Du bist nicht angemeldet.

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 851

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. März 2017, 21:42

Ist gar nicht meine Fahrzeugklasse aber live sieht er doch ansprechend aus. Interieur ist auch ein Fortschritt, aber kann nicht mit z.B. Hyundai i30 oder VAG mithalten. Sieht besser aus Haptik teilweise gute an anderen Stellen immer noch schlecht.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

bonidinimon

Schüler

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 11. März 2017, 17:21

Mir gefällt er ganz gut, vor allem verbessert sich Subaru regelmässig beim Innenraum. Beim XV sieht er modern aus, auch die Displays wurden nochmals modernisiert. Und totzdem gibt es noch Drehregler für die Lautstärke, die andere Hersteller inzwischen wegsparen :D

Spec.B

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. November 2008

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 13. März 2017, 17:12

schönes Auto, behutsame Weiterentwicklung !

Jetzt fehlt nur noch die Erleuchtung in Friedberg bzw. Safenwil, den 1.6er Motor aus dem LEVORG im XV ein zu bauen !! Dann hätten wir ein tolles und flottes, auch sparsames Wägelchen. Und ich wüsste, gegen was ich meinen XV Diesel im nächsten Jahr austauschen müsste.

Aber es wird sein wie immer: CO2 Flottenverbrauch, ...................Motor gestrichen !

micha123

Anfänger

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 18. August 2016

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 13. März 2017, 18:57

Wäre für mich auch der logische Schritt gewesen den 1.6 DIT im Impresse/XV zu bringen und den 2.0 DIT im Levorg/Forester/Outback.
Aber ich war ja als die Motoren vor Jahren vorgestellt wurden ohnehin in der freudigen Erwarung das diese neuen Motoren großflächig bei den unterschiedlichen Modellen ausgerollt werden würden. Ich dachte damals sogar in ein paar Jahren hat Subaru nur noch drei Motoren im Angebot: 1.6 DIT, 2.0 DIT und 2.0D - aber es kam anders :-)
Ich sehe es jedenfalls genauso wie Spec.B - aus meiner Sicht wäre der 1.6DIT perfekt für den Impressa/XV und würde die beiden Modelle noch attraktiver machen. Einzig der aktuelle 1.6 könnte noch für die zusätzlich interessant sein die sich bewust für eine kleinere Motorisierung entscheiden.

micha123

Anfänger

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 18. August 2016

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 13. März 2017, 21:28

Noch ein Nachtrag aus gegebenem Anlass.
Hatte gerade folgendes im Postfach: https://www.subaru.de/showroom/der-neue-…campaign=170301
Mir gefällt er ganz gut.
Im Artikel steht das die Motorvarianten zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden - mal sehen was da kommt.

Gruß Michael

berndi

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 14. März 2017, 10:03

@micha123: "Für durchzugsstarken Antrieb sorgt ein völlig überarbeiteter Boxermotor, der jetzt erstmalig zum Einsatz kommt. In der neusten Generation ist der Motor noch leichter, stärker und effizienter als jemals zuvor. " Zitat Subaru.

Das ist der 2.0 DI mit 156 PS.

Spec.B

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. November 2008

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 14. März 2017, 14:31

ernsthafte Frage an alle:

Denkt Ihr, eine Art "Pedition" in Form einer Sammlung von online Unterschriften bei den Mitgliedern dieses Forums bewegt die Jungs in Friedberg, zumindest über den Motor nach zu denken ? Könnte mir vorstellen, dass wir zumindest gehört werden, wenn wir gemeinsam auftreten.

Fakt ist, dass jetzt die Motoren- und Ausstattungsliste zusammengestellt wird. Wenn die Modelle für 2018 bestellt sind, ist es zu spät. Wenn reagieren, dann jetzt !! Auch wenn wir evtl. belächelt werden, für mich ist es einen Versuch wert.

Wie seht Ihr das ??

Bitte nur ernst gemeinte Antworten, vielen Dank.

Thömu

Profi

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 14. März 2017, 14:53

ernsthafte Frage an alle:

Denkt Ihr, eine Art "Pedition" in Form einer Sammlung von online Unterschriften bei den Mitgliedern dieses Forums bewegt die Jungs in Friedberg, zumindest über den Motor nach zu denken ? Könnte mir vorstellen, dass wir zumindest gehört werden, wenn wir gemeinsam auftreten.

