Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

101

Sonntag, 5. Dezember 2021, 19:55

Bei mir ist auch schon seit einigen Wochen die Kontrollleuchte an. Im Display zeigt er die Meldung " Reifendruckkontrollsystem - Bitte Betriebsanleitung lesen"
Alle vier Reifen sind natürlich noch dran und der Luftdruck stimmt auch.
Laut Werkstatt soll es wohl so sein, dass eine Batterie in einem der Sensoren den Geist aufgegeben hat (sind da echt Batterien verbaut? wäre ja kreuzdämlich). :frown:

walchi

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2020

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

102

Sonntag, 5. Dezember 2021, 20:16

jap, tpms ist ein aktives system. sprich der druck jedes reifens wird abgefragt und gesendet. dazu sind batterien nötig dei an sich eh lange halten. wenn man aber so wie ich selbst reifen umsteckt oder die batterie der sensoren leer wird geb ich dir recht: selten dämlich und nervig xD

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 521

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

103

Sonntag, 5. Dezember 2021, 20:16

Ich hab einen MY18 mit geklonten Sensoren und bisher immer kreuzgewechselt bzw. nicht darauf geachtet, wo die Sommer- oder Winterreifen montiert werden. (Fahre nicht so viel und tausche daher für gleichmäßige Abnutzung die Reifen diagonal)
Die Frage ist wie lange bzw. wie viele km die Batterie in den Sensoren hält... gerade bei der Kälte.

GT'ler

Fortgeschrittener

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 1. Januar 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

104

Montag, 6. Dezember 2021, 20:14

geklont heisst, dass alle 8 Sensoren die selbe ID haben, oder? Sonst könntest du das nicht machen, oder? oder sie haben mit dem Facelift auch grad noch die Reifendrucküberwachung geändert.

Meine Werkstatt hat als Argument, die Werksgarantieverlängerung abzuschliessen, diese Sensoren gebracht. Die sollen hin und wieder ausfallen und innerhalb der Garantiezeit werden sie kostenlos ersetzt.

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 521

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

105

Montag, 6. Dezember 2021, 23:06

Es handelt sich in den Sommerreifen um vier originale Subaru Sensoren und in den Winterreifen befinden sich vier Schrader EZ 2.0 (2200) Sensoren.
Die IDs der Sommerreifen hat mir der Händler ausgelesen und die Sensoren habe ich vorprogrammiert bestellt. (habe ich im Forum mal verlinkt :D)

Laut meiner Info kann der Levorg (MY18) nur vier IDs speichern und solange sich diese am Fahrzeug befinden, egal wo, wirft das System keinen Fehler aus. :)

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

106

Samstag, 11. Dezember 2021, 16:54

Ich kenne keinen Wagen (Marke egal), wo man die Reifen nicht tauschen kann. Solange die ID im Wagen gespeichert ist, ist es dem Wagen recht egal. Nur, wenn der Druck und die Temperatur angezeigt werden, kann dies an der falschen Position sein.

Es wäre fatal, wenn man die Reifen nicht tauschen könnte, ohne die Sensoren umzuprogrammieren. Die Reifen durchzutauschen ist gängige Praxis.

Meine Reifen sind auch mit geklonten Sensoren ausgestattet. Dem Wagen ist egal, wo welcher Reifen montiert wird. Bei mir hat der Sommerreifen VR die gleiche ID, wie der WR HR. Die Reifen waren nicht montiert und ich habe nicht darauf geachtet, welcher Reifen welche ID bekommt. Hauptsache jede ID kommt einmal vor. (Oder beide Sätze zusammengenommen: Jede der vier IDs ist 2x vorhanden.)

MfG

GT'ler

Fortgeschrittener

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 1. Januar 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

107

Montag, 13. Dezember 2021, 18:40

Ist bei meinem doch auch so. Der Zufall wollte es, dass der Sensor genau dann kaputt gegangen ist, als ich die Räder versetzte. Komischer Zufall. Irgendwie sind die Dinger richtig heikel. Die Dame am Telefon hat mir heute gesagt, dass es bekannt ist, dass es Qualitätsprobleme gibt. Hier liest man eher weniger darüber.

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 24. Mai 2022

  • Private Nachricht senden

108

Dienstag, 24. Mai 2022, 20:18

Hallo,

ich hol das Thema wieder hoch, auch etwas als Vorstellung.

Habe einen schönen Levorg 2017 in der Comfort Ausstattung, leider waren beim Wintersatz 2-3 TPMS Sensoren nicht mehr erreichbar.

Habe die dann durch Autel MX Sensoren ersetzt, vorprogrammiert und montieren lassen.

Sollte jemand nahe MUC Hilfe brauchen stehe ich gerne (eine nette Flasche Rotwein wird gerne angenommen ;) ) meine Expertise samt Autel TS508 und Ateq Quickset X zur Verfügung. Kann damit die Autel Sensoren vorprogrammieren und am Auto anlernen bzw. einfach die alten vom Steuergerät auslesen und auf die Autel Sensoren clonen.

Beiträge: 1 439

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

109

Dienstag, 24. Mai 2022, 22:17

Das ist sehr nett, aber wo liegen die Vorteile? (ernstgemeinte Frage!!)
Solange die Sensoren Batterien verbaut haben die nur ~3 Jahre halten ist das ja das Selbe in grün.

Kann es zusätzlich sein, dass die Autel Sensoren nur bis 210km/h zugelassen sind? :huh:

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 24. Mai 2022

  • Private Nachricht senden

110

Dienstag, 24. Mai 2022, 23:10

Die Sensoren von Autel halten laut deren Angabe 5 Jahre.
Sind vom Aufbau größer als die Schrader, also ich vermute auch größere Batterien, wahrscheinlich daher auch die 210, die ja eh vmax des Levorg sind.
Wobei die Sommerräder mit Originalsensoren ab Werk nach 5 Jahren noch alle OK sind.

Mein Angebot ist eher jemandem Mal schnell die Reifen anzulernen, bin kein Händler. Bei mir war die Entscheidung für die Autel MX weil ein deutscher Händler nur 15km von mir entfernt war.

Ähnliche Themen