Du bist nicht angemeldet.

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Februar 2018, 18:57

Gebrauchtwagen

Moin zusammen

Ich spiele mit dem Gedanken das Auto meiner Frau gegen einen Subaru zu tauschen,zur Zeit fährt sie einen Franzosen 207 ,der hat um die 70000 km und sollte um die 5000€ bringen.

Der neue sollte Frau und Kinder sicher durch die Welt fahren,einkaufen relative Kurzstrecken täglich zur arbeit um die 15 km einfach,eventuell bisschen höher zum bequemen ein und aussteigen.

da die Kinder gerne das auto versauen und meine Frau im Wald spazieren geht mit den Kids,kommt unfreiwillig waldboden äste usw. mit nachhause :(

Ein XV wäre klasse,aber die sind viel zu teuer im Moment,welches robuste Modell gibts es um die 5000€?

Sollte Benziner und um die 100 ps habe,bisschen Ausstattung wäre auch nicht schlecht,der Franzose hat auch einiges drin,aber nix hochwertiges wie Leder oder ähnliches,von der Größe her sollte eine Golf klasse ausreichend sein,unsre Stellplätze sind schon belegt der Outback braucht ja Platz,hab schon daran gedacht den Outback meiner Frau zu geben,aber ganz ehrlich ich kann es nicht sehen wenn ein Auto leidet :rolleyes: deswegen eine gebrauchten der was aushält ^^

Bin auf eure Vorschläge gespannt,auch ob es in der Preisklasse was vernünftiges gibt ?(

Beste Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Outlander« (28. Februar 2018, 19:05)


drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 305

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:19

wenn es kein Allradler sein muss, viel Kurzstrecke für um die 5000 nen Prius 2 Facelift als Executive, oder wenigstens nen Sol ... extrem langlebig, SEHR SEHR gut ausgestattet und vom Verbrauch unschlagbar...
für um die 5000 fallen mir bei Subaru da keine besseren Alternativen sein. Ich bin sonst im Alltag immer 2.0er Imprezas gefahren... den letzten 2005er Impreza mit Automatik und Gasanlage, der problemlos fuhr, habe
ich gegen so einen Prius eingetauscht und würde es immer wieder tun... Einen Verbrauch über 5 Liter schaffst nur im Winter, hast ansonsten alle Annehmlichkeiten: Automatikgetriebe, Klimavollautomatik. Keyless-Entry, JBL-Soundsystem, ABS, ESP, TRC, elektrische Fensterheber, elektrische und beheizte Aussenspiegel, Navigationssystem usw. usw.
Dazu genug Platz für 4 Personen, große Zuverlässigkeit und geringe Steuern.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »drischnie« (28. Februar 2018, 23:53)


Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:31

Das ist ja cool,der Prius war schon immer mal im Gedanken,hätte nicht gedacht das die es schon um die 5000€ gibt,Allrad ist nicht nötig praktisch robust und sparsam muss es sein,da passt der Japaner gut rein,sehr guter Tipp!

Gibts da was zu beachten,sprich km oder Batterie die sind doch nicht Langlebig und kosten richtig Geld oder?

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 305

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:38

KM relativ egal, für um die 5000/6000 solltest was um die 150tkm finden, Batterie ist sehr selten das die Probleme macht, wenn wirds teuer, aber ist fast nie der Fall. Die sind für ein Autoleben ausgelegt,
viele Taxen mit Prius haben 300/400 tausend km und mehr drauf, mit erster Batterie.
Prius 2 nur auf die Federn achten hinten, die brechen gern mal nach ca. 10 jahren. ist aber für unter 100 euro repariert.

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:47

Super das ging ja schon mal flott,werde mal den Markt beobachten der Franzose sollte schnell weggehen,ist ja ein beliebtes Frauen Auto ..was mich noch interessiert ist wie oder wo der Prius gewartet werden muss,wir haben einen Bekannten Meister an der Hand,der ist immer top wenn es um Autos geht,der Prius hat ja mehr Technik ob das jeder kfz Meister bewältigen kann?

Oder muss man da zu Toyota?

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:23

Der kann fast alles machen, Inspektion, Bremsen, usw.
Er darf nur nicht das dicke orange Kabel durchschneiden 8|
Natürlich wenn ein Fehler im Hybrid System ist musst du zu Toyota fahren ist aber selten, wie drischnie schon schrieb sehr zuverlässig. (Hab bei Toyota gelernt)

Man muss aber bedenken, Anhänger ziehen ist nicht erlaubt. nur Fahrradgestell hinten ist OK!
Ist ein tolles Auto, gibt es nur als Automatik und auf der Autobahn hört er sich knurrig an, Sportlichkeit ist nicht vorhanden außer von 0 auf 60. Guck dir die Bremsen an, die rosten oft "weg" weil er viel bremst durch Rekooperation. Die Hybridmodelle von Audi und Golf und Co. können gegen nen Prius oder Auris Hybrid nicht anstinken was Verbrauch angeht.