Fakt ist, dass jetzt die Motoren- und Ausstattungsliste zusammengestellt wird. Wenn die Modelle für 2018 bestellt sind, ist es zu spät. Wenn reagieren, dann jetzt !! Auch wenn wir evtl. belächelt werden, für mich ist es einen Versuch wert.

Wie seht Ihr das ??

Bitte nur ernst gemeinte Antworten, vielen Dank.


Das Ergebnis einer solchen Umfrage würde die ganze existierende Motorenauswahl umfassen, und vermutlich noch einen 6-Zylinder Diesel. Was dann?

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 14. März 2017, 15:04

Ich glaube kaum, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch Einfluss auf die Motorenpalette genommen werden kann. Und der Importeur kann auch nur das ordern, was im Werk eingebaut wird. Wenn dort entschieden wurde, dass der neue 2-Liter-Direkteinspritzer und eben nicht der Turbo-1.6er im neuen XV kommen soll, können wir uns noch so auf den Kopf stellen, das bringt nix.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 422

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 14. März 2017, 15:48

Wie seht Ihr das ??



Bei der Präsentation des Levorg hatte ich aus erster Hand vom Schweizer Importeur erfahren, dass sie Subaru Japan "angebettelt" hatten, den 2.0 DIT im Levorg nach Europa zu bringen, weil es bestimmt einen Markt dafür gäbe. Das Ergebnis kennen wir ja. Von daher wird es wohl aussichtslos sein.

Damit sich möglicherweise irgendwas im fernen Osten bewegt, müsste wohl schon ein gewaltiges Statement her, so nach dem Motto, man knallt den Leuten eine Liste von 1000(0) Leuten, die "verbindlich einen XV kaufen, wenn er mindestens mit dem 1.6 DIT kommt", auf den Tisch. Das ist natürlich utopisch. Kurzum, vergesst es. Subaru will nicht, und darum machen sie nicht. deren Rechnung scheint global ja perfekt aufzugehen, ist es doch der profitabelste Hersteller überhaupt (zumindest in einer relativ neuen Publikation wurde das gesagt).
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

roschu

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Wohnort: Baldham

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 14. März 2017, 16:40

Wenn ich mich recht erinnere, wurde das Problem mit dem 1.6 Turbo für den neuen Impreza im amerikanischen Forum schon diskutiert, doch wurde erwähnt, dass er wohl nicht unter die Haube passen würde, daher hat der Impeza (wohl auch) nicht den 1.6 Turbo und daher wird der XV den dann wohl auch nicht haben....

Swiss

Profi

  • »Swiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 14. März 2017, 17:11

Wenn ich mich recht erinnere, wurde das Problem mit dem 1.6 Turbo für den neuen Impreza im amerikanischen Forum schon diskutiert, doch wurde erwähnt, dass er wohl nicht unter die Haube passen würde, daher hat der Impeza (wohl auch) nicht den 1.6 Turbo und daher wird der XV den dann wohl auch nicht haben....


Ja, ja was da nicht alles spekuliert wird. In den neuen Impreza / XV passt garantiert jeder Motor rein. Im alten Impreza gabs den 1.6 Turbo ja auch nicht, im Levorg schon, obwohl der ja im Prinzip nichts anderes als ein Impreza-Kombi ist.

Spec.B

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. November 2008

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 14. März 2017, 20:02

Ich ziehe meinen Vorschlag zurück ! Scheint nicht der Treffer zu sein.

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 15. März 2017, 00:11

Ich sehe das genauso. Der 1,6 Liter Turbo im Impreza / XV , der 2,0 Liter Turbo im Outback, im Levorg wahlweise 1,6 oder 2liter Turbo und den 2.0 Liter Turbo im Forester gibts ja sowieso schon. Das wäre optimal. Das wäre auf der Höhe der Zeit. Gerade beim Outback verstehe ich es nicht. So ein Dickschiff bekommt als Benziner einen 2,5 Liter Sauger mit ca. 175 PS. Ich bin ihn zwar noch nicht gefahren,aber ich kann mir nicht vorstellen das dieser Motor der richtige ist für so ein schweres Auto. Ich meine ok,der Outback ist nicht zum Heizen sondern eher zum Cruisen. Aber es muss doch nicht sein,das einem sämtliche andere Fabrikate um die Ohren fahren.

Spec.B

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. November 2008

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 15. März 2017, 17:22

Ich muss noch einmal meinem Senf zum Thema dazugeben:

Zum letzten Eintrag von diablo.

