Du bist nicht angemeldet.

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 14:22

Forester ist nicht angesprungen

heute morgen ist mir was blödes passiert.
ca. -2 Grad, ich starte und fahre ganz normal auf benzin los (gestern abend auf lpg motor ausgemacht wie immer)
nach kurzer zeit schaltet sich der sprit ganz normal zu lpg um und ich fahre ca. 25 km landstrasse.
stelle dann mein auto ab und will nach 10 minuten wieder starten und es springt nicht an, auch nach längerem orgeln nicht. dann habe ich auf benzin umgeschaltet und georgelt - nichts!
nach zwei minuten dann gewartet (in der zwischenzeit einen blick in den motorraum geworfen - alles fest und in ordnung) und dann ist er auf benzin angesprungen. danach auch wieder nach lpg fahren und abstellen tadellos angesprungen.

nun meine frage an die runde: was sollte ich kontrollieren? neue zündkerzen, -kabel (original), -spule, ventile vor kurzem eingestellt (war sowas von nötig)
neues lpg steuergerät bekommen, dabei vom profi alles durchgesehen, einige schläuche erneuert, sonst alles ok.

forester sg vorfacelift, 125 ps schalter mit landirenzo omegas

Gab

Profi

Beiträge: 1 329

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 14:44

Kurbelwellen und Nockenwellensensoren tauschen

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 7 150

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16:22

Ganz und gar ominös? Mutet so an. Hat aber womöglich die Wegfahrsperre -vorübergehend und ohne jeden erkennbaren Grund- temporär den Geist aufgegeben? Vielleicht hast Du ja nicht darauf geachtet, ob während
des "Orgelns" die "rote Lampe" (in der Anzeigen-Einheit) dauerhaft geleuchtet hat? Nach zwei Minuten (wie Du schreibst) war der Spuk vorbei ......und womöglich hat sich der Autoschlüssel "entstatisiert" pp. so´Kroam.... :zwinker:
...sprach Derjenige, der hinreichend "früher" oft genug doof vor dem Bäckerladen gestanden hat ...und das Gefährt mich nicht zum Frühstück wieder heim bringen wollte...und mir -mit "Panik"- natürlich nicht aufgefallen ist, dass die Wegfahrsperren-Rotlampe dauerhaft geleuchtet hat ...aus welchen Gründen auch immer. Mein Trost: Auch ohne zeitaufwendigen, kostenintensiven, bastelmäßigen Einsatz hat sich danach jahrelang das Problem
nie wieder eingestellt. Und weil "der Mensch" ja immer alles erklären möchte: "..ich habe den Autoschlüssel immer ganz doll lieb gehabt und ihn wie ein rohes Ei rumgetragen". :zwinker: :tschuess:

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 18:23

@daddy: nee, das hatte ich auch schon mal an der tanke :D wars diesmal nicht.
@Gab: was haben die sensoren damit zu tun?

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 535

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 19:22

Kurbelwellen- und Nockenwellensensoren tauschen

was haben die Sensoren damit zu tun?

Wenn ich es mal richtig verstanden habe: Die verraten dem Steuergerät die Position von Kurbelwelle und Nockenwelle. Gibt es da kein oder ein unplausibles Signal, dann könnte es sein, dass kein Zündfunke "freigegeben" wird. Und daher der Motor nicht startet.

Gruß
Stephan

Gab

Profi

Beiträge: 1 329

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Dezember 2018, 10:54

Wegfahrsperre würde kurz starten lassen und dann ausgehen.
Gasanlage könnte natürlich auch sein, aber wenn das Steuergerät grad schon getauscht wurde, würde ich die erstmal ausschließen.
Der beste Kandidat ist ein bezugsmarkengeber mit ner Fehlfunktion. Das Verhalten mit dem nach paar Minuten wieder anspringen ist ein Indiz. Ob Kurbel oder Nockenwelle würd ich nicht diagnostizieren wollen. Lohnt sich nicht. Einfach beide neu und gut.

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Dezember 2018, 15:45

bis jetzt nicht mehr aufgetreten. ich warte noch eine weile ab und wenns dann nochmal auftreten sollte, wechsel ich beide sensoren. vielleicht wars ja doch ein amateurfunker, der meine wegfahrsperre kurz gestört hat, wer weiss? :S
schon mal vielen dank für eure hilfe.

Markus1968

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 23. April 2012

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. April 2019, 20:58

Hallo,
das mit dem schlecht anspringen hatten wir auch. Es war auch verbunden mit langem Orgeln und sonst aber nichts.
Das ganze war gleich nach Kauf des Fori mit 40 000km und 4 Jahre alt ist ein SG mit 158PS und nach Kauf auf GAS umgerüstet. Ich bin wegen dem schlechten Startverhalten ( kam immer wieder mal vor aber nicht ständig) beim Händler gewesen, welcher dann die Masseverbindungen und was weiß ich was kontrolliert hat. Beim Kauf ist der Fori nicht angesprungen, weil die Batterie leer war und mußte überbrückt werden. Mein Händler meinte die Batterie würde sich beim Fahren wieder aufladen. Kurz vor Ablauf der Garantie wechselte ich auf meine Kosten selber die Batterie gegen eine neue und das schlechte Startverhalten war Vergangenheit. Ich hätte das Orgeln nicht mit einer schwachen Batterie in Verbindung gebracht aber es war eben so. Ich habe übrigens eine Prins Anlage bei jetzt 277 000km und noch nie was gewesen.
Gruß
Markus