Du bist nicht angemeldet.

robotti

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:51

Mich interessieren auch herkömmliche Service-Intervalle bei diesem Fahrzeug.
Gebraucht würd ich so ein Fahrzeug jedenfalls nicht kaufen wollen, denn was die Leute mit dem Kübel aufführen kann man sich ganz leicht ausmalen.

gamilon

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 4. Februar 2016, 02:55

Etwas finde ich am Focus Antrieb nicht ganz optimal. Ford nennt ja den Antrieb aktiv on demand was im Gegensatz zu Audi und VW erst mal ehrlich ist.

Im Trackmodus versucht das Auto die Hinterachse nur soviel dazuzukuppeln ohne dass er übersteuert. Erkennen die Sensoren übersteuern öffnet
er die Kupplung die vorne und hinten verbindet wieder. Theoretisch könnte er auch über links und rechts regeln um dass Uebersteuern zu verhindern.

Sinn dahinter ist, maximal schnelle Rundenzeiten ohne Drifts.

Der Driftmodus ist wirklich nur fürs driften da, da der Wagen immer versucht soviel zu übersteuern wie technisch möglich ist. Für schnelle Rundenzeiten weniger geeignet.

Man kann also nur zwischen no Drift und max Drift wählen.

Wäre beim STI die Spreizung grösser, die 9% Hecküberschuss reichen einfach nicht um fast 300 Kilo Achslastunterschied auszugleichen, könnte man das Mitteldiff so einstellen dass er
einfacher wäre zum Arschwedeln.

Beim BRZ geht es auch für weniger versierte wie mich spielend einfach, einfach genug schnell in die Kurve und aufs Gas treten.

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 894

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. Februar 2016, 07:26


Wäre beim STI die Spreizung grösser, die 9% Hecküberschuss reichen einfach nicht um fast 300 Kilo Achslastunterschied auszugleichen, könnte man das Mitteldiff so einstellen dass er
einfacher wäre zum Arschwedeln.


Was möchtest erreichen beim STI? Ist eine Sache der Einstellung und nach einigen Teilen, dann kommt er auch mit Semis ganz leicht in den Sidestep. ;)

Der Focus wird man nicht längerfristig auf einer Rennstrecke sehen, genauso wenig wie die älteren Modelle.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

  • »3ullit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 4. Februar 2016, 10:58


Im Trackmodus versucht das Auto die Hinterachse nur soviel dazuzukuppeln ohne dass er übersteuert. Erkennen die Sensoren übersteuern öffnet
er die Kupplung die vorne und hinten verbindet wieder. Theoretisch könnte er auch über links und rechts regeln um dass Uebersteuern zu verhindern.

Sinn dahinter ist, maximal schnelle Rundenzeiten ohne Drifts.

Der Driftmodus ist wirklich nur fürs driften da, da der Wagen immer versucht soviel zu übersteuern wie technisch möglich ist. Für schnelle Rundenzeiten weniger geeignet.


Du solltest dir den Allrad nochmals ansehen, das was du forderst lkann der RS und derSportmodus ist wohl derjenige, der für Spaß und schnelles vorankommen sorgt.

@Alain:

Warum glaubst du man sieht den neuen nicht lange und weshalb die alten nicht lange da waren?

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 894

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 4. Februar 2016, 11:02

Weil die Autos nicht halten, ganz einfach.

Habe mit einem bisschen gequatscht, wo an einem Bauteil mitentwickelt hat, arbeitet aber nicht mehr dort. Seine Aussage war ganz klar, der hält kein Trackday ohne Problem, sprich Allrad überhitzt, Lenkung überhitzt etc. für die Strasse sehr sehr geil mehr nicht.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

gamilon

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 4. Februar 2016, 17:47

Laut Ford macht doch der RS die Kupplung einfach auf wenn es ihm zu heiss wird. Im schlimmsten Fall hat man einfach VA. Ob es stimmt oder wie Alain sagt die Kiste nicht hält sei mal dahin gestellt.

Ich hab den RS noch nicht persönlich gefahren. Die Beschreibungen über seinen Allrad habe ich aus dem Netz.


