Du bist nicht angemeldet.

Snoopy242

Schüler

  • »Snoopy242« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Dezember 2020, 14:56

Neuer Outback angeblich auch als Turbo in Deutschland

Auf NTV gibt es eine Bildergalerie mit den neuen Modellen für Deutschland 2021. Der Outback ist da als 2.5er Turbo mit 260 PS und als Sauger mit 182 angegeben.
Ein Hybrid (Mild Hybrid) kommt nicht, Diesel ebenfalls nicht.

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Dezember 2020, 16:47

Ein Outback H6 3.6 Turbo wäre gut für Europa. Könnten wir zur Greta-Demo mit hinfahren.

Aber auf jeden Fall wäre so ein Fahrzeug eine g'scheite Basis für alles Mögliche...

Und zum Thema 2.5 Turbo denke ich, dass NTV einen Fehler gemacht hat.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Reichenwalde

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Dezember 2020, 20:55

Naja, ntv ist keine gute Quelle. Die haben einfach US Daten kopiert weil sie es nicht besser wussten. Die haben auch geschrieben, dass es 1600kg Anhängelast geben wird und es soviel noch nie gab beim Outback. Also ich kann beim Vorgänger 2000kg nachweislich ziehen.
Auch die Bodenfreiheit von 22cm entspricht eher den amerikanischen Angaben, bei uns sind es 20cm.
Es wird bei hoher Wahrscheinlichkeit beim 2.5l Sauger bleiben.

Beiträge: 2 648

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Dezember 2020, 08:25

Ein Outback H6 3.6 Turbo wäre gut für Europa....


Für Europa, wo es überall ein Tempolimit und sehr viel schärfere Sanktionen als in D gibt?

Da kann ich mir ja gleich ein Jahresticket für den ÖPNV holen. ;(

Gab

Profi

Beiträge: 1 558

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Dezember 2020, 08:52

Naja, Tempolimits und Sanktionen interessieren die wenigsten und ich seh da jetzt auch nicht den direkten Zusammenhang.
Gut und souverän motorisiert bedeutet ja nicht gleich das man zu schnell fährt. Den Lappen abgeben kann ich auch mit ner 150PS Gurke.
Also leistungsstarke Autos sind nach wie vor überall gefragt, nur nicht unbedingt bei Subaru Kunden. Da fehlt das Gesamtpaket für die Kundschaft.

Matthias

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 2. März 2003

Wohnort: Deutschland , Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Dezember 2020, 13:19

Ein Outback H6 3.6 Turbo wäre gut für Europa. Könnten wir zur Greta-Demo mit hinfahren.

...........
...........



Der Outback 3,6 ist ein Sauger, kein Turbo. Und den gibt es auch in den USA nicht mehr, dafür gibt es den 2,4(!) Turbo.
Glaube auch nicht, daß der 2,4 Turbo nach Old Europe kommt :( .
Na egal, fahre ich meinen 3,6R eben noch ein paar Jahre :D

Gruß Matthias

fuchsi

Fortgeschrittener

Beiträge: 428

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: D,58285,Gevelsberg,NRW

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 09:12

In der neuen Autozeitung 01/21 steht, das es bei dem 2,5 l Sauger bleibt. Ohne E-Unterstützung.
Fahr nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann. Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 14:24

In der neuen Autozeitung 01/21 steht, das es bei dem 2,5 l Sauger bleibt. Ohne E-Unterstützung.

Na ja, wenigstens kein unnötiges Gewicht für unnötige Technik.
Der 2,5er Sauger ist auch nicht sooo schlecht. Besser als ein 1,6er Sauger auf jeden Fall.

Matthias

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 2. März 2003

Wohnort: Deutschland , Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 16:56

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
und ein 3,6 Sauger ist noch besser :rolleyes: :D

Alfahund

Schüler

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2009

Wohnort: Erkrath

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Dezember 2020, 11:27

Hallo,

mein 3,6-er hat gestern die 300TKM Inspektion erhalten und wird dann wohl auch noch hoffentlich eine lange Zeit bei mir bleiben. Habe irgendwie im Moment keine Lust auf ein neues Auto.

Frohe Weihnachten

Lunti

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2015

Wohnort: Zug

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 13:06

Wie siehts mit Erscheinungsdatum des neuen Outback aus? Wird er im April vorgestellt?
Ausstattung wie die USA Modelle? Also mal abgesehen vom Motor

Soubäri

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2019

Wohnort: Bern

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 13:55

soviel ich weiss wird es bei uns im EU raum keine spassige motorisierung mehr geben.
aber bei den amis wird mit der grossen kelle angerührt. 2.4er mit 400hp etc... auch die leggy limo wird drüben frisch fröhlich weiterverkauft.
wir werden nun probanden für ihren E-Scheiss. Der E-Suv wird bei uns eingeführt, können sie behalten, ebenso den levorg.
Legacy weg, wrx weg, somit fahre ich meinen 2.5 GT noch solange ich kann und wechsle zu volvo.
Die scheinen noch im stande zu sein anständige sedans zu bauen...

ich als schweizer und langjähriger subi kunde finde das vorgehen das sie an den tag legen unter aller sau.

