Du bist nicht angemeldet.

driver 3er

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 21. November 2010

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 13. März 2011, 13:39

Federal 595 Evo & 595

Hi!

Da die Sommerreifensasion =) bald beginnt und mein Impreza nen neuen Satz Reifen benötigt folgende Frage:

Was haltet ihr von den Reifen Federal 595 und 595 EVO? (Abgesehen das EVO im Namen steht :whistling: )

Die sind eig. sehr günstig und mich würden Erfahrung bzgl. Grip, Verschleiß, etc. dazu interessieren.
Bin eigentlich über den 595 RSR zu diesen gekommen - übern RSR liest man ja hier viel Gute, über die anderen findet man hier kaum etwas.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »driver 3er« (13. März 2011, 17:33)


kleintoady

Fortgeschrittener

Beiträge: 353

Registrierungsdatum: 7. August 2009

Wohnort: Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

42

Sonntag, 13. März 2011, 14:27

Würde mich auch interessieren :)

Die Federal scheinen ja die neuen Hankooks zu sein :D

toady

BaldOr

Fortgeschrittener

Beiträge: 409

Registrierungsdatum: 11. Juni 2007

Wohnort: Wil, SG (CH)

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 14. März 2011, 20:13

Erste Eindrücke zum Federal 595 RSR

Ich bin nun schon ca. 800km mit dem neuen 595 RSR in 235/40/18 gefahren.
Jedoch muss ich meine Eindrücke gleich schon im vorhinein ein bisschen relativieren. Zum ersten war ich jetzt die ganze Zeit mit den im trockenen etwas schwammigen Dunlop SP Wintersport unterwegs, zum zweiten habe ich nun ein Cusco Zero 2R verbaut und fahre mit viel mehr Sturz an der Vorderachse als bisher.

Der Trockengrip ist fantastisch. Ich habe das Gefühl dass ich mit allem an die Grenzen komme, nur nicht mit dem Reifen. Ich getraue mich wirklich nicht noch schneller um meine gewohnten Kurven die ich eigentlich in und auswändig kenne zu fahren. So in dem Sinne: wenn du jetzt Haftung verlieren solltest, dann bist totsicher weg vom Fenster. Ich muss mich erst noch daran gewöhnen, und mich langsam an den Grenzbereich des Reifens herantasten. Auf jeden Fall wirken da schon ganz andere Kräfte als noch letzten Sommer mit original Fahrwerk und den Hankook RS-2.
Auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bin ich von der Haftung bis jetzt positiv überrascht. Im Nassen bin ich bis jetzt noch nicht gefahren.

Abrollgeräusch ist etwas lauter als beim RS-2, jedoch (noch) nicht störend. Was mir besonders aufgefallen ist: Je höher die Asphalt und Reifentemperatur, desto lauter das Abrollgeräusch.

Ich bin immer noch am pröbeln mit Dämpfereinstellung, Reifendruck etc.
Ein etwas aussagekräftigerer Bericht wird es dann im Sommer geben, wenn ich mich auch wirklich ans "neue" Auto gewöhnt hab.


Gruss
Stefan :tschuess:

44

Dienstag, 15. März 2011, 13:24

Ich habe mir auch mal die RS-R für den Impreza Gt gegönnt.
Die Grösse ist 205/50 auf den originalen 16 Zoll Felgen.

Bis jetzt hat der RS-R meine Erwartungen erfüllt.
Der Trockengrip für die kleine Reifengrösse ist sehr gut und bei tieferen Temperaturen funktioniert es auch Bestens.

Das Einzige, an was ich mich noch gewöhnen muss, ist das schwammige Einlenkverhalten, was aber vermutlich am 50ger Querschnitt liegt.
Lautere Geräuche wie z.B. ein R888 macht der Reifen auch nicht wirklich.
Grenzbereich hatte sich bei mir mit einem schönen Quitschen angemeldet, ohne das der Reifen zickig reagiert hatte.
Ich bin so cool, dass die Schafe mich zählen, wenn ich ins Bett gehe! :D
Und ja, ich stehe auf `EDIT` ;)

MfG Mario

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 7. Februar 2011

Wohnort: Schweiz, BE

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 15. März 2011, 23:15

Habe meinem GT Kombi auch die 205/50 auf den 16" montert...
Hab noch nicht wirklich viele km gefahren aber bis jetzt bin ich top zufrieden, kann mich den letzten zwei Beiträgen nur anschliessen anststt alles nochmal aufzuzählen.
Aussagekräftiger und gespannt bin ich auf den Sommer!!
:thumbsup:

Uploaded with ImageShack.us

Fidel

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 16. März 2011, 00:46

und mit wieviel sturz sollte man den reifen nun fahren? gehen wir von einem originalen wrx aus.

