Du bist nicht angemeldet.

Roterbus

Anfänger

  • »Roterbus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. November 2020

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. November 2020, 22:09

CVT im E-Boxer mit programmierten Schaltstufen?! Wie ausschalten?

Hallo, immer wenn ich den Tempomat anhabe, fährt der Forester super angenehm in der stufenlosen Variante, wenn ich selbst fahre (nicht im manuellen Modus!) dann schaltet er ruckelig die "Gänge" durch. Das nervt total. Wie kann man das ausschalten? Mein Händler wusste keine Lösung. Gibt es keine? Dann sollten alle bei Subaru Händler und Subaru Deutschland anfragen, ob das nicht per Update geändert werden kann. Meinetwegen im Automatik Modus CVT und im manuellen Modus mit programmierten Stufen.

Das Auto kann es ja offensichtlich, auch wenn der Tempomat auf 30 eingestellt ist und ich dann per Druck auf's Gaspedal auf 80 beschleunige... immer noch stufenlos.

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. November 2020, 22:22

Da sich die (hauptsächlich deutsche) Presse immer über den Gummibandeffekt des CVTs beschwert haben kam Subaru auf die tolle Idee die Schaltstufen zu programmieren. Da hilft leider auch kein bitten und betteln, von Subaru ist es nicht vorgesehen ohne die Schaltstufen zu fahren.
Umgehen kann man das mit dem Tempomat, ist aber leider keine dauerlösung...

Soweit ich weiss gibt es aber Tuner die nicht nur die Motorsoftware sondern auch die Getriebesoftware anpassen können, ich denke wenn jemand helfen kann dann der Tuner. Nachteil: Der E-Boxer ist doch sicher noch in der Garantie, da kann es dann passieren das bei der nächsten Inspektion ein Update der Software gemacht wird, dann müsste der Tuner nochmal drüberschreiben (wäre also gut wenn dieser nicht zu weit weg ist).

PS: Die Subarugemeinde ist was das Thema angeht auch gespalten, die einen hassen die Schaltstufen und die anderen hassen den Gummibandeffekt. Ich wäre auch froh wenn der Kunde irgendwie die Wahl hätte...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 1. November 2020, 22:26

Sind denn immer Schaltstufen vorhanden?

Beim Vorgänger konnte man durch wenig Gas stufenlos beschleunigen und bei viel Gas ging es in Schaltstufen über.

Subaru wird da nichts machen können, außer es beschweren sich so viele, dass irgendwann ein entsprechendes Update kommt, was die Schaltstufen rausnimmt.

Beiträge: 1 429

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. November 2020, 22:30

Zum E-boxer kann ich nichts sagen, wohl aber zum CVT.
In bestimmten Gaspedalstellungen fährt er im CVT-Modus. Auswendig kenne ich diese jetzt nicht, aber es hilft wenn man sich im Mitteldisplay die Pedalstellung in % anzeigen lässt. Der Fuss muss genau dort verharren, beim durchdrücken simuliert er sonst wieder die Gänge, bzw schaltet runter.
Es gibt aber nur 2-3 Positionen in denen man im CVT Modus fährt. Von der Drehzahl her ist das, meine ich aber bin mir wie gesagt nicht sicher, bei 1900 rpm, 2400 rpm und irgendwo jenseits der 5000 rpm der Fall.


"Mein Händler wusste keine Lösung. Gibt es keine? Dann sollten alle bei Subaru Händler und Subaru Deutschland anfragen, ob das nicht per Update geändert werden kann." ... Warum sollten das "Alle" machen? Ich finde es perfekt so wie es ist und hätte nie gedacht das ich mal mit einem CVT warm werde.

Roterbus

Anfänger

  • »Roterbus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. November 2020

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 1. November 2020, 22:36

Bei wenig Gas kannst du ihn Drehzahlmäßig so niedrig halten (bis zu einer gewissen Geschwindigkeit), dass er nicht schalten muss.Du merkst aber, dass er nicht im reinen cvt ist, weil die Drehzahl eben nicht gleich auf 2500-300 hochgeht sondern nur mit 2000 sanft beschleunigt.
Subaru kann ja den Murks für die Presse machen, aber halt irgendwo einen Schalter einbauen, wo man das am Ende so einstellen kann, wie man es möchte. Die Subaru Fahrer sind doch letztlich die entscheidenden... so wird der ganze Komfort und der Vorteil ad absurdum geführt. Wie gesagt, es ist ja in der Motorsteuerung hinterlegt, einfach per Menü oder OBD oder dreimal Bremsedrücken und gleichzeitig Hupen in den reinen CVT Modus schalten. Stellt eure Anfragen, wenn keiner fragt, passiert auch nichts. Die paar Journalisten haben es durch ihre dummen Kommentare ja auch geschafft, dass die stufenlose Automatik jetzt schlimmer ruckelt als ein Fahranfänger im Schaltauto. Ja ich übertreib ein wenig, aber es nervt einfach.

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 1. November 2020, 23:06

Es werden schon viele gefragt haben aber mehr als eine standartantwort kommt dabei nicht rum. Probier es ruhig aus, vermutlich könnte man mit den Antworten ein Bullshitbingo spielen ;) kundendienst@subaru.de

Und wenig Gas ist auch keine Lösung, wenn ich beschleunigen will oder muss dann leg ich das Pedal aufs Bodenblech und trotzdem (oder gerade deswegen) möchte ich effizient und möglichst schnell beschleunigen und nicht "durchgeschüttelt" (OK, ist übertrieben da das Getriebe meistens sanft und unmerklich schaltet aber leider nicht immer) werden.

