Du bist nicht angemeldet.

Meraldor

Schüler

  • »Meraldor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:23

2015er Forester 2L Benziner CVT LPG Tagebuch

Hallo Leute

Hiermit möchte ich euch Teilhaben lassen an meinem Forester 2L 150 PS Benziner mit LPG Umbau und CVT Getriebe.
Gekauft habe ich ihn mit 17KM, nach Umrüstung durch den Händler der dies Schon 17 Jahre macht habe ich ihn mit 125Km übernommen.

Aktuell hat er 300Km Runter.

Preis der Prins LPG Anlage waren 3000€ inklusive Ventielschutz, Tankvolumen laut Händler 55-60L Netto.
Garantie übernimmt der Händler, habe die Normale 5 Jahres Garantie und 5 Jahre Garantie auf die Anlage.

Siehe Bild :



Hier ein paar Bilder von der Prinz LPG Anlage :







Nach Jedem Tanken werde ich hier posten vielviel Km ich mit der Jeweiligen Tankfüllung gekommen bin inklusive Kosten.
Außerdem wird hier alle sontigen Ausgaben wie z.B.: Reparaturen usw. gepostet.

Solltet ihr Fragen haben dann schreibt sie mir, und ich werde versuchen euch diese zu beantworten.




















  • KM ----------------- Füllmenge -------------- Durchschnittsverbrauch -------- Gefahre KM

  • 0 - 437 --------------- 48,67 L ----------------------- 11,13 L ------------------------- 437

  • 437 - 1426 ---------- 103,33 L ----------------------- 10,4 L ------------------------- 986
  • 1426 - 1986 --------- 53,17 L ------------------------- 9,2 L ------------------------ - 584
  • 1986 - 2930 ---------- 96,77 L ------------------------ 9,7 L -------------------------- 944
  • 2930 - 4000 ---------- 92,16 L ------------------------ 9,0 L -------------------------1030
  • 4000 - 4600 ---------- 25,96 L -----------------------11,3 L -------------------------- 565 mit Gas 35 mit Benzin
  • 4600 - 5065 ---------- 23,29 L -----------------------10,4 L -------------------------- 465
  • 5065 - 5583 ---------- 40,79 L ----------------------- X,X L -------------------------- 523 Wegen Defektem Magnetventil nicht Verwertbar
  • 5583 - 6590 ---------- 93,32 L ----------------------- 9,26L ------------------------- 1007
  • 6590 - 7189 ---------- 53,46 L ----------------------- 9,0 L -------------------------- 599
  • 7189 - 7761 ---------- 52,95 L ----------------------- 9,25 L ------------------------- 572
  • 7761 - 8328 ---------- 49,04 L ----------------------- 8,64 L ------------------------- 567
  • 8328 - 8918 ---------- 50,15 L ----------------------- 8,50 L ------------------------- 590
  • 8918 - 9482 ---------- 49,74 L ----------------------- 8,81 L ------------------------- 564
  • 9482 - 10044 ---------54,09 L ----------------------- 9,62 L ------------------------- 562
  • 10044 - 11699 -------154,51L ----------------------- 9,33 L ------------------------- 1655
  • 11699 - 12885 -------108,51L ----------------------- 9,14 L ------------------------- 1186
  • 12885 - 13399 ------- 53,00 L ----------------------10,31 L ------------------------- 514
  • 13399 - 14603 ------ 104,52 L --------------------- 10,73 L ------------------------- 1204 Davon 230 mit Benzin, wegen faulheit.
  • 14603 - 15077 ------- 48,69 L --------------------- 10,27 L ------------------------- 474
  • 15077 - 15366 ------- 31,01 L --------------------- 10,75 L ------------------------- 288,4
  • 15366 - 15885 ------- 52,62 L --------------------- 10,13 L ------------------------- 519
  • 15885 - 16410 ------- 51,12 L ---------------------- 9,73 L -------------------------- 525
  • 16410 - 16895 ------- 48,27 L ---------------------- 9,95 L -------------------------- 485
  • 16895 - 17446 ------- 53,91 L ---------------------- 9,78 L -------------------------- 551



Aktueller Gesamtverbrauch LPG : 1637,79 L

Aktuelle Gesamtverbrauchskosten LPG : 786,79 €


Aktueller Gesamtverbrauch Benzin : 104,97 L
Aktuelle Gesamtkosten Benzin ; 147,57 €


Gruß
Mera

Dieser Beitrag wurde bereits 25 mal editiert, zuletzt von »Meraldor« (28. Februar 2017, 08:10)


Elektronix

Schüler

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 14. September 2012

Wohnort: Höxter

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Januar 2016, 18:32

@Meraldor
das wird ja eine für Viele Interessante Geschichte. Schön das du uns daran teilhaben lässt. :thumbsup:
Gruß Elektronix

klumpjo

Schüler

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 10. April 2013

Wohnort: Belgien

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Januar 2016, 22:01

Super Meraldor!

