Du bist nicht angemeldet.

Swiss

Profi

  • »Swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 663

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 22:16

Abgaswerte Dieselmotoren

Da ist Subaru aber nur mit Glück an der A-Karte vorbeigeschrammt. Rang 3, aber von hinten gezählt :frown:

http://www.auto-motor-und-sport.de/testb…l-10254994.html

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2017, 11:15

Hallo,

...netter Test und endlich mal ein Turbo-Benziner mit dabei - aber kein Aufschrei der Tester wegen des Benziners??

Der Benziner dürfte ja nach allgemeiner Meinung garkein NOx ausstoßen.......

......leider hat man keine Aussage über die Rußpartikel gemacht.

Das Problem des Testes ist, das er nicht wirklich vergleichbar zwischen den Fahrzeugen ist - da im realen Verkehr nicht die gleichen Fahrparameter einhaltbar sind.

Und der Fahrer macht wahrscheinlich den größen Faktor aus - manche fahren eine Strecke mit 6l und ein anderer die selbe mit 8l beim gleichen Wagen.

Das einzige was derTest aussagen kann ist das die Werte in der Regel zu hoch sind.

Auf die einzelnen Angaben würde ich mich nicht vesteifen.

Die Frage ist - würde Subaru wiklich riskieren im größten Absatzmarkt zu schummeln - die Amis suchen sicher zu erst bei den anderen, sie wollen ja ihre eigene Wirtschaft schützen (naja das Werk ist ja in den USA - vielleicht ein etwas strittiger Fall)

Ich hätte diesen Test auf dem Nürburgring gemacht oder so, dann kann man mit allen Fahrzeugen die selben Fahrparameter testen, da keine Verkehr vorhanden.

Am besten mit nem Servo am Gaspedal und die Geschwindigkeit über GPS regeln und Leitlinien auf dem Boden für den Fahrer - das wär mal interesant auch wegen der Lineartronic.

....das wären auch reale Bedingungen gewesen - aber vergleichbar.

Die Amerikaner haben auch so einen Test gemacht - die Ergebnisse waren aber ganz anders!

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (6. Januar 2017, 11:24)


quadahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2017, 15:04

Die Umweltschützer des ICCT haben einst die VW-Affäre ins Rollen gebracht. Jetzt lösen sie mit einer neuen Studie Besorgnisse aus: Danach sind moderne Dieselautos sogar schmutziger als Lkw.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/diese…-a-1128839.html

das finde ich allerdings einen hammer. und wenn sich da nicht schnell was dran ändert, sind die desel weg vom fenster. bzw. lohnt sich diesel nur noch in großen autos, nicht mehr in kleineren.

Thömu

Profi

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2017, 15:20

Die Umweltschützer des ICCT haben einst die VW-Affäre ins Rollen gebracht. Jetzt lösen sie mit einer neuen Studie Besorgnisse aus: Danach sind moderne Dieselautos sogar schmutziger als Lkw.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/diese…-a-1128839.html

das finde ich allerdings einen hammer. und wenn sich da nicht schnell was dran ändert, sind die desel weg vom fenster. bzw. lohnt sich diesel nur noch in großen autos, nicht mehr in kleineren.


Diesel SIND weg vom Fenster. Das ist nur noch nicht überall angekommen. Der weltweit zweitgrösste Hersteller von Diesel-Einspritzkomponenten hat die Entwicklung neuer PKW-Injektoren eingestellt!!! Fertig, Schluss, Finito

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2017, 15:37

Hallo,

ja und welcher Hersteller ist der Größte und wieviel Weltmarktanteil hat dieser :-)

Ich kenne nur die Zahlen aus den 90ern - da war es Bosch mit über 90%.

....wie sieht das denn heute aus??

LG

Thömu

Profi

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. Januar 2017, 15:57

Hallo,

ja und welcher Hersteller ist der Größte und wieviel Weltmarktanteil hat dieser :-)

Ich kenne nur die Zahlen aus den 90ern - da war es Bosch mit über 90%.

....wie sieht das denn heute aus??

