Du bist nicht angemeldet.

piametak

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 215

Registrierungsdatum: 30. April 2006

Wohnort: Hochrhein

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 4. September 2012, 19:28

Hi @ all :)

Interessantes Thema !

Bei mir war es seinerseits wie nachgefragt :

Aus der Stadt auf die Autobahn mit heißem Motor , keine Zusatzkühlung , Klima an , gutes Öl drin
Vollgas für etwa 10 km , also nur einige Minuten....Pleuellagerschaden !

Bin mir fast sicher das du jeden 08+ mit Öl aus dem " Fass " durch Dauervollgas kaputt machst ...

Gutes Öl und zusätzlicher Ölkühler sind ein Muss !

Gruss piametak :tschuess:

xxxmitch

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2011

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 4. September 2012, 19:37

Da geb ich dir absolut recht piametak!

Selbst mit gutem Öl und Zusatzkühler ist die Sache aber noch lange nicht Standfest, sicher ist man da im Alltag schon auf einem guten weg aber mit bedacht Vollgas geben ist immernoch Pflicht. Auf keinem fall versuchen nem schnellen Mitstreiter wie Vw,Audi,BMW oder wie sie immer heißen mögen lange zu folgen, das Lehrgeld wird teuer, die Kollegen fahren noch Vollgas da hast du schon die 2te ZKD und den ersten Kolbensatz verbaut.
"Es gibt nicht Berauschenderes als Autorennen.
Aber anders als bei einem Drogentrip behält man dabei seine Würde."
Steve McQueen

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 307

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 4. September 2012, 20:33

Der threadersteller fährt einen MY04 WRX. Dieses Auto kann man IMAO eine ganze Tankfüllung lang flat out fahren bis der turbo im Dunkeln leuchtet.

Völlig sinnfreier Thread hier ohne Angabe vom Modell.

Ich hab meinen GT zwischen Suhl und Heilbronn schon leer gefahren, das sollten ca 250 km sein ....

frank.k

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 517

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 4. September 2012, 20:51

Wie viele von euch fahren denn regelmäßig Vollgas auf der AB?
Und wie viele von denen fahren noch serienmäßige Fahrzeuge?

Ich bin schon stundenlang am Stück Vollgas (mit Tankstops) gefahren, mit GT, WRX und STI - ich kann die Schauergeschichten hier nicht bestätigen.

Beiträge: 661

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Wohnort: Schwabenländle

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 4. September 2012, 20:56

Mein 02er STI hat auch schon mehrfach 10minütige oder längere Vollastphasen bekommen und lebt noch. Oschersleben und zurück 5 1/2 Tankfüllungen.Da wurde der Sprit im Tank nicht älter als 230Kilometer.

4 - wheeler

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 16. Februar 2008

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 4. September 2012, 21:34

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Zitat

Oschersleben und zurück 5 1/2 Tankfüllungen.Da wurde der Sprit im Tank nicht älter als 230Kilometer.

da solltest du eigentlich ein Dankschreiben vom Finanzmimster bekommen, für die vielen Steuern die er bekommen hat :D
Power.............Passion.................Impreza

radu

Profi

Beiträge: 1 240

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Reichenbach

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 4. September 2012, 22:06

Der threadersteller fährt einen MY04 WRX. Dieses Auto kann man IMAO eine ganze Tankfüllung lang flat out fahren bis der turbo im Dunkeln leuchtet.

Völlig sinnfreier Thread hier ohne Angabe vom Modell.

Ich hab meinen GT zwischen Suhl und Heilbronn schon leer gefahren, das sollten ca 250 km sein ....

Dito............................Mein Held :anbet: :anbet: :anbet: :anbet: :anbet:

....und noch eine dazu: Zwischen Reichenbach Fils 73262 und die zweite Tankstelle in Österreich..........2 Stunde 45 Minuten............jeden kann berechnen wie ich gefahren bin :Lolschild:
Und JA, nach 185 000 km hab ich gebraucht ein neue Motor. :verrueckt: ... Na und?? Hab mein spaß gehabt und fertig. Ich kaufe kein Auto um in schaufenster zu stellen :popkorn: :popkorn:

tom g 76

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 220

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Wohnort: Weinfelden

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 4. September 2012, 22:27

Der threadersteller fährt einen MY04 WRX. Dieses Auto kann man IMAO eine ganze Tankfüllung lang flat out fahren bis der turbo im Dunkeln leuchtet.

Völlig sinnfreier Thread hier ohne Angabe vom Modell.

