Du bist nicht angemeldet.

Tobnac

Schüler

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14. März 2011

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 18. Juli 2011, 16:55

so war gerade Tanken... aber mal Benzin... is der Spaß teuer :)
Hab nun als Verbrauch: LPG 11,5l/100km
und an Benzin hab ich, 1,22l/100km (find ich etwas viel oder)

hab auf 3370km rund 41l Benzin verbraucht, dazu sei aber auch gesagt mit Kurzstrecke...
Also jede Woche 2x 10km (hin und zurück) und dann meist einfache Strecken von 25km
dazu kommen aber auch noch so 2,5km Strecken zur Arbeit wenns geregnet hat, zieht natürlich den Verbrauch wieder hoch

Meine Anlage schaltet je nach Wetter zwischen 500 Meter und 2km um (beim Kaltstart)

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 14. Februar 2012, 02:06

so mal ein paar aktuelle werte gerechnet ab dem verdampfertausch bei ca 9000km

hab jetzt tacho ca. 25tkm weg messung über die letzten 16396km

durchschnittswerte je 100km gas=8,98 ltr ; superbenzin= 1,13 ; €=8,58

da bei meiner gasanlage die umschalttempperatur erhöht wurde fährt das gerät bei den aktuellen temperaturen(-12 bis -18°C) kurzstrecken 5-8 km nur auf Benzin,
dafür schaltet er aber sauber in den gasbetrieb um ohne ruckeln und spucken wie mit der standardeinstellung

bei temperaturen über 0°C schaltet die Anlage deutlich früher um

Beiträge: 670

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 17. Februar 2012, 14:32

Umschalttemperatur

Wenn er beu umschalten ruckt und Spuckt, dann weil er noch nicht in der Lambdaregelung ist:-)

Ich hab den alten 2.0 mit 125PS (euro3) und eine Landirenzo Anlage.
Mit der Richtigen SW-Version lässt sich Gasstart einstellen.
Da macht er auch. Nur unter -10° Kühlwasser nimmt er kein Gas an, bzw. geht ganz aus, wenn der restliche Druck aus der Gassete raus ist. Der VErdampfer bring dann noch nix.

Aber jetzt (heute Morgen, +2°C) Starte ich mit Gas, stelle auf D und fahre los. (Da es geschneit hatte, brauchte ich nichtmal kratzen.

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 17. Februar 2012, 16:58

bei mir gabs das geruckel nur in den kalten letzten wintern so grob unter -5°C fings es langsam an > da hatte er nach dem umschalten wohl zu wenig gas bekommen, je kälter es wurde desto schlimmer wurde das
unter -15°C wurd es dann richtig schlimm mit verreckendem motor usw.

die umschalttemperatur wurde nur um 5°C erhöht das hat gereicht für ein saubere umschalten auch bei -20°C

Beiträge: 670

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 21. Februar 2012, 15:27

Ruckeln beim Umschalten...

ich will ja nicht nerfen....

aber bis -5°C STARTE ich mit LPG. Benzinverbrauch = 0

Ich miss aber dazu sagen, dass die Einstellung dafür einigermaßen genau sein muss.
Ich hab im Gasbetrieb Trim-Werte um <5%

Fakt ist natürlich auch, das der Verdampfer dann gerade mal genug bringt, um durch die 30-Zone zu rollen, oder Warmlaufen zu lassen.
Einen schweren Fuß kann man da die ersten 500m nicht brauchen.

Dann ist er aber eigentlich warm genug, so dass man an der Kreuzung auch mal das Pedal durchtreten kann.
Ab wann er genug Gas liefert, das man mit Vollgas in den Begrenzer gehen kann, weis ich nicht, und werde es sicher nicht testen.

