Du bist nicht angemeldet.

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2018, 05:48

....nur noch 8 Tage...Neuer Forester

Hallo Forum,

...nur noch 8 Tage....dann werde ich meinen ersten Subaru Forester mein "eigen" nennen.

In meinen Benutzernamen sieht man meine "Vergangenheit"...es war eine schöne Zeit (530D). :thumbsup:

Gruß + Danke
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »5er-driver« (4. Februar 2018, 11:35)


fuchsi

SC+ Mitglied

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:57

Hallo 5er-driver,
herzlichen Glückwunsch von mir, bein ja auch erst seit Mitte Dezember Besitzer eines Forester 2.0X Platinum.
Welche Motorisierung und Ausstattung hast Du genommen?
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2018, 08:47

2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Februar 2018, 08:51

@fuchsi
Hast DU eine AHK von Werk verbaut oder nachträglich eingebaut?
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:30

Gratulation ! Mit dem Schalter hast Du schon mal alles richtig gemacht. Viel Freude beim fahren. Boxerdiesel?
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

zweilinkszweirechts

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Schwobaländle

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:31

Willkommen im Forum! Glückwunsch zum Forester.

Von Werk gibts keine AHK,die wird immer beim Händler eingebaut. Es gibt die starre und eine abnehmbare Lösung.
Und es heißt SubArU, nicht SubUrA. :P

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:33

Benziner...Bin zwar leidenhaftlicher Dieselfahrer (gewesen)....aber die aktuelle Dieseldiskussion, dann die Tatsache dass es den Forester in Zukunkt nicht mehr mit Diesel geben wird... und neegative Erfahrung im Bekanntenkreis mit Diesel auf "Kurzstrecke" haben mich zum Benziner geführt
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

fuchsi

SC+ Mitglied

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Februar 2018, 13:47

@fuchsi
Hast DU eine AHK von Werk verbaut oder nachträglich eingebaut?

Wird nur vom Freundlichem verbaut, ich habe die Abnehmbare.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fuchsi« (12. Februar 2018, 12:33)


Uwe_66

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

Wohnort: Ortenau

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Februar 2018, 13:55

Hallo 5er-Driver,

wir haben auch seit Anfang Januar unseren ersten Subaru. Es ist auch der Forester 2.0X 6Gang Schalter in der Exclusive Ausstattung MJ 2017 (war ein Lagerfahrzeug mit Tageszulassung).
Hatten vorher über 16 Jahre einen Frontera B 2,2i 16V und meine Frau sowie ich sind beide total begeister über den Forester und seinem Fahrverhalten.
Wir haben die Anhängerkupplung auch gleich vor der Auslieferung beim Händler montieren lassen,dann noch Einstiegsleisten innen und aussen, Laderaumwanne, Gepäcknetz links und rechts. Wir haben uns aber für die starre Version entschieden, da bei unserem Frontera immer mal wieder unachtsame Verkehrsteilnehmer dem Heck zu nahe gekommen sind 8) (allerdings mit sehr geringer Geschwindigkeit, 2 x Parkrempler und eimal an der roten Ampel) und die Hängerkupplung dann doch einiges an Schaden an unserem Auto abwenden konnte. Nachteil ist beim Beladen des Kofferraumes, da muss man auf sein Schienbein achten, sonst kann es schmerzen :D. Ich denke es ist auch eine Frage wie oft du die Kupplung brauchst. Wenn die abnehmbare nicht all zu oft montiert wird, könnte ich mir vorstellen dass die untenrum ziemlich zu schmoddert und du dann irgendwann Probleme beim montieren hast, bin mir da aber nicht sicher, da wir immer starre hatten.

Gruß und viel Freude mit deinem neuen Forester

Uwe

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:45

Hallo zusammen,

bei der Entscheidung Anhängerkuppling starr <--> Anhängerkupplung abnehmbar, gilt es in Deutschland, auch einen juristischen Aspekt zu beachten.

