Du bist nicht angemeldet.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. Oktober 2018, 12:18

Erfahrungen mit defektem KAT beim Forri SG?

Hallo,
unser Forester SG 2.0X ist durch die AU gefallen. Zu hohe Abgaswerte.
Laut Werkstattangaben sind die Werte vor KAT okay und dahinter nicht mehr, also wäre der KAT futsch.
Ist sowas ein bekanntes Problem? Was sagt ihr dazu?
Ist wohl ne teure Sache... wie würdet ihr vorgehen - nach einem gebrauchten schauen?
Bin dankbar für Tipps.
Gruß
N

Gab

Profi

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2018, 12:21

Welcher Wert ist denn zu hoch?
Also bekanntes Problem ist sowas nicht, die schaffen eigentlich immer die AU.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. Oktober 2018, 13:22

Welcher Wert ist mir nicht bekannt (oder ich hab nicht genau zugehört).
Als Originalteil höllisch teuer. :/
Weiß jemand ne gute Bezugsquelle für einen 44620AA540 im Zubehör?
Oder hat jemand hier einen gebraucht abzugeben?
Würd mich freuen

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 021

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. Oktober 2018, 14:53

Zitat

Laut Werkstattangaben sind die Werte vor KAT okay und dahinter nicht mehr, also wäre der KAT futsch.

Ein KAT verschlechtert die Werte nicht. Er hat nur u.U. eine verringerte katalytische Leistung oder zu geringeres Sauerstofftragevermögen.
Für ein nur 10 Jahre altes Modell allerdings zu früh, speziell, wenn auf LPG gefahren wurde, finde ich und deshalb sollte man da genauer hinsehen, denn die Gründe können vielfältig sein.
KAT "kaputt" ist da die einfachste aber auch teuerste Variante.

Zitat

Ist wohl ne teure Sache... wie würdet ihr vorgehen
Als Originalteil höllisch teuer. :/

Jo, knapp 1300€
Genau aus dem Grund ist eine solide Fehleranalyse nötig und nicht so larifari, wie es sich im ersten Zitat anhört.
Sonst bist du ja recht schnell beim Restwert und wenn es der KAT nicht ist, dann hast du ein tolles neues Stück Deko im Wohnzimmer zu stehen und der Wagen kommt trotzdem nicht durch die AU.
Wie wollen die denn z.B. die "Werte" vor dem KAT gemessen haben? Das war doch höchstens per ODB ... also war doch die gesamte Sensorik beteiligt, die eben auch falsche Daten liefern kann.

Sind die Ventile eingestellt (Stichwort LPG)?
Was ist mit dem ganzen Standardkram (Luftfilter, Zündkerzen, Zündspulen, AGR, Lambdasonden, Lecks in Ansaugtrakt oder AGA, .......)?
Haben die das alles geprüft und es ist i.O.?
Weil ohne Prüfung ist die Aussage KAT doch etwas simpel ;)

Letztlich fehlen uns hier aber auch Infos wie Laufleistung, ob überhaupt noch im LPG Betrieb, letzte Wartung (was wurde abgesehen vom Ölwechsel gemacht).

Zitat

Welcher Wert ist mir nicht bekannt (oder ich hab nicht genau zugehört).

Solltest Du in Erfahrung bringen!
Ist zuvor/dabei ein CheckEngine-Fehler aufgetreten? Welcher?
...
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze383« (9. November 2018, 17:40)


Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. Oktober 2018, 16:05

Danke für den ausführlichen Beitrag.
Ich werde der Sache nachgehen und sicher keinen neuen Original KAT einbauen lassen. ;)
Ja ich hatte tatsächlich mal eine Motorkontrollleuchtenmeldung, vor ca. einem Jahr und zwar die P0030. (hatte da hier sogar nen Thread gemacht) Fehler gelöscht, ist nie wieder gekommen.
Laufleistung ist zur Zeit 180.000 im ständigen LPG Betrieb. Ventileinstellung war planmäßig bei 120.000 (soweit ich mich erinnere).