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 29. September 2012, 00:24

so mal wieder treibstofabrechnung gemacht

auf den letzten 26801km hab ich 280,77 ltr super und 2507,45 ltr LPG nachgetankt

auf 100km im durchschnitt 1,05 ltr super + 9,36 ltr LPG bei 8,90€ kosten

hm sollte net so rumrasen auf Autobahn das zieht den gasverbrauch hoch

Tobnac

Schüler

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14. März 2011

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 29. September 2012, 16:20

Was hast du den so als Durchschnittsstrecke?
Der Benzinwert scheint mir doch recht hoch oder?
Ich hab zur Arbeit 2,5km, das haut meinen Schnitt voll in den Keller...

Ich hab bei 26.549 ein Schnitt vom Benzin bei 1,16l/100km und Gas 11,7l/100km

Hab den 2001er mit 125PS

Ranger

Schüler

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 2. Februar 2011

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 29. September 2012, 21:56

Was hast du den so als Durchschnittsstrecke?
Der Benzinwert scheint mir doch recht hoch oder?
Ich hab zur Arbeit 2,5km, das haut meinen Schnitt voll in den Keller...

Ich hab bei 26.549 ein Schnitt vom Benzin bei 1,16l/100km und Gas 11,7l/100km

Hab den 2001er mit 125PS


Forry 2.0X MY09 mit 150 PS, überwiegend Landstrasse und Autobahn in flüssiger Fahrweise, im Winter allerdings täglich 2x 7-km-Kurzstrecke in der Stadt:

Nach 29.183 km im Schnitt 0,83 l/100 km Super 95 und 12,0 l/100 km LPG, wobei 700 km reine Benzinfahrt dabei waren und nach GPS-Messung die Kilometerzählerfehlanzeige, vor allem bei Winterreifenbetrieb, schon eingerechnet bzw. korrigiert wurde. Laut Kilometerzähleranzeige läge der LPG-Verbrauch bei 11,5 l/100 km.

Ranger

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 30. September 2012, 13:03

arbeite saisonmäßig in NL da gibt einmal im monat das hin/her gefahre ca 680km am stück , in D je nach verkehrdichte meist so tacho 130-150 langhin in NL so 110-130 km/h

und nu bin ich zu haus da ist viel kurzstrecke in der stadt 2-3km hin und her + gelegentlich 50-80km im umfeld

da meine anlage eine etwas höhere umschalttemperatur hat(wegen umschaltprobs im winter) fährt er in der Stadt 2-3km fast nur auf benzin > im winter bei -10°C und kälter braucht er so 5-8km bis er umschaltet > steht aber auch irgendwo hier scho drin

ich habe den eindruck das er bei höherengeschwindigkeiten Benzin mit einspritzt, gibts da eigentlich nähere infos zu bei der teleflexanlage?

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 1. Oktober 2012, 23:53

war heute tanke und hab net schlecht gestaunt wieviel in den tank geht ?( Aral Autohof leipzig

der gastank hatte noch nicht abgeschaltet aber war sicher kurz davor evtl. noch 1-2ltr drin würd ich schätzen

die zapfsäule meinte ich hab 44,9ltr. getankt > war scho öfter an der tanke > mal schaue ob ich noch ne alte große rechnung von denen finde wegens der menge

eigentlich habe die impreza ja 42ltr. gastanks normal bekomme ich wenn der tank abgeschalten hat zwischen 41,5 und 42,5 ltr rein je nach außentemperatur usw.

im winter bei kalt ging mal 42,8 ltr. rein aber werte darüber hab ich sonst nie reinbekommen

hm noch 2 alte große rechnungen gefunde da war der tank leergefahre 44,07 und 44,08 ltr.

aber jedesmal ne andere tanke die normabweichenden ware BFT Leipzig, shell autohof berg > bei der Aral war mir das scho vorher aufgefallen

jetzt stellt sich die frage ob das ne starke eichabweichung ist oder ob es evtl am tankdruck der zapfe liegen könnte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svk« (1. Oktober 2012, 23:59)


Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 1. Oktober 2012, 23:56

...starke eichabweichung...


