Du bist nicht angemeldet.

SirWinston

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 24. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 14. April 2019, 11:39

Frage mich nur warum ich bei subi Performance meinen alten Block in Zahlung geben muss. Das kann ich nicht nachvollziehen bei den Preisen.


Nennt sich Altteilepfand und ist eigentlich üblich. Wenn du ne Lichtmaschine kaufst und gibst die alte zurück bekommst du sie auch billiger. So sparst du dir das Geld für den Block, sonst käme das noch dazu. Eigentlich ganz simpel.

Gab

Profi

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 14. April 2019, 12:00

Ja Shortblock ist der Rumpfmotor. Also ohne Köpfe und so.
Aber die braucht man ja nicht neu.
Für mich war damals der neue Motor von Subaru direkt die sinnvollste Lösung.
Preislich O.K und volle Garantie ohne Diskussionen usw.

shiz0

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 14. April 2019, 12:20

Frage mich nur warum ich bei subi Performance meinen alten Block in Zahlung geben muss. Das kann ich nicht nachvollziehen bei den Preisen.
Hm ja wird wohl so sein. Ich denke ich würde aber eher nen neuen OEM Block für 2900€ nehmen statt nen revidierten für 3250€ wo ich meinen alten Block noch abgeben muss. Schmiedekolben und Lager hin oder her.
Wie gsagt baut er auch einen Motor, ohne unbedingt einen AT Block zu bekommen. Kann ja sein, dass du gar keinen hast, oder aus dem alten noch was bauen (Tisch oder so) möchtest. Das muss man dann einfach besprechen.
Er nimmt soweit ich weiß i.d.R. Neuteile zum Aufbau der StageX Blöcke/Motoren. Wobei ich beispielsweise auch kein Problem hätte ein lediglich gesäubertes und frisch gehontes Blockgehäuse mit neuen Innereien zu bekommen.
Für Details, warum man etwas "in Zahlung geben" soll, oder welche Teile für welche Motoren genutzt werden, würde ich einen Anruf empfehlen. Hier zu Spekulieren, bringt da nix. ;)
was ist dann ein shortblock? Ist das ohne allem Zubehör oder wie muss ich das verstehen. Leider macht dieser Andi erst morgen wieder auf. Weil dann rufe ich mal bei ihm an
Shortblock = Motorblock montiert mit Innereien (Kurbelwelle, Lager, Pleul, Kolben) ohne Köpfe und Anbauteile/Aggregate etc.: https://www.subi-performance.com/shortblock

chakko

Schüler

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 25. März 2015

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 14. April 2019, 13:31

Hast du den Preis von 2900 Euro angefragt ?
Mein Shortblock hat bei Subaru damals glaub ich 1800 Euro gekostet



https://www.subaru-genuine-parts.de/de/m…shortblock?c=16

Bin hiervon ausgegangen.

Gab

Profi

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 14. April 2019, 13:52

Ist nen Sti Block in deinem Link.
Der normale WRX ist nicht so teuer

SirWinston

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 24. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 14. April 2019, 14:18

Hat der Block im Link eine nitridierte Kurbelwelle?

plejaden-king

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: 90439

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 14. April 2019, 17:15

Ja sowohl SGP (AK-Motorsport') und Subi-Performance bauen auf EJ207 (STI) Blöcken auf. EJ205 (WRX)
wirst Du so nicht bei den Tuning-Firmen zum Kaufen finden.
Daher kann es sein, dass man da SUBARU direkt anpeilen muss.