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Oktober 2018, 00:21

Ergänzende Infos:
Gemäß AU Bericht CO Sollwert 0,20% IstWert 7,1% (!)
Lambda Sollwert zwischen 0,97 und 1,03 IstWert 0,8

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 853

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:20

......
Laufleistung ist zur Zeit 180.000 im ständigen LPG Betrieb. Ventileinstellung war planmäßig bei 120.000 (soweit ich mich erinnere).


Dann dürfte schlicht sich eine Überprüfung/Einstellung des Ventilspiels aufdrängen. Mit +60 tkm ist das Intervall bei LPG-Betrieb um etwa 30Tkm überschritten.
Allerdings verwundert es mich, dass im Eingangs-Beitzrag noch nichts über relativ schlechtes Laufverhalten ( überwiegend im Leerlauf) berichtet worden ist.

Beiträge: 2 166

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:40

Ergänzende Infos:
Gemäß AU Bericht CO Sollwert 0,20% IstWert 7,1% (!)
Lambda Sollwert zwischen 0,97 und 1,03 IstWert 0,8


Wenn ich den Lambdawert jetzt richtig interpretiere, läuft die Karre zu fett. Das könnte z.B. ein tropfender Benzininjektor sein, wenn der Wagen auf Benzin und LPG zu fett läuft. Um das mal günstig zu testen müßte der Benzindruck abgesenkt werden, also auf Benzin starten, Sicherung der Benzinpumpe ziehen warten bis der Motor anfängt zu stottern und dann erst auf LPG umschalten, eine Runde fahren und dabei die Lambdawerte beobachten. Wenn der Wert in den Solllbereich hochgeht, wars das.

SGForry

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:57

Zitat

Laut Werkstattangaben sind die Werte vor KAT okay und dahinter nicht mehr, also wäre der KAT futsch.

Interessante Aussage.
Mir ist nicht bekannt das bei der AU die Werte VOR und NACH Kat gemessen werden.
Die Sonde wird in den Endschalldämpfer gesetzt und kann nur NACH Kat messen!
Lass dir bitte mal von der Werkstatt erläutern, wie sie die Werte vor dem KAT gemessen haben!
Oder haben Sie nur die Lambdawerte über OBD betrachtet (VorKat , nachKat)?

Zitat

Gemäß AU Bericht CO Sollwert 0,20% IstWert 7,1% (!)
Lambda Sollwert zwischen 0,97 und 1,03 IstWert 0,8


0,8 ist wie Karttoffelbrei schon sagt ein zu fetter Wert. D.h. es kommt zu wenig Luft und/oder zu viel Benzin/Gas. Die Ursache wird nicht der KAT sein (weit aus dem Fenster lehn....).
Wann wurde der Luftfilter erneuert? (Ist der Luftfilter verdreckt -> weniger Sauerstoff -> höherer CO / fetterer Lambda-Wert.)
Öl im Luftfilterkasten?
War der Forester warm gefahren? (Nicht 2km oder im Leerlauf warmgelaufen, sondern eventuell auch mal auf der Autobahn vor dem AU-Test?)
Lambdasonde nach KAT defekt? Setzt nicht immer einen Fehler, da es eine Monitorsonde (Sprungsonde) ist.

KAT defekt ist eine einfache und teure Diagnose....naja Diagnose eigentlich nicht ;)
Bevor der KAT erneuert wird gibt es noch viele "günstigere" Ursachen ;)
Der Unterschied zwischen 0,2% und 7,1% ist so groß das der KAT gar kein Innenleben mehr haben dürfte oder ein riesiges Loch in der Keramik hätte um die Werte nur durch einen defekten KAT zu erklären.
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (16. Oktober 2018, 09:02)


Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:32

Sorry, nicht 120.000 sondern alle 105.000 km ist die Einstellung des Ventilspiels, wenn ich mich richtig erinnere. Wie kommst du darauf dass das Intervall 30.000 wäre?? Dann würde sich LPG fahren ja null rechnen, wenn man einmal im Jahr für nen vierstelligen Betrag die Ventile einstellen lässt.

