Du bist nicht angemeldet.

Timo H.

Schüler

  • »Timo H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. April 2002, 18:57

Motorschaden

Hallo Leute !
So,nun ist es passiert,mein Motor ist platt (Impreza GT MY99,ca.65Tkm).Der typische Fall,Kolbenfresser im 2.Zylinder unter Vollast (Autobahn ca.255km/h Tacho).Ich hab erst gar keinen Leistungsverlust verspürt und auch keinen Qualm aus dem Auspuff kommen sehen,erst als ich angehalten habe hörte ich ein metallisches Klackern aus dem Motor im Rythmus der Drehzahl.Also erst mal nach Hause.kurze Sichtkontrolle-nix zu sehen.Motor wieder angelassen und plötzlich war der Hof weiß-blau
von meinem Auspuffqualm.Motor aus,Händler angerufen.Die haben den Motor natürlich kpl. zerlegt und siehe da,es fehlten Teile vom 2.Zylinder und zusätzlich war noch der Zylinderkopf zwischen der Zündkerze und einem Ventil gerissen (von 4,5l Motoröl waren noch ca.2l drauf).Ich habe meinem Händler gleich gesagt das es zu 99% der LMM ist,der wollte es nicht glauben und
hat in Friedberg angerufen.Die haben auf das zugemailte Foto geschaut und gar nicht lange überlegt und gleich einen neuen Shortblock einen Zylinderkopf und einen neuen LMM geliefert.Natürlich alles auf Garantie.Angeblich sollen es nicht der gleiche Typ LMM sein der jetzt verbaut wird sondern was neues.Beim Forester S-Turbo soll es auch sehr viele defekte LMM geben nur mit dem
Unterschied das beim Forester nicht der Motor kaputt geht sondern ab 160km/h die CEL angeht und da drunter wieder aus.
Ich verstehe nur nicht das Subaru nicht schon vorher die LMM der MY99/00 bei Inspektionen tauschen lässt,die wissen doch genau das die Dinger unzuverlässig sind und wenn nicht SD dann wenigstens Subaru Japan.Die riskieren lieber Motorschäden (die das Zehnfache kosten als ein neuer LMM) ,unzufriedene Kunden,Leihwagenkosten,Abschleppkosten usw.
Gruß Timo
PS. Foto's folgen (2-bias: Sind hier..)



Gruß Timo,

Wer durch die Hölle will muß verteufelt gut fahren.


geändert von: Timo H. on 15/04/2002 19:47:36

2-bias

Ehrenmitglied des Impreza GT-Club e.V.

Beiträge: 2 339

Registrierungsdatum: 15. Februar 2001

Wohnort: Wiesbaden, Hessen, Deutschland, Europa, 3.Planet von links

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. April 2002, 19:10

Ähmm.. aber du hattest doch auch nicht in der letzten Reihe als letzte Zahl eine 91 oder ?
Nein, hattest du nicht.. auch eine 92 - wie ich *zitter*

Muß man sich jetzt doch Sorgen bei den 99-00 machen ?

MfG
2-bias
VG
2-bias

Legends may sleep, but..

jayjay555

Ehrenmitglied des Impreza GT-Club e.V.

Beiträge: 1 565

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. April 2002, 20:23

Hallo Leute,

meines erachtens ist das ein MY99-00 Problem da dort der LMM geändert wurde. Das nur bestimmte Exemplare vom LMM dieses MY betroffen sind glaube ich nicht !!
Hier liegt wahrscheinlich vielmehr ein Grundsätzliches Problem vor das man mit den Leuten von SD wohl mal besprechen sollte !

Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"
Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"

Timo H.

Schüler

  • »Timo H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. April 2002, 20:36

Hallo JayJay !
Genau das wollte ich ausdrücken.Es würde mich und alle anderen GT MY99/00 Fahrer freuen wenn sich mal jemand von SD äußert.