Gruss

Resor77

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 9. November 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 15:20

soviel ich weiss wird es bei uns im EU raum keine spassige motorisierung mehr geben.
aber bei den amis wird mit der grossen kelle angerührt. 2.4er mit 400hp etc... auch die leggy limo wird drüben frisch fröhlich weiterverkauft.
wir werden nun probanden für ihren E-Scheiss. Der E-Suv wird bei uns eingeführt, können sie behalten, ebenso den levorg.
Legacy weg, wrx weg, somit fahre ich meinen 2.5 GT noch solange ich kann und wechsle zu volvo.
Die scheinen noch im stande zu sein anständige sedans zu bauen...

ich als schweizer und langjähriger subi kunde finde das vorgehen das sie an den tag legen unter aller sau.

Gruss

Dann beschwer dich bei Emil-Frey (nicht bei Subaru Japan) und frag gleich mal warum sich das nicht mehr für die Lohnt die ganzen Zulassungen etc für die Modelle zu machen wenn die kaum gekauft werden.
In der EU leben 447Millionen Menschen in 27 Ländern. In den USA Leben 328 Millionen Einwohner in einem Land.
Das hat nichts mit der EU zu tun sondern einfach mit Marktwirtschaft. Dazu kommt noch das zB ein normaler Impreza außer Allrad einfach nichts zu bieten hat was andere Hersteller in dem Segment nicht auch bieten nur mit Mehr Ausstattung. Allrad als Alleinstellungsmerkmal reicht heute einfach nicht mehr.
Car Mad Germany
Track: MY06 Impreza WRX STI Spec C V-Limited 2005
Daily: BMW F21 118i Sport Line SOLD
Daily: Fahrrad :gg:

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 3. Januar 2021, 20:53

soviel ich weiss wird es bei uns im EU raum keine spassige motorisierung mehr geben.
aber bei den amis wird mit der grossen kelle angerührt. 2.4er mit 400hp etc... auch die leggy limo wird drüben frisch fröhlich weiterverkauft.
wir werden nun probanden für ihren E-Scheiss. Der E-Suv wird bei uns eingeführt, können sie behalten, ebenso den levorg.
Legacy weg, wrx weg, somit fahre ich meinen 2.5 GT noch solange ich kann und wechsle zu volvo.
Die scheinen noch im stande zu sein anständige sedans zu bauen...

ich als schweizer und langjähriger subi kunde finde das vorgehen das sie an den tag legen unter aller sau.

Gruss

Dann beschwer dich bei Emil-Frey (nicht bei Subaru Japan) und frag gleich mal warum sich das nicht mehr für die Lohnt die ganzen Zulassungen etc für die Modelle zu machen wenn die kaum gekauft werden.
In der EU leben 447Millionen Menschen in 27 Ländern. In den USA Leben 328 Millionen Einwohner in einem Land.
Das hat nichts mit der EU zu tun sondern einfach mit Marktwirtschaft. Dazu kommt noch das zB ein normaler Impreza außer Allrad einfach nichts zu bieten hat was andere Hersteller in dem Segment nicht auch bieten nur mit Mehr Ausstattung. Allrad als Alleinstellungsmerkmal reicht heute einfach nicht mehr.


Ich stimme dir zu dass man sich bei Emil Frey/Subaru DE beschweren sollte, aber aus anderer Argumentation.
Was muss denn zuerst da sein: Die Verfügbarkeit eines Modells (inkl Homologation) oder der Kauf eines Kunden? Und von Werbung ganz zu schweigen.
Der Käufer/Die Nachfrage ist hier weniger Schuld wenn man keinen Willen hat etwas zu investieren. Hyundai und Kia habens auch geschafft aus dem Nischendasein auszubrechen. Und wie haben die es geschafft? Geld in die Hand genommen und Werbung/Marketing + gute Marktrecherche und dementsprechend das Portfolio gebildet. Bei Subaru DE/Emil Frey: Fehlanzeige

Komisch dass mehrere Freunde im Umkreis die sich ein neues Auto kaufen wollten ganz erstaunt waren als ich mit meinem Levorg ankam...
"wow, den kenn ich ja gar nicht. Sieht stark aus. Was ist das für einer?"
"Alter was ne Ausstattung! Der Golf Variant den ich angeschaut habe hatte weniger und kostete einiges mehr"
"Fährt sich echt saucool, aber wo gibts denn noch nen Subaru-Händler?"
In den letzten 10 Jahren sind in meinem Umkreis mindestens 4 Autohäuser Vertragspartner von Hyundai/Kia geworden die vorher mindestens eine andere deutsche Marke im Sortiment hatten. Das könnte man mit Subaru auch schaffen. locker!