Franzosen haben abnormal viele Elektronik Probleme das kennen die Japaner kaum bis gar nicht.

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:52

Der Franzose hat keine Probleme mit Elektronik oder doch ich weiß es nicht,hatten 2-3 mal das Problem das kühlerwasser weg war und Motor Störung anging,hab erfahren das bmw den Motor gebaut hat und der frisst Öl,war ein Neuwagen nun wird es Zeit das er geht..muss nur noch meine Frau vom Prius überzeugen,denke das geht aber schnell da mehr Platz und umweltfreundlich ist,gut dann sollte das unser kfz Meister hinbekommen.

Super das passt und ziehen muss er nix,dafür haben wir den Outback den Papa pflegt und hegt :)

eckhard

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Februar 2018, 21:37

So ein Honda CRV gibt es auch schon für 5000,- EUR. Als Benziner ein super zuverlässiges Auto. Habe 12 Jahre CRV gefahren. Habe nur wegen der Anhängerlast bei Automatik das Lager gewechselt.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 899

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Februar 2018, 23:24

Suzuki SX4,
einfaches robustes Auto, etwas höher und mit einem "anspruchslosen" Innemraum für die Kids.

z.B.https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai…48-d44e89c6ea11
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. März 2018, 06:34

Moin
Der Honda CR-V ist auch ein schönes robustes Auto,doch der ist zu groß da meine Frau damit in die Stadt zum arbeiten muss,da braucht man kein großes Auto ..der Suzuki klingt gut,das wäre auch was!

Vielen Dank für die Informationen,sobald es warm wird der Franzose mal ordentlich gereinigt und dann schauen wir mal was so geht..
Da fällt mir ein,das Radio meiner Frau ist defekt,hab schon versucht es zu wechseln,die Anschlüsse zu einem Ersatzradio passen nicht,woher bekommt man Adapter um dieses Problem zu beheben?

Früher hatte ich die Kabel getrennt und mit nüssterklemmen befestigt,hab aber keine Lust das der neue Besitzer damit Problem bekommt!
Beste Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Outlander« (1. März 2018, 06:41)


Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. März 2018, 08:03

Kauftip: Prius 2

Moin Zusammen

ich unterstütze den Vorschlag von Drischnie +1 :thumbsup:
Der Prius 2 ist ein absolut zuverlässiges Vernunfts-Auto und Spardose mit viel Platz.

Ich würde beim Kauf auf folgende Dinge achten:
  • Federn hinten (wie bereits erwähnt) - wenn das noch die ersten sind, würde ich den Austausch beim Kauf 'raushandeln wollen
  • Bremsen - gerade wenn das FZ in der letzten Jahren eher wenig bewegt wurde (Serviceheft!) dann auf schleifende (festgegangene) Bremskolben achten: gibt einen Reparatursatz dafür, kostet incl. Arbeit in einer Werkstatt pro Achse aber schon deutlich dreistellig
  • bei exessiven Kurzstrecken-Fahrern kann nach der Laufleistung u.U. der Kat platt sein - auf jeden Fall prüfen
  • die Akkus für den Hybridantrieb sind in der Tat sehr langlebig: müsste man sie in dem Alter tauschen, wäre es ein wirtschaftlicher Totalschaden. Allerdings kann Man(n) Taxinutzung und Privatnutzung km-mässig nicht 1:1 vergleichen. Bei nur 10-15TKM pro Jahr halten sie definitiv keine 300TKM - können sie auch nicht
  • Das FZ muss nicht zwingend bei einem Toyota-Händler gewartet werden, aber ich würde es schon zu einer Werkstatt bringen, die Erfahrung mit Japanern und Hybridtechnik haben. Auch wenn der Prius allgemein zuverlässig ist, gehört auch die Prüfung der entsprechenden Hybridkomponenten für mich dazu. Es gibt auch Händler / Werkstätten, die für ältere Modelle günstigere Komplett-Service-Preise anbieten; da muss Mann (oder Frau) dann mal ein bisschen 'rumtelefoniren oder fahren
  • ich würde mir schon das Service-Heft anschauen, dass die jährliche Wartung auch von einem Fachmann durchgeführt wurde - das FZ ist im Unterhalt so günstig, da sollten dafür ein paar Euronen drin sein
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

forever 4x4

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 13. November 2016

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. März 2018, 08:36

Moin Zusammen

ich unterstütze den Vorschlag von Drischnie +1 :thumbsup:
Der Prius 2 ist ein absolut zuverlässiges Vernunfts-Auto und Spardose mit viel Platz.

Ich würde beim Kauf auf folgende Dinge achten:
bei exessiven Kurzstrecken-Fahrern kann nach der Laufleistung u.U. der Kat platt sein - auf jeden Fall prüfen
[/list]



Ich suche mittelfristig auch einen Zweitwagen mit ähnlichen Anforderungen. Dazu zwei Fragen...