So etwas gibt es nicht -> ! <-

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 2. Oktober 2012, 00:00

dann halt großzügig die eichtoleranz genutzt :D

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 2. Oktober 2012, 00:08

das widerum gibt es auf alle Fälle. Vorallem seitdem die Tolleranz für Kraftstoffe (EU-Richtlinie sei Dank) von 0,2% auf einem Prozent erhöht wurde. Das ist allerdings schon gut sechs Jahre her.

Ich vermute aber mal, dass du bei dir auch noch den Befüllstutzen mitbefüllt hast. Bei konventionellen Kraftstoffen ist das jedenfalls der Grund warum mehr in den Tank passt als es eigentlich sollte. Ich weis allerdings nicht ob das für Gas auch gilt.

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 2. Oktober 2012, 00:33

der gasschlauch wird immer teilentleert merkt man wenn man das teil abmacht, da kommt immer bisserl suppe raus

das hat man daher immer mit auf der rechnung stehe

von meinem normalen durchschnitt ausgehend dürfte ich bei ner normalen Eichtoleranz max. 43ltr. angzeigt bekomme , fast 45ltr. ist da zu viel


allerdings habe die gaszapfen auch unterschiedliche pumpendrücke und dadurch kann es auch zu unterschiedlichen füllmengen kommen. gastank is halt doch etwas fusseliger als benzintank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svk« (2. Oktober 2012, 01:23)


Tobnac

Schüler

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14. März 2011

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:46

Wird an dem Druck liegen wie die Tanke tank, sowie Temperatur usw.
Ich hab einmal bei einer Tanke, da hab ich nicht schlecht geschaut, ein Schnitt von 7l gehabt.
Man hab ich mich gefreut.
Dann wieder zuhause an der Stamtanke die entäuschung, fast 15l als Schnitt.
So hat sich das ganze dann doch wieder ausgeglischen...

Beiträge: 670

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 16. Oktober 2012, 09:10

war der Stellplatz an der Tanke schräg ?
Für das "Tank-Voll"Abschalten ist ein Schwimmerventil im Tank zuständig. Wie beim Spülkasten vom Klo.

Wenn der Tank schräg steht, stimmt der Füllstand nicht.

Tobnac

Schüler

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 14. März 2011

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 16. Oktober 2012, 19:59

kann ich nicht sagen ist schon lang her.
Müsste aber eig. recht eben gewesen sein. War in Waghäusel an dem großen Einkaufszentrum.
Da hatte ich 7,05 und dann auf dem Heimweg an der Stammtanke 14,02.
Danach hatte sich mein Verbauch wieder bei den ca. 11-12l

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 14. März 2013, 16:46

so mein winterjob ums eck is vorbei, hab übern winter ne 20km strecke zur arbeit gehabt , das hat beim startbenzin ordentlich rein gehauen > übern winter bei ca 6200km bin ich auf 3 ltr. benzin und 6,6 ltr. gas gekomme

aber zur allgemeinen abrechne

32987km > durchschnittswerte auf 100km: gas 8,85 benzin 1,42 und 9,14€

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 7. Dezember 2014, 18:35

so mal wieder abrechnung gemacht fürs spritverbrauch, hab jetzt tacho 70205km

gerechnet über letzte 61223km

verbräuche im schnitt auf 100km > 9,2 ltr. LPG ; Benzin fürs starten/warmfahren 1,27 ltr. > kosten € 8,94

svk

Schüler

  • »svk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 4. November 2010

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 28. Januar 2017, 17:14

oh scho lange nix aktualisiert

grad aktuelle rechnung gemacht

hab jetzt ca. 98tkm runter

über die letzten 89188 km hab ich nen schnitt von 9,2 ltr LPG + 1,34 ltr. Super auf 100 km gehabt > kostenschnitt 8,36€ auf 100km für Treibstoff

hab letztes jahr keine langstrecken gehabt > macht sich bemerkbar weil mehr startbenzin verbraucht