Kartoffelbrei: ok die Prüfung klingt stimmig, die Frage ist nur, wie beobachte ich die Lambdawerte? Ich kann nur mit OBD2 Lesegerät und Torque App dienen.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:58

SGForry: Ja gemessen war falsch ausgedrückt, es wurden wohl über OBD die Werte der Sonden betrachtet.
Ob der Wagen so _richtig_ warmgefahren war, weiß ich nicht, da ich leider nicht dabei war. Die Motortemperatur auf dem Prüfprotokoll legt aber nahe, dass er nicht gerade erst kalt gestartet wurde.
Der Subaru Mann meinte, es ist sicher, dass es der Kat ist - einen Defekt der Sonde(n) schließt er aus. Ein (nicht näher genanntes) System zur Ermittlung der Fehlerursache hätte eindeutig den Kat als Schuldigen ausgespuckt.
Als Ursache gab er eine mögliche physische Beschädigung des Kat an (evtl. mal aufgesessen), was bei meinem Einsatz des Fahrzeugs durchaus sein kann.

Es wäre natürlich schön, wenn eine deiner genannten günstigeren Fehlerursachen zutreffen würden - aber ich weiß nicht wie das umzusetzen wäre. Ich kann ja nicht nach jeder testweisen Änderung (z.B. Luftfilter erneuern) immer wieder zur AU fahren um eine Änderung der Werte zu prüfen...

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 021

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:17

Zitat

alle 105.000 km ist die Einstellung des Ventilspiels, wenn ich mich richtig erinnere. Wie kommst du darauf dass das Intervall 30.000 wäre??

Weil die 105TKm unter Benzinbetrieb gelten und unter LPG überlicherweise 30TKm angesagt sind (außer du hast ein Schmiersystem für die Ventile verbaut).
Aber das steht alles im LPG-Bereich und da kennen sich andere besser aus ...

Zitat

Gemäß AU Bericht CO Sollwert 0,20% IstWert 7,1% (!)
Lambda Sollwert zwischen 0,97 und 1,03 IstWert 0,8

Wie SGForry schon sagt: Der läuft zu fett und nix anderes.

Die 7% CO erreichst du mit einem sauber laufenden Motor selbst komplett ohne KAT nicht (selbst ein Käfer läuft nur mit 2-4% oder so).
Weiteres Indiz ist der Lambdawert:
Der Wert ist unabhängig vom KAT und sollte mit sauber laufendem Motor auch am Endrohr um die 1,0 (eben die 0,97 bis 1,03) liegen!
Also ist es nicht primär der KAT sondern irgendwas anderes!

Zitat

es wurden wohl über OBD die Werte der Sonden betrachtet

Ha, also wie erwartet nix wirklich nachgemessen.
Ich postuliere "erste Lambdasonde defekt", weil die Werkstatt/die APP sich bei der Bewertung primär auf die erste Sonde verlassen hat und diese Sonde "sieht" aber nix von dem fetten Gemisch, das hinten (gemessen) heraus kommt.
Die zweite Sonde wird brav ein zu "fett" rauswerfen und damit fälschlich als "verringerte O2-Speicherung KAT" ausgewertet.
Ich bin ja mal gespannt was rauskommt ;)
enjoy the flight !

SGForry

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:09

Zitat

Der Subaru Mann meinte, es ist sicher, dass es der Kat ist - einen Defekt der Sonde(n) schließt er aus. Ein (nicht näher genanntes) System zur Ermittlung der Fehlerursache hätte eindeutig den Kat als Schuldigen ausgespuckt.

- Warum schließt er einen Defekt der Sonden aus? (Sonden altern mit der Zeit und sind Verschleißteile, Lebensdauer ~150000km )
- Gerade "nicht näher benannte" Systeme möchte ich brennend kennen lernen :) (Glaskugel, Tarotkarten, Wahrsager,..??)