Gruß Timo,

Wer durch die Hölle will muß verteufelt gut fahren.

geändert von: Timo H. on 15/04/2002 20:39:58

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 619

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. April 2002, 21:22

Hallo Timo

Ein Defekt am LMM, beim GT Bj99-00 oder Forester T. 170PS kann auch schon früher auftreten (bei uns manchmal schon mit 30000KM. Wir merken es beim jährlichen Service oder Pickerl,
oder wenn die Leute merken, dass der Motor den Lehrlauf nicht konstant hält.
Da ist meistens das Abgas zuhoch.( CO.Gehalt über 5 - 9% )
Natürlich arbeitet die Lambdasonde da auch nicht mehr.Man probiert eine
neue Lambdas.? Kein Erfolg. Einen neuen LMM ? Das wars.
Mittlerweile kann ich schon einen defekten LMM anhand der ins ECU rückgemeldeten Spannung erkennen.(natürlich mit Selectmonitor).
Im Lehrlauf LMM ok.ca. 1,22-1,27 V.
LMM defekt, meistens 1,37-1,44 V.
Vielleicht liegt es auch an zu öligen KN Luftfiltereinsätzen,wo das angesaugte
Öl einen Kurzschluss im Inneren des LMM auslöst.Wir hatten mal einen wo der ganze LMM innen sichtbar voller Öl war und der Luftfiltereinsatz ölig tropfte.

Also ich würde zum SUBI Händler fahren, falls ihr einen schwankenden Lehrlauf
oder komisch riechende Abgase bemerkt.


lg aus Wien



jayjay555

Ehrenmitglied des Impreza GT-Club e.V.

Beiträge: 1 565

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 15. April 2002, 22:54

Hallo Wolfgang,

gelten die Spannungsbereiche für alle MY oder nur für 99-00!!
Und was verstehst du unter "komisch riechende Abgase?!"
Und bei welchen MY besteht das LMM Problem deiner Erfahrung nach besonders ????

Ist nicht beim Übergang von MY98 auf MY99 der LMM geändert worden (Hitzedraht-LMM auf Heißfilm-LMM!) ???

Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"
Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!"

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 619

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 15. April 2002, 23:31

Ich meine GT mit 218PS =160KW(Heißfilm LMM)
Und mit komisch riechende Abgase meine ich: Autos die zb. mit original Kat fahren, riechen nach Schwefel.Das riecht man meistens wenn du zur Kreuzung rollst. Nur aufgepasst,auch Autos die in Ordnung sind riechen bie Volllast nach Schwefel. Autos ohne Kat riechen etwas,ich sag "Scharf"

lg aus Wien


8

Dienstag, 16. April 2002, 06:01

was ist denn ein LMM ??


Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 619

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 16. April 2002, 07:27

Ein LMM ist ein Luftmassenmesser.
Das runde Rohr, dass auf den Luftfilterkasten mit 4 Schrauben befestigt ist.

lg aus Wien


EP76

Meister

Beiträge: 2 096

Registrierungsdatum: 1. Februar 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. April 2002, 08:26

Könnten jetzt also die Besitzer von MY 99-00 einen neuen LMM zulegen,um einem Motorschaden vorzubeugen?
Was kostet ein neuer LMM?
Kann es nicht sein dass der Motorschaden wegen der hohen belastung(Vollast 255Km/h) entstanden ist?
Weil mir fällt auf,dass diese Motorschäden von denen ich gehört habe,alle in Deutschland auf der Autobahn bei Vollast passiert sind.

Gruss Philipp

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 737

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 16. April 2002, 09:00

Das hab ich mich auch schon gefragt, Philipp.

Mein WRX hat nämlich im 4. Gang voll ausgedreht und 7000 U/min (230 km/h lt. Tacho) ebenfalls vor einigen Monaten (mit 25.000 km) das Zeitliche gesegnet. Die gleichen Schadensbilder (angeschmorter 1. Kolben).
Der Rumpfmotor wurde getauscht aber der LMM nicht. Mit dem neuen Motor bin ich jetzt weitere 20.000 km gefahren und nichts ist passiert. Allerdings vermeide ich seitdem solche Drehzahlorgien. Und wenn, dann nur sehr sehr kurz. Ich schalte nun spätestens bei 6000-6500 U/min in den nächst höheren Gang und gehe nicht mehr an den Drehzahlbegrenzer. Bei Dauervollgas vermeide ich die 6000 U/min-Marke zu überschreiten.