Wer eine abnehmbare Anhängerkupplung besitzt - und keinen Anhänger oder Fahradträger o.ä. benutzt, die Anhängerkupplung aber montiert hat, bekommt eine Teilschuld aufgebrummt, wenn jemand auffährt. Ich denke, das sollte man vor einer Entscheidung wissen.

LG
Rotzunge :tschuess:
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:01

Hallo und herzlich willkommen,

der Umstieg vom 530d auf den 2.0X dürfte sich (m.E.) anfühlen wie der Wechsel von der Concorde auf eine Antonov. Spaß beiseite, was hat Dich bewogen, von einem 6-Zylinder Reihendiesel (wohl einer der besten auf dem Planeten) auf einen Boxer-Benziner umzusteigen - wirklich das Diesel-Bashing??? Lohnt sich der Diesel bei Dir nicht mehr?
Bei ungefähr gleichem Gewicht nur noch ein Drittel des Drehmoments zu haben, würde mir sehr schwer fallen. Aber der Forry ist ein solides Auto, viel Platz, komfortabel und (bei mir bis jetzt) ohne technische Probleme. Also allzeit entspannte Fahrt!

Gruß, Tino

Uwe_66

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

Wohnort: Ortenau

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:04

Ohh, das mit der abnehmbaren Kupplung wusste ich auch nicht.
Gut zu wissen.

Gruß Uwe

eckhard

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:16

bei der Entscheidung Anhängerkuppling starr <--> Anhängerkupplung abnehmbar, gilt es in Deutschland, auch einen juristischen Aspekt zu beachten.

Wer eine abnehmbare Anhängerkupplung besitzt - und keinen Anhänger oder Fahradträger o.ä. benutzt, die Anhängerkupplung aber montiert hat, bekommt eine Teilschuld aufgebrummt, wenn jemand auffährt. Ich denke, das sollte man vor einer Entscheidung wissen.


Moin
Das mit der Abnehmbaren Anhängerkupplung ist ein weit verbreitetes Märchen !
Richtig ist es so.
Es gibt kein Gesetz und keine Verordnung, die das Abnehmen der Anhängerkupplung bei Fahrten ohne Anhänger vorschreiben. Dies erklärt der TÜV Nord. Die Ausnahme: Eine abnehmbare Anhängerkupplung muss demontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren oder der Bauartgenehmigung als Auflage gemacht wurde, weil zum Beispiel der Kugelkopf der Kupplung beim Fahren ohne Hänger das Kennzeichen verdeckt.

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:26

@ eckhard

Deine Quelle ist wahrscheinlich die ARAG: Ich zitiere etwas weiter:

Zitat


ARAG,mit Ursprungsdatum 1999 (aus dem Quellcode ersichtlich)

Die Kupplung muss lediglich dann abmontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren als Auflage gemacht wurde, z.B. weil der Kupplungskopf ohne Anhängerbetrieb sonst das Kennzeichen verdecken würde. Bei einem Auffahrunfall kann laut ARAG Experten allerdings eine vorhandene Anhängerkupplung den Schaden am Fahrzeug des Geschädigten vergrößern. Wenn eine abnehmbare Anhängerkupplung nicht demontiert ist, könnte wegen einer Erhöhung der Betriebsgefahr ein Mitverschulden und damit eine Verringerung der Ansprüche angenommen werden.


Aus dem könnte ist mittlerweile ein Ist geworden. Es gibt dazu auch rechtskräftige Urteile. Wenn es interessiert, der mag es suchen. Mir genügt es, einen Denkanstoss gegeben zu haben. :tschuess:

LG
Rotzunge
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:31

@eckhard: Ich revidiere, Deine Quelle ist die SZ vom 28. Oktober 2014 09:38.

Mittlerweile haben wir 2018!!. Die Frage war für mich auch einmal relevant, derzeit habe ich keine Anhängerkupplung.

LG
Rotzunge
.
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

eckhard

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:43

Habe grade letztes Jahr das Internet durchsucht, es gibt keine Vorschrift bzw. Gesätze, die Anhängerkupplung bei nichtgebrauch abzunehmen. Auch gibt es dazu keine rechtskräftigen Urteile !

