Du bist nicht angemeldet.

neu2003

SC+ Mitglied

  • »neu2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 664

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. März 2019, 21:43

Unterboden-Fotos Outback, 7 Jahre alt mit 240tkm

Hallo zusammen,
vielleicht interessiert es den einen oder anderen Gebrauchtwagenkäufer dieser Legacy/Outback Baureihe 2010-2014.

Ich hatte heute Zeit für den TÜV und konnte Fotos vom Unterboden des Outback machen.
Nach 7 Jahren Betrieb und 240tkm meist Langstrecke. Außer regelmäßiger Unterbodenwäsche in der Waschanlage habe ich nichts besonderes unternommen.

Getriebe und Differential sind trocken.

Mein alter Mercedes W210 Kombi hatte bei 250tkm völlig ausgeschlagene Fahrwerksgummis und war extrem verrostet...









VG

Oliver
PS: Kriege die Bilder aus der Dropbox leider nicht richtig angezeigt. Kann jemand helfen?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »neu2003« (13. März 2019, 12:32)


EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 590

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. März 2019, 22:45

Kriege die Bilder aus der Dropbox leider nicht richtig angezeigt. Kann jemand helfen?
Lösch mal aus allen Links das "?dl=0", dann sollte es funktionieren.

Für die Laufleistung sieht der absolut top aus!

neu2003

SC+ Mitglied

  • »neu2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 664

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. März 2019, 12:36

@EJ20_Hawk: Danke für den Tipp, habe es jetzt anders gelöst.
Der gute Zustand hat mich auch positiv überrascht. Vielleicht liegts auch an weniger Schnee und damit Salz in den Wintern die letzten Jahre.
Vom Fahrwerk war bisher nur 1 Radlager hinten rechts hinüber, das konnte man innen deutlich hören, als lautes Brummen.
ich kannte das von früheren Autos als Heulen in Kurven...

Gab

Profi

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. März 2019, 13:50

Und dann klingen mir immer die Gebrauchtwagenkäufer im Ohr: "Oh der hat zuviel gelaufen. Ich kaufe liebe ne Rostmöhre vom Rentner mit 70tkm ohne Service"

Mart33

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. März 2019, 14:16

Danke für die interessanten Bilder!

Mein Outback aus 2014 sieht da schon fast etwas schlechter aus. Ich hab deutlich mehr kleine Rostflecken an den Schweißnähten. Das liegt eventuell daran, dass er die ersten 3 Jahre in der Schweiz gefahren wurde und deutlich mehr winterliche Bedingungen gesehen hat. Von der Laufleistung würde ich es wiederum nicht unbedingt abhängig machen, da er auch rostet wenn er einfach nur steht bzw. wenig gefahren wird.

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 590

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. März 2019, 14:54

Vielleicht liegts auch an weniger Schnee und damit Salz in den Wintern die letzten Jahre.
Das ist für mich das Entscheidende.
Hier bei mir wird bei Schneefall kaum noch Salz gestreut, höchstens mal, wenn Eis droht. Und auch dann in Maßen. Das war hier früher anders.
Wenn der Wagen nach Fahrten bei Nässe schnell trocknen kann, hat man mit Rost keine/kaum Probleme. Aber das Salz frisst... :(

neu2003

SC+ Mitglied

  • »neu2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 664

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. März 2019, 16:38

Das wird es wohl sein! Ich habe drauf geachtet, nach Winterfahrten immer schnell eine Unterbodenwäsche zu machen. Außerdem steht er draußen und lüftet immer gut durch. Das werde ich beim nächsten Auto sicher wieder so machen.

@Gab: genau so ein Auto war mein vorheriger Mercedes Kombi. Sechs Jahre alt und 90.000 km gelaufen, als ich ihn gekauft habe. Theoretisch ideal. Später habe ich gesehen, dass die ersten sechs Jahre der Substanz so zugesetzt haben, dass ich dann auch mit MikeSanders Fett und aufwändiger Vorsorge nichts mehr ausrichten konnte. Dazu passte es dann, dass bei 250.000 km das Fahrwerk abgenutzt war.