Du bist nicht angemeldet.

Jan_DS

Fortgeschrittener

  • »Jan_DS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. September 2017, 18:28

H6 Kilometerfresser Protokoll

Hallo H6-Fahrer
bin neugierig, wie hoch ist euer Kilometerstand?

Ich fang mal an:
230 260tkm hat mein EZ30 im Legacy Kombi spec B abgespult.
Immer schön alle 15tk neues mobil1 0W40.
Schnurrt wie die sprichwörtliche Katze, bis auf Verschleißteile nix. *auf Holz klopf*.

Gruß
Jan

Auf einen Blick:
Samski: 210tkm BJ 2003
Jan_DS: 260tkm BJ 2006
sidekick-x- : 217tkm
grease: 66tkm :D BJ 2004
danielD: 200tkm BJ 2006
Störtebekker: 172tkm BJ 2002
Primotenente: 214tkm
Schattentaler: 407tkm BJ 2004 leider kaltverformt.

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Jan_DS« (14. September 2020, 20:04)


Samski

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. September 2017, 08:52

Hi Jan,

ich habe einen 3.0r BJ 2003. Gekauft mit 150tkm und nun bei 210tkm Laufleistung.
Einziger Defekt: Kohlebürsten beim Schiebedachmotor.
Sonst alles Supi. Ich habe die Automatik Version mit Beiger Ausstattung.

Ich denke 20tkm hält er noch durch.
Fahrkomfort ist top. 650 km am Stück (mit einer Tankfüllung) abgespult und keine Schmwerzen oder Probleme.
Verbhrauch auf der Autobahn ist auch gut: 9,6l/100km bei 130 km/h Tempomat.
Ölwechsel und Co mache ich nur ein Mal im Jahr.

Im Oktober gehts nach Italien...mit dem Legacy.

Ehrlich gesagt hat Subaru Deutschland (aka Blöder Emil Frey Verein) nichts mehr im Angebot was annährend so gut ist wie der 6Zylinder Legacy.
Außen klein, Motor flott und viel Platz inside!

sidekick-x-

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 1. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. September 2017, 09:26

Ich bin jetzt bei 217tkm.
Schnurrt super.
Verbrauch: Mischung aus Stadt und Überland in der Eifel 11,2l und 9,6l auf der Autobahn bei ca. 120-140km/h.
Heute bekommt er ein FOX Edelstahl ESD und MSD, kostete nur 140€ mehr als ein IMASAF...

Negative Punkte:
Beifahrer Tür schließt neurdings nicht mehr korrekt. Man muß 2-3 mal auf Schließen drücken, bis die Beifahrertür auch wirklich zu ist.
Der vorderen Radaufhängung merkt man die Kilometer an. Ruppelt etwas beim Bremsen und ab und zu spürt man ein "nicht saubere Feedback" am Lenkrad.
Zudem knackt es ab und zu, wenn man bis zum Anschlag einlenkt.

Jan_DS

Fortgeschrittener

  • »Jan_DS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. September 2017, 09:28


Ehrlich gesagt hat Subaru Deutschland (aka Blöder Emil Frey Verein) nichts mehr im Angebot was annährend so gut ist wie der 6Zylinder Legacy.
Außen klein, Motor flott und viel Platz inside!


Geht mir ähnlich.
Laufruhe und Souveränität sind Top.
Ich versuch mich mit dem Levorg anzufreunden, ewig wird meiner auch nicht mehr halten, 280k-300k sind aber mein Ziel.

Samski

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. September 2017, 10:11

Hi Jan,

ich habe einen 3.0r BJ 2003. Gekauft mit 150tkm und nun bei 210tkm Laufleistung.
Einziger Defekt: Kohlebürsten beim Schiebedachmotor.
Sonst alles Supi. Ich habe die Automatik Version mit Beiger Ausstattung.

Ich denke 20tkm hält er noch durch.
Fahrkomfort ist top. 650 km am Stück (mit einer Tankfüllung) abgespult und keine Schmwerzen oder Probleme.
Verbhrauch auf der Autobahn ist auch gut: 9,6l/100km bei 130 km/h Tempomat.
Ölwechsel und Co mache ich nur ein Mal im Jahr.

Im Oktober gehts nach Italien...mit dem Legacy.