Ich finde es nur schade dass man den STI durch Gaseinsatz nicht zum durchdrehen der Räder bringen kann. Dafür hat er viel zu viel Traktion. Könnte man mehr % nach hinten schicken

würde es reichen, für alle 4 Räder ist das Drehmoment zu niedrig. Man hätte die sprichwörtliche Wollmichsau


Anstellen oder so schnell in die Kurve dass er instabil wird ist mir zu gefährlich. Die Kurvengeschwindigkeit ist so hoch dass ein Fehler fatal wäre. Auch ohne Hindernisse kann es den Wagen überschlagen wenn man über die Fahrbahn rutsch.


Aber es stört mich nicht soviel dass ich extra dafür ein anders Auto kaufe. Ich kann ja den öffentlichen Grund verlassen um richtig Spass zu haben, vor allem im nassen, ohne gleich ein neues Auto kaufen zu müssen.


“When the driver selects a new mode, the software will enable some new subsystems, disable others, and reference new columns and rows in calibration tables, which change the amount of torque, rate at which torque is increased or decreased, and how the torque is biased left and right,” Kuczera said.
“In the Normal and Sport mode, we’re still trying to provide full function all-wheel-drive capability,” Fritz added. “You still have good handling capabilities. Moving to the Track mode, the goal is to get the best lap times possible. We’re trying for neutral performance without sending too much torque to get into oversteer unnecessarily. Drifting too much on the track is fun, but it’s scrubbing speed each time you oversteer. The Drift mode is all about trying to get the car to drift -- we’re trying to create as much oversteer as possible.”
Range Rover Evoque also has Twinster

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »gamilon« (4. Februar 2016, 18:04)


Cosi_1

Schüler

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 24. Mai 2005

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 4. Februar 2016, 18:35

@gamilon
Zum Querfahren geht der Impreza sehr gut,ist nur Übungssache,aber schau mal auf www.freies-fahren.at,und suche in der Fotogalerie,da findest du sicher etwas zum Thema "Querfahren.
mfg. JOSEF

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 894

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 13. Dezember 2016, 08:23

Hier mal ein Vergleich zwischen Subaru und Focus in einer doch sehr spassigen Art. :D Erinnert mich an Finnland :love:



Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 677

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 13. Dezember 2016, 09:29

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
schade dass man den STI durch Gaseinsatz nicht zum durchdrehen der Räder bringen kann. Dafür hat er viel zu viel Traktion


Haha, ich kann mir das verzweifelte facepalm und Augenrollen der Entwickler richtig vorstellen...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 16. Dezember 2016, 07:11

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Haha, ich kann mir das verzweifelte facepalm und Augenrollen der Entwickler richtig vorstellen...
Yepp! Schneller und sicherer ist das, aber mehr Spaß macht Powerslide - beim Turbo aber nicht so einfach stabil hinzukriegen, weil beim geringsten Zucker im Gaspedal der Ladedruck abfällt. Was mich persönlich auch stört, sind die "Zuckungen" im Antriebsstrang. Man weiß nie so genau, ob das Fahrzeug gerade was verstellt, oder ob das das Ende des Grips an einem Rad ist.

Toenz

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 16. Januar 2009

Wohnort: Schönholzerswilen TG

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 4. Dezember 2018, 16:01

Hallo zusammen

Hier noch was zum Antrieb:

4x4-System im Focus RS MK3

Weil die Autos nicht halten, ganz einfach.

Habe mit einem bisschen gequatscht, wo an einem Bauteil mitentwickelt hat, arbeitet aber nicht mehr dort. Seine Aussage war ganz klar, der hält kein Trackday ohne Problem, sprich Allrad überhitzt, Lenkung überhitzt etc. für die Strasse sehr sehr geil mehr nicht.

