Du bist nicht angemeldet.

suchoi7

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 31. August 2012, 01:45

Danke, sehr interessant. War jetzt in der Werkstatt. Die haben das Auto zwei Tage lang untersucht, die Software neu aufgespielt (unnötig, da die neue schon oben war), die Einspritzdüsen neu angelernt (O-Ton), alle möglichen Daten gesammelt und an Subaru weitergeleitet. Auch irgendwelche Rückflussmengen (Injektoren) getestet.

Erstes Ergebnis: Motor läuft etwas ruhiger, Verbrauch um fast 2 Liter gestiegen!! Jetzt warten wir angeblich auf die Meldung von Subaru, wie es weiter gehen soll. Toll!

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 31. August 2012, 10:12

ich tippe, das der Verbrauch wieder runter kommt, wenn das Steuergeät richtig bei bewustsein ist :-)
Dafür wird der Motor dann auch wieder lauter, weil er effizienter betrieben wird.
Es hält sich auch das Gerücht, das die Steuergerät ein (Kraftstoffintensives) "Schonprogramm" zum Einfahren haben. Vielleicht fühlt sich dein Steuergerät jetzt "wie neu gebohren"

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 31. August 2012, 16:14

Zumal die kalten Diesel ja nicht oder nur eingeschränkt mit Voreinspritzungen arbeiten können. Daher kommt der Druck dann massiv.


Nein, gerade bei kaltem Motor wird häufiger eingespritzt ( bis zu 4 mal), damit der Druckanstieg möglicht samft und gleichmässig ist.
Ist der Motor dann warm, versucht man mit nur 2 Einspritzungen und späterem Förderbeginn den Motor ruhig und effinizent laufen zu lassen.

Zitat

Es hält sich auch das Gerücht, das die Steuergerät ein (Kraftstoffintensives) "Schonprogramm" zum Einfahren haben. Vielleicht fühlt sich dein Steuergerät jetzt "wie neu gebohren"

Diese Aussagen wurden von unserem Verkäufer auf getätigt, konnen wir aber Messtechnisch nicht nachvollziehen.
Auch hat sich die Motorcharakteristik nicht geändert zum Ende der Einlaufphase.

Entsprechende geänderte Kennfelder sind im Datensatz nicht vorden.

Somit ist das Gerücht IMA ein Märchen.

Zu eigentlichen Problem:

mal alle Temperatursensoren im kalten Zustand und vor Fahrantritt auf plausibilität prüfen:
GLaubt der Diesel es sei richtig kalt, wird der SOI deutlich vorverlegt um den Zündverzug von kaltem Diesel zu kompensieren.
Denn nagelt der Motor richtig (wie im Winter halt)

Gruss

suchoi7

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 1. September 2012, 01:14

Also: Erste Fahrt heute bei kaltem Wetter. Auto stand im Freien. Das Geräusch ist völlig weg!!! Der Verbrauch aber um jetzt rund 1 Liter höher. (Gestern hat er noch fast 2 Liter+ angezeigt)

Frage: Das Nageln tauchte nach zügigen Autobahnfahrten über 1000km auf. Soll ich das "Nageln-Klappern" ignorieren, wenn es wieder auftaucht? Oder soll ich nach jeder längeren Urlaubsfahrt diese Prozedur durchführen lassen?

suchoi7

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 3. September 2012, 03:17

Da hätten mich doch Meinungen interessiert!

Frank.M.

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2008

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

46

Dienstag, 4. September 2012, 14:45

Zitat

Frage: Das Nageln tauchte nach zügigen Autobahnfahrten über 1000km auf. Soll ich das "Nageln-Klappern" ignorieren, wenn es wieder auftaucht? Oder soll ich nach jeder längeren Urlaubsfahrt diese Prozedur durchführen lassen?

ja, genau dasselbe hab ich bis jetzt auch nach jeder Urlaubsfahrt (immer mit Wohnwagen) erlebt. Danach nagelt er bei jedem Kaltstart lange und laut. Und zwar so laut, dass sich die Leute auf der Straße umdrehen. Außerdem weiß jetzt immer das ganze Dorf, wann ich morgens zur Arbeit fahre...Hat sich immer erst nach vielen Wochen wieder normalisiert, erst im Winter war er fast wieder nagelfrei...