Aber wenn Du ein Neuen Block haben möchtest, dann würde ich natürlich gleich ein EJ207 kaufen! Da sind die Wände etwas dicker
und hast bessere Pleuel, Lager (Kurbelwelle weiß ich jetzt nicht ob schon nitriert)

sgruber72

Anfänger

  • »sgruber72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13. April 2019

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 14. April 2019, 17:22

Ja Shortblock ist der Rumpfmotor. Also ohne Köpfe und so.
Aber die braucht man ja nicht neu.
Für mich war damals der neue Motor von Subaru direkt die sinnvollste Lösung.
Preislich O.K und volle Garantie ohne Diskussionen usw.
ich hoffe meine Köpfe sind noch Ok! :whistling:

Ja Garantie wäre nicht schlecht.
Ja sowohl SGP (AK-Motorsport') und Subi-Performance bauen auf EJ207 (STI) Blöcken auf. EJ205 (WRX)
wirst Du so nicht bei den Tuning-Firmen zum Kaufen finden.
Daher kann es sein, dass man da SUBARU direkt anpeilen muss.
Obwohl so ein EJ207 wäre nicht schlecht! Passt der dann auch in einen WRX oder wie muss ich das verstehen? Ist doch ein STI Motor?

shiz0

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 14. April 2019, 17:37

Die Blockgehäuse Ej205, EJ207 (dickere Wände), W20C (noch dickere Wände :D ) sind unter einander i.d.R. frei tauschbar. Die unterschiede, in welchen (2 Liter)* GT/WRX/STi welchen Baujahres das dann rein passt, sind in erster Linie von den Köpfen abhängig.
Wenn man das jeweils als fertigen OEM Shortblock von Subaru nimmt und die eigenen Köpfe verwenden will, gilt es zu prüfen, was sich an Verdichtung ergibt (Auslitern, wenn die Kombination nicht bekannt ist) und das ggf. über die Stärke der Kopfdichtung auszugleichen.
Bei Neuaufbau kann der Motorenbauer natürlich ein beliebiges der oberen Gehäuse her nehmen und mit einer beliebigen (nitrierten) Kurbelwelle und Schmiedekolben paaren, so dass das ganze dann schon möglichst gut zu den zu verwendenden Köpfen passt.
So sind natürlich auf Wunsch auch andere Verdichtungswerte als Standard realisierbar, oder Stroken auf 2,2 Liter Hubraum, etc. pp.

*Hybrid Geschichten, wie 2 Liter Köpfe auf 2,5 Liter Block sind hier bewusst aussen vor gelassen.

sgruber72

Anfänger

  • »sgruber72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13. April 2019

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 14. April 2019, 17:55

Die Blockgehäuse Ej205, EJ207 (dickere Wände), W20C (noch dickere Wände :D ) sind unter einander i.d.R. frei tauschbar. Die unterschiede, in welchen (2 Liter)* GT/WRX/STi welchen Baujahres das dann rein passt, sind in erster Linie von den Köpfen abhängig.
Wenn man das jeweils als fertigen OEM Shortblock von Subaru nimmt und die eigenen Köpfe verwenden will, gilt es zu prüfen, was sich an Verdichtung ergibt (Auslitern, wenn die Kombination nicht bekannt ist) und das ggf. über die Stärke der Kopfdichtung auszugleichen.
Bei Neuaufbau kann der Motorenbauer natürlich ein beliebiges der oberen Gehäuse her nehmen und mit einer beliebigen (nitrierten) Kurbelwelle und Schmiedekolben paaren, so dass das ganze dann schon möglichst gut zu den zu verwendenden Köpfen passt.
So sind natürlich auf Wunsch auch andere Verdichtungswerte als Standard realisierbar, oder Stroken auf 2,2 Liter Hubraum, etc. pp.

*Hybrid Geschichten, wie 2 Liter Köpfe auf 2,5 Liter Block sind hier bewusst aussen vor gelassen.
:eek: :eek: :eek: OK ! Ich muss mich mal in die Materie reinarbeiten. Bin bisher nur gefahren anstatt viel zu kapieren! Das wird lustig. Aber Danke! Werde mir garantiert einen neuen Block kaufen. Morgen rufe ich mal diesen Subi performance an.

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 22. April 2019, 21:16

@sgruber72:
Morgen rufe ich mal diesen Subi performance an.
Und?

Ähnliche Themen