Ich hab meinen GT zwischen Suhl und Heilbronn schon leer gefahren, das sollten ca 250 km sein ....

Der threadersteller fährt einen MY04 WRX. Dieses Auto kann man IMAO eine ganze Tankfüllung lang flat out fahren bis der turbo im Dunkeln leuchtet.

Völlig sinnfreier Thread hier ohne Angabe vom Modell.

Ich hab meinen GT zwischen Suhl und Heilbronn schon leer gefahren, das sollten ca 250 km sein ....



kann ich nur bestätigen....
bin mit meinem gt sicher 10x in 3jahren nach hof geheizt,was verker und auto hergegeben haben.ok,das war noch um die 100tkm.
ab km stand 340t bin ich 4x die woche nach stuttgart gefahren(210km 55l weg) ohne jegliche zusatzkühlung, 1.2bar und 5w 40 .
bei 360t km hats mir die zkd verblasen wurde gemacht und weiter gings aus konstanz aus nach stuggi :D und der gt läuft immer noch 415tkm :thumbup: also ich sehe es wie @Carver: wenn du kein montags auto bekommen hast wirst du keine probleme haben :thumbup:

StefanW_88

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 12. August 2011

Wohnort: Hecklingen

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 4. September 2012, 22:30

und der gt läuft immer noch 415tkm :thumbup:

:respekt: :verrueckt: :verrueckt:

zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 4. September 2012, 22:37

ich denke mal, dass die EJ205 mit den richtigen modifikationen (longblock bleibt unangetastet) schon recht vollgasfest sind.
mein EJ205 ohne LD reduzierung im oberen breich hat damit auch einige viele km auf der AB weit jenseits der 260 ohne probleme überstanden.
dabei habe ich immer ein wachsames auge bezügl. abgastemp. (bei 950°C ist schluss) und öltemp. (bei knapp 130°C ist schluss).

was der EJ20G hält, werde ich nächstes jahr sehen... :love:

über den EJ207 glaube ich, brauchen wir nicht reden. die halten einiges mehr aus.

was ist das nur für ein leidiges thema mit den zylinderkopfdichtungen, kolben bzw. kolbenstegen beim ej25!? :zwinker:
ich denke hier wissen einige, was ich damit meine...kann subaru überhaupt ned verstehen. wie kann man nur sowas machen!? :gruebel:

und die JDM modelle donnern mit dem W20C rum! kann doch nicht sein... :rotekarte:

STI-911

Meister

Beiträge: 2 321

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 4. September 2012, 22:44

:popkorn:
gist Du Vollgas, für Kolben fest :D

32

Dienstag, 4. September 2012, 22:51

Ich fahre einen EJ257 und bin auch schon mehrmals 200km am stück vollgas gefahren ohne Probleme, verstehe diese ganze Panik macherei auch nicht über die EJ257 Motoren :gruebel:

sworn_enemy

Fortgeschrittener

  • »sworn_enemy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 494

Registrierungsdatum: 6. Juli 2010

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 5. September 2012, 00:25

Hallo zusammen

Hobbla, hier ist ja einiges gegangen :)

Also zu den Fragen:

Ich fahre einen Subaru Impreza WRX 2004, Öl hab ich das Castrol Edge RS 10W60 Vollsynthese drin

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text


Wo ich das über so lange Zeit ausfahren will: Nunja es kommt nicht oft vor aber ab und zu fahren wir für ein Wochenende z.B. nach München oder sonst wohin.
Das führt ja alles über Autobahn wo man oft 200km/h fahren kann (oder mehr). Nicht gerade 200km am Stück aber ich red so vom Durchschnitt. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Also wenn ich jetzt die 400km Fahrtweg mit Durchschnittlich 200km/h abspule ist das schädlich oder nicht? Kann ich das bedenkenlos fahren oder nicht?
(Mir gehts nicht dadrum ob das realistisch ist ob ich 400km durchschnittlich mit 200km/h abfahren kann aber es kommt sicher mal vor, dass ich 30km mit 220km/h fahr
dan 5km mit 120km/h dan wieder 30km mit 220km/h und so weiter)

Edith sagt noch: @Carver: Sry für die fehlenden Fahrzeugdaten. Ich hatte das zwar schon ausgefüllt aber scheint irgendwie mal verloren gegangen zu sein! Schau da halt auch nicht
jede Woche nach ob die Daten noch drinstehn! ;)

Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sworn_enemy« (5. September 2012, 00:34)


zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 5. September 2012, 12:12

das ist keine panik macherei, sondern die realität.