Andreas

geändert von: vonderAlb on 16/04/2002 09:21:34
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Timo H.

Schüler

  • »Timo H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 16. April 2002, 10:16

Hallo "von der Alb" !
War bei Dir nicht was mit den Ventilen nicht i.O. oder bring ich jetzt was durcheinander.

Gruß Timo,

Wer durch die Hölle will muß verteufelt gut fahren.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 737

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 16. April 2002, 10:46

Tja, da streiten sich noch die Experten. War das ein Folgeschaden? War der Motorschaden aufgrund von falsch eingestellten Ventilen entstanden? Keiner weiß es, jeder stellt nur Vermutungen an und mein Händler sucht halt nach einer Erklärung für den Schaden und vermutete eben den Schaden durch falsche Ventileinstellungen.
Aber wenn ich so die Forumsbeiträge so verfolge und auch die Erfahrungen von Markus555 berücksichtige, komme ich zum dem Schluß, das Dauervollgas dieses Schadensbild verursacht. Jedesmal Motorschaden bei hohen Drehzahlen.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

EP76

Meister

Beiträge: 2 096

Registrierungsdatum: 1. Februar 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 16. April 2002, 12:00

Wo können wir in der Schweiz schon die Höchstgeschwindigkeit fahren?Daher sehe ich bei uns kein Problem.

Gruss Philipp

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 549

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 16. April 2002, 12:03

Hallo Leute,

Wenn ich die Postings so lese, beschleicht mich das ungute Gefühl, dass ein Impreza Turbo nicht vollgasfest ist!?
Dabei hab ich mir den Wagen doch neben seinen bekannten Vorzügen, die ich nicht weiter zu erwähnen brauche, nicht zuletzt wegen der sprichwörtlichen Subaru-Zuverlässigkeit gekauft. Irrtum?

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Wo können wir in der Schweiz schon die Höchstgeschwindigkeit fahren?Daher sehe ich bei uns kein Problem.<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
Ich glaub, Du hast mich nicht ganz verstanden..
patGT
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Timo H.

Schüler

  • »Timo H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 16. April 2002, 12:27

Hallo !
Wenn ich ein Auto in Deutschland kaufe und fahre,verlange ich auch das es absolut Vollgasfest ist.Bisher wahr das ja auch so.Ich fahre viel und oft auf deutschen Autobahnen und das meistens (wenn es die Verkehrssituation erlaubt) Bleifuss.Wieso dann erst jetzt der Motorschaden und nicht schon bei z.b. 20Tkm eintritt verstehe das nicht.
@ vonderAlb: Beim WRX/STI sollte das Problem LMM nicht so dramatisch ausfallen weil die NewImpreza einen Abgastemperatursensor haben und der würde das dann zu hohe Temp. melden (mageres Gemisch=heissere Verbrennung).Aber das ist nur meine Theorie.Wer es besser weiß soll sich melden.

Gruß Timo,

Wer durch die Hölle will muß verteufelt gut fahren.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 737

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 16. April 2002, 13:33

Hee, heee, langsam Jungs!!
das sind alles nur meine persönlichen Überlegungen bzgl. Vollgas.
Mir ist nur aufgefallen, das die Motorschäden bei solchen Drehzahlorgien angefallen sind.
Selbst wenn der Abgassensor zu hohe Abgastemperatur meldet, heißt das noch lange nicht, das auch die Motorsteuerung darauf richtig reagiert. Das Ding ist programmiert und kann doch auch einen Fehler haben, oder? Vielleicht ist aber auch das Material für solche Orgien nicht geeignet? Warum haben die Japaner solche Angst vor deutschen Autobahnen? Fragen , Fragen, Fragen und keiner kann eine konkrete Antwort darauf geben. Alles nur Spekulationen.

