Du bist nicht angemeldet.

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. August 2017, 09:08

Hilfe: Reifen hat an Radlauf geschliffen ! WRX Wagon 2006 mit 20mm Spurplatten.

Hallo,
an meinem WRX Wagon 2006 sind hinten H&R 20mm Spurplatten mit Team Dynamics Felge "Monza" und Fulda 215 /45 R17 montiert. Alles so eingetragen. Gestern bin ich rechts in eine Nebenstraße mit 20-30 km/h durch eine kurze Bodenwelle gefahren. Dabei hat die Karrosserie hörbar am Reifen hinten links geschliffen. Diese Bodenwelle muß ich täglich durchfahren ! Ungewöhnlich schwer war der Wagen auch nicht beladen..

Sind jetzt die Spurplatten doch zu breit ? Oder ist da etwas an den Stoßdämpfern, Federn... defekt ?


Das Brett liegt an der Felge oben und unten an, nicht am Reifen ! Da waren noch ca. 5mm Luft.

Danke im voraus für Eure Tipps.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »legacy1970« (9. August 2017, 09:18)


steffl1

SC+ Mitglied

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. August 2017, 10:00

Mit Spurplatten ist das eindeutig zu breit.
Ich weiß jetzt nicht welche ET deine Felgen haben, aber ET45 ist mit 215er Reifen beim Kombi das Maximum ohne Nacharbeiten.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. August 2017, 10:26

Die Felgen haben ET45 und schließlich hat´s der TÜV nach langem Prüfen der Rad/Reifen-Kombination auch eingetragen ! Die Prüfung hat 167 € gekostet ! Das ist natürlich keine Begründung dafür das es passen muß :confused:
Mich wundert nur, daß es jetzt nach ca. 4 Monaten erstmals aufgetreten ist. Wie gesagt, fahre ich den Weg ja täglich.

Kann man die Spurplatten einfach abdrehen ?

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. August 2017, 12:13

Das Brett liegt an der Felge oben und unten an, nicht am Reifen ! Da waren noch ca. 5mm Luft.
Hast du dich da vielleicht verschrieben? Besonders auf dem ersten Foto sieht es eher so aus, als würde der Reifen weiter rausstehen, als die Felge (wie zum großen Teil ja auch üblich) und du das Brett gar nicht gleichzeitig an beiden Seiten der Felge anlegen könntest. :gruebel:

Die Felgen haben ET45 und schließlich hat´s der TÜV nach langem Prüfen der Rad/Reifen-Kombination auch eingetragen !
Keine Ahnung, was die da lang prüfen sollten. Da wird die maximale Verschränkung geprüft und gut ist's... :augenroll:

Das ist natürlich keine Begründung dafür das es passen muß :confused:
Doch, eigentlich ist es genau das!

Kann man die Spurplatten einfach abdrehen ?
Hattest du dafür ein Gutachten oder eine ABE? Dann sicherlich nicht.



Ist die Federung zuletzt mal irgendwann übel durchgeschlagen, z.B. bei einem Schlagloch? Dann schau mal nach den Endanschlägen, vielleicht liegt da was im Argen.

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 887

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. August 2017, 12:18

Mehr Sturz und Bördeln oder dünnere Spurplatte ...
enjoy the flight !

steffl1

SC+ Mitglied

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. August 2017, 12:35

Der Tüvprüfer war wohl besoffen.
Am Foto mit dem Brett sieht man ganz genau wo die Karosse am Reifen streift und das ist ziemlich weit innen.
Sowas bekommt man normalerweise niemals eingetragen.
Mach die Spurplatten ab dann passt es.

Welche breite haben die Felgen?

Ich hatte damals 8x18 et48 mit 215/45 Reifen ohne Spurplatten und das war das absolute maximum was ging ohne streifen.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steffl1« (9. August 2017, 12:41)


legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. August 2017, 12:36

Hast du dich da vielleicht verschrieben? Besonders auf dem ersten Foto sieht es eher so aus, als würde der Reifen weiter rausstehen, als die Felge (wie zum großen Teil ja auch üblich) und du das Brett gar nicht gleichzeitig an beiden Seiten der Felge anlegen könntest. :gruebel:


Die Felgen stehen in der Mitte etwas raus, ich habe das Brett einfach über 2 gegenüberliegende Streben angelegt.


Gruß

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. August 2017, 12:40

Welche breite haben die Felgen?