LG


vor nicht allzu langer Zeit (5 Jahre) war der zeitgrösste der grösste Hersteller! (PKW-Segment)

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. Januar 2017, 16:10

Hallo,

....dann ist es jetzt VW Mechatronics??

Thömu

Profi

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 6. Januar 2017, 16:15

Hallo,

....dann ist es jetzt VW Mechatronics??


Ich will hier keine Firmennamen nennen. Es spielt im Grunde auch keine Rolle. Der Ausstieg eines grossen Hersteller zeigt wie die Aussichten für PKW-Diesel sind.

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 6. Januar 2017, 16:44

Hallo,

ja alles komisch - bis zum VW-Skandal letztes jahr hatte man in den USA Dieselzuwachsraten im zweistelligen %-Bereich.

2009 war der Jetta TDI in Kalifornien das "Green Car of the Year" :-)

....das konnten die amerikanischen Hersteller wohl nicht auf sich sitzen lassen!

Dennoch gibt es jetzt viele US-Pickups mit Diesel - ein Freund von mit hat auch einen, mit 800PS zum Auflieger ziehen......

Jedesmal wenn er hierher kommst und sich ein Auto mietet sage er "diesel are so cool".

LG

STI_Grobi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 6. Januar 2017, 19:32

Es gibt auch eine andere "Seite" !

Wer sich einmal richtig mit dem Thema beschäftigt, und auch mal andere Testergebnise und Studien von "richtigen" Fachleuten durchschaut, wird
feststellen daß das ganze Thema mit den Abgasen und drum herum dazu dient, die Autofahrer mehr und mehr zur Kasse zu bitten.

Das beste Beispiel ist der Feinstaubalarm in Stuttgart. Anscheinend verursacht durch PKW - Abgase. Die Rettung anscheinend Elektrofahrzeuge (so ein Blödsinn).
Der größte Anteil am vom Auto verursachtem Feinstaub ist der Bremsen.- und Reifenabrieb hat das ein Elektroauto nicht?
Und insgesamt ist das Auto etwa zu 3 - 5 % am Feinstaub in der Innenstadt schuld. Anstatt die Innestadt fürs Auto zu sperren sollte man mal alle Fabriken und Kohlekraftwerke "lahm" legen.
Zudem setzt ein moderner Diesel etwa 20% weniger frei als ein Benziner.
Da der Strom ja aus der Steckdose kommt ist das Elektromobil ja total umweltfreundlich -> null emmision (ha ha ha).
Man könnte hier noch viel mehr schreiben, aber die Wahrheit ist nicht von Interesse denn wie gesagt dient das ganze einfach nur dazu die Autofahrer zu belasten. Und der Teil der Bevölkerung, der
auf die Berichte der Medien angewiesen ist, und somit in eine bestimmte Richtung gelenkt wird muss dies alles glauben und meint er tut dann etwas Gutes für die Umwelt.

:frown:
_______________________________________
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRXSTI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01

Wretch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 27. Juni 2016

Wohnort: Usingen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 6. Januar 2017, 19:45

Am besten für die Umwelt wäre es wenn viel weniger neue Fahrzeuge verkauft werden und die alten bestehenden gepflegt und gewartet und solange gefahren bis sie wirklich ausseinander fallen. Klar hier und da wo noch kein Kat vorhanden ist sollte man sowas nachrüsten bzw. Kaltlaufregler und so Geschichten. Aber das ja kein Problem. Nur wollen das weder die Auto Hesteller noch die Politik.

Zum Thema Diesel. Bin gespannt wie es da weiter geht. Ist ja bewiesen das moderne Benzin Direkteinspritzer ähnlich viel Nox ausstoßen. Sollte man diese dann auch genauso angehen wie momentan den Diesel. Ich weiß ja net...

carlsberg007

Fortgeschrittener

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2008

Wohnort: Plauen/Vogtland

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 6. Januar 2017, 20:02

Zum Thema Ökostrom und überflüssige Endlager.
http://www.buerger-fuer-technik.de/2015/…ll-russ-KKW.pdf
Plutoniumbrenner/Natriumgekühlt
http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Ker…voller-Leistung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carlsberg007« (6. Januar 2017, 20:20)


STI_Grobi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2017, 20:28

Die sichere Atomkraft
_______________________________________
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRXSTI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 6. Januar 2017, 21:32

Hallo,

...darum wurde ja auch die blaue Plakete gekippt - Euro 6 Diesel hätten fahren dürfen und Turbo-Benziner nicht mehr!