Zitat

Da hätten mich doch Meinungen interessiert!

meine Meinung:
ist wie bei 'ner Grippe: mit Medizin dauert sie eine Woche, ohne Medizin 7 Tage.
Wenn du die Nagelei aushältst, mach's bei der nächsten Inspektion oder lass es ganz sein und warte, bis es von selbst weggeht. Wenn es dich zu sehr nervt, fahr halt hin....

Bei mir war's so: nach dem ersten Sommerurlaub hatte ich etwas Sorge wegen dem Auffälligen Nageln und bin schon deswegen hingefahren. Motorsoftware-Update und neue (!) Injektoren umsonst bekommen. War besser, aber nach dem Herbsturlaub war's wieder wie vorher, ging aber im Winter von selbst wieder weg. 2. Sommerurlaub: nachher war Inspektion fällig, dabei INjektoren neu kalibriert. Nageln war wieder weg, genau bis nach den Herbstferien. Ging wieder im Winter von alleine weg. Nun ist es nach den Sommerferien wieder da, und ich lass es jetzt einfach mal nageln und tu gar nix. Ich schätze, nach den kommenden Herbstferien ist es eh wieder da, und im Winter geht es eh wieder weg.

Beiträge: 595

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 7. September 2012, 21:09

Also ich hatte vor der Übernahme meines Forester Diesel Edition 14 Tage einen Forester Diesel Comfort. Beide Baujahr 2012. Der Comfort war ca. 4000 Km gelaufen und hatte auch permanent dieses Rasseln und Nageln. Komischerweise verschwand dieses Geräusch von Zeit zu Zeit. Vermutlich liegt es am Fahrprofil, eine Erklärung habe ich dafür nicht. Von den bisher gefahrenen Audi/VW/BMW/Alfa Romeo Diesel Modellen kenne ich derartige Rasselgeräusche nicht. Kann aber auch sein, dass die Fahrzeuge einfach aufwändiger gedämmt sind und die Geräusche daher nicht bis zum Fahrer dringen (besonders auffällig beim VW T5, der klingt von außen richtig "trocken rasselnd", innen ist das nicht zu hören).

Bei meinem neuen Edition bin ich noch am Beobachten. Auch er rasselt, egal ob kalt oder warm. Ob das jetzt "normal" ist kann ich nicht sagen, dazu fehlen mir vergleichbare Fahrzeuge. Ich werde aber zukünftig folgende Maßnahmen ergreifen:
- bei jedem Tanken ca. 250 ml Zweitaktöl in den Tank geben (schont die CR Pumpe)
- Installation eines Trabold Feinstfilters (nach Absprache mit Subaru)
- komplette "Nachdämmung" im Zuge einer Car Hifi Nachrüstung

Mal sehen, ob es was bringt

vg, Tino

Dampfmax

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 20. März 2011

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 7. September 2012, 23:01

Das Thema "Nageln" animiert mich zum Frustablassen!

Ich muss leider sagen, dass ich in dieser Hinsicht zunehmend enttäuscht und genervt bin!

Temperatursensoren auf Plausibilität prüfen, Zweitakt-Motorenöl beimischen, Injektoren tauschen, Softwareabdates alle vier Wochen, Ölsorten wechseln, Bypassölfilter... was denn noch?
Das alles ist hoffnungslos ohne akustische Körper- und Luftschalldämmung, die in dieser Preisregion kein Extra sein sollte und in unserem Fall einen "Prämiumanspruch" zum Lacher macht!

Mein Forester hat 25.000 km runter, ist jetzt endlich eingefahren und klingt immer noch wie eine asiatische Landmaschine!

Nach dem Kauf wurde mir gesagt - "Das wird noch".

Ja, Recht hatten Sie! Nur bei der Konkurrenz- siehe Mazda und Co.!