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 7. Februar 2011

Wohnort: Schweiz, BE

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 23. März 2011, 13:03

Hab einen Interessanten Bericht von einem EVO Fahrer gelesen. Hat ja zumindest auch Allrad und nicht schlecht Leistung ;) , hab mir gedacht stells mal rein vielleicht hilfts noch jemanden bei einer Entscheidung...Gruss



Nachdem ich jetzt eine Saison lang den Federal 595RS-R gefahren habe und die Meinungen über diesen Reifen sehr stark auseinander zu gehen scheinen, habe ich mich entschlossen einen kleinen Testbericht zu verfassen.


Zum Fahrzeug:

Mitsubishi EVO IX mit etwa 360-370PS

Bilstein OEM Fahrwerk mit Eibach Federn

Sturz VA -2,5° HA -1°; vo.+hi. Spur 0

PF Bremsscheiben vo. und PF Z-rated Beläge vo.+hi.

Federal 595RS-R 245-35 ZR18 auf 9x18 ROTA SVN Racing ET30


Im Jahr 2008 war ich noch mit den Bridgestone RE050a auf dem Lausitzring unterwegs, die allerdings nach 3-4 Runden völlig überfordert und nach 2 Track Days nur noch ein Fall für die Tonne waren. Danach habe ich mir, aufgrund des positiven Testberichtes auf www.pro-track.de und auch wegen des unschlagbar günstigen Preises den Federal 595RS in der Seriendimension 235-45 ZR17 geholt. Mit denen war ich auch recht zufrieden und habe mir dann für die 2010er Saison den gleichen Reifen für meine neuen 18“ Felgen in 245-35 ZR18 bestellt, aber statt des RS den RS-R geliefert bekommen. Obwohl schon der RS für meine Ansprüche ganz gut war, hat ihn der RS-R doch nochmals übertroffen.

Der Reifen hat von der ersten Minute an viel Grip und erreicht sehr schnell (binnen einer Runde LSR) seine Betriebstemperatur. Man kann ihn von Anfang an hart rannehmen, ohne dass er davon Schaden nimmt. Als für mich optimal hat sich ein Luftdruck von 2,4-2,5bar warm erwiesen, ab 2,7bar lässt der Grip dann aber doch spürbar nach. Mit kalten Reifen bin ich, je nach Wetter, bei 1,9-2,0bar Druck gestartet – im Regen gleich bei 2,4bar – da legt er nicht mehr zu.

Über einen Turn von 15min fäng der Federal nicht an zu schmieren und lässt auch sonst nicht nach. Der Trockengrip ist im Vergleich zu normalen Straßenreifen erstaunlich hoch. Wenn ich in der Auslaufrunde die Fenster geöffnet habe, konnte ich die Reifen richtig „schmatzen“ hören - das klingt fast, wie wenn man im Nassen fährt.

Der RS-R ist vom Einlenkverhalten sehr präzise und speziell die übertragenen Bremskräfte sind enorm! Die mögliche Kurvengeschwindigkeit könnte meiner Ansicht nach allerdings einen Tick höher sein, wobei ich keine Vergleiche zu anderen Semis habe, da ich bisher nur den Federal gefahren bin.

Vom möglichen Speed mag es schnellere Reifen geben, nicht jedoch zu diesem annähernd günstigen Preis. Zum Vergleich: ein Kumpel von mir ist auch regelmäßig am LSR mit seinem BMW M3 E46 Kompressor (<500PS) unterwegs. Er ist in dieser Saison u.a. den Michelin Sport Cup gefahren und war bis auf wenige Zehntel zeitgleich mit mir, trotz schnellerem Fahrzeug und besserer Reifen. In selbem Zeitraum hat er 2 Sätze der Sport Cups verschlissen (á 1600€ der Satz) und fährt nun den Toyo R888, mit dem er ähnlich schnell unterwegs ist aber über ein Schmieren der Reifen nach einigen Runden klagt. Mehr Pontenzial ist sicher vorhanden, man muss es aber auch umsetzen können. Man muss aber dazusagen, dass wir beide nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen fahren.