Dafür ist eigentlich aber ein site wie spritmonitor.de besser geeignet.

Johannes

MAD_LE

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 3. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Februar 2016, 09:15

Vielleicht kannst du nochmal etwas zu den Kosten der Anlage schreiben?

MAD_LE

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 3. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. Februar 2016, 09:52

Wie verhält sich das mit der 5 Jahres-Garantie bei Subaru? Hast du eine Garantieerweiterung abgeschlossen?

Meraldor

Schüler

  • »Meraldor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Februar 2016, 17:37

@klumpjo
Stimmt, aber hier kann ich wesentlich besser darüber berichten und auch auf Fragen eingehen.

@MAD_LE
Siehe Startpost gibt ein Update, hoffe alles beantwortet zu haben. Wenn nicht Fragen ;).

Gruß
Mera

Meraldor

Schüler

  • »Meraldor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. Februar 2016, 15:22

So erstes Update

Heute 48,67L getankt für 25,75€ , bei einer Laufleistung von 437Km macht : 11,13L auf 100Km.

Ab Heute kann ich erst richtig messen, da ich nur noch den Wagen Fahre. Da ich keine Ahnung habe wie die Werkstatt ihn gefahren hat am Anfang und wie viel sie eigentlich Getankt haben.
Außerdem muss man bedenken das ich bis 1600 Km noch in der Einfahrphase bin, da wird sich bestimmt noch was ändern am Verbrauch.

Laut unterlagen ist es ein 63L Tank.

Melde mich wieder wenn ich erneut zur Tanke muss.

Gruß
Mera

redtshirt

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. Februar 2016, 17:32

in den 63 Liter Brutto Tank wirst du je nach Außentemperatur und Temp. des Gases zwischen 53 und 55 Liter rein bekommen. Finde dein Tage buch gut. Vielleicht nimmt es Leuten die Angst vom LPG. Aus meiner Erfahrung kann man den 2.0 im Impreza locker unter 10 Liter bewegen und den Forester wirst du im Mix wohl zwischen 10 und 11 Liter bewegen.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 607

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Februar 2016, 10:53

Vielleicht nimmt es Leuten die Angst vom LPG.

Das versuche ich schon seit fast 10 Jahren. Vergeblich.
Die Skeptiker haben eine so eingefressene negative Meinung zu Gas das es völlig sinnlos ist ihnen das Gegenteil zu beweisen.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:35

Ist auch immer wieder interessant, wenn man zum Tüv muß, da wird so ein Schwachsinn über LPG erzählt....von Ing. für die Physik wirklich kein Zufall sein sollte. Und diese selbst ausgewiesenen Deppen prüfen dann mein Fahrzeug.
Immer gern gehört:
Ing: oh ein Autogasfahrzeug, da ist ja sowieso bei 129tkm Schluß.
Ich: Ja, der hat aber schon 360Tkm im LPG Betrieb.
Ing: Schon der dritte Motor?
Ich: Nee, wieso, ist doch kein VW.
Ing: Da sind sie aber vorsichtig mit umgegangen.
Ich: Ja, Vollgas erst nach 5min.
Ing: Da sind sie aber der einzige
Ich: Bestimmt nicht, kenne noch mindestens drei zufriedene Gaser, die auch bei Ihnen prüfen lassen.
Ing: ? Tatsächlich?
Ich. Bekomm ich jetzt die Plakette? ;-))
Ing: Ja, ist ja kein VW, typisch Japaner, alles bestens.

In zwei Jahren dann wieder der gleiche Dialog...

Oder noch besser:

Ing: Da die Gasanlage ist aber nicht sauber eingebaut. da schauen ja die Kabel aus dem Kabelbaum heraus.
Ich: Ja logisch, das sind die Stecker der Injektoren, das muß so.
Ing: Das sagen sie alle, da haben sie doch herumgefummelt.
Ich: Nee, ich hab die Anlage selbst eingebaut!
Ing: Wer hat das dann eingetragen???
Ich: SIE! Da ist IHRE Unterschrift auf dem Gutachten!

neu2003

SC+ Mitglied

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:22

Hallo zusammen, meine Erfahrung zum Gas (mit Fremdfabrikat)...