Darum ist es ein Märchen !

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 5. Februar 2018, 20:32

Hallo und herzlich willkommen,

der Umstieg vom 530d auf den 2.0X dürfte sich (m.E.) anfühlen wie der Wechsel von der Concorde auf eine Antonov. Spaß beiseite, was hat Dich bewogen, von einem 6-Zylinder Reihendiesel (wohl einer der besten auf dem Planeten) auf einen Boxer-Benziner umzusteigen - wirklich das Diesel-Bashing??? Lohnt sich der Diesel bei Dir nicht mehr?
Bei ungefähr gleichem Gewicht nur noch ein Drittel des Drehmoments zu haben, würde mir sehr schwer fallen. Aber der Forry ist ein solides Auto, viel Platz, komfortabel und (bei mir bis jetzt) ohne technische Probleme. Also allzeit entspannte Fahrt!

Gruß, Tino


@tino....mach mir kein schlechtes Gewissen :D :huh: ;)

Es ist er beste Reihen 6-Zylinder...das ist Fakt. Mein BMW hatte 300.000 km. Jetzt fingen die Weh- Wehchen an*g. Fakt ich bracuhe ein Auto als Kombination für Familie und Jagd. Da gibt es nicht viele.

Der Diesel lohnt nicht. Fahre 15 Tkm im Jahr. Habe auch nicht zu viel gutes für den Diesel bei "Kurzstrecke" gehört.
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

5er-driver

Anfänger

  • »5er-driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 5. Februar 2018, 20:35

übrigens....nur noch 7 Tage
Forester (SJ), 2.0X Exclusive, 6-Gang Schaltgetriebe

Hyundai Terracan, 2,9l, 163 PS

Schwelb

Anfänger

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 5. Februar 2018, 22:14

Herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung für den Forester. :thumbsup:
Erwarte meinen im April (noch soooo lange)
Habe bisher auch immer eine Abnehmbare Anhängerkupplung gehabt und auch diesmal wieder so bestellt.
Ich brauche den Anhänger 1-2x im Monat und dann kommt der Schweinehaken wieder ab. Zwei Gründe....
das Schienbein ( Aua Aua) :wacko: und dann finde ich es Optisch ansprechender das cleane Heck zu haben als so einen
Dödel.
P.S. Wenn der Schweinehaken angebaut ist und kein Anhänger oder Fahrradhalter aufgesetzt ist muss die olle
Kunstsoffkappe drauf sein.. oder das Quitsche-Entchen. :frown: Also dann den inneren Schweinhund überwinden und 30 Sek.
arbeit und schon ist der Haken im Kofferraum verstaut. Hier fahren welche ständig ohne Anhängerbetrieb und haben eine abnehmbare Kupplung montiert .
Einige sind einfach nur zu faul oder haben Angst sich die Finger schmutzig zu machen. :D

Viele Grüße und viel Spaß mit dem Forester.
Am Öl hat es nicht gelegen! War keins drin!
Menschen die langsam fahren sind häßlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Februar 2018, 07:31

@5er-driver:

Ich verstehe. Bei 15.000 Km/Jahr lohnt der Diesel tatsächlich kaum. Und richtig, ein Sechsender kann im Service heftig teuer werden (hatte selbst mal einen V6 TDI). Aber die BMW Sechszylinder sind einmalig gut, sowohl die Diesel als auch die Benziner. Der Forester ist da etwas "robuster". Von der BMW Haptik muss man sich verabschieden, aber der Subaru hat andere Qualitäten. Ich mag, dass er eben nicht an jeder Straßenecke zu sehen ist. Die Geländeeigenschaften hab ich noch nicht testen können, muss ich auch nicht unbedingt haben, aber die Sicherheit des 4WD ist nicht zu unterschätzen. Ich wünsche Die aber allzeit gute Fahrt mit dem Forri und viel Spaß im Gelände!

Gruß, Tino