Du bist nicht angemeldet.

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. September 2009, 14:13

Pleuellagerschaden, was nun?

Hallo Community,

Gestern war der schlimmste Tag meines Lebens (bis jetzt).
Ich bin mit meinem WRXMY04 vollspeed unterwegs gewesen als ich merkte, das er Leistung verliert, kurz darauf hörte ich ein lautes Klappern/kloppen/Schlagen aus dem Motorraum. Rechts ran, Motorhaube auf, erste feststelleung war, dass im Stand alles ruhig lief. Sobald man an dem Gaszug zieht macht es einen fürchterlichen Krach wie ein Schlag etwa mittig direkt unter dem LLK. Habe mich dannach abschleppen lassen. Nun war ein Freund Kfz Mech bei Toyota) eben da und hat sich das mal angehört und direkt gesagt" Das hört sich sehr stark nach Pleullagerschaden an".

Eben noch mit Bosch Riewa( Subaru-Werkstatt von Allrad Deawel) telefoniert, problem geschildert meinten die auch, dass es sich nach einem Kurbelwellen bzw Pleullager schaden anhört.

Nun meine Frage an euch, wie denkt ihr darüber, kann ich davon ausgehen das der Motor irreparabel ist?

Wie kann ich nun vorgehen, welche möglichkeiten habe ich?

Danke VIEL MALS!!

Gruß

Andreas

Kazarot

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. September 2009, 14:41

wieviel km ?

solangsam häuft sich das aber bei den WRX ;(

subliminald

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Wohnort: süd-baden

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2009, 14:44

also als ich nen pleuellagerschaden hatte war bei mir nen neuer block fällig....



"If everything seems under control,your just not going fast enough." ;)

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. September 2009, 14:45

94000km

vor 4 wochen Zahnriemen und co machen lassen 650 euro ...supa..

5

Freitag, 18. September 2009, 14:45

Hoi Andreas

Pleuellagerschaden ist logischerweise raparabel, muss aber nicht.
Du kannst ihn durch eine fachwerkstat öffnen lassen, oder selber.
Dann ist auch ersichtlich, was sich wirklich verabschiedet hat.

Anschliessend daraus die neuaufbereitung deines Motors planen.

Wenn es nicht verstärkte Teile sein müssen, sollte das Ganze eigentlich in einer Woche über die Bühne gehen.
Ansonsten könnte es schon mal etwas länger dauern, was sich aber auch lohnen kann.

Gruss Fabian

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. September 2009, 14:56

Was kostet sowas ca. im schlimmsten fall?
Ich denke wenn ich den aufmachen lasse ist bestimmt aufwendig.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 7 049

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. September 2009, 14:59

Mein Auto ist gerade bei AK-Motorsport in Schmiedefeld/Thüringen.
Eigentlich nur so, denn der WRX Motor mit 65TKm ist völlig in Ordnung, so auch Markus. Wende Dich mal an ihn, wie er den Block, der ja ausgebaut bei ihm ist, einschätzt.

Für mein Auto habe ich mit ihm einen anderen deal gemacht. Evtl. brauche ich den Block dann ja nicht mit zurück schleppen, wäre sonst als Reserve gedacht.

subliminald

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Wohnort: süd-baden

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 18. September 2009, 15:04

also mein block mit einbau usw hatte mich um die 3800€ gekostet.



"If everything seems under control,your just not going fast enough." ;)

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. September 2009, 15:08

Ok ich werd mich mal in verbindung setzen... bin paralel die sache mit der Sachmängelhaftung am klären da ich das Fahrzeug erst seit 6 Monaten besitze und es bei einem Gebrauchtwagenhändler gekauft habe.


Wie kann ich den Markus am besten erreichen?

Über die Rufnummer von Ak-Motorsport?

Oder ist er auch im Forum tätig?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bomsch2006« (18. September 2009, 15:12)


subliminald

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Wohnort: süd-baden

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 18. September 2009, 15:44

der markus ist auch hier unterwegs-aber anrufen unter der nummer von ak ist wohl die bessere idee.
;)



"If everything seems under control,your just not going fast enough." ;)

ASKARI

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Wohnort: Rheinisch-Bergischer Kreis

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 18. September 2009, 15:52

In den ersten 6 Monaten ab Kauf gilt die "Beweislastumkehr", danach müsstest Du den Beweis führen, dass dieser Mangel bereits zum Kaufzeitpunkt vorlag. Bei einem Lagerschaden sicherlich schwierig. Ohne Rechtsschutz gewagt.

Also wenn Du innerhalb der 6 Monate bist, sofort schriftlich reklamieren.


Übrigens könnte eventuell der ehemalige Verkäufer ja auch hier mitlesen und "vollspeed" ist ja mal eine ungünstige Aussage.

