Du bist nicht angemeldet.

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. April 2018, 20:04

Standgas sehr niedrig und Motor geht aus nachdem ich einmal auf dem Gas war

Hallo ihr,

Auto: Legacy 2005, 2.0, LPG
Nachdem meine Ventile neulich eingestellt wurden und auch das Standgas angehoben wurde war erst einmal wieder alles in Ordnung. Nun hatte ich vorgestern einen Fehler, der einfach nicht weg gehen wollte (grüne Leuchte blinkte). Einen Tag später kam dann auch noch die gelbe Leuchte dazu. Ich habe dann einen Bluetooth-Dongel und Torque verwendet, um den Fehler auszulesen (P0171 - fuel trim - system too lean, bank 1). Dabei werden ja auch die Einstellungen der Subaru-Werkstatt gelöscht. Jedenfalls trat nun wieder der Fehler auf, der schon vor dem Ventile einstellen da war, nur krasser. VOr dem EInstellen der Ventile und dem Anheben der Lehrlaufdrehzahl war es immer so, dass der Motor nach dem Starten ruhig lief. Wenn ich dann aber einmal aufs Gas bin und wieder vom Gas runter, fiel die Drehzahl stark ab, fing sich wieder und fiel wieder. Dies wiederholte sich ein paar mal und war dann wieder ok.
Nun ist es so, dass sich der Motor nicht mehr fangen kann und die Drehzahl so weit fällt, das er ausgeht. Wenn ich eine Weile fahre, geht es. Die Drehzahl ist im Leerlauf aber auch bei 600umin

Natürlich habe ich schon dazu gelesen und hauptsächlich die Bereiche AGR-Ventil, Drosselklappe als Ursachen gefunden.
Wie soll ich beginnen?

Den Fehler habe ich gelöscht übrigens. Er kam jetzt auch erst einmal nicht mehr. Hängt der Fehler mit dieser Charakteristik zusammen?
Ich habe mir gestern ein Kable gekauft, um meinen PC mit dem Legacy zu verbinden.
Viele Grüße

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 156

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. April 2018, 20:11

Nur im LPG Betrieb oder auch im Benzinmodus?? Wenn nur bei LPG, welche Anlage? Defekte Gasdüse?

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 15. April 2018, 21:56

Da der Motor dann noch kalt ist, ist die Gasanlage noch nicht an. Daher noch Benzinbetrieb. Allerdings werde ich morgen einmal ganz ohne Gas fahren. Anlage ist eine von KME.

Beiträge: 2 014

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2018, 08:46

Welche Düsen hat Deine KME? Hast Du die Software und ein Verbindungskabel zu Deiner Anlage?

Gab

Profi

Beiträge: 768

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. April 2018, 09:12

Bei Gemisch zu mager wär ich eher bei Falschluft.
Mach mal folgendes: Schliess dein OBD Gerät an und lese die Werte Lambdakorrektur Kurzzeit, oder Short Trim, oder wie auch immer genannt.
Lass den Motor im Leerlauf auf Benzin laufen und sprüh mal gezielt Bremsenreiniger an deinen Ansaugtrakt. Irgendwann wird vermutlich dein Anzeigewert rapide fallen. Evtl merkst du es auch schon am Motorlauf. Dort liegt dann dein Fehler.

bozzl

SC+ Mitglied

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. April 2018, 09:32

Stinkt er am Auspuff nach Sprit? Wie verhält er sich, wenn du ihn warmlaufen lässt und auf LPG fährst? Wenn der Fehler da nicht auftritt, miss mal den Benzindruck

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. April 2018, 21:48

So, ich wieder,
ich habe mich vertan. Habe geschrieben, dass die Gas-Anlage von KME ist. Sie ist aber eine MTM Ecodrive. Keine Ahnung warum ich das so im Kopf hatte.
An sich läuft die Anlage unauffällig. Das Abfallen der Drehzahl beim Drücken der Kupplung ist auch im Benzinbetrieb festzustellen. Nach heute genau darauf geachtet: nach einem Kilometer Fahrt geht der Motor nicht mehr aus beim Kupplung drücken. Die Drehzahl fällt zwar auch bis fast auf 300umin, fängt sich dann aber und pendelt sich bei 600umin ein.
Ein Kabel und eine Software habe ich zu der Anlage nicht (soll wohl gleich wie bei BRC sein?). Aber BTW: Kennt jemand eine gute LPG-Werkstatt im Dreiländereck (D-Ö-CH), BW oder Bayern?

Heute hatte ich keine Zeit. Morgen werde ich mal die Lambdasonde mit Torque loggen.
Wo genau soll ich den Bremsenreiniger draufsprühen? Hat wer ein Foto mit einer Markierung um das Teil?
Weiterhin werde ich dann auch mal am Auspuff schnuppern.
Den Benzindruck kann ich auch mit Torque messen?