35

Mittwoch, 5. September 2012, 12:56

Vielleicht sollte man halt erwähnen das ein EJ257 halt anderst gefahren werden muss als ein Deutsches Premium Produkt und somit hat sich das ganze erledigt. Warum sollte mit dem STi keine >200km/h gefahren werden? Ich denke es kommt auf vielen anderen sachen an und nicht nur auf ob ich jetzt 200km/h fahren kann oder nicht.
Ein Subaru Turbo ist halt kein VW oder Audi Turbo...

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 602

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 5. September 2012, 13:00


So...und jetzt bitte noch den Zusammenhang zum STI Motor... :huh:

Downsizing bei 2.5Liter? - Nein
Geringer CO² Ausstoß bei 246g? - ebenfalls Nein
Geringer Verbrauch bei ca. 12Liter SuperPlus? - auch wieder Nein

Warum ist der jetzt nochmal nicht Vollgasfest? :hmmm:

Wieso wird jetzt vom WRX MY04 zum 2.5er STI abgeschweift?

Leider hat Subaru auch hier, wie viele andere Hersteller die was Neues auf den Markt bringen, am falschen Ende gespart und Motoren auf einen Markt geworfen auf dem es kein Speedlimit gibt und der standfestere Motoren braucht als der Rest der Welt. Die ersten 08er STI waren nicht für die deutschen Vollgasjunkys ausgereift. So wie auch die ersten Dieselmotoren die Subaru auf den deutschen Markt geworfen hat.

Ja, hier hat Subaru seinen Ruf der Zuverlässigkeit aufs Spiel gesetzt und das wirkt noch Jahre nach.
Wie schaut es denn nun mit den aktuellen Modelljahren aus? Immer noch Probleme, oder dank Modellpflege nun standfest? Ich denke wohl letzteres, oder?

Glaubt doch bitte nicht das andere Hersteller keine Probleme mit Modellen haben die sie neu auf den Markt bringen.

Ich denke da noch an meinen ersten WRX Modelljahr 2001. Der hatte auch Probleme und einen Motorschaden wegen durchgebranntem Kolben nach einer Vollgasfahrt im 4.Gang bei 230 km/h (Begrenzer).
Der Nachfolger, der WRX MY03 dagegen war die Standfestigkeit in Person. Sogar trotz Tuning auf 302 PS. Dauervollgas mit 255 km/h von Nürnberg nach Stuttgart, jeden Sonntag Slalom und später wurde er regelmäßig auf dem Nürburgring getreten. Alles ohne das geringste Problem. Zur Erinnerung: das Innenleben meines Motors und des Getriebes bestand nur aus Serienteilen.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 5. September 2012, 17:12

gt-power, bei einem auto das ziemlich genau so viel wie ein deutsches premium produkt kostet, kann man denke ich erwarten, dass es auch genau so viel aushält? :gruebel:

vonderalb, bzügl. EJ25: vor 2 monaten hats nen spezel mit seinem 2011er STI mit irgendwas um die 20tkm erwischt...kolbenstege.
kurz davor einen anderen spezel sein 07er STI. genau das gleiche problem.

38

Mittwoch, 5. September 2012, 17:16

@zwangsbeatmung555:
Da gebe ich dir recht, leider fährt er sich trotzdem anderst und das ist genau der Hauptgrund warum die meisten Schäden entstehen. Du musst deine Fahrweise am Auto anpassen und nicht umgekehrt den sonst macht es halt mal Boom.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-Power« (6. September 2012, 09:19)


Impreza-Rx+

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 1 342

Registrierungsdatum: 14. März 2006

Wohnort: Deutschland (S-H)

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. September 2012, 17:43

Alles eine Frage des Motor, kenne mehrere Legacy 2 Twin Turbo die nach recht kurzer Fahrt mit Vollgas auf der Autobahn einen Motorschaden hatten ( diese Autos sind ohne Ausnahme soweit mit bekannnt eigentlich bei 180km/h abgeriegelt ) und ich kenne genug Personen die einen EJ 20 closedeck vom Legacy Turbo haben und die Autos extrem gequält haben.

Von denen hatte niemand einen Motorschaden.

Von daher muss man immer erstmal festmachen um welchen Motor es geht und dann macht eine Diskussion nur sinn, wenn der Motor original ist bzw. der Wagen die Ori. Leistung hat.

zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. September 2012, 20:10

da hast du allerdings recht! :thumbsup:

die beiden EJ25 sind serie. haben nur ECUTEK vom fachmann bekommen.

mfg

Ähnliche Themen