Du bist nicht angemeldet.

drkingschultz

Fortgeschrittener

  • »drkingschultz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2018, 22:14

Meistern verschiedener Fahrsituationen

Hallo,

nachdem ich heute über einen sehr matschig-lehmigen Feldweg gefahren bin, habe ich mir überlegt, wie geht man bei verschiedenen Fahrsituationen am besten vor, wie stellt man das Auto idealerweise ein?

1.) Ich möchte einen anderen PKW aus dem Graben ziehen. Ist es sinnvoller, das CVT auf D zu belassen, sollte man dann lieber auf S statt I(ntelligent) schalten? Macht es mehr Sinn, auf Manuell zu wechseln? ESP deaktivieren hier sinnvoll, um den Reifen mehr Schlupf zu erlauben?

2.) Ich habe mich im Matsch oder Schnee festgefahren. Macht es dann Sinn, auf Manuell zu gehen und den zweiten Gang einzulegen, damit die Reifen nicht so leicht durchdrehen und man gefühlvoller versuchen kann, sich zu befreien? Oder lieber auf Automatik bleiben? Ich denke, da wäre auch X-Mode zu aktivieren sinnvoll (keine Ahnung, man dann überhaupt noch manuell schalten kann....)

3:) Ich fahre einen rutschigen Waldweg bergauf. Auch hier sinnvoll, in den manuellen Modus zu wechseln und im zweiten Gang bergauf zu kriechen?

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. März 2018, 07:21

Hab zwar glücklicherweise einen Schalter, kann aber bei 1 und 3 aus Erfahrung sagen,, das der 1. Gang hier die besten Ergebnisse bringt. Schneeerfahrungen hatte die Chance noch keine aber auch schon n seeehr tiefen, schlammgefüllten Treckerspuren konnte ich mich immer im 1. Gang durchwühlen.
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

fware

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. März 2018, 09:21

Beim CVT macht nur D Sinn weil es eh je nach Last und Drehzahl automatisch runterschaltet und Du erst gar nicht im 2. Gang anfahren kannst.
Manuell ist bein CVT keine starre Verbindung und der Wandler ist ja auch noch da.

X-Mode sollte mehr Hilfe geben als ESP abschalten zumal Schlupf auf den Rädern ja auch keinen Vortrieb bringt. Also eher eine Nachteil wäre.

Da ich einen Diesel habe stellt sich die Frage nach S/I bei mir nicht.

Kurz:
Auf D lassen und der Technik/Wandler/CVT die Arbeit überlassen.
Ggf. X-Mode und das sollte reichten.

drkingschultz

Fortgeschrittener

  • »drkingschultz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. März 2018, 10:33

Danke für die Meinungen.

Aber man kann auch mit CVT im zweiten Gang anfahren. Dazu auf manuell schalten und mit der Schaltwippe in den zweiten Gang gehen. Wird in der Anleitung auch so beschrieben für das Anfahren auf glattem Untergrund.

fragnix

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 1. März 2018

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. März 2018, 12:04

Probiere doch mal an geeigneter Stelle X-Mode gegen den zweiten Gang aus. Ich erwarte vom X-Mode eigentlich bestmögliches Vorankommen im Gelände, und die Begrenzung von Drehmoment und Drehzahl (nichts anderes ist das Anfahren im zweiten Gang) gehört ja hierzu. Ich lese Deine Worten zum Handbuch / zweiten Gang, bin aber dennoch gespannt, ob der X-Mode so etwas nicht auch kann.

Matt1982

Anfänger

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 14. Juni 2015

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2018, 13:56

Aus Erfahrung rate ich dir in solchen Situationen Manual 1. Gang, X Mode und ESP aus. ESP aus heißt nicht Traktionskontrolle aus. Er lässt mehr Schlupf zu und verteilt an das Rad die meiste Kraft, wo der meiste Grip ist. ESP an kann dazu führen, dass alle Leistung weggeregelt wird...

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. März 2018, 22:03

@drkingschultz

Zu deiner Frage:

Im ersten Fall machst Du keine Angaben zum Untergrund deines Fahrzeuges. Ich unterstelle mal festen Untergrund; in diesem Ausnahmefall trotzdem X-Mode. Auch und vor allem aufgrund sensiblerer weil gespreizter Kennlinien im unteren Geschwindigkeitsbereich.

Im zweiten Fall schließe ich mich der Empfehlung von Matt1982 an.


LG
Rotzunge :)
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. März 2018, 13:34

Hallo,
ich würde bei solchen Fahrsituationen in D bleiben und den X-Mode einschalten.
Wenn das nicht mehr fruchtet, dann würde ich mir weitere Gedanken machen, vorher aber nicht.

drkingschultz

Fortgeschrittener

  • »drkingschultz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. März 2018, 14:30

Danke euch.

Es schneit gerade wieder, so dass ich heute noch ein bisschen ausprobieren kann.