Ehrlich gesagt hat Subaru Deutschland (aka Blöder Emil Frey Verein) nichts mehr im Angebot was annährend so gut ist wie der 6Zylinder Legacy.
Außen klein, Motor flott und viel Platz inside!


Hi, ich würde an deiner Stelle bei meinen Tür Thread gucken.
Die Motörchen in dem Tür werden alt Deswegen ist es ratsam einfach mal passende Motoren zu bestellen und zu tauschen. Es hilft auch die alten zu reinigen, aber wenn Du die Tür ausmachen willst, tausche die lieber.
Halber Tag und gut ist, kostet auch nur 12-15€ für 4 Motoren.

Jan_DS

Fortgeschrittener

  • »Jan_DS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. September 2017, 12:45


Negative Punkte:
Beifahrer Tür schließt neurdings nicht mehr korrekt. Man muß 2-3 mal auf Schließen drücken, bis die Beifahrertür auch wirklich zu ist.
Der vorderen Radaufhängung merkt man die Kilometer an. Ruppelt etwas beim Bremsen und ab und zu spürt man ein "nicht saubere Feedback" am Lenkrad.
Zudem knackt es ab und zu, wenn man bis zum Anschlag einlenkt.


Zur Tür:
Scheint eine Schwachstelle zu sein, hatte ich auch, allerdings hinten links.

Hab mir damals eine 'runderneuerte' (neuer Motor) stelleinheit auf Ebay geschossen.
Austausch ist ein bisschen nervig 1-1,5h pro tür musst rechnen. Komplizert ists nicht.

Fahrwerk:
hab letze Woche alles Stabis, Querlenkerbuchsen und Kuppelstange tauschen lassen -> fühlt sich (fast) an wie ein neues Fahrwerk.
Hat 400€ beim Händler gekostet, Stabis und Doppelstange hätt ich selber machen können, war aber zu Faul. Querlenkerbuchse wird ausgepresst, hätt mir eh das Werkzeug gefehlt.
Die Aktion hat sich aber auf jedenfall gelohnt.

Gruß
Jan

sidekick-x-

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 1. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. September 2017, 13:01

Zur Tür:
Scheint eine Schwachstelle zu sein, hatte ich auch, allerdings hinten links.

Hab mir damals eine 'runderneuerte' (neuer Motor) stelleinheit auf Ebay geschossen.
Austausch ist ein bisschen nervig 1-1,5h pro tür musst rechnen. Komplizert ists nicht.

Fahrwerk:
hab letze Woche alles Stabis, Querlenkerbuchsen und Kuppelstange tauschen lassen -> fühlt sich (fast) an wie ein neues Fahrwerk.
Hat 400€ beim Händler gekostet, Stabis und Doppelstange hätt ich selber machen können, war aber zu Faul. Querlenkerbuchse wird ausgepresst, hätt mir eh das Werkzeug gefehlt.
Die Aktion hat sich aber auf jedenfall gelohnt.

Gruß
Jan

Ok, super Tipp mit der Tür Danke.

Querlenkerbuchsen hatte ich auch im Verdacht. Hatte letztes Jahr meine Vorderachse am 190iger komplett überholt, Querlenker gesandstrahlt, Brantho drauf, neue Buchsen eingepresst, Domlager und den ganzen Pipapo, fährt nun wie ein Neuwagen.

Für 400€ finde ich das echt ein fairen Preis. Direkt bei Subaru oder freie Werkstatt?

Jan_DS

Fortgeschrittener

  • »Jan_DS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. September 2017, 13:38


Ok, super Tipp mit der Tür Danke.

Querlenkerbuchsen hatte ich auch im Verdacht. Hatte letztes Jahr meine Vorderachse am 190iger komplett überholt, Querlenker gesandstrahlt, Brantho drauf, neue Buchsen eingepresst, Domlager und den ganzen Pipapo, fährt nun wie ein Neuwagen.

Für 400€ finde ich das echt ein fairen Preis. Direkt bei Subaru oder freie Werkstatt?


Ist ein Subaru Händler aufm Land ;), der hat noch sehr moderate Preise.

grease

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 2. Juli 2007

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. September 2017, 16:49

Hallo,
mein 2004er 3.0R wird diesen Monat die 66.000 km knacken ;-)
Wurde 2012 mit 13.000 km beim lokalen Subaru-Händler gekauft.
Bis auf Kleinigkeiten bis jetzt nur normale Wartung machen lassen.

