Du bist nicht angemeldet.

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 24. Juni 2017, 15:27

Probleme habe ich keine. Läuft super. Wobei nach 3 Monaten noch keine Langzeiterfahrungen vorliegen können. E10 musste ich in Frankreich tanken. Da gab's kein normales Super Bleifrei. Da ging die Leistung runter und der Verbrauch gut 1 l hoch. Mit Klima den Berg hoch hat er leicht gezubbelt...

tsca

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 30. Juni 2017, 14:53

Probleme habe ich keine. Läuft super. Wobei nach 3 Monaten noch keine Langzeiterfahrungen vorliegen können. E10 musste ich in Frankreich tanken. Da gab's kein normales Super Bleifrei. Da ging die Leistung runter und der Verbrauch gut 1 l hoch. Mit Klima den Berg hoch hat er leicht gezubbelt...
Und wie fühlt sich sie Mehrleistung an so rein mit dem Popometer gemessen? ;)

Levorgi

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 18. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 21. August 2017, 23:01

Das würde mich auch interessieren.
@MKTheOne
bist du mal dazu gekommen die Zeiten zu messen? Gibt's eventuell auch Bilder von der Box, und wie/wo diese angesteckt ist?

Kenny0815

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 6. Oktober 2017, 12:51

Hy!!

@MKTheOne
Gibt es nun schon einige Info´s / Erfahrungen für uns..... Probleme?

Gruß Kenny

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:25

Sry. Bin noch nicht zu "eigenen" Messungen zeitlich dazu gekommen. Zur Inspektion war der Chip draußen. Das fühlte sich alles lascher an. Weniger Drehmoment, weniger Druck. Nicht unbedingt langsamer. Also da müsste man messen. Den Unterschied hatte mit und ohne hatte ich aber gespürt. Probleme gab's keine.

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:29

Kleiner Nachtrag. Den Chip kann ich empfehlen. Durch das mehr an Drehmoment (deutlich spürbar) fühlt sich das Auto agiler und spritziger an. Zudem habe ich ein Gaspedalchip. Auch bei dem Tuner erhältlich. Quasi mein und sein Setup. Nur Chip ist schon sehr toll. Aber das Gaspedaltuning rundet alles ab. Ohne Gaspedalchip ist der Levorg gefühlt träge. Mit Gaspedalchip ab 10 - 20 % Stellung wird viel mehr Gas verlangt. Das macht alles viel agiler und flotter. Allerdings sollte man das Pedal nur noch streicheln. Sobald man etwas mehr gibt, geht schon die Post ab. Natürlich ist das ein Spritfresser. Man kann einfach nicht genau das Gas dosieren. Man ist immer sportlich unterwegs. Aber ohne würde ich das Auto nicht mehr fahren wollen.

Sterne5i

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 19. Juni 2017

Wohnort: Wetzikon ZH

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:46

Leistungssteigerung durch Chip-Tuning

Für Interessierte folgend meine Kurven (Vor und nach der Leistungssteigerung).
Leider noch keine Langzeiterfahrung vorhanden, bis jetzt (ca. 600km) keine Probleme.

4x4-Driver

Schüler

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Freevalley

  • Private Nachricht senden

48

Dienstag, 12. Dezember 2017, 20:31

Hallo,

da das kleine Levorg-CVT wie allseits bekannt auf 250Nm plus Reserve ausgelegt ist, hätte ich mit 350Nm aber sowas von Bauchschmerzen!! (Steigerung um 40%!!) Ich habe mal einen von LUK gehört, der meinte, wenn die Kette einmal rutscht, dann ist das Getriebe hin... !!

Das ideale Chiptuning sieht so aus: Verlängerung des Drehmomentplateaus (Serie angeblich 1800 - 4500 U/min, man erkennt es oben aber nicht wirklich) nach "unten" und "oben". Wer beispielsweise bei 5700 U/min noch 250Nm rausholen könnte, hätte ja dahinten auch seine 194PS...

