlich nur auftritt, wenn
- das Licht auf auto oder aus steht und auch aus ist
- Klima aus ist
- das Gaspedal gedrückt, also beschleunigt oder im Verkehr mitgeschwommen wird

Komischer Weise fiel mir auf, daß im Schiebebetrieb, also Fuß vom Gas, die Spannung sofort wieder auf 14.4 V hoch geht. Sobald leicht Gas gegeben wird, fällt die Spannung wieder ?(
Habe das ein paar mal probiert. Im Stand, auch ohne Gas, bleibt die Spannung jedoch unten.

Den ganzen Regelungs(wahn)sinn verstehe ich trotzdem nicht und ich glaube es ist für die eigene innere Ruhe besser, den Wert nicht dauern zu sehen (lasse trotzdem die Anzeige im Zigarettenanzünder, da mir die blaue Anzeige so gut gefällt ^^ ). Und jetzt im Winter bei der frühen Dunkelheit ist mit Licht die Ladespannung sowieso i.O.

ampel2

Profi

  • »ampel2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 6. Oktober 2017, 12:57

Jo kann ich alles bestätigen,
er versucht im Schiebebetrieb sogar bis über 15V zu regeln. Damit soll dann der Ladestrom erhöht werden, da bei 12,1 nix mehr mit laden ist, sondern definitiv aus der Batterie Strom gezogen wird.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."