VG

grease
---

Samski

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. September 2017, 17:48

Hallo,
mein 2004er 3.0R wird diesen Monat die 66.000 km knacken ;-)
Wurde 2012 mit 13.000 km beim lokalen Subaru-Händler gekauft.
Bis auf Kleinigkeiten bis jetzt nur normale Wartung machen lassen.

VG

grease


Wow! Wie viel hast du bezahlt, wenn ich fragen darf?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (26. April 2018, 23:32) aus folgendem Grund: mehrfache Zitate entfernt


grease

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 2. Juli 2007

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. September 2017, 17:56

Wow! Wie viel hast du bezahlt, wenn ich fragen darf?
YHM
---

danielD

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 1 668

Registrierungsdatum: 27. Januar 2002

Wohnort: 3 LänderEck SaarLorLux

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. September 2017, 18:29

Outback

Hallo Freunde,

mein Outback H6 MY 06 wird im Februar 12 Jahre alt.
Neulich habe ich die 200TKM Marke geknackt.

Ich habe den Wagen mit 100Tkm bei SD in Friedberg gekauft. TOP gepflegt, lückenlose Historie.
Der Wagen auch nur beim Freundlichen in Behandlung und hat ausser zwei Achmanschetten
und einem EBAY Auspuff keine Neuteile gebraucht. Die ESD hat ein japanischer SPEC irgendwas spendiert.

Reifen, Bremsen, Öle etc. zähle ich nicht.

Ich bin bis dato mehr als zufrieden mit dem Wagen und hoffe er hält ewig. Einen Nachfolger zu finden wird wohl
schwierig werden...............

Gruß
Daniel

Samski

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Oktober 2017, 15:02

Hallo Leute,

ich war letzte Woche mit meinem Legacy 3.0r auf einer längeren Reise nach Italien.
Insgesamt haben wird 3001,8km zurückgelgt. Ich war in San Marino, San Leo, Monte Pincio und an vielen anderen Orten in der Umgebung.

Was mich verwundert hat, das war der Ölverbrauch. Mit dem 5w40 hatte ich fast keinen Verbrauch auf der ganzen Strecke.
Der Spritverbrauch lag bei 10,4l auf 100km und die Durchschnittsgeschwindigkeit war lt google map ca 75-80km/h (soweit ich mich errinere). Insgesamt habe ich für den Sprit ca. 385€ bezahlt.
Der Legacy hat alle trockenen Flußbetter und alle kaputten Straßen gemeistert. Bei Bergabfahrten muss ich ehrlich zugeben wäre ein Hanschalder besser gewesen).

Übrigens hat die Polizei in San Marino teilweise Forester als Einsantzfahrzeuge :D (neben Fiat Panada und Kia Sorento).
Der P0420 Fehler kam zwei Mal, konnte aber sofort gelöscht werden (beides in den Bergen bei Österreich).

Ein Kuriosum nebenbei: In Italien tankt man meistens nicht selber. Der Tankwart hat mein Auto beim volltanken vernachlässigt und lief weg etwas quatschen.
Anscheinend funktioniert die Anschaltung dort etwas träger und viel Sprit lief raus. Unter dem Tankdeckel ist ein kleines Löchlein, wo es runtergeflossen ist.
Die Tatsache, dass mein Auto nach dem besuch von San Leo nach Sprit gestunken hat, bereitete mir einiges an Stress.

Paar Tage später als ich in San Marino selber getankt habe, habe ich dort herausgefunden, wieso mein Auto nach Bezin gestunken hat, als bei mir das gleiche passierte wie beim Tankwart davor.


Nach der Fahrt muss ich ehrlich sagen, wenn Subaru den Levorg nicht mit dem 2.0 Motor rausbringt oder der 6 Zylinder nicht wieder kommt, werde ich mir keinen neuen Subaru kaufen.
Die größe vom Legacy ist perfekt für mich und man hat einen großen Kofferraum. Der Motor harmoniert super mit dem Wagen. Wenns nach mir ginge könnten die dieses Modell ewig bauen.