Laut den Messwerten Lambda 0,8 und CO 7,1% läuft der Motor deutlich zu fett. Das liegt nicht am KAT!
Wäre der KAT defekt, dann würdest einen hohen CO-Wert haben, aber der Lambdawert wäre i.O im Bereich um 1,0. (Siehe auch das was Matze383 geschrieben hat)

Bei deinem Subaru stimmt das Gemischverhältnis nicht!
(Luftfilter, Zündkerzen, Öl, Lambdasonden, undichte Auspuffanlage, defekte Injektoren, zu hoher Kraftstoffdruck,....)

Zitat

Die Motortemperatur auf dem Prüfprotokoll legt aber nahe, dass er nicht gerade erst kalt gestartet wurde.

DAS besagt nur das das Kühlwasser für die Prüfung ausreichend temperiert ist, ABER es sagt gar nichts darüber aus ob der Motor heißgefahren wurde!
Sollte das Kühlwasser außerhalb des Prüffensters liegen , kann die AU nicht durchgeführt werden bzw. ist ungültig.

Zitat

Ja ich hatte tatsächlich mal eine Motorkontrollleuchtenmeldung, vor ca. einem Jahr und zwar die P0030. (hatte da hier sogar nen Thread gemacht) Fehler gelöscht, ist nie wieder gekommen.

P0030 ist ein Fehler für die Heizungsregelung der Lambdasonde. Auch wenn der Fehler nur einmal aufgetreten ist , ist deine VorKat-Sonde mit Sicherheit nicht mehr in Ordnung!

Zitat

aber ich weiß nicht wie das umzusetzen wäre. Ich kann ja nicht nach jeder testweisen Änderung (z.B. Luftfilter erneuern) immer wieder zur AU fahren um eine Änderung der Werte zu prüfen...

Warum gleich erneuern? Es geht darum den Fehler zu diagnostizieren!! Ich habe nichts von tauschen geschrieben. Beim Subaru kann man recht einfach selber den Luftfilter PRÜFEN! Wenn der nicht total verdreckt ist, dann muss er auch nicht ausgetauscht werden.
Du sollst auch nicht nach jeder Änderung einzeln zur AU, Es soll der Fehler diagnostiziert werden, etwas was anscheinend die Subaru Werkstatt nicht kann.

=> Aber wenn es laut Subaru SICHER der Kat ist, dann ist ja alles kein Problem.......nach Einbau des neuen KAT ist ja dann alles gut.......aber ich würde mal fragen was Sie denn machen, wenn die AU weiter nicht bestanden wird,?.....ob Sie den KAT dann wieder ausbauen , da er ja nicht die Ursache war, und sich in die Ecke stellen....ohne Berechnung. :whistling:
Nur am Rande: Es mag Werkstätten geben die einen defekten KAT "diagnostizieren" und beim Austausch gleich die Lambdasonde mittauschen (ging nicht raus, machen wir immer so, war eh schon alt). Danach ist die AU bestanden. Logisch, der Fehler lag ja auch in der Sonde und NICHT im KAT.....(ein Schelm wer Böses dabei denkt)
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (16. Oktober 2018, 13:17)


Beiträge: 2 166

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:46


Kartoffelbrei: ok die Prüfung klingt stimmig, die Frage ist nur, wie beobachte ich die Lambdawerte? Ich kann nur mit OBD2 Lesegerät und Torque App dienen.


Dann schau doch damit. Laß Dir die Werte für den "Sauerstoffsensor Bank 1" anzeigen, entweder direkt als Spannung oder als Lambdawert.
Wenn da schon etwas anderes bei rauskommt, als im Prüfprotokoll, dann gleich die Sonde wechseln. Wenn die Werte analog zum Prüfprotokoll sind, weiter mit der Gemischaufbereitung, wie oben schon geschrieben.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:11