Wie hätte man das den Leuten erklären sollen???

Achja - feinstaub - das hab ich mal ausgerechnet:

Ein Reifen je nach Typ verliert 200-300g gummi bis er abgefahren ist.....

Ich kam auf 6000t Gummi jährlich in Deutschland - damit kann man 6 Einfamilienhäuser füllen - da wird's einem schon anders!

.....auf die Idee kam ich weil ich an der A99 wohne und ich mich immer über den schwarzen Dreck auf den Dachfenstern geärgert habe.....

LG

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 7. Januar 2017, 10:50

Bin gespannt wie es da weiter geht. Ist ja bewiesen das moderne Benzin Direkteinspritzer ähnlich viel Nox ausstoßen. Sollte man diese dann auch genauso angehen wie momentan den Diesel. Ich weiß ja net...



Das Nox Problem hatte Mitsubishi schon 1998 als die in Großserie als erster den Benzindirekteinspritzer eingeführt hatten. Einige Jahre später gabs dann keine mehr. Paar Jahre Später kam dann VAG mit ihren FSI Motoren, erst noch wie Mitsubishi mit der inhomogenen Gemischbildung im Brennraum wegen Kraftstoffeinsparung. Scheinbar klappte das bei denen aber auch nicht so richtig, weil dann via Softwareupdate bei einigen das Brennraumgemisch auf homogen umgestellt worden ist. Ich vermute die mussten ähnlich hohe AGR Raten fahren damit der Nox Ausstoß nicht ins Bodenlose geht.

Thömu

Profi

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 7. Januar 2017, 13:16

Der zitierte Vergleichstest von AMS dient ja sowieso nur dazu, das Ansehen der Dieselmotoren wieder etwas zurecht zu rücken. Wollte man den Vergleich zum Benziner wirklich aufzeigen, hätte man als Benzinerbeispiel nicht einen der "Schlechteren", sondern einen der "besseren" oder den besten Benziner wählen können. TOYOTA HYPRID! NOx und HC wären um Faktor 10000 geringer als beim Diesel. Mit diesem Vergleich hätte man aber der einheimischen Industrie ans Bein gepinkelt. Und wer beisst schon die Hand die einem füttert.

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 7. Januar 2017, 13:32

Hallo,

besser wäre es gewesen wenn sie nicht so nen mikrigen Benziner genommen hätten sondern einen 2.0L DIT.

Die Diesel sind ja auch alle Vierzylinder DIT - warum nimmt man da nen dreizylinder Benziner her zum Vergleich, außer der Vergleich soll kein Vergleich sein sondern es soll ein "gewünschtes" Ergebnis herauskommen!?

LG

Ulli

Profi

Beiträge: 658

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. März 2017, 08:02

Zitat

Die Umwelthilfe hat nachgemessen: Auch nach dem Rückruf halten die manipulierten VW-Dieselautos die Abgasregeln nicht ein.

http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-03/vw…acebo-massnahme

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD!

Beiträge: 1 892

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. März 2017, 09:13

Was mich dabei unfassbar wütend macht: Twintec hat ein funktionierendes Nachrüstsystem auch für ältere Diesel, Zitat:

Zitat

On-Road-Fahrzeuge mit dem Grenzwert Euro 2 können mit dem BNOx SCR System mindestens Euro 6-Emissionsgrenzwerte einhalten.
und anstatt den Kram einzukaufen, zu montieren und anschließend als Saubermann da zu stehen, spielen diese Penner und Versager, äh... Manager mit der Gesundheit der Menschen in den Ballungsgebieten.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 480

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. März 2017, 09:31

Hört sich interessant an diese Nachrüstlösung...

War Twintec nicht auch der der den Kaltlaufregler als Nachrüstung angeboten hat damals ???

Allerdings glaube ich nicht das es ein Nachrüstsystem für Subaru Diesel geben wird, weil wir doch nur als Kleinserie vertreten sind.