Mein Satz RS-R hat rund 600€ gekostet... :) Das sind mal eben 2600€ weniger... Wahrscheinlich wäre ich mit den Cups nochmal 1-2s schneller; das ist es mir aber nicht wert.

Ich habe die Reifen auch einige Turns bei Regen gefahren, zuletzt mit sehr wenig Profil vorn. Solange noch genügend Profil vorhanden ist, sind die Federals auch bei Nässe fahrbar, schwimmen nur bei hartem Anbremsen schnell auf. Kurvenverhalten und Traktion sind aber okay. Bei wenig Restprofil rate ich aber von Regenfahrten ab, da schon bei mittleren Geschwindigkeiten Aquaplaning einsetzt und Bremsen kaum Wirkung zeigt. Auch die Lenkpräzision ist dann doch eher abenteuerlich.

Ich bin in dieser Saison mit einem Satz 26 Turns á 15min (ca. 170 Runden) am Lausitzring und 3 Turns á 25min (ca. 35 Runden) in Oschersleben gefahren. Die Vorderreifen sind jetzt an der Verschleissgrenze, die Hinterreifen haben noch ca. 60%.

Habe mir für die kommende Saison wieder einen Satz RS-R geordert, diesmal allerdings in 265-35 ZR18. Das sollte nochmals mehr Grip bringen...
:thumbsup:

Uploaded with ImageShack.us

resonic

Profi

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 8. April 2008

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 27. März 2011, 13:47

Also bei uns nehmen viele Drifter den RSR auf der Vorderachse her und sind soweit ziemlich glücklich damit. Von einigen Grip Rennteams habe ich mir mal in der Vergangenheit sagen lassen, dass die den RSR sogar als Regenreifen benutzen wenn der Trockenslick runter muss.

Ich selbst werd aber dieses Jahr mal den KU15 von Kumho ausprobieren. Der ist beim UTQG zwar etwas höher angesiedelt als der RSR, aber sollte daher auch im Alltag etwas länger halten.

Meine Meinung zum RSR allgemein ist aber so, dass ich den definitiv als Track Reifen empfehlen würde. Bevor man hingeht und sich mit normalen Sportreifen ala PZero etc. eindeckt, sollte man gleich einen RSR nehmen, da dieser sogar mit weniger Breite wesentlich mehr Grip als teurere Sportreifen aufbaut. Weiche Mischung und wenig Profil sind halt nicht zu überbieten :)

ck444

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. März 2011

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 19. April 2011, 02:12

Für euch zur Info
Ich war mit dem 595 RS R bisher sehr zufrieden, hatte immer gut Grip und der Verschleiß hielt sich echt in Grenzen für den Preis Top leider nur bis letzten Samstag. Nch einem halben Tag Flugplatzkurs mußte ich am Abend beim reifenwechseln feststellen das das Profiel beider hinteren Reifen 255/35/18 quer gerissen ist. Restprofiel noch knapp 4mm. Die Reifen wurden mit 2,3 bar Warmdruck auf einem BMW Z4M gefahren.
Insgesammt haben die Reifen 2x HHR und einmal Nordschleife und einen halben Tag Tuttlingen gehalten + etwa 5000 Starßenkilometer.

BlackBastard

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 5. Juni 2009

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

50

Montag, 20. Juni 2011, 16:55

:anbet: Moin !

Ich werde sie nun auch mal Testen auf meinem STI.