Erstmal danke für die rege Beteiligung hier in dem Thema! =)
Also ich wäre natürlich begeistert, wenn es an etwas anderem, weniger teuren liegen würde als dem Kat.
Mehr Infos von der Werkstatt zu dem Thema hab ich leider selber nicht, habe hier alles gepostet. Achso, Sondendefekt wurde ausgeschlossen weil sonst Fehler abgelegt wären, so die Aussage.
Ich überlege wie ich jetzt am Besten vorgehe. Normal mache ich so viel wie möglich gern selber, aber ich werde in wenigen Tagen Vater und habe dann logischerweise erstmal viele anderes um die Ohren. Ich überlege, es in einer anderen Subaru Werkstatt mal checken zu lassen (ok so simple Sachen wie Luffi werde ich vorher noch selber prüfen ;)
Aber noch zu matze383, du siehst hier einen Defekt der Lambdasonde. Aber wie muss ich mir das vorstellen, sie ist defekt und meldet dauerhaft Werte im Bereich um 1,0? Ist das ein übliches Verhalten einer defekten Sonde?
Wie gesagt, ein neuer KAT für 1700 kommt nicht in Frage. Wenn dann ein gebrauchter. Wobei ich da dann die Gefahr sehe, dass das Problem immer noch besteht und der Fehler dann nicht woanders gesucht wird sondern auf den "kaputten gebraucht gekauften" Kat geschoben wird... :/

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:24

Moin Zusammem

Laut den Messwerten Lambda 0,8 und CO 7,1% läuft der Motor deutlich zu fett. Das liegt nicht am KAT!

Wäre der KAT defekt, dann würdest einen hohen CO-Wert haben, aber der Lambdawert wäre i.O im Bereich um 1,0. (Siehe auch das was Matze383 geschrieben hat)

...ich schliesse mich meinen Vorrednern an.

Gerade "nicht näher benannte" Systeme möchte ich brennend kennen lernen :) (Glaskugel, Tarotkarten, Wahrsager,..??)
:Lolschild: +1 :thumbsup: ersatzweise auch schwarze Katzen, Raben oder Spinnen in Vollmond-Nächten :lolaway:

...nur am Rande: Es mag Werkstätten geben die einen defekten KAT "diagnostizieren" und beim Austausch gleich die Lambdasonde mittauschen (ging nicht raus, machen wir immer so, war eh schon alt). Danach ist die AU bestanden. Logisch, der Fehler lag ja auch in der Sonde und NICHT im KAT.....(ein Schelm wer Böses dabei denkt)
Exaxt so - und nicht anders - isses in dem meisten Fällen :P : entweder keine Ahnung und grosszügig auf Kunden-Kosten noch funktionsfähige Teile tauschen oder einfach nach der Radikal-Methode arbeiten: soll auch Wekstätten gegeben haben, die nach dem nutzlosen Kat-Tausch noch ECU und (oder LMM) mit getauscht haben, ohne den Kunden vorher gefragt zui haben: schön blöd, wenn der das dann auch alles bezahlt


@Nanopixel: ist wie beim Arzt - wenn Dir dessen Diagnose komisch vorkommt oder bevor Du Dich operieren lässt: immer eine zweite, unanbhängige Meinung einholen....
Und auf jeden Fall klar machen, dass Du keine Teile zahlst, die nach dem Tausch das Problem nicht abstellen. (siehe post #13, unten)
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 021

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:01

Zitat

Ist das ein übliches Verhalten einer defekten Sonde?

Ja, eines davon.

Zitat

Aber noch zu matze383, du siehst hier einen Defekt der Lambdasonde. Aber wie muss ich mir das vorstellen, sie ist defekt und meldet dauerhaft Werte im Bereich um 1,0?

Jaein, meine Vermutung ist, dass die Sonde zwar prinzipiell noch arbeitet, aber durch Alterung keinen adäquaten Spannungshub mehr erreicht.
Dadurch "braucht" sie ein fetteres Gemisch, um den von der Steuerung erwarteten Spannungswert für Lambda1 zu erreichen.
Dabei ist es egal, ob es eine Sprung- oder Breitbandsonde ist. Gerade an der Breitbandsonde ist es aber am einfachsten zu verstehen, da sie eine kontinuierliche Spannung erzeugt, nicht nur einen "Sprung".
Ergo, die Sonde liefert die Spannung für Lambda1, die Steuerung ist glücklich, das Gemisch aber zu fett, das Abgas zu fett, die AU nicht bestanden (und die Werkstatt wechselt den Kat ;) ).