Sind denn die Diesel des Baujahres 2012 endlich besser gedämmt? Kann man da nachrüsten?

Kein Nachbar kann überhören, wenn ich morgens losfahre oder wann ich nach Hause komme! Auf `nem Bauhof und dem Acker ega,l aber nicht vor dem Schlafzimmerfenster des Nachbarn!

Bei aller Laufkultur und einem Verbrauch zwischen 6,4 und 5,8 l - das was die Umwelt zu hören bekommt, klingt wie akustische Frühgeschichte des Motorenbaues!

Wenn ich an den bevorstehenden Winter denke, bekomme ich schon jetzt die Krise!
Da nagelt der Bengel, dass man meint, den blanken Zylinderkopf zu reiten!

Akustisch ist der Forester Diesel wohl eher für das dünnbesiedelte Land gebaut.

So, jetzt ist der Frust raus!
Das musste mal sein, an dieser Stelle, auch wenn es nicht sehr sachlich ist. ;(

Gruß an alle Genervten!

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 8. September 2012, 21:06

Sorry,

Deine Frage kommt mir irgendwie bekannt vor.
Du hast nen Dieselmotor BJ 2012 mit Euro 5 (???), ich hab nen Euro 4 BJ 2009 mit Tauschmotor, also vermutlich Shortblok ---"Innovation" :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup 2011/oder 2012: ---, aber meiner "rasselt". Also, nageln nicht, früher mit dem alten Motor im Winter ja. Und dazu das Rasseln. Es hat, soweit ich mich erinnern kann,schon Threads mit dem "Nagelproblemen" gegeben. Aber, ich möchte jetzt keinen Scheiß wiedergeben, eher betreffend die Euro 4 mit den alten Injektoren...???

Das bzw. ein Fachkompendium hier imn Forum :respekt: :respekt: ist die Turbo-Sarah, vielleicht weiß die mehr (ohne, dass sie mehr graue Haare bekommt....)

Grüße



Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter1962« (8. September 2012, 21:12)


Frank.M.

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2008

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

50

Montag, 10. September 2012, 16:04

Frage: Das Nageln tauchte nach zügigen Autobahnfahrten über 1000km auf. Soll ich das "Nageln-Klappern" ignorieren, wenn es wieder auftaucht? Oder soll ich nach jeder längeren Urlaubsfahrt diese Prozedur durchführen lassen?


genau das was ich vor ein paar Tagen beschrieben habe, ist über's Wochenende eingetreten: das sehr laute Nageln war wieder einmal während des Sommerurlaubs nach längerem Wohnwagenbetrieb, also unter größerer Motorbelastung, entstanden, und es blieb i.d. Wochen danach sehr hartnäckig. Vor etwa einer Woche konnte ich eine gaaaanz allmähliche leichte Besserung feststellen, und nach diesem Wochenende ist es schlagartig weg. Und zwar genau, nachdem ich eine Fahrt von etwa 150km bei sehr gemäßigtem Tempo (ca. 105-110) unter fast dauerhafter Verwendung des Tempomats gemacht habe (musste hinter einem Freund mit Umzugsanhänger hertrödeln).
Möglicherweise hat das ja dazu beigetragen. Würde zumindest dem bisher erkennbaren Muster entsprechen: längere starke Motorbelastung (Wohnwagenbetrieb im Urlaub) verursacht deutliches Kaltstartnageln, und zwar unmittelbar ab der nächsten Fahrt, längere nur geringe Belastung lässt es wieder verschwinden.
Das kann doch eigentlich nur bedeuten, dass die Einspritzzeiten/-mengen oder was auch immer sich innerhalb einiger hundert Kilomenter auf die vorherrschende Fahrweise/Belastung einstellen bzw. umstellen.
Weiß da jemand was genaueres?
Ich hab ja nichts dagegen, wenn sich der Motor auf Hängerbetrieb oder Dauerhochgeschwindigkeit einstellt, wenn es denn zu irgendwas gut ist, aber es wäre schön, wenn der Motor nicht erst nach etlichen hunderten Kilomentern merken würde, dass wieder "Normalbetrieb" herrscht und er nicht mehr zu nageln braucht.