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

wir haben leider kein Glück mit dem LPG gehabt.

Zuerst wurde mein MB E320 umgerüstet, nach ausführlicher Recherche, seinerzeit mit Icom, durch einen Einbaubetrieb,
zu dem es nur gute Empfehlungen gab. Innerhalb der Laufzeit braucht ich 2x eine neue Pumpe,
und es gab Ruckler beim Beschleunigen. Der Motor hatte zur Umrüstung ca. 130tkm und galt als problemloser "Bauernmotor" sowie gasfest.
Im LPG-Betrieb machten viele Komponenten Probleme, die auf Benzin problemlos liefen, z.B. Zündmodule, Zündkabel, Zündkerzen.

Den E200 meiner Frau rüsteten wir daraufhin mit Vialle um, ebenfalls in einem einwandfreien Betrieb. Auch hier war nach ca. 40tkm die Pumpe kaputt,
auch hier gab es Probleme mit dem ca. 150tkm gelaufenen Motor.

Beide Fahrzeuge wurden aus anderen Gründen dann abgegeben. Jedenfalls wollten wir bei den Subarus einfach nur einen störungsfreien und zuverlässigen
Betrieb mit Super-Kraftstoff.

ich bezweifele, dass wir insgesamt bei beiden Autos Geld gespart haben. Und wir mussten uns häufig darum kümmern und Problembewältigung betreiben.

Damals bei MotorTalk, wo ich viel gelesen hatte, gab es allerdings wie hier ebenfalls viele Leute, die ohne Probleme jahrelang fuhren...

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Februar 2016, 11:27

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Warum habt ihr flüssig einspritzende Anlagen gewählt?
Verdampferanlagen sind doch seit Jahrzehnten bewährt.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Februar 2016, 15:12

Dein Prüfinschenör schafft's noch ins Werner-Comic ;-)

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 607

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Februar 2016, 15:20

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Typisch für ICOM und Vialle. Es muß ja unbedingt eine flüssig einspritzende Gasanlage sein, die sind anders als alle anderen und müssen ja deshalb auch besser sein, oder wie?
Tja, der Schuß ging dann nach hinten los. Viel zu viel Geld für teure Gasanlagentechnik ausgegeben die nichts besser kann aber dafür teure Probleme macht.

Die negativen Erfahrungen mit der ICOM hätten schon Warnung genug sein müssen die Finger von den flüssig einspritzenden Anlagen zu lassen.
Verdampferanlagen sind ausgereift, zuverlässig und leicht zu warten und kostengünstig zu reparieren und wäre die richtige Wahl gewesen um jahrelang völlig problemfei mit Gas fahren zu können.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

neu2003

SC+ Mitglied

Beiträge: 635

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Februar 2016, 12:33

nochmal zu den LPG-Anlagen... ;)

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Also, wir haben damals monatelange Recherchen betrieben, diverse Autogas-Foren gelesen, mit Umrüstern gesprochen, andere LPG-Fahrer gefragt.
Ca. 1,5 jahre später stand dann auch überall im Netz, dass Icom dieses Pumpenproblem hat. Damals aber noch nicht.

Im Nachhinein haben es dann natürlich alle immer schon vorher gewusst ;)

Zu der Vialle gab es nur die allerbesten Rezensionen, von umrüstern und auch von Fahrern.

Auch zur Prins gab es damals natürlich sehr viele positive Berichte, das wäre auch denkbar gewesen.

Mein Fazit zu LPG ist jedenfalls gewesen, dass das Qualitätsmanagement sowohl bei den Herstellern, wie auch besonders bei den Einbaubetrieben, mit dem
Üblichen was man von Herstellern gewohnt ist, in keinster Weise mithalten kann. Man kann Glück haben, es gibt allgemeine Erfolgswahrscheinlichkeiten für die Kombination Anlage + Motor,
aber es kann auch nach hinten losgehen; die gebrauchten Motorkomponenten zicken auf Gas, ...

Bei der Vialle z.B. war es so, dass die Pumpen sehr gut waren. Es gab aber Chargen, ua. unsere, die wurden laut Aussagen falsch gelagert, und dadurch beschädigt, so dass sie im Vergleich viel zu schnell ab-rauchten...

Daher kann ich auch den Stimmen nicht mehr glauben, die versprechen, dass Umrüstungen garantiert keinen Ärger mit sich bringen werden und problemlos laufen werden...
Es ist ein bischen wie mit der Bauindustrie, wenn man ein Haus vom Bauträger kauft...