Laut Teilegutachten 7,0J x 17 H2, ET 45

steffl1

SC+ Mitglied

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. August 2017, 12:46

Dann bist du insgesamt 10mm zu breit.
10mm Spurplatten würden gehen, mehr nicht.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. August 2017, 17:42

Ich war gerade bei meinem Reifenhändler und wir hatten den WRX auf der Bühne. Laut den Mechanikern sind die Federn noch i.O. und die Stoßdämpfer auch, alles trocken. Ob die davon die große Ahnung hatten, schien mir nicht so ! :confused:
Die meinten, Dämpfer und Federn seien sicher noch die ersten, also seit 160.000 km drin. Haben die vielleicht ihren Dienst getan ? Wenn ja, gibt´s im Zubehör welche, die ich 1:1 einbauen kann ?
Gruß

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 243

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. August 2017, 18:08

Wenn Du schon alles so eingetragen hast und (berechtigte) Angst vorm Bördeln hast (Subaru-Lacke sollen laut Facherkstatt brüchig sein), dann gehe -wie ich früher auch schon- mit einem Fächerschleifer auf Flex dabei, die Kante hinten etwa 0,5 cm abzunehmen in einem beschränkten oberen Bereich. Danngut "versiegeln" ...und Bestens is´. ..und die (unsinnigen) Schutz-gummis um die bisherigen Kotflügel-Kanten kannst Du allemal als störend weglassen.
( Für die "Newbies" hier: ja, auch dieses Thema "Schutzleisten ist in der vergangenen Jahren kontrovers x-mal durchdiskutiert).

Hamburger_Jung

SC+ Mitglied

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2012

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. August 2017, 19:46

Stell doch bitte mal Foto rein wo man den Wagen frontal von vorne und von hinten sieht.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 243

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. August 2017, 20:00

Wozu haben wir eigentlich in diesem Forum den "Radkonfigurator" :s_forensuche: , der genau für dieses Modell alle Varianten optisch durchspielen kann.


Sorry nötig, ich sehe gerade: Nicht für Kombi/Wagon. :sorry:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »daddy« (9. August 2017, 20:05)


legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. August 2017, 21:09

Stell doch bitte mal Foto rein wo man den Wagen frontal von vorne und von hinten sieht.


Meinst Du so ? Oder den Wagen komplett ?



keinnahe

Anfänger

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 13. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. August 2017, 20:22

von der Abdeckung her siehts mal super aus, wenns gestriffen hat, maximal ein bischen die Kanten legen, wenn mans gut macht und nicht übertreibt, dann hält das der Lack aus und man muss nicht Nachlackieren.
Im Fahrbetrieb kann das Auto manchmal weiter Einfedern, als beim TÜV auf der Rampe, daher kann es manchmal vorkommen, dass man nach dem TÜV eintrag doch nochmal nacharbeiten muss

ansonsten kann man natürlich auch ein 205er Reifen auf die Felgen machen, der streift dann nichtmehr, was wars 7X17 ET45 mit nem 215/45R17 Reifen, 205/50R17 geht, muss man dann halt nochmal eintragen, daher eher nochmal etwas nacharbeiten

oder Federwegsbegrenzer, Anschlagpuffer o.ä.

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. August 2017, 23:47

Meine Subaruwerkstatt hatte das heute auch vorgeschlagen: Federwegsbegrenzer oder nach 160tkm mal neue Federn montieren.

Vielleicht kann ich ja auch einfach die Distanzscheiben um 5-10mm abdrehen. Die sind aus Alu, läßt sich also gut machen.

DrHouse2010

Schüler

Beiträge: 170

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 11. August 2017, 07:17

Vielleicht kann ich ja auch einfach die Distanzscheiben um 5-10mm abdrehen. Die sind aus Alu, läßt sich also gut machen.


Kauf dir doch passende, anstatt die abzudrehen, fällt doch bei einer Kontrolle auf wenn die Nummer der Platten nicht mehr mittig sitzt, oder gar die Hälfte fehlt.

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 15. August 2017, 18:07

Links steht der Reifen mehr raus ?!?

Heute war ich in einer anderen Werkstatt und wir haben festgestellt, daß der Reifen hinten links weiter raussteht als rechts ! Der Meister meinte, daß kenne er auch von anderen Modellen.
Dann werde ich wohl hinten 10mm Spurplatten montieren und die vorne mit 15mm lassen. Vielleicht gibt´s die 10mm mit ABE.
Zusätzlich würde ich gerne noch ein neues Fahrwerk einbauen lassen, daß den Wagen nur minimal bis garnicht tiefer legt. Hat jemand einen Tipp ?

Gruß

keinnahe

Anfänger

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 13. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 15. August 2017, 20:25

wenn du schonmal dann am Fahrwerk rummachst, dann kannst du auch hinten etwas mehr Sturz machen, dann streift auch nichts mehr (Nachteil: Reifen laufen mehr auf der innenkante ab, also nicht übertreiben)
ansonsten, wie fiel möchtest du denn machen, Dämpfer original lassen oder härtere Dämpfer, Tieferlegungsfedern oder gleich ein Gewindefahrwerk, bei dem du selber einstellen kannst wie hoch bzw. tief du sein willst.

das kommt drauf an was du willst bzw. bereit bist auszugeben.

Bei 160000km würde ich die Dämpfer auch erneuern, wenn man schon dabei ist (deutlich spürbahrer Unterschied).

legacy1970

Mitglied im GT-Club

  • »legacy1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 15. August 2017, 21:42

Am besten gleich ein Gewindefahrwerk, das aber nur minimal den Wagen tiefer legt. Komfort soll bleiben ! Bei einem solchen Gewindefahrwerk sind doch Federn und Dämpfer vom Tausch betroffen, oder ?