Du bist nicht angemeldet.

muzzer

Anfänger

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 26. August 2020

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 21. Februar 2021, 00:26

@funrat. unser Händler hat mir den Vorführer, mit 150 km auf der Uhr, über ein komplettes Wochenende überlassen.
Er meinte, dass die Entscheidung von A6 auf Forester doch schon ein wenig schwierig ist und wir in Ruhe testen sollen.
Seine Worte zum Abschied waren nur: ihr werdet ja nicht an die Ostsee fahren wollen. Sind von uns aus ca. 300 km für eine Tour.
Haben wir natürlich nicht gemacht, sind aber trotzdem 550 km geworden 8) und die Entscheidung ist uns, insbesondere mir wegen dem Audi,
danach relativ leict gefallen. Klar es fehlt die Leistung vom A6, aber mit dem Alter wird man ruhiger und schnell fahren kann man eh kaum noch.
Dafür kann ich jetzt schön im Modder und Sandkasten spielen, wie früher :D :D

Dackelfreund

Anfänger

  • »Dackelfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2020

Wohnort: Soest

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 26. April 2021, 21:43

Hallo zusammen, ich möchte hier mal meine Erfahrungen mit unserem neuen Forester mitteilen. Mittlerweile haben wir 7000km mit dem Auto gefahren und ich habe noch keinen Kilometer bereut. Mein Fahrprofil ist täglich ca. 8km zur Arbeit und zurück. Dann etwas Kurzstrecke im Jagdrevier um unseren Hof oder am Wochenende mal wieder Touren über Land, weil es mit dem Auto Spaß macht. Letzte Woche durfte der Forry dann mal für 700km auf die Autobahn. Der Forester ist im Vergleich zum SG wesentlich leiser. Die Sitze für mich und meiner Frau perfekt einzustellen. Eyesight funktioniert fast immer. Da ich viel den Tempomaten nutze ist das Fahren mit den ganzen Helferlein sehr entspannt. Ab und an aber erkennt das Eyesightsystem den Vordermann doch nicht und man ist gezwungen zu bremsen. Ist sicherlich für die Aufmerksamkeit so programmiert. Das Größte für mich ist das schlüssellose Öffnen des Fahrzeugs. Da sich der Schlüssel immer in der falschen Hosentasche befindet und man beide Hände voll hat..... Wer kennt das nicht. Funktioniert super aber: letztens war auch bei mir in der Garage morgens die Heckklappe auf. Warum? Keine Ahnung. Habe gelesen, dass dieses Phänomen bei anderen auch vorkommt. Sitzheizung und Lenkradheizung konnte man in diesem Winter gut gebrauchen und funktionierten einwandfrei. Auch Android Auto verträgt sich zu 97% mit meinem Handy. Ist für mich kein Problem. Für mich ist dieses Auto so perfekt. Was mich stört: Die Anzeige ( bitte nach vorn sehen) nervt, Auf der Heckscheibe und Heckklappe sammelt sich ungewöhnlich viel Staub an, Um die Anhängerkupplung an und abzubauen muss ich auf der Straße knieen, :whistling:kann am Alter liegen. Über das Getriebe ist schon viel geredet worden. Ich komme damit klar. Der E-Boxer beschleunigt an der Kreuzung erst flott aber dann kommt so etwas wie ein Gummibandeffekt. Trotzdem ist die Beschleunigung im normalen Straßenverkehr für mich ausreichend. Das E-Boxer System funktioniert in unserem Auto unauffällig und jetzt mit steigenden Temperaturen fahre ich auch auf Kurzstrecken oft im E-Modus. Das hat Subaru ziemlich gut hinbekommen.
Jetzt noch zum Verbrauch. Trotz der Einfahrphase, Winter mit bis -20 Grad und viel Kurzstrecke bin ich bei 8,57l gesamt. Letzte Woche Überlandfahrten an der Saale war ich bei 7,1 Liter. Auf der Bahn zurück, ja er kann 200 lt Tacho, 28 Liter.
Autobahn, Tempomat 145 als Reisegeschwindigkeit 9,8Liter nach Anzeige. Am Ziel angekommen und irgentwann getankt waren es 8,6 im Schnitt. Da mich mein Auto kennt und immer nett begrüßt habe ich als Hauptfahrer zurzeit einen Verbrauch von 8,3 über die Zeit. Vielleicht komme ich noch unter 8 Liter aber als Säufer würde ich den Forester nicht bezeichnen. Ich muss ja auch ankommen! Da fällt mir noch was ein: Ab 160 Km flattert die Motorhaube! Das ist ziemlich krass und sollte sicherlich so nicht sein. Das war mein etwas langer Bericht nach längerer Zeit. Viele Grüße aus Soest