Tja, und wer tunt, hat selber Schuld und keine Garantie. Basta.
Aber es sind ja auch Serienmaschinen die in die Luft geflogen. Und es gibt auch massenhaft getunte GT's mit 300 PS und mehr die nie irgend ein Problem hatten.
Glück oder Pech? Montagsauto erwischt? Oder doch Zuverlässigkeit des Subaru wie wir sie kennen? Immerhin ist der Subaru das zuverlässigste Auto, was ich bisher gefahren habe.
Die Gründe für Motorschäden können aber auch so vielfältig sein. Habt ihr auch immer schön eure Inspektionen machen lassen? Luftfilter immer schön sauber? Ölwechsel gemacht, mit dem richtigen Öl? Aber es könnte ja sein, das vielleicht ne Zündkerze hopps gegangen ist und deshalb an dem Zylinder keine Zündung war und der Ölfilm abgeschwemmt wurde und es zu einem Kolbenfresser kam? Kabel vom Marder angefressen?

Keine Pferde scheu machen. Wie bei allen anderen Automobilherstellern auch, kann es passieren, das es mal einen kapitalen Schaden gibt. Auch Subaru kocht nur mit Wasser aber es gibt viel Verbesserungspotential.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Driver

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 11. März 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 16. April 2002, 13:47

Hallo Zusammen,

Mein WRX-STI hat jetzt ca. 10500 Km (2 Monate )
Davon ca. 2000 Km auf deutschen Autobahnen (Vollgas). Meist Strecken zwischen 150-200 Km und regelmässig bis zum Vmax Begrenzer (Tacho 263Km/h eff. 246Km/h - auch bergauf).
Bis jetzt kein Problem mit dem Auto (Ich benutze Castrol SLX 0w-30 Oel).
Das Auto wird bei Bedarf bis 7500 U/min im 5. Gang ausgewunden und dann in den 6. Gang geschaltet. Damit es mehr Kraft bekommt auch teilweise im 6. Gang mit Halbgas beschleunigt (dabei Vmax nach Tacho ca. 220-230).

Meines hat ca. 300 PS und ich fahre mit warmem Motor extrem Hochtourig. Es braucht ca. 0.1l Oel auf 1000 Km
Bis jetzt hatte ich mit allen getunten Turboautos kein Vollgasproblem (Ford Sierra Cosworth, Mazda 323 GTR und Subaru WRX-STI)

Gruss Driver

geändert von: Driver on 16/04/2002 14:00:51

McSeiler

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 16. April 2002, 14:01

Hi Driver

Ich glaube für den STI ist das CASTROL Formula RS 10W-60 vorteilhafter.
Beim CASTROL Formula SLX 0W-30 steht ja u.a. der Gedanke an Treibstoffsparen im Vordergrund.

Ich selber habe CASTROL Formula RS 10W-60 in meinem WRX und meine, dass Spritsparen bei unseren Fahrzeugen eher Nebensache ist.

Gruss
McSeiler


Mountainchris

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 29. März 2002

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 16. April 2002, 14:07

Es gibt doch dieses spezielle Oeladditiv von Mathy, das auch in extremen Situationen ein Abriss des Schmierfilms verhindert, zumindest weit hinauszögert.
Hat jemand schon das angewendet? Laut Tüv ist es ja sehr empfehlenswert und es wird klar auch für Turbomotoren im Grenzbereich ( Rally usw ) empfohlen.
Ich habs mir jedenfalls mal bestell. Ein Kollege hatte es mal bei ner frisierten 250er Rennmaschine angewendet. Hatte nie Probleme damit ( ausser das er sie flachgelegt hat in der Kurve..).
Hätte vielleicht durchaus den einen oder andern Motorschaden verhindern können, wenns sicher auch nicht Wunder vollbringt..

mfg
Mountainchris