Wie kann Nachfrage entstehen wenn keine Sau die Autos kennt weil KEINE WERBUNG ERFOLGT??
Ob Emil Frey nun direkt Schuld trägt oder nur teilweise kann ich nicht sagen, aber bei weitem liegts nicht "an den Kunden" bzw direkt der Nachfrage.
Oinkedy...
IG: @apolino14

x-sport

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 5. Januar 2020

Wohnort: Jena

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. Januar 2021, 10:12

In der aktuellen "Auto-Zeitung" ist unter den Neuerscheinungen 2021 auch der Outback aufgeführt. Genannt wird der Verkaufsstart ab März und der bisherige 175PS-Motor als einzige Motorisierung.
Im dazugehörigen Bild ist allerdings das 2020er US-Modell zu sehen. Leicht zu erkennen an der dicken Dach-Reling.
Entweder haben die Zeitungsleute nur "irgendein" Outback Bild genommen oder sie wissen wirklich schon, daß er mit dieser Reling kommt.
Dann allerdings liegt die Vermutung nahe, daß die Outbacks für D/EU nun doch in den Staaten gebaut werden. Und das wäre dann in puncto Qualität dann nochmal ein gewaltiger Rückschritt.

Schaun mer mal.

Grüße,
M.

Gab

Profi

Beiträge: 1 558

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. Januar 2021, 11:08

Warum sollte man sich als Endkunde beschweren? Der Markt ist doch riesig. Dann kauft man was anderes......
Subaru Deutschland ist doch immer so "mimimi, wir brauchen Händler im Bereich *****, mimimi".

Flugger

Anfänger

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 5. November 2018

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. Januar 2021, 13:55

Dann allerdings liegt die Vermutung nahe, daß die Outbacks für D/EU nun doch in den Staaten gebaut werden. Und das wäre dann in puncto Qualität dann nochmal ein gewaltiger Rückschritt.
da mein Outback, BJ 2018, schon 3x wegen diverser Klappergeräusche in der Werkstatt war, und auch jetzt wieder diverse Geräusche zu hören sind, ist es um dessen Qualität absolut nicht gut bestellt.
Und da eine weitreichende Elektrifizierung, also BEV oder PHEV, immer noch fehlt, wird Subaru Deutschland bestimmt weiter an Zulassungen verlieren.

Subiklaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 18. November 2008

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. Januar 2021, 14:43

Wenn man bei der Qualität von einem auf alle schliesst, ist das wohl so.
Ich fahre dann eben die Ausnahme.
Mein Vertrauen in die Japaner ist jedenfalls um Potenzen größer, als das in die Amis. Und dieses Vorurteil behalte ich bei, bis mir Subaru das Gegenteil beweist.

x-sport

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 5. Januar 2020

Wohnort: Jena

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. Januar 2021, 15:52

Ja, deswegen hatte ich es ja auch extra erwähnt. Hatte es schon mal hier im Forum berichtet, vor ca. 3 Jahren war ich in den USA auf Dienstreise und hatte mir voller Vorfreude einen Outback als Mietwagen bestellt. Die Anmutung der Innenraum-Materialien war leider ungefähr auf Duster-Niveau. Auf jeden Fall deutlich schlechter als bei meinem Forester aus 2006, den ich damals noch hatte. Auch die allg. Verarbeitung war eher nachlässig. Hat man wirklich deutlich wahrgenommen.
Mein jetziger "japanischer" Outback ist da jedenfalls um Welten besser. Zwar auch nicht perfekt, aber deutlich besser.
Für einen lustlos zusammen genagelten Ami-Outback möchte ich jedenfalls nicht soviel Geld ausgeben.

Grüße,
M.

Flugger

Anfänger

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 5. November 2018

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. Januar 2021, 16:07

mein vorheriges Auto war in Sachen "Geräusche im Innenraum" ebenfalls wesentlich besser (VW Touran), aber ich wollte mir nicht wieder so ein DSG zulegen (obwohl ich auch da keine Probleme hatte).
Durch das Stöbern in Foren sind wir dann auf Subaru gestoßen und haben uns ehrlicherweise mehr von dem Auto versprochen, die meisten Kritikpunkte offenbaren sich ja erst nach und nach.

Und wenn jetzt die USA die Autos herstellen, dann ist es natürlich um die Qualität nicht besser bestellt, da geb ich euch Recht.
Das wäre für mich natürlich der Todesstoß, kann das Modell dann nicht empfehlen.

Aber das sind natürlich alles Mutmaßungen, ohne den "Neuen" auch mal genutzt zu haben.