suchoi7

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 15. September 2012, 16:15

Konnte nicht antworten, aber als Themensteller:

Am 4. September ist meine Werksgarantie abgelaufen. Da ich noch vorher in der Werkstatt das Nageln reklamiert habe, entschloss sich Subaru Österreich, die Injektoren zu ersetzen. Finde ich fair. Da ich aber hier gelesen habe, dass das Nageln nach einiger Zeit wieder auftaucht, warte ich jetzt ab und bin neugierig, wie sich das weiter entwickelt. Weiß jemand, ob das Nageln dem Motor schadet?

Danke

Frank.M.

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2008

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 22. September 2012, 00:41

Weiß jemand, ob das Nageln dem Motor schadet?


nach meinem Kenntnisstand schadet ein reines Kaltstart-Nageln nicht, wenn man in dieser Phase angemessen vorsichtig fährt, also keine Drehzahl-Orgien und keine Vollgas-Beschleunigungen hinlegt.Das Nageln gibt ja eine gute Rückmeldung, wie man in dieser Phase fahren sollte. Kurz nach dem Erlöschen der Kaltlauf-Leuchte sollte das Nageln verschwunden sein, dann ist alles erlaubt. Wenn das Nageln jedoch auch im warm gefahrenen Zustand anhält, ist wohl mal ein Besuch beim Freundlichen angebracht.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

53

Samstag, 22. September 2012, 10:58

Hallo zusammen

Ich habe das Kaltstartnageln seit letztem November eliminiert ... ich habe eine Standheizung nachgerüstet.

Aber ich gebe den Leuten hier schon recht, das Nageln hört sich schrecklich an, kein Vergleich zu meinem Zafira Diesel vorher.

Aber was soll es, ich denk mir einfach ich fahre einen Truck, da muss das so sein :D

suchoi7

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 23:41

Neueste Entwicklung: Nach einer Autobahnfahrt über 400km ist das Nageln wieder aufgetreten, lauter als vorher. Ich war recht zügig unterwegs. Meine Werkstatt hat die Injektoren neu angelernt. Ergebnis: Mehr Verbrauch, aber kürzere "Nagelzeiten". (Und 139.- Kosten).

Langsam werde ich sauer und überlege auf einen Benziner umzusteigen.

bautsch81

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: A - 4400 Steyr

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 16. Januar 2013, 11:47

Hallo @all

Habe einen Leggy MY09 mit 92tkm im April 2011 gekauft.
Mittlerweile sind 116tkm drauf und ich habe seit heurigem Winter auch dieses unerträgliche Nageln/Klappern (ein Arbeitskollege wäre fast hinter einer Hecke in Deckung gegangen als ich an ihm vorbeigefahren bin) für die ersten ca. 5 minuten Fahrzeit.
Hab daraufhin den Leggy zu nem Subaru Service Partner gestellt der hat die Injektoren gereinigt, Kraftstoffzusatz in den Tank eingefüllt, Kraftstofffilter ern. und Injektoren neu angelernt und es hat sich nichts verändert. X(
Seit gestern steht er bei nem Vertragshändler ich hoffe das bringt was!?

Werde berichten wenn ich ihn wiederhab.

Mfg

Bautsch

P.S.: Jetzt kommt wieder der schöne Schnee und ich hab meinen Leggy nicht ;(

bautsch81

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: A - 4400 Steyr

  • Private Nachricht senden

56

Donnerstag, 17. Januar 2013, 13:33

Hi

Bin grad aus allen Wolken gefallen, nach dem Telefonat mit der Werkstatt

Diagnose: 2 Injektoren laufen aus - dadurch läuft der Brennraum voll

Preis pro Injektor € 650,- (Subaru Ersatzteil) + 8h Arbeit (Motor aus + einbauen) deswegen ratsam gleich alle vier Injektoren zu erneuern heißt € 2600,- nur fürs Material