Man sieht das meines Erachtens auch an den Erfahrungswerten mit werks-CNG-Lösungen: Dort gibts bei Volvo, bei VW, bei MB auch Probleme mit den Gasanlagen. Selbst bei der Werkslösung.
Ich sage nicht, das LPG/CNG schlecht sind. CNG wäre eigentlich ideal. aber das Qualitätsmanagement bei Herstellern und Einbauwerkstätten ist nicht gut genug, um die übliche Sicherheit in der Breite zu gewährleisten. Schade ist das...

Daher ist für uns LPG durch gewesen. Das liegt aber auch an der guten CVT in meinem Outback. Ich brauche 8,2 Liter Super im Schnitt. Mein früherer MB 220cdi Diesel brauchte 7,5 Liter Diesel.
Damit kann ich ganz gut leben.


viele Grüße,
Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neu2003« (14. Februar 2016, 12:40)


Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 14. Februar 2016, 13:44

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Das Qualitätsmanagement und der Umgang mit Kunden ist bei den Gasanlagenherstellern suboptimal, vor allem weil zu viele daran beteiligt sind. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Anlagenhersteller, welche in der Lage sind eine ordentliche Qualität abzuliefern. BRC und KME, ich hab mich für KME entschieden, weil es dort, durch die offene und für jedermann zugängliche Software, mittlerweile eine große Selbsteinbauer Gemeinde gibt, deren Wissen jedermann zugänglich ist. Das ist der optimale Weg zur dauerhaft problemlosen LPG-Anlage.
Alle Werkslösungen sind zugekaufte und nachträglich eingebaute Anlagen, mit exakt den Problemen dieser Anlagen, in erster Linie dem Problem, dass zuviel Kaufleute und zuwenig Techniker beteiligt sind.

Bifuel

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Februar 2016, 23:37

Hallo Oliver,

ich fahre jetzt über 60 Tkm äußerst zufrieden mit der BRC- Sequent im Outback, ohne jedwede Probleme. 2 x die Filter gewechselt in vier Jahren, das wars, was die Anlage selbst betrifft.
Hinzu kamen 2 x Ventilspielkontrolle für kleines Geld. :)
Und nun mal rechnen, 8,2 Liter Super zu knapp 12 Liter LPG je 0,50€, plus das bischen Startbenzin, ohne nennenswerte sonstige Zusatzkosten, von GAP mal abgesehen.
Ich warte schon darauf, dass in Italien der aktuelle Outback iwa als Gebrauchter zu haben sein wird. Aber meiner wird bis dahin sicher laufen und laufen... ;)

Gruß, Bifuel
11,5 Liter LPG/100 km

Meraldor

Schüler

  • »Meraldor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 15. Februar 2016, 07:57

so 2tes Update habe jetzt mit der ersten Echten Füllung 487 Km Geschafft (48,77L mach 10L auf 100Km), dann nochmal getankt ( Waren am Wochenende unterwegs Kassler Berge ) und nochmal 360Km Runtergefahren (Aber nicht getankt).

Aktueller KM Stand : 1284Km

Heute Morgen habe ich ihn dann direkt in die Werkstatt gebracht, jedesmal wenn ich nach Links Blinke fängt die Hupe im Takt vom Blinker an zu Hupen sowie jedesmal wenn ich die Bremse Betätige ein kurzes Hupen.

Denke es ist ein Masseproblem, mal schauen was die Werkstatt nachher sagt.

Werde Berichten

Gruß



Mera

Meraldor

Schüler

  • »Meraldor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Februar 2016, 20:03

Heute Getankt :

54,56L bei gefahrenen 478Km (davon 360 Km Kassler Berge 8% Steigung) macht 11.41L
Aktueller KM Stand : 1426Km

Habe noch was Vergessen, der Fehler mit dem Hupen war, das Wasser in die Steckdose vom den Anhängerkupplung gekommen ist. Die Werkstatt hat es wieder Trocken gelegt und nun funst wieder alles.

Update im Startpost

Gruß
Mera

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Meraldor« (18. Februar 2016, 07:47)


Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Februar 2016, 05:43

Moin schöner Fred,hoffe die Hupe hupt wenn du es willst und nicht mehr von alleine sowas hab ich ja noch nie gehört!
Weiterhin gute Fahrt und Spaß mit dem forester,poste doch mal bitte ein Gesamtbild vom forester der gefällt mir optisch sehr gut ist aber leider zu klein für Familie deswegen kommt für mich nur der Outback in frage..
Grüße Outlander