Knoten

Schüler

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 22. Mai 2014

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 16. April 2018, 23:38

nach dem Starten ruhig lief. Wenn ich dann aber einmal aufs Gas bin und wieder vom Gas runter, fiel die Drehzahl stark ab, fing sich wieder und fiel wieder. Dies wiederholte sich ein paar mal und war dann wieder ok.
Nun ist es so, dass sich der Motor nicht mehr fangen kann und die Drehzahl so weit fällt, das er ausgeht. Wenn ich eine Weile fahre, geht es. Die Drehzahl ist im Leerlauf aber auch bei 600umin


Der erste Teil hört sich normal an. Wenn du kalt startest und das Gaspedal nicht anrührst, dann ist die Drehzahl höher. Tippst du kurz am Gas, dann fällt sie ab.
Selbst wenn du ihn, den Motor, recht lange warm laufen lässt ist das so. Nur weniger stark ausgeprägt. Mit der Zeit fällt die Drehzahl langsam ab. Dauert ein ganzes weilchen.
Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

Ich schildere dir mal meine Erlebnisse. Vielleicht erkennst du ja was.
Das fallen und fangen der Drehzahl kann unterschiedlicher Natur sein.
1. "Langsames" unregelmäßiges pendeln die ersten KM. Könnte auf Falschluft hindeuten. Könnte, deswegen weil unregelmäßig. Sonst wäre es ja regelmäßig.
2. "Schnelles" springen der Drehzahl im kalten Zustand. Kann u.U. am Drosselklappenpodi liegen.
3. Zu guter letzt habe ich noch (auch wieder die ersten KM, also im kalten Zustand) langsames Abfallen der DZ mit anschließendem hochspringen auf Ausgangsdrehzahl (oder leicht darüber) bei
a.) ruhig laufendem Motor im Standgas und
b.) auskuppeln mit anfahren an Ampeln oder Kreuzungen sowie ausrollen lassen im Fahrbetrieb.

Punkt 3 ist meist mit absterben des Motors verbunden, falls er es nicht schafft wieder aus dem Keller zu kommen.
Gelegentlich fällt die Drehzahl aber auch so schnell das er einfach aus geht. Wie mit dem Zündschlüssel abgedreht eben.


Falschluft war bei mir vorhanden, wurde behoben und kann ich jetzt ausschließen. Dennoch fahre ich mit allen 3 Möglichkeiten. Je nach Jahreszeit anders ;(
Alles auf Gas stark ausgeprägt!
Wenn ich auf Benzin fahre, dann ist es auch. Nur viel sachter und nicht groß auffällig. Aber man sieht und merkt es dennoch deutlich am Drehzahlmesser!
Zumindest kann ich für mich die Gasanlage ausschließen.

Irgendwo hab ich sogar noch ein Video von dem geeier. Denke ich.

Die Drehzahl fürs Standgas kannst du übrigens selbst ändern. Mit FreeSSM z.B.

PS
Die einzig spürbare Änderung nach einem Teiletausch war der Kühlmittelsensor. Seit dem der neue drin ist, ist meine Start-Drehzahl bei kaltem Motor höher. Sowie nach dem antippen des Gaspedals.
Beim alten Sensor war beides niedriger 8|


Viele Grüße
# Forester 2.0X SG Schalter [ MJ2007 ]

Beiträge: 2 014

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. April 2018, 07:56


Der erste Teil hört sich normal an. Wenn du kalt startest und das Gaspedal nicht anrührst, dann ist die Drehzahl höher. Tippst du kurz am Gas, dann fällt sie ab.
Selbst wenn du ihn, den Motor, recht lange warm laufen lässt ist das so. Nur weniger stark ausgeprägt. Mit der Zeit fällt die Drehzahl langsam ab. Dauert ein ganzes weilchen.
Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

Das ist die normale Kaltlaufanhebung um den Kat zu erwärmen.


Ich schildere dir mal meine Erlebnisse. ....

1. "Langsames" unregelmäßiges pendeln die ersten KM. Könnte auf Falschluft hindeuten. Könnte, deswegen weil unregelmäßig. Sonst wäre es ja regelmäßig.
2. "Schnelles" springen der Drehzahl im kalten Zustand. Kann u.U. am Drosselklappenpodi liegen.
3. Zu guter letzt habe ich noch (auch wieder die ersten KM, also im kalten Zustand) langsames Abfallen der DZ mit anschließendem hochspringen auf Ausgangsdrehzahl (oder leicht darüber) bei
a.) ruhig laufendem Motor im Standgas und
b.) auskuppeln mit anfahren an Ampeln oder Kreuzungen sowie ausrollen lassen im Fahrbetrieb.

Punkt 3 ist meist mit absterben des Motors verbunden, falls er es nicht schafft wieder aus dem Keller zu kommen.
Gelegentlich fällt die Drehzahl aber auch so schnell das er einfach aus geht. Wie mit dem Zündschlüssel abgedreht eben.


Falschluft war bei mir vorhanden, wurde behoben und kann ich jetzt ausschließen.



@Boiled_frog: Du hast ja schon den Fehlercode "Bank1 zu mager" bekommen. War das nun im (normalen) Gasbetrieb oder tritt der Fehler auch auf, wenn Du ein paar Tage nur auf Benzin fährst? Deine Beschreibung klingt sehr nach Falschluft, also die komplette Unterdruckverschlauchung prüfen, dabei die Schläuche vom Ansaugkrümmer zum Verdampfer nicht vergessen. Auch die Dichtungen der Benzininjektoren und die Einblaspunkte der LPG-Injektoren können Ursache sein. Da mal ganz genau hinschauen, ist da alles fest?