Ordern werde ich sie in 235/40 17 und sie kommen auf einen zweiten Satz 8,5x17" US STI Felgen :)

Nutzen werde ich sie nur für Touristenfahrten auf der Nordschleife und dem GP Kurs. :anbet:

Ich werde hoffentlich Positiv berichten
"Einen richtig guten Autofahrer erkennt man daran, dass er die Fliegen auf den Seitenscheiben kleben hat!" (Walter Röhrl)

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text

Overkill

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 27. August 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

51

Montag, 20. Juni 2011, 20:14

Ich fahre die 595RSR mittlerweile seit 3 Monaten (auf der Straße) und bin sehr zufrieden!
Vorher fuhr ich die Hankook Ventus Evo V12, im Vergleich haben die 595RSR einen deutlich besseren Trockengrip.
Auch im Nassen sind sie gut zu fahren (für einen Semi).

kleintoady

Fortgeschrittener

Beiträge: 353

Registrierungsdatum: 7. August 2009

Wohnort: Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 20. Juni 2011, 20:32

Und die Haltbarkeit im Vergleich zum V12?

toady

Overkill

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 27. August 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 20. Juni 2011, 22:51

Da kann ich bis jetzt noch wenig sagen, sie werden aber definitiv nicht so lange halten wie die V12,
da sie viel weicher sind und eine geringere Profiltiefe haben (neu ca. 6mm).

54

Dienstag, 21. Juni 2011, 01:39

Die Reifen haben 6.5mm Profil neu. Sie sind auch sehr breit im Design... Habe vorher die 255/35/18 montiert gehabt und jetzt die 235/40/18 und der Trockengrip ist bis jetzt das beste was ich gefahren bin verglichen mit UHP Reifen.
Auch letzte Woche wo es so stark geregnet hat (stehendes Wasser) bin ich mit 140 auf der Autobahn gefahren ohne das ich aquaplaning hatte. Fahre den Reifen nun seit ca. 6 Wochen und bin absolut begeistert und ich denke es gibt kein besseren Reifen auf dem Markt was Preis/Leistungsverhältnis anbelangt. Also ich werden den kaufen solange das der produziert wird er hat mich 200% überzeugt. Fahre meine gewohnten Kurven auch ca. 20% schneller ;-)
OK er ist bisschen lauter als ein UHP Reifen das liegt aber am V-Profil, was mir persöhnlich auch sehr gut gefällt. (Ist auch der Grund warum er bei Regen besser ist als ein anderer semi + die 6.5mm)

Gruss
GT-Power

STI Devil

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 17. März 2008

Wohnort: Pforzheim / Germany

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 6. Juli 2011, 20:14

Da kann ich bis jetzt noch wenig sagen, sie werden aber definitiv nicht so lange halten wie die V12,
da sie viel weicher sind und eine geringere Profiltiefe haben (neu ca. 6mm).
dein Postfach ist wieder voll! :S

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 6 947

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 17. Mai 2013, 17:11

Wenn die KU 36 hier runter sind,werde ich den Toyo R1R testen oder doch mal den 595?

TomSTI2011

Fortgeschrittener

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

57

Freitag, 17. Mai 2013, 17:18

Bin recht zufrieden mit dem Toyo R1R (auf STI MY 11, in 245 40 18). Was man so hört, ist der Yoko Advan AD08 auch sehr empfehlenswert.

weissertraum

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: höhergelegener Ort - Raum Solothurn

  • Private Nachricht senden

58

Freitag, 17. Mai 2013, 20:43

Feedback nach ein paar Wochen .......
- Geräuschpegel relativ laut
- Gripp absolut Hammer (auch wenn es bisher noch nicht richtig Warm war)
- Aquaplaning bisher nicht erlebt
- Preis/Leistung super

Fazit: werde den Reifen wieder montieren!
Gruss

tom g 76

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Wohnort: Weinfelden

  • Private Nachricht senden

59

Freitag, 17. Mai 2013, 21:04

ich habe den federal auch auf dem sti.
kann ich nur empfehlen.... :thumbsup:
ist zwar bald runter aber funzt immer noch in allen lagen ;)

der preis in der schweiz ist aber deutlich gestiegen für den reifen....im april 2012 hatte ich noch 100.-chf pro reifen bezahlt,dieses jahr habe ich gesehen für 182.- und jetzt ist der reifen in 225/40/18 nicht mehr erhältlich ;(

Kazarot

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

60

Freitag, 17. Mai 2013, 22:52

Wenn die KU 36 hier runter sind,werde ich den Toyo R1R testen oder doch mal den 595?


bei den R1R muss man halt vom Gas gehen wenn sie schmieren sonst mancht man sie ratz fatz kaputt. Werd ihn mir nicht nochmal holen.