Hier am Beispiel einer Sprungsonde beschrieben (im unteren Teil der Seite): Vergleich einer neuen Lambdasonde mit einer gealterten
Ob das Bild mit der kleineren Sinus-Schwingung (im Fehlerfall) jetzt genau die Realität zeigt bezweifel ich zwar (ich glaube die geht im Minimum trotzdem nach +-0V), aber das Prinzip stimmt.

Natürlich kann es auch eine der anderen Fehler-Möglichkeiten sein, aber es ist eigentlich zunächst egal, welcher Fehler es genau ist.
Es geht erstmal darum, dass die Schlussfolgerung der Werkstatt falsch zu sein scheint:
Es kann nicht sein, dass vor der Lambdasonde und dem Kat ein Lambda1-Abgas vorhanden ist, das nach dem Kat plötzlich ein fettes Abgas umschlägt. Also muss es schon vor der ersten Sonde fett gewesen sein.
Deshalb würde ich das mit der ersten Sonde zumindest mal in Betracht ziehen.
Es könnte sich auch um eine schlechte Masseverbindung handeln (an der ECU) oder die Signalleitung ist nicht i.O. Eben alles, was verhindert, dass die Steuerung den wahren Abgaszustand sieht.
Aber das müssen die vor Ort diagnostizieren. Hier am PC geht das schlecht ...

Und als letztes zum Thema Kat (weil hier eh nicht die Ursache):

Zitat

Als Ursache gab er eine mögliche physische Beschädigung des Kat an (evtl. mal aufgesessen), was bei meinem Einsatz des Fahrzeugs durchaus sein kann.

Kannst du dir vorstellen da vorne so derbe aufgesessen zu haben, dass es den Kat zerstört haben könnte?
Der sitzt vorne direkt im Bereich des Motors. Da würde als erstes die untere Motorabdeckung kaputt gehen, vermutlich auch Motorölwanne und Stoßstange, und am Gehäuse des Kats müsste man das auch sehen ;)

enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »matze383« (16. Oktober 2018, 16:07)


Snoopy242

Anfänger

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:44

Als bei meinem A 4 der Kat defekt war, hab ich mir bei Unifit für unter 400 € einen neuen gekauft. Die freie Werkstatt bei mir 2 Querstraßen weiter hat mir irgendwas um die 80 € für den Einbau berechnet. Die unfreundliche Audiwerkstatt wollte knapp das Doppelte berechnen. Der Kat bei mir war aber definitiv im Eimer. Bin dummerweise mal ein paar Kilometer mit defektem Zündmodul auf 2 Zylindern gefahren. Das hat ihm das vorzeitige Ende bei etwa 180.000 km beschert.

SGForry

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:45

Zitat

Wie gesagt, ein neuer KAT für 1700 kommt nicht in Frage.

ES ist NICHT der KAT!!
Nutz die 1700 Euro lieber für den Nachwuchs :P

Nochmal: Bei defektem Kat beträgt Lambda irgendwas zwischen 0,97 und 1,03 UND der CO -Wert läge bei 7,1%, Aber eines von beiden ist ja hier nicht der Fall ;)

Eine defekte Lambdasonde macht vieles (träge regeln, gar nicht regeln, mit einem Offset regeln, mal regeln , mal nicht regeln,.....wie ein kleines Kind halt :D ), nur nicht das was sie soll und die ist so schüchtern, das sie selten einen Fehlercode ablegt....nämlich erst dann wenn Sie so gar keinen Bock mehr hat :)
Den Rest hat Matze schon ausführlich erklärt :thumbsup:
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (17. Oktober 2018, 08:22)


Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:35

Nur mal Interesse halber, der auf der Abgasuntersuchung angegebene Lambdawert, ist der von der Sonde vor oder nach dem KAT?