Ich sehe das mit den Motoren genauso. Wir fahren einen XV Diesel Bj 2016 und einen XT Bj 2015. Beides sind nicht die Wunschautos, sondern Kompromisse. Wir wollten folgende Ausführungen:

- XV Diesel Automatik, besser Automatik mit dem 1.6 DIT (nachdem ich den LEVORG Probe gefahren bin)
- Outback Benzin mit Leistung. Der 2,5 Saugmotor ist eine Luftpumpe, aber kein Motor. Wenn es den 2,0 DIT aus meinem FORESTER im OUTBACK gäbe, wäre es meiner !

Jetzt kann man sich Fragen, was will den der Typ. Er hat ja 2 Autos bekommen. Und SUBARU hat somit 2 Autos verkauft. Also ist doch alles im grünen Bereich ?? NEIN, das ist es nicht. Ich glaube nicht, dass es auf lange Sicht richtig ist, wenn Kunden zu Kompromissen greifen. Ich bin persönlich seit vielen Jahren SUBARU-Fahrer und fühle mich der Marke verbunden. Deshalb habe ich bisher auch dort gekauft. Aber einen dringend benötigten Neukunden kann man mit dieser Modellpolitik (oder bleiben wir mal bei der Motorenauswahl) nicht an Land ziehen.

Wie immer: meine Meinung.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 422

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 15. März 2017, 17:39

Ich glaube nicht, dass es auf lange Sicht richtig ist, wenn Kunden zu Kompromissen greifen. Ich bin persönlich seit vielen Jahren SUBARU-Fahrer und fühle mich der Marke verbunden. Deshalb habe ich bisher auch dort gekauft.


Ich stimme dir uneingeschränkt zu.
Und wie im echten Leben ist es so, dass eine einseitige Liebe langfristig keine Zukunft hat. Wenn Subaru dauerhaft selbst Stammkunden nicht mehr richtig bedienen will/kann, dann ist es eine Frage der Zeit, bis man die Nase voll hat und - vielleicht schweren Herzens - dann doch die Marke wechselt.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

micha123

Anfänger

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 18. August 2016

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 15. März 2017, 18:20

Hallo,
ich schließe mich dem an.
Ich habe allerdings noch folgende Anmerkung: Ich bin sein 2014 Subaru fahrer und bin wegen der interesanten Technik zu Subaru gewechselt. Ich beobachte die Marke interessiert und würde auch gerne weiter Subaru fahren. Wenn sich aber bei den Motoren nichts in der genannten Richtung tut werde ich wohl wieder wechseln. Ich weis nicht ob ich ein Einzelfall bin, aber an meinem Beispiel gelingt es Subaru mit der aktuellen Strategie nicht Neukunden zu Stammkunden zu machen. Ob das auf dauer gut geht?
Ich habe übrigens an zwei Umfragen von Subaru zur Kundenzufriedenheit teilgenommen und das auch so kommuniziert. Obs was bringt wird sich zeigen. Ich hoffe es jedenfalls.

Gruß Micha

Thömu

Profi

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 15. März 2017, 19:20

Nur um etwas den Horizont zu öffnen. Denn dieses Forum ist NICHT repräsentativ! Der FB20 und FB25 in der jetzigen Konfiguration mit Saugrohreinspritzung sind die letzten Subarumotoren die das Potential für 300'000km und mehr haben. Und dies nicht nur bei überwiegend Autobahnkilometern. Falls ich nochmals einen neuen Subaru kaufen MÜSSTE, dann nur ein Saugbenziner mit Saugrohreinspritzung. Wenn's keine mehr gibt, dann eben Gebrauchte. Denn das Einfachste ist gerade gut genug.

rehbein

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 15. März 2017, 21:42

Bin seit 98 subaru Fahrer und habe nie ernsthaft überlegt zu wechseln.
Gewohnheit?vielleicht aber eher aus Überzeugung.
Ein Diesel kommt für mich nicht in frage.was bleibt in dieser
Preiskategorie?Xv -nissan quaskai?kia?hyundai?
Nissan hat einen 1,2 liter mit 116 ps!ernsthaft?
Wie lange hält das ding?
Subaru 2.0 boxer?feine sache.
Warum der 1.6 dir nicht im xv impreza kommt?
Könnte auch an der haltbarkeit liegen und am Trinkverhalten oder wie die Eu sagt:
Co2 ausstoß.