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 18. September 2009, 16:17

bin jetzt im 7 monat wieso soll ich nachweisen das der schaden bereits zum kaufzeitpunkt war... ich bin den doch 6 monate gefahren also kanns ja wohl nicht sein ..so ein lagerschaden kommt doch nicht langsam ..entweder der kommt oder nicht...oder sehe ich das falsch?
Heißt Sachmangelhaftung nicht das der Händler 1 Jahr gewährleisten muss das Motor Getriebe usw einwandfrei funktioniert?

Und keine sorge der liest nicht mit und außerdem ist vollspeed keine ungüsntige aussage das ist nun mal ein Sportauto und darauf ausgelegt so gefahren zu werden..hätte ich geschrieben " ich hab ihn über den roten drehzahlbereich gefahren" dann wäre das wohl schlecht aber vollgas fahren was die übersetzung für Vollspeed wäre ist ja nichts verbotenes bei so einem auto.

GC8 Fahrer

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 593

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: Halberstadt OT.Schachdorf-Ströbeck

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. September 2009, 17:37

Ich denke das wird der Händler auch sagen (mit dem Lagerschaden entweder heile oder defekt und es hat ja bei dir selber 7Monate funktioniert) 1 Jahr Gewährleistung und nach 6Monaten trifft das mit der Beweislastumkehr zu. Zwischen Gewährleistung und Garantie gibt es einen Unterschied und das ist er! Es sei denn du hast eine zusätzliche Gebrauchwagengarantie abgeschlossen was sinnvoll gewesen wäre trotz der höheren Kosten (Aufgrund der vielen KW) Aber Markus bekommt das wieder hin, viel Glück ...

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 19. September 2009, 13:21

Ich hab irgendwo mitbekommen das es kostengünstiger ist einen neuen Block einzubauen anstatt so ein Pleullagerschaden zu reparieren. Kann mir vielleicht einer simpel und plausibel erklären wieso?

Danke!

Gab

Profi

Beiträge: 1 098

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 19. September 2009, 14:05

Ja das kann ich dir erklären:

Ein neuer Motor ist einfach billiger als die Reparatur :D

Erkundige dich nach nach den Preisen für Kurbelwellenlager,,Pleuellager,Kurbelwelle und Kolben.Dazu den Arbeitaufwand für vermessen,einmessen, zerlegen,zusammenbau und Block schleifen lassen.

Somit sieht die Rechnung wie folgt aus:
-Komplett neuer Motor: 1800EUR
-Aufgebauter alter Motor mit alten Pleueln: 2800EUR
-Standfester STi Motor: 2800EUR

Denke das ist plausibel,oder?

Anders ist es wenn der Lagerschaden in der ersten Sekunde erkannt wird.Dann kannste Glück haben und die Kurbelwelle überlebt es. Somit wären es dann nur ca 500 EUR fürs neue Lagern.Zzgl. Natürlich höherer Arbeitslohn als wenn ein neuer Rumpf eingebaut wird,da ja der alte zerlegt und wieder zusammengebaut werden muss.


Ergo: Wenn man solche Arbeiten in einer Wekrstatt machen lassen muss,rechnet es sich eigentlich nur in dem Zuge gleich einen komplett neuen Motor montieren zu lassen.
Teuer wirds so oder so,da kommt die auf paar hunderter nicht drauf an und man hats geich richtig!!!!

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 19. September 2009, 14:15

Du sagst standfester STi Motor...

daraus schließe ich das die mehr aushalten ne?

jetzt die frage...kann ich so ohne weiteres in meinen originalen WRX einen STi motor einbauen ohne jetzt an dem Steuergerät was machen zu müssen?

Gab

Profi

Beiträge: 1 098

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 19. September 2009, 14:33

Die halten mehr aus,das ist richtig.
Du kannst den STi Motor ohne weiteres verbauen,da ist keine anderes Steuergerät oder so von Nöten.
Aber eben nur den Rumpfmotor selber,Zylinderköpfe und alles drumherum muss von deinem bleiben.

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 19. September 2009, 14:43

Also wenn zylinderköpfe und so vom wrx bleiben bedeutet das auch das leistungsmäßig sich nichts verändert oder?

Gab

Profi

Beiträge: 1 098

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 19. September 2009, 14:51

Nee,Leistungsmässig bleibt alles beim alten.
Aber falls du mal vorhast den Motor zu tunen,ist das schonmal eine bessere,haltbarere Grundlage.

Bomsch2006

Schüler

  • »Bomsch2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 11. Juni 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 19. September 2009, 15:12

was wäre wenn ich einen wrx motor hole und die einzelen komponenten wie pleullagerschalen und kurbelwellenlager austausche gegen stärkere ist das dann gleichwertig wie der einbau eines sti blocks?