Jan_DS

Fortgeschrittener

  • »Jan_DS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. November 2017, 21:56

Hi Samski,

freut mich das der Dicke dich zuverlässig über die Alpen gebracht hat :).
Zum P0420: den hab ich seit ca. 70tkm auch immer mal wieder, anfangs im Abstand von 10-15tkm jetzt ca alle 3tkm.
Glaube nicht an einen (völlig) zerstörten Kat. Die Werte mit Torque ausgelesen und geloggt sehen so schlecht nicht aus.
Hab erst vor 2 Wochen Lamdasonden vorm Kat gewechselt (gibts einen Thread zu hier im Forum).
Mit dem Effekt: Fehler kam sofort wieder. Hab jetzt die hinteren auch gewechselt, bis jetzt Ruhe, bin mal gespannt.
Sonden gibts mittlerweile recht günstige von diversen Herstellern (ca. 70€ für die vorderen Breitband und 60€ für die hinteren o2-Sonden).
Glaub die Originalen kosten 300€/Stück.

Mit dem potentiellen Subaru Nachfolger gehts mir wie dir, Levorg gefällt mir, aber das Theme Ölverdünnung und 170ps kombiniert mit recht ordentlichen Verbrauch überzeugt mich noch nicht. Muss aber dazu sagen das ich den noch nicht gefahren bin. Das der 2l kommt glaub ich leider nicht mehr.

Bis auf weiteres werd ich meinen fahren, solange wirtschaftlich einigermaßen vertretbar. 300tkm sind das mittelfristige Ziel :).

Gruß
Jan

Samski

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 9. Februar 2018, 18:46

Hi Leute,

also jeder der in dem über 200000km Club ist kann ich nur raten die Drosselklappe und alle Innereien zu reinigen. Ich haben heute Lampen gewechselt und da hab ich mal meine Drosselklappe angeschaut. Das Ding war komplett verharzt und dreckig. Da meine Frau den Wagen hauptsächlich fährt beschwerte sie sich, dass der Wagen weniger angenehm fährt, ich habe aber nicht daran geglaubt. Nun mit der sauberen Drosselklappe fährt der Wagen viel besser und nimmt Gas auch besser an. Verbrauch ist auch leicht runter gegangen. Ich würde euch raten die Drosselklappe mit Backofenspray zu reinigen und anschließend Bremsenreiniger rüber. Günstig und sauber.
ich wünsche euch viel Erfolg

Störtebekker

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. März 2018

Wohnort: Kärnten

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 26. März 2018, 09:57

Hallo!

Besitze einen Outback H6 Bj. 2002. Derzeit wegen Ruckelns beim Mechaniker.
Kilometerstand 172 000.

Subaru ist leider ebenso auf den Downsizing-Zug aufgesprungen, siehe Levorg. Der kleine Hubraum würde mich auf jeden Fall vom Kauf abhalten.

Swiss

Profi

Beiträge: 720

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 26. März 2018, 21:06

Passt auf due Fahrwerksteile hinten auf. Beim 3.0 eines Kollegen von mir sind die nach 15 Jahren durchgerostet, sonst wäre das Auto noch ok. So aber nicht mehr vorführbar.

Primotenente

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 8. April 2018, 18:50

Diese Woche bei 214'000 km die Sommerräder montiert. Wegen irgendwelchen Fahrwerksgeräuschen Fahrwerk kontrolliert. Evtl. sind es die Stossdämpfer, der Rest alles i.O.

Bei der Gelegenheit an den Hinterrädern gedreht, das LSD scheint nach wie vor zu funktionieren. Gemäss Mechaniker hätte er einen H6 mit 380'000 km und LSD sei immer noch i.O.

Beiträge: 1 602

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Steg im Tösstal

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 13. September 2020, 18:51

Legacy H6 geht ... Legacy H6 kommt

Leider wurde im März 2020 mein Legacy IV H6 3.0 MY2004 5AT kaltverformt mit 407'000 km auf der Uhr.

Probleme: keine
Automat und Motor sowie alles elektrische Top bis zu seinem Tod.

Und der Nachfolger heisst:

Legacy IV H6 3.0 MY2009 5AT
Topauto aus 1. Hand, alle Service gemacht, aktuell 161'000 km

Grüsse Stibe
2009 Subaru Legacy H6 3.0R

Arrow 54

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. August 2020

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 13. September 2020, 21:26

Dann wünsche ich dir mit dem neuen auch min. 400 Tkm.

Ähnliche Themen