Gruss Alain


Alain kann ich zu da zustimmen:
Für den Track würde ich mir auch nicht den RS holen.
Man muss sich auch im Klaren darüber sein, dass so ein RS nie 100% fertigentwickelt sein wird. Vom MK3 wurden immerhin 30000 gebaut, aber auch das ist noch eine Kleinserie.
Die Kiste hat mich auf Anhieb begeistert. Die Art und Weise wie er fährt ist aber schon genial. Da ist nichts mit untersteuern, er zieht dich wunderbar durch die Kurve und wenn du es mal übertreibst, drückt er das Heck nach aussen.
Die Dämpfer sind auf Normalstellung schon straff. Die härtere Einstellung, welche im Track-Mode automatisch zugeschaltet wird, ist nach meinem Empfinden unbrauchbar, da viel zu hart. Man kann aber auch im Track-Mode auf die normale Dämpfereinstellung zurückschalten.
Den Drift-Moder und die Launch-Control habe ich noch nie gebraucht und werde ich wohl auch nie nutzen. Und doch: sie haben es einfach gemacht und das ist eben schon geil.
Die künstliche Innenraum-Fake-Motorbeschallung ist unfassbar überflüssig! Sie kann zum Glück in der Ford-Werkstatt rausprogrammiert werden. Der Original-Sound ist ja auch schon richtig gut.
Herrlich, dass der Wagen so gebaut werden durfte. Es gibt kaum Kompromisse, er muss keinen Super-NOS-Rekord aufstellen und auch nicht mit Ladevolumen, Komfort-Schnickschnack und dem ganzen Klimbim punkten, den es braucht um Vergleichtests zu gewinnen.
Er soll einfach gut fahren und Spass machen.
Natürlich gibt es viele Berichte über Motorprobleme, vor allem durch defekte Kopfdichtungen verursacht, im Netz.
Seit irgendwann 2017 wurden neue Dichtungen verbaut und bei allen vorher produzierten Motoren wird die ZKD im Rahmen einer Rückrufaktion getauscht. Seit einiger Zeit ist es nun auch ruhig geworden um die Schäden.
Und sonst: 5 Jahre Garantie

Im Herbst haben wir eine kleine Vater-Sohn-Ausfahrt gemacht:
2 Tage, 10 Alpenpässe.
Es wahr fantastisch! :thumbsup:


Gruss vom Bodensee

Stephan

Nomad

Profi

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 4. Dezember 2018, 22:38

Motorprobleme, vor allem durch defekte Kopfdichtungen verursacht


Notiz am Rande: Die Kopfdichtungen waren nicht defekt. Es waren schlicht die falschen. Aus irgendwelchen Gründen sind die Dichtungen des Mustang Ecoboost Motors in der Produktion vom Focus RS gelandet.
Die Dichtungen sind, bis auf ein paar kleine aber relevante Unterschiede, quasi identisch.

Toenz

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 16. Januar 2009

Wohnort: Schönholzerswilen TG

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 06:27

Die Kopfdichtungen waren nicht defekt.


Ja, es gibt viele Erklärungen, Gerüchte, Beweise, Spekulationen dazu.
Bei vielen haben die alten, falschen Dichtungen gehalten. Bei den Anderen haben sie irgendwann durchgelassen. Bei einigen wurden dann auch gleich die Köpfe getauscht.

Lustig waren natürlich auch hier die immer gleichen Bemerkungen: nicht richtig Eingefahren, nicht richtig warm- und kalt-gefahren...blablabla :D

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 894

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 08:14

Hatte dieses Jahr mit meine Ersatztracktool eine Begegnung mit einem RS fand ich doch erschreckend wie schlecht er geradeaus läuft.

Zur Info Honda EG6 mit B18 +190 PS leergeräumt um 1000 kg

Wir hatten Spass habe den Focus schon längere Zeit verfolgt. :D

Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 08:53

Videos

@Alain: Tolle Videos! Und du kannst echt fahren - einen Flachkäfer jagen muß man erst mal bringen :respekt:

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 894

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 10:18

@kampfruderer:

Danke gebe mir Mühe. :smile:

Nächstes Jahr dann wieder mit Subaru :gump: da muss ich dann definitiv weniger kämpfen. :gg: oder die Fahrer dürfen besser sein.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 847

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:18

Ja so ein Stock RS ist nicht der Bringer, der war in Kurven bissel langsam im Vergleich zum GT mit Semis, Stabis und Fahrwerk.
Aber es wäre fair wenn die ihren RS auch optimieren.

Ähnliche Themen