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 15. März 2017, 23:21


Nur um etwas den Horizont zu öffnen. Denn dieses Forum ist NICHT repräsentativ! Der FB20 und FB25 in der jetzigen Konfiguration mit Saugrohreinspritzung sind die letzten Subarumotoren die das Potential für 300'000km und mehr haben. Und dies nicht nur bei überwiegend Autobahnkilometern. Falls ich nochmals einen neuen Subaru kaufen MÜSSTE, dann nur ein Saugbenziner mit Saugrohreinspritzung. Wenn's keine mehr gibt, dann eben Gebrauchte. Denn das Einfachste ist gerade gut genug.

Da geb ich dir ja recht. Ich habe die letzten Jahre auch bewußt nur Sauger gekauft,weil man ständig , egal bei welchem Fabrikat, immer wieder gehört hat,Turboschaden hier,Turboschaden da. Ich persönlich würde jetzt auch nicht ein Auto aus dem VAG Lager mit 1.2 oder 1.4 Liter Turbo kaufen.
Allerdings kommt mir so vor,als laufen die heutigen Sauger einfach immer schlechter. Scheinbar braucht man mittlerweile die Turboaufladung,um die ganzen Assistenzsysteme mitzuschleifen.
Als ich meinen Führerschein gerade gemacht hatte,fuhr mein Vater noch einen Toyota Carina 2 aus dem Jahre ´91. 2 Liter Hubraum mit 121 PS,den ich anfangs immer mal gefahren bin. Der lief richtig gut und hatte Biss,selbst im 5. Gang hat es nochmal einen richtigen Ruck gegeben. Heute fährt er einen Hyundai IX35 mit 2 Liter und 160 PS. Auch ein Sauger.Der läuft meiner Meinung nach schlechter und säuft wie ein Loch. Und mein Legacy ist auch nicht gerade eine Sportskanone mit seinen 2 Liter und 165 PS. Ich bin mir ziemlich sicher das das nächste Auto ein Turbobenziner sein wird. Die Zeiten der großen Hubräume ist bei fast allen Herstellern eh vorbei,bzw. man bekommt die Kisten nicht mehr.
Gut, Subaru hält teilweise an den Saugmotoren fest. Aber begehrte Modelle dann nur mit ein zwei Motörchen auszustatten,obwohl die passenden Motoren da wären,verstehe ich einfach nicht. Ich verfolge das Thema Levorg z.b. seitdem er hier das erste Mal aufgetaucht ist,lange vor dem Erscheinen. Der Levorg wäre wirklich der perfekte Nachfolger für meinen Legacy. Er gefällt mir optisch super, hat für meine Zwecke genug Platz,er fällt auf im Octavia Einheitsbrei und dazu kommt noch,das ich ein großer Symphatisant der Marke Subaru bin. Ich würde mir sofort wieder einen kaufen.
Aber ein vollständig neues Modell ,was auch noch als Nachfolger des Legacys angedacht ist, mit nur EINEM Motor und EINER Getriebeversion anzubieten,grenzt ja schon an Frechheit. So wird sich der Levorg nie auf unseren Straßen vermehren. Ich schätze als Diesel würde der Levorg sofort besser weggehen. Und auch als 2.0Liter Turbo würden sich etliche Leute draufstürzen. Wenn man nur sieht wieviele Octavia RS mittlerweile rumfahren. Die jungen Familienpapis reißen sich um solche Fahrzeuge. Und es gibt genug Leute (mich eingerechnet),die sich eben bewußt KEINEN Octavia RS daheim hinstellen wollen,obwohl sie den Karren vom Gesamtpaket sehr attraktiv finden. Weil er eben alles irgendwie vereint.
Subaru könnte das mit dem Levorg 2.0 ganz locker auch. Aber es soll nicht sein.
Aber sorry,wir waren beim XV. Da gilt das gleiche. Ein Auto was sich super verkaufen würde ( kleiner,gut aussehender "SUV" mit Allrad ) wird in der Benzinerversion mit einem völlig langweiligen,saufenden 2.0 Liter Saugmotor angeboten. Ich bin ihn selber schon gefahren,als mein Legacy zum Zahnriemenwechsel weg war. Der 2.0 Liter mit CVT war wirklich alles andere als interessant. Da würde der 1.6 DIT wirklich gut passen. Haben die den 1.6 DIT wirklich nur für den Levorg entwickelt? Das kann doch nicht wahr sein...?

Ähnliche Themen