@Knoten: Falschluft würde ich an Deiner Stelle nicht ausschließen, sondern weiter nach der Ursache suchen. Den Steller für den Leerlauf könnte man sich auch mal anschauen, so wie die Trimmwerte im MSG. Hast Du Zugriff darauf? Und welche LPG-Anlage hast Du?

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. April 2018, 11:49

Vielen Dank für die Antworten. Ich komme gar nicht dazu, alles auszuprobieren in der kurzen Zeit :-) Aber ruhig weiter so.
Gerade habe ich versucht mit Torque die Lambdasonde zu überwachen (mein Kabel für FreeSSM ist noch nicht angekommen). Es gibt u.A. die Sensoren
"Kraftstoffregelsystem 1 kurzfristig",
"Kraftstoffregelsystem Bank 1 Langfristig",
"Kraftstoffregelsystem Bank 1 Sensor 2"
"O2 Sensor Breitspektrum Spannung"
"O2 Sensor 1 Verhältnis"
"O2 Volt Bank1 Sensor 2"
Welche davon sind jetzt wichtig?

Als ich versucht habe Torque einzustellen, habe ich noch einen weiteren Fehler erhalten. Dieser tritt immer auf, wenn das Auto längere Zeit im Leerlauf läuft. Z.B. wenn ich etwas einlade und das Auto läuft. So auch heute beim Einstellen der App. Es kommt dann der P0030 - Antriebsstrang HO2S Heater Control Circuit Bank 1 Sensor 1. Habe ich schon lange nicht mehr erhalten, da ich es vermeide, den Wagen mit laufendem Motor länger stehen zu lassen. Dieser Fehler kommt nur im Leerlauf bei länger laufendem Motor.

Der andere Fehler (P0171 - fuel trim - system too lean, bank 1) trat im Gasbetrieb auf der Autobahn auf. Der Motor lief ca. 15 Minuten. Vorher kam der Fehler noch nie. Ist also bisher eine einmalige Sache.

Also noch also kurz zusammengefasst:
- P0171 - fuel trim - system too lean, bank 1 kam bisher nur einmal
- seit ich den ODB Stecker wegen des P0171 - fuel trim - system too lean, bank 1 Fehlers eingesteckt habe, ist der von der Subaru Werkstatt gespeicherte Leerlauf wieder gelöscht. Das Auto geht nun bei kaltem Motor im Leerlauf aus, wenn ich auf die Kupplung drücke und kein Gas dazu gebe. Nach ein paar Kilometern ist es wieder gut (leerlauf geht auf min 600u/min)
- im Leerlauf im Stand kommt nach einiger Zeit der Fehler P0030 - Antriebsstrang HO2S Heater Control Circuit Bank 1 Sensor 1.

Ich werde mir heute jemanden organisieren, der mit mir nach Falschluft schaut. Ich kenne mich einfach noch zu wenig mit Motoren aus, dass ich wüsste, wo hin ich da Bremsenreiniger sprühen muss. Auch weiß ich noch nicht, welche Schläuche überprüft werden müssen etc. Ich bin lernwillig aber auch noch Jung und kein KFZler ;-)
Zwar nervt mich mein Legacy wegen dieser Macken etwas, aber noch ist es nicht so wild und ich möchte das nutzen um zu lernen (blabla)

Beiträge: 2 014

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. April 2018, 16:55

P0030 bedeutet, daß der Heizkreis der Lambdasonde unterbrochen ist. Da wird schlicht die Sonde defekt sein. Systematisch vorgehen, also erstmal den P0030 abstellen (Heizkreis prüfen, ev. Sonde wechseln) und dann den P0171 abstellen. Wenn der nur auf Gas auftritt, muß die Gasanlage mal ordentlich eingestellt werden.

"Kraftstoffregelsystem" sind die Trimmwerte. Allerdings fraglich ob Du was mit den angezeigten Werten anfangen kannst....

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 17. April 2018, 22:56

Habe mir die Denso DOX-0307 bestelt und werde berichten.

Boiled_frog

Anfänger

  • »Boiled_frog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

13

Gestern, 20:22

So, ich habe die Lambdasonde gewechselt und der Motor läuft nun wieder sehr viel runder als vorher. Weiterhin fällt die Leerlaufdrehzahl nicht mehr so stark ab. Einen Fehler hatte ich nun auch nicht mehr. Bin erst einmal sehr zufrieden.
Wie sich das ganze im Gasbetrieb verhält , kann ich noch nicht sagen. Die Anlage möchte ich erst einmal warten lassen.
Jetzt habe ich aber schon das nächste Problem: Es klappert beim Abbiegen in langsamem Tempo vorne links, wenn ich über ienn abgesenkten Randstein fahre. Weiterhin vibriert mein Lenkrad bei ca. 120kmh. Mal schauen, fahrzeug ist schon in der werkstatt.
Danke für die Hilfe!