Aber Hallo

Bautsch

Allradmuffl

Anfänger

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 1. Juli 2009

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

57

Donnerstag, 17. Januar 2013, 19:58

Auch Hi!
Glaube das mit dem Aus-allen-Wolken-Fallen. Bei meinem Forry MY 2009, dzt 65tkm, wurden im Sommer die Injektoren (zum Glück noch auf Garantie) getauscht. Die neuen nageln bei Kälte aber genauso wie die alten - trotz Standheizung (die ich unter 10 Grad+ stets benutze).
Übrigens stand meiner im vergangenen Jahr gezählte 22 Werktage in der Werkstätte - mit bekannten Standardfehlern: Temp.Leuchte für hint. Diff., knarzendes/krachendes Armaturenbrett u.a.m. Warte jetzt schon auf den berühmten Kurbelwellenbruch. Aber ich habe ja die Chance, zu den 75 % zu gehören, wo er nicht auftritt. Momentan raufe ich mit den "Freundlichen" wegen einer neuen Kupplungsscheibe.
Die rosa Subaru-Brille hat sich bei jedenfalls stark getrübt.
A propos SMeister und Truck: Bin ein paar Jahre MAN gefahren - da hat nix genagelt!
Mein Problem: Wer kauft einem noch einen MY09 ab??

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

58

Donnerstag, 17. Januar 2013, 21:21

Die Preispolitik Subarus ist mir immer unverständlicher:

bei Boxeer.com gibt es die Injektoren für $500 ,- also etwa 375€.
Wie kann es sein, dass ein Aftermarket-Händler die Injektoren für fast die Hälft anbieten kann, wie der Subaru-Händler selber.
Dan kann man diese schon wieder nach Europa schicken und verzollen lassen. Das ist immer noch billiger, als die Injektoren über die Händler zu beziehen.

Rechnet man die ET- Gesamtkosten für den Tausch von 4 Injektoren, ist es für Subaru eigentlich deutlich billiger, den gesamten Motor zu tauschen. Zumindest, wenn man die Motoren dirket aus der Neuwagenproduktion nimmt.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Subaru ihre Kulanzleistung über die Kunden refinanzieren lässen, die nicht in Genuss der selben kommt.

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 17. Januar 2013, 21:55

Ja,

da ist er wieder, dieser sehr schale Geschmack im Mund, wenn man von den Dieseln der älteren Baujahre spricht.
bautsch81, wenn Du Dir auch nichts davon kaufen kannst, Du hast mein VOLLSTES Mitgefühl.
Ich würde versuchen, noch was auf Kulanz rauszuholen. Ansonsten stellt sich da echt die Frage, was machen.
Der absolute Super-Gau wäre, wenn Du Deine Deine hart erarbeiteten Teuros zuerst für Injektoren ausgeben würdest und dann kommt das/ein Motorlager.
Überleg es Dir, ob Du ihn nicht unrepariert gegen irgend estwas anderes, zuverlässigeres, drantauschen kannst/solltest.
So oder so, ich drück Dir fest beide Daumen!!

Viele Grüße



Dieter

bautsch81

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: A - 4400 Steyr

  • Private Nachricht senden

60

Freitag, 18. Januar 2013, 08:21

Hi Leute

Der Händler bei dem mein Leggy nun repariert wird ist zugleich Bosch Dienst und hat einen Lieferanten bei der Hand der ihm die Originalinjektoren vom Hersteller (Denso) besorgt, macht in Summe ~800 Euro billiger für alle vier Stück.

Keine Chance auf Garantie weil fast 4 Jahre alt und über 100tkm.

Kulanz von Subaru Österreich wenn überhaupt dann max. 50% der Materialkosten - natürlich nur bei Originalersatzteilen.

@all
falls ihr noch Sorgen wegen den Motorschäden - bezüglich verstopfter Ölkanal durch Dichtungstropfen - habt, kann ich euch aus zuverlässiger Quelle bei Subaru Österreich (falls noch nicht bekannt) sagen das die Garantie auf 200tkm erweitert wurde.

Hoffe ich krieg bis Dienstag meine Karre wieder solange noch genug Schnee liegt!