Grüße

P.S.: Was passiert da softwareseitig eigentlich bei knapp 4500 U/min? Da gibt es ein gewaltigen Knick auf fast Serienniveau

Yoshi

Schüler

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 15. November 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:17

Spannend..... ich habe auch knapp 200 ps aber mit weniger Drehmoment...
Ehrlich? Mit dem Peak am Anfang hätte ich auch Sorge.

Wurde das Tuning mit Ecutek gemacht?

Ab 4500 u/min geht dem kleinen wahrscheinlich auch die Luft aus....

Grüsse
Yoshi

Kenny0815

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:33

Wow 8| 350Nm....ob das gut geht ?( ?(

Da gefällt mir die Optimierung von Koch schon besser. Da wurde das Drehmoment auf 280Nm begrenzt.

Gruß :tschuess:

Ostwestfale92

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 13. Juni 2018, 01:31

Hallo zusammen, ich bin neu hier und mich würde interessieren, ob es jetzt mittlerweile zu Auffälligkeiten nach einer Optimierung bei mehr als 40nm gekommen ist. Wie sind mittlerweile die Langzeiterfahrungen?
Werde meinen auch optimieren lassen, die Frage nur, ob 40 oder (wie viele seriöse Anbieter mit jahrelanger Erfahrung und top Referenzen) es anbieten mit 50nm.

Lieben Gruß

Sterne5i

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 19. Juni 2017

Wohnort: Wetzikon ZH

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 15. Juni 2018, 12:57

Nach nun fast 13'000km fahre ich den Levorg noch immer ohne Probleme.
Das Tuning ist von Chip-Racing in Pfäffikon.

Grüsse

knie

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 15. Juni 2018, 14:05

Dann weiterhin viel Glück, mehr als 300nm als tägliche Belastung traue ich dem CVT nicht zu. Also wäre man bei knapp 200PS?
Habe in meiner Region noch keinen gefunden, der sich an den Levorg traut... mir würde ja eine einfache Kennfeldoptimierung genügen (+10-15 PS), da dies sich meist positiv auf den Verbrauch auswirkt.
Subaru Levorg GT-C MY17

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 15. Juni 2018, 14:15

Aber wenn man mal ganz ehrlich ist, wie oft nutzt man die volle Leistung wirklich im Alltag? Es wird keiner jedes Wochenende mit dem Levorg auf die Rennstrecke gehen, wenn doch hätte man sich gleich ein anderes Auto kaufen sollen.

Ostwestfale92

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 15. Juni 2018, 15:45

Sterni hat sich bei dir am Verbrauch was getan? Wenn ja, wieviel Liter?


Werde mein Auto bei Kuzka Performance (Standorte Gütersloh und Haselünne) optimieren lassen. Termin war auch schon, jedoch hatte ich vor kurzem erst ein Motorsoftwareupdate bekommen und somit ne neue Verschlüsselung, die erst geknackt werden muss.
Eingangsmessung ist trz schon gelaufen. Messwerte ergaben: 240nm (statt 250nm) und 175PS (statt 170PS).
Sportluftfilter von K&N ist neuerdings auch drin.
Ich spiele mit dem Gedanken, auf 280 oder 290nm zu gehen und 10 - 20PS mehr. Hauptsächlich gehts mir aber um ne Verbrauchsoptimierung, da ich 10,0L im Durchschnitt habe.

Yoshi

Schüler

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 15. November 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 17. Juni 2018, 23:33

Tach zusammen

Also ich finde schon, dass der Levorg ein wenig mehr Power haben darf, da uns „Linkslenker“ der 2 Liter verwehrt bleibt.

Ich fahre meinen auch mit der Optimierung mittels ECUTEK von Chip-Racing. Mit dem neusten Map und HKS Anlage sind es 220ps bei max. 300nm und das fährt sich sehr gut.

Gruss
Yoshi

Ostwestfale92

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 18. Juni 2018, 08:53

Moin Yoshi, seit wann haste die Optimierung drauf? Macht sich das auch im Verbrauch bemerkbar?

Ähnliche Themen