Ab welchem Baujahr gab es den Prius 2?
Woran erkenne ich, ob der Kat noch ok ist?

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. März 2018, 09:58

2006-09

Der Prius is wirklich interessant,eigentlich das perfekte zweit Auto,Danke für die Tipps!

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. März 2018, 10:54

Prius II NHW20

@forever 4x4:
Ab welchem Baujahr gab es den Prius 2?

Prius 2 = NHW20 von 2003 bis 2009 - Ende 2005 gabs ein facelift mit Rückfahrcamera und Parkassistent

Woran erkenne ich, ob der Kat noch ok ist?
  • würde so ein FZ nur kaufen mit frischer AU, der ich selber beigewohnt habe.... :whistling:
Daran erkennst Du, dass er es nicht mehr ist:

  • rappeln / rasseln des (Teil)zerstörten Keramik- Monolithen im Blechgehäuse wenn Man(n) z.B. mit der Faust dagegenklopft
  • Leistungsverlust beim Anfahren / starkem Beschleunigen (wird Dir nichts helfen, da Du nicht weisst, wie die Leistungsentfaltung in einwandfreiem Zustand ist und der EV-Antrieb ja mit"schiebt"... da hilft es nur Jemanden dabei zu haben, der sich mit diesen FZ auskennt)
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 305

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. März 2018, 11:55


Störtebekker

Anfänger

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 19. März 2018

Wohnort: Kärnten

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 26. März 2018, 12:03

Wie wäre es mit einem Forester der ersten Generation?
Waldwege sind kein Problem, Äste und Gestrüpp bleiben dank der Bodenfreiheit im Wald.
Meiner Meinung nach das genialste Winterauto, gute Heizung, Sitzheizung und spielt an sich alle Stücke, die man braucht, wie z.B. die Berganfahrhilfe mit der neuere Autohersteller heute so gern angeben und der Forester schon in der ersten Generation hatte.
Der alte Forester kann so viel, gegen den heutige SUVs einfach verblassen.
Und mir gefällt er auch noch in der Optik, fand ihn immer schön.
Er ist heute billig zu bekommen und auch nicht sehr groß.
Demnach würde er in dein Suchschema passen.
LG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Störtebekker« (26. März 2018, 12:09)


Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Juli 2018, 23:00

Moin
Wollte euch noch informieren das es ein Panda City Cross geworden ist,finden den Wagen knuffig ist nicht zu groß oder zu klein,hat ein erhöhtes Fahrwerk das auch bei der Bergziege 4X4 verbaut ist,der Motor ist ein 1,2 Liter Benziner mit unglaublichen 69 PS Frontantriebler.

2017 Modell mit 3000 km,bin gespannt welche Erfahrungen wir damit machen,schlechter als der Franzose kann es hoffentlich nicht werden.



SGForry

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 30. Juli 2018, 08:48

Und den gab es für 5000€??
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 30. Juli 2018, 09:20

2017 Modell mit 3000 km,bin gespannt welche Erfahrungen wir damit machen,schlechter als der Franzose kann es hoffentlich nicht werden.

:Lolschild: ...kein weiterer Kommentar nötig.... Kein Hersteller ist gezwungen, sein Geld mit dem Verkauf von FZ zu verdienen... :pleased:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Outlander

Fortgeschrittener

  • »Outlander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 30. Juli 2018, 10:11

Und den gab es für 5000€??



Leider nicht,hat uns um die 9600€ gekostet,Neupreis um die 14000€

Ist ein knuffiges Fahrzeug,meine italienischen Kollegen schwören auf den 1.2 Benziner,wir haben den mal für paar Stunden getestet,die Kleinkinder haben Platz Kofferraum ist für den normalen Einkauf ausreichend.

Suv feeling dank erhöhtem Fahrwerk,das war ein Kriterium und der Verbrauch von 6 Liter ist auch ganz nett,steuern um die 70€ und die Ausstattung ist nicht zu verachten,passt zu unsrer Fahrzeugflotte,Outback,Outlander,nun Panda cross für 99€ im Monat Ratenzahlung,nach 4 Jahren haben wir die Möglichkeit zu einem neuen cross zu wechseln oder ausbezahlen.

Ich denke die alten Zeiten um die Qualität von Fiat ist vorbei,die Technik ist ausgereift und Ersatzteile sind günstig, für unsre Zwecke ausreichend und ich mag die offroad Optik LOL

Er ist auch etwas schmaler als der Franzose,passt so perfekt neben dem Wohnwagen und hat seine Vorteile in der Stadt,City Servolenkung ist der Hammer,kann Frau mit kleinem Finger einparken!

Radio mit Multimedia Funktion,Handy Halterung connection alles dabei,CD ausgestorben..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Outlander« (30. Juli 2018, 10:19)