Es ist leider so das einige diese Schaltstufen mögen (siehe z.B. auch Retikulum) und andere eben nicht. Die Effizienz und Beschleunigung ist stufenlos besser aber sie fühlt sich schwächer an. Auch ist für viele das gleichbleibend hohe Drehzahlniveau und die damit einhergehende Geräuschentwicklung ein starker Kritikpunkt. Wenn Subaru nicht will (und scheinbar wollen sie nicht) dann hat man Pech gehabt und muss entweder zu einem anderen Hersteller umschwenken, sich damit abfinden oder einen Chiptuner suchen der da drangehen kann/will.
Ich persönlich würde es z.B. bevorzugen das im I-Modus stufenlos gefahren wird und im S-Modus mit schaltstufen und das sich das Fahrzeug auch merkt welchen Modus man selektiert hat und diesen nach dem ausschalten beim nächsten Start wieder auswählt. Damit wäre beiden Fraktionen geholfen. Aber solange Subaru nicht will...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Dirk124

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 2. November 2020, 04:55

Unser 2013 Forester hat das glücklicherweise noch nicht!

Dirk

Waldschratt

Schüler

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 2. November 2020, 18:35

Ich fahre fast nur im I-Modus und da werden beim Beschleunigen Gänge simuliert. Wo ist das Problem? Der Computer sucht sich selbst die zum Beschleunigen erforderliche Drehzahl/Drehmoment aus und kann als Anhaltspunkt für die gewünschte Beschleunigung allein die Pedalstellung nehmen. Ist doch besser, als wenn beim gemäßigten drauftreten Drehzahl/Drehmoment sinnlos hoch ist. Wenn man richtig durchtritt, dann jault der auf über 5.000 hoch bevor es richtig los geht, aber nur dann will ja auch das max. Drehmoment.

wiz

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 13. Mai 2019

Wohnort: Witzenhausen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 2. November 2020, 23:20

Hallo zusammen,

verglichen mit konventionellen Automatikgetriebe empfinde ich die Schaltvorgänge als fast nicht spürbar; kurz etwas Gas zurücknehmen und das Getriebe schaltet hoch ohne das man das paddle benutzen muß.

Wer den CVT- Modus haben will, schaltet den Tempomat oberhalb einer Geschwindigkeit von 50km/h ein. Dieser (stufenlose) Modus bleibt eingeschaltet, auch wenn man durch kurzes abbremsen den Tempomat außer Betrieb setzt (im Display steht dann "ready").

Ich habe das heute ausprobiert: Landstraße, 50km/h, Tempomat an, "set" nach unten, dann kurz die Bremse angetippt, im Display steht ready, dann ist der Tempomat zwar noch an aber nur in Bereitschaft ohne in die Gemischversorgung einzugreifen.
Dann den Motor auf 1400 U/min gebracht und ihn bei dieser Drehzahl gehalten. Der Wagen zog auf der ebenen Landstraße brav von 50km/h bis auf 80km/h ohne (!) das die Drehzahl sich veränderte - ist für mich ein Indiz, dass das Getriebe stufenlos arbeitet.
Gleiches auch auf der Autobahn, bei 90km/h den Motor bei 2100 U/min gehalten und der Wagen beschleunigte langsam aber stetig auf 120 km/h ohne Drehzahlveränderung.
ich habe dabei keinen Schaltvorgang gespürt.

Fz: SJ 2019

stets nen Fingerbreit Luft unter´m Auspuff

wiz

Roterbus

Anfänger

  • »Roterbus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. November 2020

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 3. November 2020, 06:45

Probier das Ganze nochmal, wenn du normal und nicht nur ganz sachte beschleunigst. Ich vermute mal und das entspricht meinen Versuchen, dass du lediglich durch deinen ganz leichtes Gasgeben vom Motor nur die 1200 U/min gefordert hast und damit umgangen hast, dass er schalten muss. Wenn du meinetwegen auf die Autobahn etc. auffahren oder überholen willst, kannst das so auch nicht machen. Am meisten stört mich der Schaltvorgang im langsamen fahren, wenn ich abbiege und in der Kurve irgendwo zwischen 30 und 50 schaltet er dann, da gibt richtig einen Schaltruck, würde ich in dem Moment aus der Kaffeetasse nippen, hätte ich schon verschüttet.

Beiträge: 592

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 3. November 2020, 08:09

Bemühen der Werkstatt vorausgesetzt: Vielleicht läßt sich eine andere Ländersoftware (z.B. Japan, wo man ja stufenlos fahren möchte) in das Getriebe schreiben?

Waldschratt

Schüler

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 3. November 2020, 17:47

Könnte möglich sein, aber beim nächsten Navi-Update kann es damit Probleme geben. Da werden auch Steuergeräte aktualisiert.

csg76

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 20. September 2014

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. November 2020, 20:45

Nach meiner Erfahrung wechselt er über 40% Gaspedalstellung in den Schaltstufenmodus. Das kann man zu vermdeiden trainieren, denn das Geruckel ist wirklich nicht schön. Alternativ eben Vollgas mit Boxersound bei 6.000 Touren und Strudel im Tank.

Ähnliche Themen